Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Regallautsprecher bis 200 Euro

+A -A
Autor
Beitrag
ichbinderpicknicker
Stammgast
#1 erstellt: 06. Dez 2013, 09:44
Moin,

ich möchte meine JBL Control One Pro Front Lautsprecher gegen etwas anderes tauschen. In der Signatur findet Ihr den Rest meiner Anlage.

Im Auge habe ich folgende Kandidaten:

- JBL ES20
- Magnat Vector 201
- Teufel Ultima MK20
- Nubert nuBox 101 (50 Euro über Budget )

Das Problem ist nur, daß ich als Aufstellungsort maximal 22 cm in der Tiefe zur Verfügung habe.

Was würdet Ihr mir empfehlen?


[Beitrag von ichbinderpicknicker am 06. Dez 2013, 11:04 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 06. Dez 2013, 09:52
Hallo,


Das Problem ist nur, daß ich als Aufstellungsort maximal 22 cm in der Tiefe zur Verfügung habe.


Lautsprecher mit einer relevanten Tieftonwiedergabe kann/sollte man aus akustischen Gründen w/der Schallreflexionen an Wänden und Möbeln "frei" auf Ständern mit viel freien Platz ringsum aufstellen, wenn man guten Klang haben will. Dies gilt ganz besonders, wenn es mal etwas lauter werden soll.

Die Vector 201 ist von den genannten Lautsprechern nmM der einzige Lautsprecher der für die geplante offensichtlich suboptimale Positionierung verwendet werden kann. Und selbst die gutmütige Vector 201 sollte nicht "direkt" an der Wand stehen.

Hier Einsteigerinfos:

http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html
http://www.hifiaktiv.at/?page_id=192
http://www.hifiaktiv.at/?page_id=177

VG Tywin
ichbinderpicknicker
Stammgast
#3 erstellt: 06. Dez 2013, 10:01
Danke für die schnelle Rückantwort.

Mir ist das mit dem Wandabstand schon klar gewesen, doch leider haben die wenigsten hier die Möglichkeit, aufgrund der Wohneinrichtung, das alles zu beherzigen.

Mit geht es natürlich auch um den Klang, da meine Conrol One recht blechern klingen, auch mit 5 cm oder 30 cm Abstand von der Wand.

Für den Bass habe ich ja den Sub, aber wenn man TV schaut und etwas im Stereo Modus augestrahlt wird, klingen diese nicht so schön. Denke auch das geflieste Wohnzimmer ist alles andere als optimal.

Also, wenn ich mich nur auf das klangliche beziehe, welche Regallautsprecher sind nun klanglich besser als die Control One?
Tywin
Inventar
#4 erstellt: 06. Dez 2013, 10:17
Das die JBL blechern klingt, hast du gut erkannt

Versuch ruhig mal die kleine Magnat, die klingt nmM schon sehr sauber. Sie ist aber ohne Subwoofer nicht wirklich ein vollwertiger Lautsprecher, da es unten herum fehlt. Zur Not kannst Du die Reflexöffnung noch verstopfen, wenn der wenige Tiefton bei deiner Positionierung noch Probleme bereiten sollte.

Zur Not gehen sie halt Retoure.

Du solltest nach meinen Erfahrungen aber nicht direkt (unter einem Meter oder nur wenig mehr) vor den Vector sitzen, da das Kopfschmerzen machen kann. Die sind nicht für den Einsatz im Nahfeld gedacht und nmM auch nicht geeignet.

VG Tywin
Fanta4ever
Inventar
#5 erstellt: 06. Dez 2013, 10:39
Hallo,

wenn die in deinem Budget liegen kann ich dir die Quadral Chromium Style 20 empfehlen.

LG Beyla
ichbinderpicknicker
Stammgast
#6 erstellt: 06. Dez 2013, 11:03
Na ja, ich sitze 3,5 Meter entfernt, das müsste gehen. Wie gesagt, die Boxen werden ja durch einen Sub unterstützt, Crossover zur Zeit bei 80 Hz...

