Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung Vollverstärker+LS für 20 m² Einsteiger

+A -A
Autor
Beitrag
knip3
Neuling
#1 erstellt: 23. Mrz 2014, 17:24
Hallo Hifi-Forum,

ich habe mich die letzte woche hier im forum versucht, so gut wie es geht einzulesen und mich selber schlau zu machen was die grundlagen im bereich stereo sind. dennoch habe ich ein paar fragen bezüglich der dimensionierung der LS und der auswahl eines geeigneten vollverstärkers. ich bin student, habe also viel zeit und einen schmalen geldbeutel

wie im titel bereits beschrieben habe ich ein wohnzimmer mit ca 20 m² und möchte das ganze beschallen. ich sitze etwa 3 m vom TV entfernt.

meine audioquellen sind fernseher und plattenspieler.

bezüglich der LS müssen diese nicht neuware sein und ich habe immer ein auge auf den kleinanzeigen/auktionen. die alleroberste schmerzgrenze bei den LS sind 200€ (müssen es mehr als 50 Watt sein pro LS?)


bei den vollverstärkern hab ich mich in die klassiker aus den 70er/80er jahren verguckt. die designs sind einfach nur der traum. allerdings weiß ich nicht wie sich das mit der verkabelung verhält? DIN stecker, Banane, cinch...??? da gibt es ja allerhand. Kann man da einfach einen treffenden auswählen und sich später um die kabel kümmern?
ich habe mehrfach gelesen, dass die technik in diesen geräten trotz des alters einen super klang produzieren können und mache mit bezüglich der nuancen keine großen sorgen. dies ist mein einstieg in die hifi welt und ich habe (noch) keine hohen ansprüche

über ein paar vorschläge würde ich mich sehr freuen
preislich habe ich hier die gleiche obere schmerzensgrenze von 200€
RocknRollCowboy
Inventar
#2 erstellt: 23. Mrz 2014, 20:00

Kann man da einfach einen treffenden auswählen und sich später um die kabel kümmern?

Ja, kann man.

Schau doch mal in den Ebay Kleinanzeigen Deiner Umgebung, ob was interessantes dabei ist.
Verlinke dann hierher und wir geben unseren Senf dazu.
Bei den Kleinanzeigen mit Abholung ist das Risiko geringer Schrott zu erwischen, da man mit dem Verkäufer in einem persönlichen Gespräch eine Rückgabe ausmachen kann, falls das Gerät nicht funktioniert.

Schönen Gruß
Georg
knip3
Neuling
#3 erstellt: 23. Mrz 2014, 21:01


[Beitrag von knip3 am 23. Mrz 2014, 22:58 bearbeitet]
knip3
Neuling
#4 erstellt: 23. Mrz 2014, 21:03
würden die komponenten so zusammen passen? oder gibt es da inkompatibilitäten bzgl der ohms und watts und so?

worauf muss ich achten wenn ich neben dem TV den Plattenspieler anschließen möchte?
RocknRollCowboy
Inventar
#5 erstellt: 23. Mrz 2014, 22:00
Über die Watt und die Ohm brauchst du Dir erstmal keine Sorgen machen.

Noch eine kurze Frage: Wie laut soll es werden?

Gruß
Georg

PS:
Der Rotel und der Grundig würden mir persönlich am besten gefallen.
Vom TEC hab ich noch nie was gehört, wäre um diesen Preis aber interessant.

Bei 3 Hörabstand dürfen es doch auch schon etwas größere LS sein.
Die erstgenannten sind also nicht zu groß.
evilknievel
Inventar
#6 erstellt: 23. Mrz 2014, 22:12
Bezüglich des Plattenspielers neben dem TV brauchst Du dir keine Gedanken machen. Bei mir stehen 2 Stück direkt neben dem TV ohne daß sich ein Einfluß bemerkbar macht.
Zu den Verstärkern gebe ich keine Empfehlung ab. Jedoch sollte man die unbedingt vorher anschauen und ausgiebig probehören.
Fragen die man sich dabei beantworten sollte: Kratzen die Potis, wird er schnell heiß? Ist die Verschraubung unangetastet, wenn nicht warum?
Hat er alle Anschlüsse die ich brauche?
Beim Rotel ist zum Beispiel die Presspanplatte am Boden wellig. Das könnte darauf hinweisen, daß er eventuell nicht immer trocken stand, muß aber nicht.

