Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


2.0 System für TV, ggf. 2.1, 100-200 EUR

+A -A
Autor
Beitrag
srynoname
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 09. Feb 2014, 15:07
Hallo zusammen,

als Ergänzung zu meinem TV-Gerät suche ich noch 2 Lautsprecher, vorzugsweise aus Platzgründen wirklich ein 2.0 System und kein 2.1 System.


  • Mir geht es primär darum, dass der Sound in die richtige Richtung geht, denn den Unterschied merke selbst ich als Laie.
  • Ansonsten sollten die Boxen optisch passen, irgendetwas im braunen Holzlook oder so. Die Boxen würde eine schwarzbraune TV-Bank ergänzen.
  • Standlautsprecher, Boxen mit passender Wandhalterung oder Boxen die man auf die TV-Bank stellt, da bin ich noch offen und warte, was ihr mir so empfehlen könnt. Wandhalterung für mehr Gestaltungsfreiheit in der Zukunft ist nie verkehrt ;-)
  • Man sollte keinen Verstärker benötigen (sorry, ich gebe zu, mir ist auch nicht ganz klar, wann man denn einen benötigt und wann nicht).
  • Preislich dachte ich an 100-200 EUR. Lasst mich doch bitte wissen, wenn das komplett unrealistisch ist.
  • Boxen sollten kein Rauschen o.ä. von sich geben, wenn gerade kein Audio ausgegeben wird (das Problem habe ich aktuell bei meinem PC / PC-Lautsprechern)


Schonmal vielen Dank für jeden Tipp!


[Beitrag von srynoname am 09. Feb 2014, 15:32 bearbeitet]
BubbleJoe
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 09. Feb 2014, 15:12
EDIFIER Studio 6

Standlautsprecher kannst du beim dem Budget vergessen. Ohne Verstärker bleiben nur aktive Lautsprecher.
Für mehr Geld bekommt man logischerweise auch mehr Lautsprecher.
Cogan_bc
Inventar
#3 erstellt: 09. Feb 2014, 15:15

sorry, ich gebe zu, mir ist auch nicht ganz klar, wann man denn einen benötigt und wann nicht


wenn man will das aus den Lautsprechern was rauskommt
ein Amp wird immer benötigt
nur bei aktiven Boxen ist er schon eingebaut

am sinnvollsten ist ein AVR weil man dann später mal auf 5.1 aufrüsten kann wenn gewünscht
Das haut aber mit dem Budget nicht hin


[Beitrag von Cogan_bc am 09. Feb 2014, 15:16 bearbeitet]
kotstängel
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 09. Feb 2014, 15:18

Für mehr Geld bekommt man logischerweise auch mehr Lautsprecher.


Würde ich einem Einsteiger nicht so eintrichtern

Die Aufstellung auf dieser niedrigen TV-Bank ist nicht Optimal, kommen Ständer infrage?

Beispiel


[Beitrag von kotstängel am 09. Feb 2014, 15:18 bearbeitet]
srynoname
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 09. Feb 2014, 15:43
Dank euch für eure Antworten!


Standlautsprecher kannst du beim dem Budget vergessen.

Womit müsste man denn bei aktiven Standlautsprechern rechnen? Wie gesagt, ich brauch da nicht den Superklang für Experten, ich merk den Unterschied ohne direkten Vergleich eh nicht ;-)


am sinnvollsten ist ein AVR weil man dann später mal auf 5.1 aufrüsten kann wenn gewünscht
Das haut aber mit dem Budget nicht hin

Für 5.1 habe ich aktuell kein Platz und das wird sich voraussichtlich auch die nächsten Jahre erstmal nicht ändern und auf Dauer sind die jetzt einmaligen Kosten dann auch vernachlässigbar :-) Auch reicht mir ein 2.0er System denke ich erstmal bzw. allgemein. Da bin ich nicht soo anspruchsvoll. Noch nicht ;-)



Die Aufstellung auf dieser niedrigen TV-Bank ist nicht Optimal, kommen Ständer infrage?

