Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstärker zu Heco GT902 gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
-Rennsemmel-
Neuling
#1 erstellt: 17. Jan 2014, 16:38
Hallo liebes Forum,

wie der Titel schon sagt bin ich im Begriff mir die Heco Celan GT 902 zu kaufen. Ich hab sie mit nem Yamaha AS 1000 beim MM probe gehört und war recht begeistert. Zusätzlich gibts im Netz über die Lautsprecher so ziemlich nur positives zu lesen. (Kann man Ausstellungsstücke ohne Bedenken kaufen?)

Da die komplette alte Anlage raus fliegt brauch ich nun den Rest zu den Hecos auch noch.
Also Verstärker, Radio, CD Player (und DVD Player).

Ich hab bei euch schon gelesen dass der Yamaha AS 1000 nicht so ganz der richtige für die Hecos sein soll und hab das von einem Verkäufer auch gehört. Was meint ihr was dazu passt? Der Verkäufer empfiehlt mir den NAD C375BEE/Digital. Aber der kostet schlappe 1600 EUR. Dazu ein Yamaha CD N500 für 570 EUR. DAS ist mir gelinde gesagt dann doch ein bißchen zu viel. Die neuen Sachen sollen zwar diesmal wirklich ne Anschaffung fürs Leben sein, aber die Summe würd ich nur ausgeben wenn ihr jetzt sagt, das es das Non plus Ultra für das Geld ist.

Ich hör gern richtig laut Pop oder Rock Musik mit kräftigem Bass.
Unser Wohnzimmer ist ca. 25 qm groß.
In erster Linie wird Musik gehört, aber ab und zu soll auch mal ein Film über die Anlage laufen.
Wir wollen kein Sorround System irgendwann nach kaufen, es sollte bei den beiden Standlautsprechern bleiben.
Mittlerweile kann man ja anscheinend sogar übers Smartphone die Anlage bedienen, ich brauch das definitiv nicht.

So, hoffe ich hab nix vergessen.

Vorab schon mal lieben Dank für eure Mühe.

Rennsemmel
ATC
Inventar
#2 erstellt: 17. Jan 2014, 18:18
Moin,

es geht natürlich auch günstiger in Sachen Verstärker/Amp Kombi.

Denon PMA 1510, Denon DCD 1510 plus wenn gewünscht den Denon TU 1510.
Also Amp, CDPlayer und Tuner aus einer Serie,

solide Geräte , Amp genug Leistung, und das Beste, da es gerade den Nachfolger gibt,
bekommt man die Verstärker/CD Player Kombi für zusammen 1300€, der Tuner würde mit 200 € nochmal zu Buche schlagen.

Hier mal was zum Lesen:
http://www.hifitest....on_dcd-1510_2638.php

Gruß

P.S.: Die Lautsprecher im MM genau auf optische Beschädigungen überprüfen, da steckt schon gerne mal jemand seine Finger in die Chassis,
dann mit den Ohren bei laufender Musik ruhig mal an jedes Chassis nah ran, da darf nichts krächzen oder stumm bleiben.
Fanta4ever
Inventar
#3 erstellt: 17. Jan 2014, 18:20
Hallo Rennsemmel,

mein Tipp: AMC 3150 MK2

LG Beyla
-Rennsemmel-
Neuling
#4 erstellt: 17. Jan 2014, 18:51

meridianfan01 (Beitrag #2) schrieb:
Moin,

es geht natürlich auch günstiger in Sachen Verstärker/Amp Kombi.

Denon PMA 1510, Denon DCD 1510 plus wenn gewünscht den Denon TU 1510.
Also Amp, CDPlayer und Tuner aus einer Serie,

solide Geräte , Amp genug Leistung, und das Beste, da es gerade den Nachfolger gibt,
bekommt man die Verstärker/CD Player Kombi für zusammen 1300€, der Tuner würde mit 200 € nochmal zu Buche schlagen.

Hier mal was zum Lesen:
http://www.hifitest....on_dcd-1510_2638.php

Gruß

P.S.: Die Lautsprecher im MM genau auf optische Beschädigungen überprüfen, da steckt schon gerne mal jemand seine Finger in die Chassis,
dann mit den Ohren bei laufender Musik ruhig mal an jedes Chassis nah ran, da darf nichts krächzen oder stumm bleiben.



Wie wird der Fernseher bei dem Verstärker angeschlossen? Über Chinch?
Ne digitale Verbindung sollte schon möglich sein.
Ich seh bei dem leider nix.
ATC
Inventar
#5 erstellt: 17. Jan 2014, 19:39
Moin,

die allermeisten Stereoverstärker besitzen keinen digitalen Eingang.
Dazu gibt es die Möglichkeit einen kleinen separaten Dac zu verwenden, kostet keine 50€
z.B.: http://www.solisto.de/de/solisto.dac-4all

Wenn dieser im Verstärker unbedingt integriert sein muss,
Rotel RA 12 z.B.
Oder ein Advance Acoustic Max 450.