Bei einem 40 Jahre alten Gerät sollte man sich auch darüber im klaren sein, daß er von jetzt auf gleich ohne Ankündigung das zeitliche segnen kann. Das kann kein Verkäufer ausschließen. Genauso gut kann er noch 20 Jahre funktionieren.

Bevor du dich an das Thema LS machst, würde ich mir erstmal einen Verstärker anlachen.
Passende LS findet man zu allem. Die Wattangaben kann man dabei getrost ignorieren.
Ich besitze einen Kenwood KA 3500 (2x30 W) der kann auch Lautsprecher wo hinten 150 Watt draufsteht und wird gerade mal handwarm.
Von den ganzen Zahlen sollte man sich nicht verunsichern lassen.

Gruß Evil
knip3
Neuling
#7 erstellt: 23. Mrz 2014, 22:48

RocknRollCowboy (Beitrag #5) schrieb:
Noch eine kurze Frage: Wie laut soll es werden?

Bei 3 Hörabstand dürfen es doch auch schon etwas größere LS sein.
Die erstgenannten sind also nicht zu groß. ;)


ich will keine partys in meiner bude feiern - laut soll es also nicht werden.

danke für die tips evilknievel!
RocknRollCowboy
Inventar
#8 erstellt: 23. Mrz 2014, 22:51
Der Rotel erscheint mir etwas zu teuer.
Der Grundig dagegen wäre im Preis OK.
Der Link zum Pioneer zeigt bei mir wieder den Rotel.

Ansonsten hat evilknievel über den Gebrauchtkauf schon viel erzählt.

Falls du allerdings Partylautstärke in Deiner Studentenbude anstrebst, sind beide Amps nur bedingt zu emphehlen.

Gruß
Georg
knip3
Neuling
#9 erstellt: 23. Mrz 2014, 23:00
ja ich habe den link falsch kopiert. ist jetzt aktualisiert.

Ich werde mir kommende woche die geräte mal anschauen und vielleicht lässt sich beim Rotel was beim preis machen.

ich will keine partys in meiner bude feiern
evilknievel
Inventar
#10 erstellt: 23. Mrz 2014, 23:05
Ich nochmal,

beim Grundig zu beachten die Anschlüsse auf der Rückseite:

Din 5 Pol (somit kein Masseanschluß für Phono)

Gruß Evil
RocknRollCowboy
Inventar
#11 erstellt: 23. Mrz 2014, 23:14
Der Pioneer wäre vom Preis her auch OK, vor allem auch noch VB.
Immer vorausgesetzt, alles technisch in Ordnung.

Hat auch einen Cinch Anschluss für Deinen Dreher.

Wäre jetzt mein Favorit.

Gruß
Georg
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Einsteiger wünscht Kaufberatung
k_man am 20.01.2009  –  Letzte Antwort am 21.01.2009  –  13 Beiträge
Kaufberatung für einen Einsteiger + Bild
stalkii am 05.09.2012  –  Letzte Antwort am 06.09.2012  –  16 Beiträge
Kaufberatung Verstärker für Einsteiger
Crustes am 19.06.2009  –  Letzte Antwort am 23.06.2009  –  13 Beiträge
Einsteiger-Kaufberatung
serious_black am 06.05.2013  –  Letzte Antwort am 07.05.2013  –  8 Beiträge
Kaufberatung Vollverstärker und Standlautsprecher
supertino am 05.06.2005  –  Letzte Antwort am 09.06.2005  –  23 Beiträge
Kaufberatung für Einsteiger
Julezz am 13.08.2004  –  Letzte Antwort am 16.08.2004  –  4 Beiträge
Kaufberatung für einen Einsteiger
bastard782 am 21.07.2010  –  Letzte Antwort am 05.08.2010  –  20 Beiträge
Kaufberatung für absoluten Einsteiger
GreyhoundHH am 15.10.2013  –  Letzte Antwort am 01.11.2013  –  10 Beiträge
Kaufberatung Standlautsprecher für Einsteiger
eitopomar am 02.11.2013  –  Letzte Antwort am 14.11.2013  –  14 Beiträge
Kaufberatung: Stand-LS Paar für 1000.- EUR
Studebaker am 26.01.2012  –  Letzte Antwort am 28.01.2012  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Blanko

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 37 )
  • Neuestes Mitgliedk4540
  • Gesamtzahl an Themen1.345.844
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.153