Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Regallautsprecher, gebraucht bis 200 Euro

+A -A
Autor
Beitrag
Rivet
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 20. Feb 2014, 01:46
Heute ist mein S.M.S.L. SA-50 angekommen, jetzt fehlen nur noch die richtigen LS.

Hörsituation: 11m² Zimmer, Boxen werden praktisch genau in der Zimmermitte auf meinen Schreibtisch platziert.

Eigentlich liebäugel ich mit den Tannoy Reveal 601P allerdings bin ich fest davon überzeugt, dass ich in der Bucht für das gleich Geld deutlich besseres bekomme, 200 Euro soll auch die maximal grenze sein, günstiger wer natürlich zu begrüßen.

Nach welchen Lautsprechern soll ich besonders Ausschau halten und gibt es schon konkrete Vorschläge, es ist ja echt alles dabei und ich habe null Ahnung, steige bei den ganzen alten Dingern überhaupt nicht mehr durch. Lohnt es sich überhaupt gebraucht zu kaufen, oder gibt es in der Preisklasse gute Neue ?

Gefunden habe ich bis jetzt:
Canton Fonum 90 sind eigentlich ein Stück zu groß, laufen aber Morgen ab und sind erst bei 7 Euro.

CANTON CHRONO 502 sind schon ordentlich teuer, liegen aber "noch" im Rahmen und sehen sehr schick aus, hier stimmt auch die Größe wieder.

Canton GLE 60 laufen Morgen ab und wären direkt für 120 zu haben, ich weiß aber nicht ob die mit ihren 4 Ohm nicht das Falsche für meinen Verstärker sind.

Alesis Monitor One MK2 kosten auch neue gerade nicht viel, könnten aber günstig zu haben sein.

Klipsch Synergy B20 werden wohl auch an meiner Preisgrenze kratzen, haben aber sehr gute Bewertungen.

DENON SC-350 sind für einen hunni sofort zu haben.

Tannoy mercury m2 gefallen mir spontan am besten, mit 155 Euro auch noch voll im Rahmen.

Richtig Ahnung habe ich aber leider überhaupt nicht, geschweige den von Sinnvollen Preisen.

Würde mich freuen wenn ihr mir ein wenig unter die Arme greift, warte auch gerne 2 Wochen länger wen ich dafür kein Geld aus dem Fenster schmeiße.

Mit freundlichen Grüßen
-Niete
Touringini
Inventar
#2 erstellt: 20. Feb 2014, 01:55
Hallo -Niete, was für ein Namen?

Du hast etwas richtig Gutes bereits entdeckt, dauert halt noch 3 Tage bis Du richtig mitbieten solltest.


Alesis Monitor One MK2

Kannst Du es noch 3 Tage aushalten?
Rivet
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 20. Feb 2014, 02:43
Danke Touringini, die würden jetzt neu auch nicht viel kosten, sind die wirklich so gut oO die meisten anderen LS in der Liste haben ja deutlich höhere Neu Preise ? 3 Tage warten ist natürlich kein Problem, auch gerne länger wenn es sein muss. Wo wer der Unterschied zu den etwas teureren Tannoy Reveal 601P ? Die habe ich auch gerade nochmal in der Bucht gefunden.

Rivet = Niete kleine Anspielung in Richtung EBM Szene ^^
Touringini
Inventar
#4 erstellt: 20. Feb 2014, 02:58
EBM?

("was alles nicht stimmt" Fred hier in Forum, neueste Einträge)
Rivet
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 20. Feb 2014, 03:15
Frag mich mal, göttliche Bedienungsanleitung "Getreide ziehen" ich hatte die vorhin in der Hand.