Gerade ist mir noch die NuBox 101 ins Auge gefallen, da muß ich wohl noch ein paar Euro drauflegen...
Tywin
Inventar
#7 erstellt: 06. Dez 2013, 11:06

Gerade ist mir noch die NuBox 101 ins Auge gefallen,


Ich habe noch keinen Lautsprecher von Nubert gehört, der mich - vergleichsweise - bezüglich Klang und/oder Preis/Leistung überzeugen konnte.


[Beitrag von Tywin am 06. Dez 2013, 11:06 bearbeitet]
ichbinderpicknicker
Stammgast
#8 erstellt: 06. Dez 2013, 11:14
Irgendwie liest man auch fast nie etwas über die JBL ES20... sollte mich das irgendwie verwundern?
Tywin
Inventar
#9 erstellt: 06. Dez 2013, 11:52
Ich habe die JBL ES30 mal zu Hause ausprobiert, dass hat mich nicht dazu verführt, mehr LS von JBL zu probieren. Das Folgende hatte ich mir dazu notiert:


Zur Schärfe und zur Verzerrung neigende, nicht sehr präzise Hochtonwiedergabe, geringe Geschwindigkeit, geringe Impusivität, schwache Mittenwiedergabe, guter Bass, etwas leistungshungrig, nicht sehr aufstellungsempfindlich, gute Räumlichkeit.

Eher unaufdringliche amerikanische Loudnessabstimmung.

PLUS:

Geringer Preis: 193 Euro
Guter Bass
Gute Räumlichkeit
Wenig aufstellungskritisch

MINUS

Relativ leistungshungrig
Zur Ungenauigkeit, Verzerrungen und Schärfen neigende Hochtonwiedergabe
Fehlende Präzision/Geschwindigkeit/Impulsivität
Etwas schwache Mittenwiedergabe

Fazit: Keine Kaufempfehlung, aber nicht wirklich schlecht. Angenehmer als die Polk Audio, kein Vergleich mit der Wharfedale 10.1.


[Beitrag von Tywin am 06. Dez 2013, 11:53 bearbeitet]
ichbinderpicknicker
Stammgast
#10 erstellt: 06. Dez 2013, 12:19
Konntest du auch die Vector 201 testen?
Tywin
Inventar
#11 erstellt: 06. Dez 2013, 12:44
Die hab ich auch zu Hause ausprobiert.


Sehr fein auflösender gut klingender Lautsprecher fürs Regal, Schränkchen oder den Tisch.

Ohne die Aufdickung durch Reflexionen ein sehr sehr hell - eher unangenehm - klingender Lautsprecher.

Hervorragende bessere Alternative zur Dali Zensor 1, da nahe an reflektierenden Flächen runder, wärmer und voller klingend.

Sehr wirkungsgradstark.


Wenn man bezüglich der hohen Tonlagen eher unempfindlich ist, kann man es auch auf dem Schreibtisch damit probieren. Das ist aber alles sehr subjektiv und von vielen Faktoren abhängig.


[Beitrag von Tywin am 06. Dez 2013, 12:44 bearbeitet]
ichbinderpicknicker
Stammgast
#12 erstellt: 07. Dez 2013, 11:21
Hat jemand schonmal die KEF C1 C3 oder DALI Zensor 1 probiert?


[Beitrag von ichbinderpicknicker am 07. Dez 2013, 11:50 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#13 erstellt: 07. Dez 2013, 11:58
Die Zensor 1 empfehle ich idR für suboptimale Positionierungsmöglichkeiten. Ich habe sie nur nicht genannt, da sie außerhalb des Budgets von 200€ liegt und nicht unbedingt besser gefallen muss als die kleine Vector.
ichbinderpicknicker
Stammgast
#14 erstellt: 07. Dez 2013, 15:14
Habe eingesehen, daß das Budget leicht angepasst werden muß und mir die

- Zensor 1
- Kef C1

zur Probe geschickt. Sie kommen am Montag an.

Zuletzt noch eine "dämliche" Frage:
Kann ich zum Probehören eigentlich z.B. die Zensor links und die KEf rechts anschließen oder lieber nacheinander Probe hören?
Tywin
Inventar
#15 erstellt: 07. Dez 2013, 16:39
Du solltest den Stereoton der Lautsprecher (jeweils beide Lautsprecher) bei möglichst optimaler Positionierung zu Hause vergleichen.


