Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung für einen Einsteiger + Bild

+A -A
Autor
Beitrag
stalkii
Neuling
#1 erstellt: 05. Sep 2012, 11:03
Hallo liebe Mitmenschen,

ich würde mich gerne von euch beraten lassen, denn ich bin mir nicht sicher ob man Magazinen wie Chip oder Hifidingendsbums vertrauen kann!?

Welche komponenten sind Vorhanden?
-46 Zoll Fernseher
-einen Rechner, über den Filme bzw. Musik abgespielt wird und an dessen Onboard X-Fi Soundkarte die alten Boxen bisher angeschlossen waren

Wie schaut der Raum aus?
-Zimmer
-ca. 20 m²
-Holzdecke (ka. ob das entscheident ist?!
-links neben dem Fernseher ist eine Wand und recht ein Schreibtisch
-ich sitze ca. 4 m vom Fernseher entfernt auf meinem Bett
-die Boxen sollen nicht die hälfte meines Raumes ausmachen

Was soll es kosten?
-am liebsten nicht mehr als 350 €
-schmerzgrenze 500 €
-die Preise verstehen sich insgesammt, mit Verstärker und was da alles dazu kommt
-vielleicht bekommt man mehr für etwas gebrauchtes?


Jetzt stellt sich mir die Frage, was wäre optimal?
1. Lohnt sich ein 5.1 Soundsystem? Ich schätze nicht, weil die Akkustik eher beschissen wäre, da ich mit meinem Bett direkt an der Wand sitze
2. Lohnen sich diese simulierten 5.1 Soundbars?
3. Oder sollte ich lieber bei Stereo bleiben?
4. sollte ich mir lieber schmale Standlautsprecher holen?


Bitte sagt einfach mal, was eure Einschätzung wäre, wo gehe ich am besten hin, welche Produkte wären sehr gut? Schreibt bitte einfach mal was ihr denkt


Liebe Grüße
der stalkii


[Beitrag von stalkii am 05. Sep 2012, 11:08 bearbeitet]
Blakk
Stammgast
#2 erstellt: 05. Sep 2012, 12:32
1. Wenn du auf Surround-Sound stehst, sicherlich. Wenns dir net wichtig ist, nein.

2. Preislich und platzmäßig ja. Wenn du Surround willst auch. Wenn sie dir soundmäßig gefallen erst recht.

3. Wenn du viel Musik hörst und dir Surround-Sound net wichtig ist, ja. Surroundzeugs klingt meist schlechter als gleichwertiges Stereo. Mit Stereo bist du bei 500,- Euro Maximalbudget meiner Meinung nach besser bedient.

4. Kommt drauf an, ob dir die Lautsprecher gefallen und klanglich in dein Zimmer passen.

Drei kleine Rückfragen:

1. Was für Musik hörst du so?
2. Wie sollen Boxen für dich ungefähr klingen?
3. Hörst du mehr Musik oder schaust du mehr Filme?
stalkii
Neuling
#3 erstellt: 05. Sep 2012, 15:47

Blakk schrieb:

Drei kleine Rückfragen:

1. Was für Musik hörst du so?
2. Wie sollen Boxen für dich ungefähr klingen?
3. Hörst du mehr Musik oder schaust du mehr Filme?


Erst einmal ein nettes Danke, Blakk

1. Ich höre überwiegend elektronische Musik, daher spielt ein sauberer Bass eine wichtige Rolle
>Beispie: Marek Hemmann
2. Das ist eine gute Frage, ich mag es wenn in einem Film (Blue Ray) ein Gewitter sich anhört, als würde es in meinem Zimmer gewittern, allerdings sollte der Bass nicht übersteuern, beziehungsweise mache ich es nicht so laut, dass mir die Ohren platzen, es soll sich sauber anhören. Übertönte höhen mag ich garnicht, allerdings ist mir sehr sehr wichtig, dass ich Stimmen klar und deutlich verstehe und nicht vom Bass verschluckt werden.
3. Etwas mehr Filme

Welche Produkte könntet ihr mir empfehlen, hättet ihr vielleicht für das Budget in jeder Kategorie einen Favoriten (Standboxen, 5.1 Soundbar, Stereoboxen usw.) ?
Blakk
Stammgast
#4 erstellt: 05. Sep 2012, 16:17
Ich könnte mir einen preisgünstigen oder auch gebrauchten Onkyo 5.1-Receiver und Canton-Boxen vorstellen, z.B.

Canton LE 470

Onkyo TX-SR505E

Ein Kumpel hat die Kombination und es klingt in meinen Ohren ziemlich gut und ist als Einsteigeranlage mit Langzeiteffekt ganz gut geeignet, obwohl ich kein Canton-Freund bin.
Damit hättest du erstmal eine Grundausstattung zum ordentlichen Hifi-Hören mit sauberem Bass und guter Auflösung und du kannst vielleicht deine alten Boxen weiter verwenden und nach und nach noch Subwoofer, Center und Rears nachkaufen.