Gruß
-Rennsemmel-
Neuling
#6 erstellt: 18. Jan 2014, 13:31
Vielen Dank für eure Antworten bisher.

Hmh, und warum besitzen die meißten Verstärker keinen digitalen Eingang?

Klar sind eigentlich Musik und Film zwei paar Stiefel, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass Otto Normalo für jedes seine extra Geräte hat. Oder etwa doch?

Was macht so jemand wie ich, der DVD / Fernsehr über die Hecos hören möchte? Ich bin doch sicher nicht alleine mit meiner Vorstellung, hmh?!

Diese kleinen extra Kastl für 50 EUR find ich nicht so toll. Wenn man sich schon was neues und gescheites kaufen will...
ingo74
Inventar
#7 erstellt: 18. Jan 2014, 13:37
...weil die meisten, die sowas brauchen, direkt nen avr kaufen, der dazu noch viele weitere vorteile hat.
std67
Inventar
#8 erstellt: 18. Jan 2014, 14:55
Hi

der XTZ A100D3 hat auch digitale Eingnge. und ist auch sonst ein empfehlenswertes Gerät
Klas126
Inventar
#9 erstellt: 18. Jan 2014, 15:32
Hi nochmal was zu den Digitalen eingängen. Wenn du bei Stereo bleiben willst brauchst du das nicht du hörst keinen unterscheid. Jedes neue Abspielgerät Cd oder Bluray hat immer noch Chinch und das wird auch so bleiben.

Wieso willst du eigentlich nicht gleich einen Bluray Player ? der Kann auch Dvd's abspielen und dazu auch noch Bluray.

Wie Ingo erwähnt könntest du sicher auch einen AVR kaufen das hätte keine Nachteile und Einmessen kannst du die LS auch noch.

z.b. Denon AVR-X3000 oder der X4000 kostet gleich eine ecke mehr da ist aber das neueste Einmess System bei was besonders im Tief Bass berreich noch arbeitet und dort hörbare Vorteile erzielt ( zumindest bei mir)

Natürlich ist die Einarbeitungszeit und Bedienung etwas komplexer. Da ist ein haufen Software und Elektronik drinne die man langsam kennen lernt.

Einschalten und anschließen und hören geht natürlich leicht aber wenn man keine lust auf die Einarbeitung der restlichen Funktionen hat ist ein Normales Stereo Gerät, ein Vollverstärker praktischer.

Nur könnte es dir am ende gefallen ein Gerät zu besitzen was viele Elektronik Kombiniert. Und halt auch eine Einmessung der Lautsprecher mitbringt. Die aber auch Zeit kostet und auch vorbereitung Ein Stativ zum befestigen des Mirco wird z.b. optimalerweise gebraucht.

Ich z.b. habe Musik und Film getrennt den vorgeschlagenen XTZ besitze ich. Und das ist wirklich leicht, Anschließen Knopf drücken Fertig.
Da ich aber auch sehr viele Filme gucke und ein zweites 3.1 System besitze habe ich auch einen AVR der dingend für meine Zwecke nötig ist.

Falls ich jetzt nur noch eine Anlage hätte würde ich einen AVR kaufen.

Klas
-Rennsemmel-
Neuling
#10 erstellt: 18. Jan 2014, 15:36

ingo74 (Beitrag #7) schrieb:
...weil die meisten, die sowas brauchen, direkt nen avr kaufen, der dazu noch viele weitere vorteile hat.


Was ist n avr? Ein Mehrkanalreceiver?
Was hat denn so ein Gerät für Vorteile?
Ich dachte die wären für Sourround Systeme gut, aber nicht so empfehlenswert für den Musik Einsatz.
Bin ich evtl. falsch informiert?

Ich seh gerade dass sich mein Beitrag mit Klas überschnitten hat.


[Beitrag von -Rennsemmel- am 18. Jan 2014, 15:38 bearbeitet]
RocknRollCowboy
Inventar
#11 erstellt: 18. Jan 2014, 15:42

Was ist n avr? Ein Mehrkanalreceiver?

Genau.


Was hat denn so ein Gerät für Vorteile?

Digitale Eingänge und ein Einmesssystem.
Nachteil:
Je nach Gerät komplizierte Bedienung. Teilweise nur über TV einstellbar.


Ich dachte die wären für Sourround Systeme gut, aber nicht so empfehlenswert für den Musik Einsatz.
Bin ich evtl. falsch informiert?

Ja.


Jedes neue Abspielgerät Cd oder Bluray hat immer noch Chinch und das wird auch so bleiben.