[Beitrag von Tywin am 07. Dez 2013, 16:39 bearbeitet]
AudioTrip
Stammgast
#16 erstellt: 07. Dez 2013, 16:46
Auf den Bericht der Kef C1 würde mich interessieren.

Ein bekannter sucht LS für sein Büro!
tinnitusede
Inventar
#17 erstellt: 07. Dez 2013, 16:56

ichbinderpicknicker (Beitrag #14) schrieb:
Habe eingesehen, daß das Budget leicht angepasst werden muß und mir die

- Zensor 1
- Kef C1

zur Probe geschickt. Sie kommen am Montag an.

Zuletzt noch eine "dämliche" Frage:
Kann ich zum Probehören eigentlich z.B. die Zensor links und die KEf rechts anschließen oder lieber nacheinander Probe hören?



Hi,

dämliche Fragen gibt es eigentlich nicht, aber die ist ganz schön nahe dran gewesen,

im Stereomodus kommen aus den beiden Lautsprechern unterschiedliche Informationen, nur so wird stereophones Hören erst ermöglicht, daher ist es die schlechteste Methode, LS zu vergleichen, ok?

Auch sollten die LS im Idealfall die gleiche Basisbreite haben,

Gruß Hans
ichbinderpicknicker
Stammgast
#18 erstellt: 07. Dez 2013, 17:10
Ok, wird also wieder ein langer Abend... Danke.

Ich werde berichten...
CarstenO
Inventar
#19 erstellt: 08. Dez 2013, 11:50
Kam die Raumgröße schon zur Sprache? Oder ist das für die Boxenauswahl gar nicht so wichtig?
ichbinderpicknicker
Stammgast
#20 erstellt: 08. Dez 2013, 16:25
Das Wohnzimmer hat 40qm, 4x10m.

Wobei das Sofa als Raumtrenner fast mittig steht.
CarstenO
Inventar
#21 erstellt: 08. Dez 2013, 16:44
Auch wenn ein Subwoofer mitläuft finde ich die genannten Boxen zu klein. Ist da wirklich kein Standlautsprecher machbar?
ichbinderpicknicker
Stammgast
#22 erstellt: 08. Dez 2013, 18:13
würde das Haus alleine mir gehören, ja...

Aber mein "Spieß" ist ja auch noch da und der Kompromiss sind Regallautsprecher
ichbinderpicknicker
Stammgast
#23 erstellt: 09. Dez 2013, 17:22
So,
die Boxen sind da. Um es Vorweg zu nehmen wirken nach erster Ansicht die Dali gegeüber den KEF wertiger. Alleine die Verpackung in einem weichen Tuch gegenüber durchsichtigen Plastiktüten bei den KEF wirkt optisch und haptisch schonmal mehr...

Wenn ich die Bude gleich leer habe und Frau und Kind wech sind, geht es ans Einmessen... Ich werde berichten!
ichbinderpicknicker
Stammgast
#24 erstellt: 10. Dez 2013, 17:45
So,

nach ersten Hörproben (Tagesschau, Radio, diverse Kinofilme und Musik) fällt gleich auf, daß die Dali Zensor 1 voller und ehrlicher klingen als die KEF C1.
Auch hört man hier raus, daß die JBL Control One (PRO) klanglich in einem Surround-System wenn überhaupt nur als Effektlautsprecher dienen sollten. Klanglich können sie den anderen Boxen nicht ansatzweise das Wasser reichen.
Die Dali sind kristallklar, leicht höhenbetont aber nicht zu aufdringlich. Die KEF klingen auch nicht schlecht, klingen aber im Vergleich zu den Dali leicht "blechern".
Ich möchte die 100 Euro teureren Dali nicht über den Klee loben, aber ich denke, ich werde die KEF C1 wieder zurücksenden.

Fraglich ist aber, welche Boxen alternativ zu den Dali mal getestet werden könnten. Über Ratschläge bin ich sehr dankbar.

P.S.: Mir ist aufgefallen, daß nach der Einmessung die Dali bei -4db standen, die KEF bei +1db...
Tywin
Inventar
#25 erstellt: 10. Dez 2013, 19:07

Fraglich ist aber, welche Boxen alternativ zu den Dali mal getestet werden könnten. Über Ratschläge bin ich sehr dankbar.