Das habe ich bisher nicht in ebtracht gezogen, finde ich aber wirklich eine gute Anmerkung. Allerdings gehe ich davon aus, dass zum einen die Ständer unten breiter sind als Standlautsprecher (mein Platz neben der TV-Bank ist dann doch in irgendwo eingeschränkt), aber vor allem würde es optisch denke ich nicht passen und in meinem Fall etwas baustellenmäßig wirken ;-) Diesbezüglich wären für mich wahrscheinlich Standlautsprecher am besten oder ich nehm halt die geringere Höhe in Kauf. Schätze mal Boxen direkt an die Wand sieht in vielen Fällen auch etwas schräg aus, vor allem wenn diese tiefer sind als das TV-Gerät


Was haltet ihr eigentlich so vom Microlab SOLO6C ?
Cogan_bc
Inventar
#6 erstellt: 09. Feb 2014, 16:47

Womit müsste man denn bei aktiven Standlautsprechern rechnen?


öh ...ja.... zig tausend Euro
aktive Standlautsprecher sind seltene High End Geräte und deswegen sehr teuer (siehe Backes & Müller)
besorg Dir einen normalen gebrauchten Stereo Amp mit 2 (passiven) Standlautsprechern.
Da paßt es dann auch mit dem Geld.
Schau mal in den Kleinanzeigen und hier im Markt ob sich was passendes in Deiner Umgebung findet
srynoname
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 09. Feb 2014, 19:52
Das Problem bei Verstärkern ist, dass die alle so riesig sind, vor allem in der Höhe. Oder ist das wieder etwas anderes als ein AVR? Allgemein wäre es halt toll, nicht so viele Geräte zu haben :-) Aktuell tendiere ich entsprechend ein bischen dazu, es mit Boxen auf der TV-Bank zu versuchen.
Future30
Stammgast
#8 erstellt: 09. Feb 2014, 20:00
Falls es Dir hilft, ich habe selber gerade eie ähnlichen thread auf.

Habe mir die Edifier Studio 6 PLus bestellt und werde die Tage mal berichten.

Vorab, vergiss Soundbars unterirdisches P/L Verhältnis.
Cogan_bc
Inventar
#9 erstellt: 10. Feb 2014, 15:54

Das Problem bei Verstärkern ist, dass die alle so riesig sind, vor allem in der Höhe. Oder ist das wieder etwas anderes als ein AVR?


Verstärker ist normalerweise Stereo und die teile gibt es auch in etwas schlanker
Klick
Klack
Das sind jetzt nur Beispiele und keine Kauftips
AVRs haben mindestens 5 Endstufen drin Für 5.1 Sound (Homecinema)
Deswegen sind die auch etwas fetter. Es gibt aber auch dort Slim Geräte
Beispiel


vergiss Soundbars unterirdisches P/L Verhältnis


sehe ich genau so
chaos-muc
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 10. Feb 2014, 17:13
Für meinen Fernseher und BluRayplaer hab ich eine Kompaktanlage, die zwei Digitale Eingänge hat (TOS-Link und Coaxial). Allerdings war die teurer als die vorgegebenen 200€.

Bei Stereoverstärkern/komponenten muß man halt suchen, bis man welche mit digitalen Eingängen findet.
secas
Stammgast
#11 erstellt: 10. Feb 2014, 18:30
Was ist denn das für ein Fernseher? An was für einem Anschluss wird denn der Ton abgegriffen, optisch/digital oder per Cinch/analog?
Meine Freundin hat sich für ihren TV mit analogem Cinchausgang ein paar Creative Gigaworks T40 II geholt, die sind für den Preis schon ganz vernünftig, und vom Aussehen her eher zurückhaltend, weil schlank. (Eine Vorgabe war: Es durfte nicht nach Lautsprecher aussehen. Frauen halt... )


[Beitrag von secas am 10. Feb 2014, 18:32 bearbeitet]
chaos-muc
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 10. Feb 2014, 19:32
Ich hab einen Philips-FlachbildTV und greife das Audiosignal vom Fernseher am optischen Digitalausgang ab (TOS-Link), von meinem Philips-BluRay-Player greife ich das digitale Signal per Coaxialkabel ab.

Oder ging die Frage an den Threaderöffner?