EBM steht für Electro Body Music
Nitzer ebb - Getting closer ist zum Beispiel ein Typisches Musik Beispiel, inzwischen hat sich da sehr viel Techno rein gemischt so das es nur noch wenige EBM Bands gibt, die sich nicht ein wenig nach Scooter anhören.
Eisenfunk - Pong wer da gerade das Paradebeispiel, will zwar keiner hören ist aber so
Touringini
Inventar
#6 erstellt: 20. Feb 2014, 03:21
So Mucke will ich hören.

Vorsicht, meine Lachkrämpfe dank HiFi-Gebrauchsanweisung:

Edith: Omega, Delta; Abflug!

oder auch: 4 advanced Oxidation Process Getreide ziehen
Die Maschine ist BTL

Danke für den Besuch bei den Forenmitgliedern von "was alles nicht stimmt"
Greutel1
Stammgast
#7 erstellt: 20. Feb 2014, 15:21
Also ich kann dir guten Gewissens auch Lautsprecher älteren Semesters ans Herz legen, allen voran, die Canton GLE-Serie.
Ich habe selbst die GLE100 (das größte Modell) und bin immer wieder erstaunt, was aus den Dingern alles raus kommt, vor allem da ich dafür nur 160€ hinblättern musste.
Ist allerdings auch logisch, denn mit einem 30cm-Tieftöner im 3-Wege-System in einem Gehäuse mit fast 60 Litern geht einfach mehr als mit einem vergleichsweise winzigen BR-Böxchen, bei dem dem Tiefmitteltöner ab 80hz die Puste ausgeht.
Allerdings ist der Klang der GLE100 auch richtig fein, detailliert, gut aufgelöst, räumlich und so weiter.. Klar, die Dinger haben mal mehr als 1000 mark gekostet!
Auf jeden Fall bekommt man meiner Meinung nach mit guten gebrauchten Lautsprechern wie z.B Canton GLE, alles von MB Quart, der Heco Superior-Reihe etc. für um die 200€ Lautsprecher, die allem, was man heutzutage in dieser Region neu bekommt, das Fürchten lehren.
EDIT: Noch ein Tipp: ebay-Preise sind meist überzogen (für meine LS hätte ich da fast das doppelte gezahlt), schau mal bei ebay-kleinanzeigen rein!


[Beitrag von Greutel1 am 20. Feb 2014, 15:23 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#8 erstellt: 20. Feb 2014, 17:06
Hallo Rivet,

ein gravierender Unterschied zwischen den recht guten Lautsprechern Tannoy Reveal 601P und den Alesis Monitor One MKIi ist, dass die Tannoy auf einem Schreibtisch gut funktionieren sollten und die Alesis dagegen auf Ständern mit reichlich Freiraum ringsum aufgestellt werden sollten, wenn man brauchbaren Klang auch bei höheren Lautstärken haben will. Siehe dazu auch die BDA der Alesis.

Hier Infos für HiFi Einsteiger:

http://www.hifiaktiv.at/?page_id=177
http://www.hifiaktiv.at/?page_id=192
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 20. Feb 2014, 17:07 bearbeitet]
Rivet
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 21. Feb 2014, 03:14
So nachdem ich jetzt diese viel zu langen Artikel gelesen habe und weiß das ich an meiner LS Position so gut wie nichts machen kann, bin ich mir noch nicht sicher was es jetzt werden soll.

Ich könnte Morgen bei den Canton GLE 60 zuschlagen, sind bestimmt für unter Hundert Euro zu haben, etwas groß und haben 4 Ohm. Scheinen ja echt gute Dinger zu sein.

Die Canton Fonum 300 gibt es auch noch, würden von der größe besser passen, wie ist hier der Vergleich, haben auch 8 Ohm ?

Wenn man auf etliche Online Beiträge hören darf sind die Alesis Monitor One MK2 mit das geilste überhaupt,die hier haben die ja praktisch gegen Himmel gelobt. Sollen ja aber auf meinen Schreibtisch Blödsinn sein, dann doch ...

Die Tannoy Reveal sind auch sicherlich noch günstig zu haben.