Wenn Du Geld sparen möchtest die Magnat Vector 201 und wenn Du einen vollwertigen Sound willst, die Tannoy Reneval passiv. Wenn die Lautsprecher optisch und größenmäßig passen.


[Beitrag von Tywin am 10. Dez 2013, 19:08 bearbeitet]
ichbinderpicknicker
Stammgast
#26 erstellt: 10. Dez 2013, 22:45
Kannst du oder jemand anderes noch nen passenden Center empfehlen?
Tywin
Inventar
#27 erstellt: 10. Dez 2013, 22:57
Wenn ein Center wirklich erforderlich sein sollte, dann sollte das Gerät aus der gleichen Baureihe wie die Frontlautsprecher sein.
ichbinderpicknicker
Stammgast
#28 erstellt: 14. Dez 2013, 09:18
Nachdem ich mich von den KEF getrennt hatte, habe ich mir noch die Magnat Vector 201 bestellt.

Ich bin wirklich kein Experte, konnte aber in dem vielleicht ein wenig unfairen Vergleich, ein deutlichen Vorteil zu den Dali heraushören. Nach dem Einmessen bemerkte ich zuerst, daß die Magnat dezenter die Töne abstahlen und nicht so "losbrüllen" wie die Dali, bei klassischer Musik nicht sehr datailreich, dafür aber knackig bei elektronischer Musik.
Die Dali entwickeln ihre Kraft gefühlt erst bei einer Entfernung von einem Meter, vorher sind sie schon recht brachial und laut, aber nicht so baßlastig wie die Magnat, die vielleicht für einen kleineren Hörraum geeigneter wären.
Was mich ein wenig störte war die Verarbeitung der Magnat, wo das Blechgitter nicht 100 paßgenau im Rahmen saß und noch Produktionsrückstände zu sehen waren, außerdem war das vergoldete Gewinde auf der Rückseite ein wenig hakelig.

Ich für mich werde die teureren Dali behalten, weil ich bereit bin den Mehrpreis zu bezahlen und auch qualitativ einen Unterschied gehört habe. Bei der nächsten finanziellen Gelegenheit werde ich meinen JBL Center noch verkloppen und mir nen Dali Center holen. Die Rear Speaker von JBL behalte ich aber.

Danke allen, die sich mit am Thread beteiligt haben. Bei Fragen einfach melden.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
regallautsprecher bis 200 euro (paar)
*iceman85* am 05.01.2010  –  Letzte Antwort am 05.01.2010  –  4 Beiträge
Regallautsprecher, gebraucht bis 200 Euro
Rivet am 20.02.2014  –  Letzte Antwort am 04.03.2014  –  19 Beiträge
Regallautsprecher für TV bis 200 Euro?
SSchmal am 07.07.2016  –  Letzte Antwort am 08.07.2016  –  11 Beiträge
Regallautsprecher 200,- bis 300,- Euro (für alte Grundig Fine Arts)
mburikatavy am 25.10.2011  –  Letzte Antwort am 31.10.2011  –  25 Beiträge
Regallautsprecher für 200 Euro
Micha08 am 14.01.2015  –  Letzte Antwort am 15.01.2015  –  21 Beiträge
Suche Regallautsprecher bis 150?
Ashley2704 am 24.05.2015  –  Letzte Antwort am 30.05.2015  –  44 Beiträge
Stereo Regallautsprecher bis 200?
Nicozo am 27.11.2011  –  Letzte Antwort am 28.11.2011  –  7 Beiträge
Suche Regallautsprecher bis ca. 150 Euro
cH4s3R am 02.07.2009  –  Letzte Antwort am 03.07.2009  –  5 Beiträge
Regallautsprecher bis 1500 Euro
Schok~Riegelchen am 15.02.2005  –  Letzte Antwort am 24.02.2005  –  48 Beiträge
Regallautsprecher bis max. 200 EUR?
Volc0m am 22.06.2005  –  Letzte Antwort am 25.06.2005  –  40 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • JBL
  • KEF
  • Magnat
  • Quadral
  • Nubert
  • HP

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedMrRocTaX
  • Gesamtzahl an Themen1.346.068
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.225