[Beitrag von chaos-muc am 10. Feb 2014, 19:32 bearbeitet]
secas
Stammgast
#13 erstellt: 10. Feb 2014, 19:33
Sorry, ging eigentlich an den TE.
Cogan_bc
Inventar
#14 erstellt: 10. Feb 2014, 20:22
Auah
aus einer Rezession:

"Klang ist bei T40 und T20 sehr schlecht >> als gut kann den nur bezeichnen wer sonst mit seinem Handy Musik hört!"

ich weiß ja nicht so recht
lieber die Freundin erziehen
secas
Stammgast
#15 erstellt: 10. Feb 2014, 22:35
Auah? Ja, das habe ich auch gedacht, als ich deine Antwort gelesen habe.

Erstens: Ja, dann gab es also mindestens einen Menschen, dem die Boxen nicht gefallen. Wow. Woher hast du denn diese Rezension? (Rezession ist übrigens etwas anderes, siehe z.B. hier) Irgendwo etwas zusammengooglen und dann hier ohne Kontext und Quelle wiedergeben ist nicht gerade besonders aussagekräftig. Du kannst mir ein x-beliebiges Produkt nennen, und ich kann dir innerhalb von 5 Minuten eine negative Meinung finden. Was sagt das aus?

Zweitens: Hast DU die Boxen selbst schon mal gehört? Falls ja, wie ist denn DEINE Erfahrung mit denen? Falls nein, siehe oben.

Ich habe versucht dem Fragesteller zu helfen und ihm eine weitere Möglichkeit aufgezeigt, an die er womöglich noch nicht gedacht hat. Sofern du dazu nichts Fundierteres zu sagen hast als "Es gibt aber jemanden, der die scheiße findet!", spar dir deine Kommentare lieber fürs nächste Kaffeekränzchen, ja? Verzeih bitte die deutlichen Worte, aber wenn ich so eine Grütze lese, dann geht mir echt der Hut hoch! Mann mann mann...
Cogan_bc
Inventar
#16 erstellt: 10. Feb 2014, 22:45
die Rezension (schau mal ich bin lernfähig) ist von Amazon

Das Set hab ich noch nicht gehört aber ein paar andere von Creative. Da waren sogar teuere dabei.
Fazit: Ok für den PC aber um damit einen Raum zu beschallen komplett ungeeignet.
und Du willst nicht im Ernst behaupten das die Quitschen an einen Verstärker mit 2 guten Regalboxen auch nur annähern herankommen.
Dafür zahl ich gebraucht auch nicht mehr und hab was vernünftiges


Du kannst mir ein x-beliebiges Produkt nennen, und ich kann dir innerhalb von 5 Minuten eine negative Meinung finden.


Damit hast Du allerdings Recht. Ich fand nur den Handyvergleich so nett
secas
Stammgast
#17 erstellt: 11. Feb 2014, 09:00
Nur noch mal kurz zu der Sache mit der Rezension: Ich denke, wir sind uns hier alle einig, dass Kundenrezensionen bei Amazon nur bedingt aussagekräftig sind, weil die Mitglieder dieses Forums einfach ganz andere Ansprüche an Hifi-Geräte und ein anderes Verständnis von gutem Klang haben als viele Ottonormalverbraucher, die sich bei Amazon tummeln. Man muss sich nur mal die Rezensionen zu ein paar Kopfhörern durchlesen, die hier als Ohrenbluter verschrien sind, dann merkt man schon, dass viele, die bei Amazon über Produkte schreiben, entweder einen ganz anderen Geschmack haben oder ihnen einfach die Erfahrung fehlt, weil sie sich mit dem Thema nie näher beschäftigt haben. Die Rezension, aus der dein Zitat stammt, ist so ein Fall, zumal derjenige nur schreibt, ihm gefällt's nicht, ohne irgendwie näher ins Detail gehen zu können.

Eher kann man aus der Gesamtwertung Schlüsse ziehen, und da haben 83 von 107 Bewertungen 4 oder 5 Sterne. Der Großteil der Käufer scheint also zufrieden zu sein. Wenn du also aus einer einzigen (eher unqualifizierten, weil undetaillierten) Rezension zitierst, dass die ganz furchtbar sind, dann gibst du ein verzerrtes Bild wieder, dass der Fragesteller womöglich nicht einschätzen kann und ihn deshalb irreführt. Das ist es, was mich so aufgeregt hat.

So, und nun nochmal zur Sache:

Du willst nicht im Ernst behaupten das die Quitschen an einen Verstärker mit 2 guten Regalboxen auch nur annähern herankommen.