Bin mir immer noch absolute unsicher was es jetzt werden soll. Wie kann ich hier für mich einen Vergleich ziehen, ich kann sie nicht alle kaufen ?


Ganz kleine Nebenfrage; da ich sehr dicht an meinen LS sitze (ca. 1-1,5m) höre ich ein ganz kleines Grundrauschen, was ich jetzt erst einmal auf den Verstärker schiebe, nur wen die Musik aus ist.Es ist auch da wen keine Quelle angeschlossen ist, es ist wirklich leise, aber hörbar, würde es bei 8 Ohm LS noch leiser sein, weil wegen höherer Widerstand, die LS von Grundig die ich gerade benutze haben angeblich 6 Ohm.


Edit:

Habe gerade noch die hier gefunden Braun L 8060 HE für 70 Euro, müsste dafür zweimal aus der Haustür fallen.


[Beitrag von Rivet am 21. Feb 2014, 03:28 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#10 erstellt: 21. Feb 2014, 08:05

es ist wirklich leise, aber hörbar, würde es bei 8 Ohm LS noch leiser sein, weil wegen höherer Widerstand


Das wäre logisch, da bei höherem Widerstand weniger Leistung zum Rauschen zur Verfügung steht.


Habe gerade noch die hier gefunden Braun L 8060 HE für 70 Euro, müsste dafür zweimal aus der Haustür fallen.


Dann mach doch die Rückgabe mit dem Verkäufer aus, falls die LS bei deiner Positionierung nicht funktionieren. Du solltest aber die LS vom Untergrund möglichst gut entkoppeln. Wichtig ist, dass Dir klar ist, dass sich Aufstellung und Raum "massiv" auf den Klang auswirken.
Greutel1
Stammgast
#11 erstellt: 21. Feb 2014, 10:21
Erstmal musst du dir im klaren sein, was du überhaupt willst.. Die Tannoy oder Alesis sind Nahfeldmonitore während die Braun, Canton GLE etc. Halbraumstrahler sind.
Für deinen kleinen Raum wären sehr große Boxen etwas übertrieben, die GLE60 kratzen da schon hart am Limit, haben aber, weil sie einfach größer als die kleinen Monitore sind, eine Bessere Basswiedergabe.
Zum Unterschied Halbraumstrahler vs Nahfeldmonitore kann ich dir nur sagen, dass es irgendwie um Schallbündelung (also räumlichkeit) geht, die "günstigen" Monitore für 200€ sollen da nicht so prickelnd sein, mit Halbraumstrahlern (also 3-Wege-Boxen wie den GLE60) werden Direkt - und - Diffusschall besser gebündelt, da muss man schon sehr tief in die Tasche greifen um einen ähnlich guten neuen Lautsprecher zu finden.
Falls dich das Thema interessiert, schreibe doch mal den User Puffreis an, der ist ein wandelndes Lexikon!
Rivet
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 21. Feb 2014, 16:34
Vielen Dank für die vielen Antworten,

ich hatte mir schon mal bei Thomann die MS 40 bestellt, hatten mir auch fast richtig gut gefallen, Höhen und Mitten wirklich sehr gut, der Bass war aber etwas Matschig, das konnten selbst die Creative Brüllwürfel besser, bin laut Internet aber nicht der einzige der das festellen konnte, gingen also zurück.

Davor hatte ich in einen etwas größeren und länglichen Raum zwei Yamaha NS-6xx (Genaue Nummer habe ich gerade nicht im Kopf), sind aber einfach viel zu Groß für mein jetziges Zimmer, die haben mir im Gesamt Bild bis jetzt von allen Boxen die ich bis jetzt gehört habe am besten gefallen,
ob ich die jetzt als Halbraumstrahler oder als Monitor einstufen sollte weiß ich aber nicht, wahrscheinlich irgendwas dazwischen.