Viele neue Bluay haben keinen analogen Tonausgang mehr.

Schönen Gruß
Georg
std67
Inventar
#12 erstellt: 18. Jan 2014, 15:54

. Jedes neue Abspielgerät Cd oder Bluray hat immer noch Chinch und das wird auch so bleiben.


haben sie nicht. Und ob es weiterhn zumindest die Meiisten haben werden...........................................wer weiß?

Die Hersteller wollen auf jeden Fall von der analogen Vebinduung weg. hattte Denon niicht mal in einer Generation sogar AVR komplett ohne analoge Eingänge?
-Rennsemmel-
Neuling
#13 erstellt: 18. Jan 2014, 16:36

Klas126 (Beitrag #9) schrieb:

Wieso willst du eigentlich nicht gleich einen Bluray Player ? der Kann auch Dvd's abspielen und dazu auch noch Bluray.

Klas



Ich hab mich bei meinem ersten Eintrag verschrieben. Sorry. Na klar soll es ein Blue Ray Player sein, der kann je eh DVD lesen. Aber der CD Player sollte schon ein extra Player sein weil der sich angeblich schneller bedienen lässt.


[Beitrag von -Rennsemmel- am 18. Jan 2014, 16:39 bearbeitet]
Siebbi
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 18. Jan 2014, 16:57
Hallo,

statt einem CDP, wie dem DCD-1510, würde ich sowieso lieber, z.B. einen Denon-DBT-1713UD, nehmen. Da ja schon Denon-Geräte genannt wurden und hier eine, auch ähnliche, Optik gefallen könnte. Wenn man weniger Filme schaut, sicher überdimensioniert. Aber, wenn man sich an diesem Gerät mal die recht üppig unterstützten Audioformate anschaut, so könnte dieser Universalplayer evtl. auch eine sinnvolle Ergänzung zu einem AVR, gar schon für den Musikbetrieb, darstellen. Obwohl ich jetzt auch nicht so genau weiß, was da bei den höherwertigen AVRs schon geht. Und weil beim DBT-1713UD eben auch CDs abgespielt werden können, würde ich fast wetten, dass dieser Uni-Player so manchen, zumindest BilligBluray und eben weil auch hier CDP-Like, an die Wand spielen wird. Damit meine ich bedienungstechnisch.

Gruß
Siebbi
-Rennsemmel-
Neuling
#15 erstellt: 18. Jan 2014, 16:59

std67 (Beitrag #12) schrieb:

. Jedes neue Abspielgerät Cd oder Bluray hat immer noch Chinch und das wird auch so bleiben.


haben sie nicht. Und ob es weiterhn zumindest die Meiisten haben werden...........................................wer weiß?

Die Hersteller wollen auf jeden Fall von der analogen Vebinduung weg. hattte Denon niicht mal in einer Generation sogar AVR komplett ohne analoge Eingänge?



Ist zwar kein AVR, aber komplett digital NAD C390DD
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Heco Celan GT902 passender Verstärker
Michael220863 am 05.11.2014  –  Letzte Antwort am 05.11.2014  –  3 Beiträge
Verstärker für HECO Libero 2 (2.1) gesucht
sebfroeb am 27.11.2010  –  Letzte Antwort am 28.11.2010  –  2 Beiträge
Heco Celan GT902 Vergleich Klipsch RP 280F
daribla am 15.08.2016  –  Letzte Antwort am 19.08.2016  –  8 Beiträge
Bassstarker Stereo-Verstärker gesucht!
Dave90 am 04.01.2008  –  Letzte Antwort am 23.02.2008  –  55 Beiträge
Absoluter Laie - Verstärker gesucht
niemalszulaut am 05.10.2008  –  Letzte Antwort am 11.10.2008  –  4 Beiträge
Verstärker bis 400? gesucht!
Trolool am 17.02.2012  –  Letzte Antwort am 19.02.2012  –  11 Beiträge
Hilfe ! Passende LS zu Rotel-Verstärker gesucht.
Grobi1981 am 06.01.2009  –  Letzte Antwort am 06.01.2009  –  2 Beiträge
Verstärker für Heco Victa 501 gesucht
-Dogge- am 23.09.2012  –  Letzte Antwort am 25.09.2012  –  4 Beiträge
Verstärker für Heco Victa 301 gesucht
chrisu332 am 28.11.2013  –  Letzte Antwort am 29.11.2013  –  3 Beiträge
Verstärker gesucht für HECO Superior Cantata 550
kaspritzki am 31.01.2014  –  Letzte Antwort am 31.01.2014  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Rotel
  • Heco
  • Yamaha
  • Advance Acoustic
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 60 )
  • Neuestes Mitgliedjoergel77
  • Gesamtzahl an Themen1.345.966
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.684