Nee, will ich nicht. Vernünftige Regalboxen an einem Verstärker werden besser klingen. Nur dann hat man erstens ein zusätzliches Gerät, und zweitens ist man zumindest beim Neupreis weit über dem veranschlagten Budget.


Ok für den PC aber um damit einen Raum zu beschallen komplett ungeeignet.

Kommt auf den Raum und die Lautstärke an. Das Wohnzimmer meiner Freundin hat gute 25qm, und selbst deutlich angehobene Laustärken sind problemlos möglich, ohne dass es verzerrt oder angestrengt klingt. Mein Punkt ist: Nur weil Creative draufsteht und die als PC-Boxen verkauft werden, muss man diese Lösung nicht kategorisch ausschließen. Ich hatte zum Vergleich auch Boxen von Yamaha da, die als TV-Soundbooster beworben werden, und die Creative haben die mühelos an die Wand gespielt.

Aber ich will mich gar nicht streiten. Wichtig ist, dass wir dem Fragesteller eine gute Lösung empfehlen können, und dafür ware es nett, wenn er uns noch ein paar zusätzliche Infos geben könnte:

  • Wie groß ist der Raum? Wie weit sitzt du von der TV-Bank entfernt?
  • Wie laut bzw. was soll damit gehört werden? (Nur TV, Filme, Musik etc. - wie ist da die prozentuale Verteilung?)
  • Wie sollen die Boxen denn nun angeschlossen werden, analog oder digital? Gib doch mal bitte die Bezeichnung von deinem TV an oder mach ein Foto von der Rückseite. Sonst bekommst du womöglich eine Empfehlung, die du bei dir gar nicht nutzen kannst.
  • Kommt nur ein Neukauf in Frage oder darf es auch was Gebrauchtes sein?
  • Wie steht's denn nun um die Optik? Ist ein externer Verstärker erlaubt, oder sollten es Aktivboxen mit eingebautem Verstärker sein?


Grüße
secas


[Beitrag von secas am 11. Feb 2014, 09:04 bearbeitet]
my-w
Stammgast
#18 erstellt: 11. Feb 2014, 09:35

srynoname (Beitrag #7) schrieb:
Das Problem bei Verstärkern ist, dass die alle so riesig sind, vor allem in der Höhe.

Findest Du das riesig?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
SUCHE: 2.0/2.1 System + Verstärker 200-300 EUR
Conpain am 17.02.2006  –  Letzte Antwort am 17.02.2006  –  2 Beiträge
2.0/2.1 Verstärker bis 200,- für PC
Der-Basti am 09.10.2012  –  Letzte Antwort am 10.10.2012  –  5 Beiträge
2.0 System für TV/Heimkino
Judunur am 31.07.2014  –  Letzte Antwort am 03.08.2014  –  13 Beiträge
Kaufberatung für 2.1/2.0 System (kein Verstärker!) für max. 300?
newclear am 16.12.2012  –  Letzte Antwort am 17.12.2012  –  9 Beiträge
2.0 System unter 100?
SidSullivan am 20.07.2016  –  Letzte Antwort am 23.07.2016  –  11 Beiträge
Stereo Sound (2.0/2.1) für Pc und Tv gesucht
grandem am 02.05.2013  –  Letzte Antwort am 05.05.2013  –  2 Beiträge
2.0 oder 2.1 System - Kaufberatung
r0bin93oo am 25.09.2012  –  Letzte Antwort am 30.09.2012  –  7 Beiträge
2.0 oder 2.1 für Pc-Schreibtisch
Terr0rSandmann am 08.12.2011  –  Letzte Antwort am 08.12.2011  –  11 Beiträge
[Kaufberatung] TV-Boxen (2.1/2.0?) für Schüler/Neuling ~200?
Luca_3 am 15.12.2014  –  Letzte Antwort am 15.12.2014  –  10 Beiträge
2.0/2.1 <800? für PC: Nubert Nupro A-100 und Subwoofer oder A-200?
Herbert989 am 10.04.2016  –  Letzte Antwort am 11.04.2016  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • Telefunken
  • Microlab

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 40 )
  • Neuestes Mitglied230140ho
  • Gesamtzahl an Themen1.345.848
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.218