Hier mal zwei schlechte Bilder meines Zimmers:

Zimmer Zimmer

Das Bett steht noch zum Teil unterm Schreibtisch um Platz zu sparen.

Bass ist mir schon wichtig, aber ich höre fast nur relative leise Musik, ich sitze ja auch direkt vor den Boxen, die Monitore haben zumindest beide einen 6" Tieftöner, da sollte doch zumindest etwas Bass raus kommen, wobei die Tannoy Reveal 601P auch noch eine Bassreflex Öffnung haben.


Werde jetzt aber erst mal auf die Canton Fonum 300 bieten, haben 8 Ohm, eine gute Größe und auch hier im Forum sehr gute Bewertungen, außer ihr ratet mir von denen bei meiner Hörsituation direkt ab. Liegen gerade bei 60 Euro, bis wie viel sollte ich hier maximal mitbieten, 100 Euro ? Gibt es eine relativ günstige Methode die Boxen erst einmal zu entkoppeln, kann bei gefallen dann ja nochmal mehr Geld ausgeben ?


Danke für die Hilfe !


[Beitrag von Rivet am 21. Feb 2014, 16:34 bearbeitet]
Rivet
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 24. Feb 2014, 17:40
Habe Heute über ebay kleinanzeigen ein paar Canton Fonum 300 für 50 Euro gekauft. Ich bin echt hin und weg , ist das ein geiler Sound, kein Vergleich zu den MS 40. Satter Bass, schöne mitten und Höhen, hören sich viel Größer an als sie sind. Nur entkoppeln muss ich sie noch, der Schreibtisch schwingt und der Boden gleich mit.

Will mir jetzt trotzdem noch die Alesis Monitor One MK2 kaufen, einmal falls es mich doch wieder zum Musik produzieren verschlägt und weil ich einfach wissen will warum alle so drauf abgehen


Vielen Dank nochmal an alle die geholfen haben !
Greutel1
Stammgast
#14 erstellt: 24. Feb 2014, 17:45
Bitte berichte dann auch noch, sobald die Alesis da sind, interessiert mich nämlich doch sehr.
Touringini
Inventar
#15 erstellt: 24. Feb 2014, 18:45
@ -niete

finde ich sehr wohltuend, dass Du Dich für ein wenig Beratung bedankst.

Es ging ja jetzt doch sehr schnell mit den Canton, bei 50 Euronen, Kompliment.

Merke: Wenn ein Lautsprecher einfach besser als die Canton klingt, schau nicht mehr auf Dein Geld.
Das macht langfristig richtig Sinn.

Die Canton kannst Du ja gewinnbringend verkaufen oder als Vergleich einfach behalten.

LG
Dieter
Rivet
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 24. Feb 2014, 20:50
Versuche die Alesis auch nochmal gebraucht zu bekommen. Bin auch gerade an einem paar dran.
Die Canton machen aber auf jeden Fall alles was ich erwarte, haben auch noch einen 1A Zustand, bin auch mit meiner Verstärker Wahl sehr glücklich, 100 Watt sind für 11m² auch mehr als ausreichend.

Sollten die Alesis besser sein, kommen die Canton ins Wohnzimmer, werde aber auf jeden Fall berichten, auf den Vergleich bin ich auch echt gespannt.

Aufs Geld muss ich natürlich schon gucken, ich bin Student, Musik ist mir wichtig, aber wen ich was gutes habe, was besser ist als alles was ich bei "ich bin eigentlich total blöd"TM für bis 600 Euro bekommen kann, dann darf mir das auch reichen. Die Alesis sind da für mich jetzt einfach nur noch Spaß und Neugier !

LG
Greutel1
Stammgast
#17 erstellt: 24. Feb 2014, 21:06
Ja, ich kann mich da einfühlen, ich muss als angehender Student auch aufs Geld achten..
Aber wie du erkannt hast muss ordentliches HiFi nicht teuer sein.. Wenn man mal begreift, dass Lautsprecher, die vor einigen Jahrzehnten spitzenmäßig waren das auch heute noch sind, kann man mit verhältnismäßig wenig Kohle eine Anlage aufbauen, mit der man gleich teure Neuware in den Boden stampft und in einer Liga mit Anlagen spielt, die neu ein vielfaches kosten.
Auf den Bericht mit den Alesis bin ich gespannt!
Rivet
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 04. Mrz 2014, 13:02
So,
die Alesis sind auch endlich da, habe ich gerade von Hamburg mit offis nach Hannover geschleppt, aber ich habe auch nur 85 Euro für das paar gezahlt

Die haben einen ganz anderen Sound und scheinen deutlich empfindlicher zu sein, was die Aufstellung angeht, des weiteren scheinen sie auch eine entkupplung nochmal nötiger zu haben als die Canton.

Meine Bananenstecker sind leider noch nicht da, soll so was innerhalb Deutschlands 3 Wochen dauern oO ? Werde trotzdem versuchen den Test so schnell wie möglich zu machen, unter fairen Bedingungen, sollte im laufe der Woche von mir kommen, aber erst nochmal in den Baumarkt, irgendwie muss ich die doch entkuppelt bekommen !

Mit freundlichen Grüßen.

- Rivet
Tywin
Inventar
#19 erstellt: 04. Mrz 2014, 13:18
Neu und überraschend war das für Dich ja nicht:


Tywin (Beitrag #8 ) schrieb:
Hallo Rivet,

ein gravierender Unterschied zwischen den recht guten Lautsprechern Tannoy Reveal 601P und den Alesis Monitor One MKIi ist, dass die Tannoy auf einem Schreibtisch gut funktionieren sollten und die Alesis dagegen auf Ständern mit reichlich Freiraum ringsum aufgestellt werden sollten, wenn man brauchbaren Klang auch bei höheren Lautstärken haben will. Siehe dazu auch die BDA der Alesis.

Hier Infos für HiFi Einsteiger:

http://www.hifiaktiv.at/?page_id=177
http://www.hifiaktiv.at/?page_id=192
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 04. Mrz 2014, 13:21 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Regallautsprecher bis 200 Euro
ichbinderpicknicker am 06.12.2013  –  Letzte Antwort am 14.12.2013  –  28 Beiträge
regallautsprecher bis 200 euro (paar)
*iceman85* am 05.01.2010  –  Letzte Antwort am 05.01.2010  –  4 Beiträge
Große Regallautsprecher bis 200? - auch gebraucht
soxzee am 22.03.2015  –  Letzte Antwort am 23.03.2015  –  9 Beiträge
Gebraucht/Nicht gebraucht bis 200 Euro
carlp87 am 03.08.2010  –  Letzte Antwort am 04.08.2010  –  21 Beiträge
Regallautsprecher für TV bis 200 Euro?
SSchmal am 07.07.2016  –  Letzte Antwort am 08.07.2016  –  11 Beiträge
Regallautsprecher ca. 200 EUR
chun-schneider am 25.03.2012  –  Letzte Antwort am 28.03.2012  –  29 Beiträge
Verstärker bis 200 Euro
ldose am 07.02.2006  –  Letzte Antwort am 09.02.2006  –  16 Beiträge
Regallautsprecher 200,- bis 300,- Euro (für alte Grundig Fine Arts)
mburikatavy am 25.10.2011  –  Letzte Antwort am 31.10.2011  –  25 Beiträge
Regallautsprecher für 200 Euro
Micha08 am 14.01.2015  –  Letzte Antwort am 15.01.2015  –  21 Beiträge
Standlautsprecher bis 200? neu/gebraucht
PoloPower am 27.12.2007  –  Letzte Antwort am 26.01.2008  –  54 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 79 )
  • Neuestes MitgliedKillerBee🤘&#...
  • Gesamtzahl an Themen1.345.988
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.072