Super wär natürlich, wenn dus dir selbst anhören kannst.


[Beitrag von Blakk am 05. Sep 2012, 16:27 bearbeitet]
stalkii
Neuling
#5 erstellt: 05. Sep 2012, 17:49
Okay super, vielen Dank

Was hälst du eigentlich von dieser Anlage?

Teufel
Blakk
Stammgast
#6 erstellt: 05. Sep 2012, 18:02
Ich kenn Teufel nur von den Surroundsets her und solange Film geschaut wird, find ichs wirklich gut. Für Musik sind sie für mich weniger geeignet. Ist mir zu wummerig und zu verwaschen. Zu den Ultima 40 speziell kann ich leider nix sagen.
stalkii
Neuling
#7 erstellt: 05. Sep 2012, 18:27
Habe ich eigentlich irgendwas falsch geschrieben oder warum bist du der einzige, der mir Hilft (Was ich sehr schätze) ? ^^
elchupacabre
Inventar
#8 erstellt: 05. Sep 2012, 18:34
Vermutlich liegt es daran, dass es Threads wie deinen, jeden Tag ca. 2 Mal gibt und die wenigstens noch Lust haben, alles hundertmal durchzukauen, für dich ist es toll, "persönliche" Beratung, das versteh ich auch, aber wenn du immer und immer wieder das selbe als Tipp gibst und der nächste frägt wieder das Gleiche ist's etwas mühsam.

Klar, die Fragen sind in dem meisten Fällen nicht zu 100% gleich, aber die SuFu verwenden und dann selbst einlesen und dann erst die Fragen stellen, machen die wenigsten.

Das nur kurz dazu.
Arael
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 05. Sep 2012, 19:16
Hallo,

zunächst mal die Ultima 40 sind nicht unbedingt mit den üblichen teufel surround sets zu vergleichen, kannst sie dir also ruhig mal anhören.

ABER: ich denke du hast prinzipiell ein Problem mit der Aufstellung. Links neben dem TV ist ein Balkon oder ein großes Fenster? An der Stelle musst du auf jeden Fall etwas Platz schaffen. Auf der anderen Seite müsste für Standboxen ebenfalls Platz geschaffen werden. Bei Kompakten könnte einer eventuell auf dem Tisch stehen. Bei 4 Metern Abstand zur Hörposition sollte der Abstand zwischen den Boxen auch relativ groß sein.
Die große Frage ist also, wieviel Platz kannst du für die Lautsprecher schaffen?
V3841
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 05. Sep 2012, 19:21

1. Ich höre überwiegend elektronische Musik, daher spielt ein sauberer Bass eine wichtige Rolle


Du könntest mal nach Lautsprechern von Klipsch schauen/hören und diese mit einem beliebigen Markenverstärker oder AVR kombinieren.

LG
stalkii
Neuling
#11 erstellt: 05. Sep 2012, 20:23
Ich hätte kein Problem meinen Schreibtisch nach rechts zu schieben um neben den Fernsehtisch zwei Standboxen hinstellen zu können.

Das Problem ist nur, dass ich mir keine Boxen mal eben anhören kann. Ich habe nicht einen Vergleich, mir könnte jemand quasi Boxen für 500 € vor die Nase stellen und ich wüsste nicht ob das Klang für 200 oder 2000 € wäre. Daher vertraue ich eurem Empfinden!


[Beitrag von stalkii am 05. Sep 2012, 20:25 bearbeitet]
V3841
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 05. Sep 2012, 20:34

Das Problem ist nur, dass ich mir keine Boxen mal eben anhören kann. Ich habe nicht einen Vergleich, mir könnte jemand quasi Boxen für 500 € vor die Nase stellen und ich wüsste nicht ob das Klang für 200 oder 2000 € wäre. Daher vertraue ich eurem Empfinden!


Dann solltest Du den Kauf zurückstellen und erst mal 10-20 Lautsprecherpaare verschiedener Hersteller und Preislagen bei HiFi-Händlern, mit deiner Musik hören, um einen Eindruck zu bekommen um was geht und was Dir gefällt.

Wir hören alle anders, haben alle andere Räume, hören unterschiedlichste Musik aus unterschiedlichsten Quellen in unterschiedlichen Hörpositionen. Dazu kommen Unterschiede bei Verstärkern, Quellgeräten und Lautsprecherpositionierung.

Du kannst Dich also nicht auf unser Urteil verlassen.

Budgetbezogener Hörtip bei deiner Musik: Magnat Quantum 603/605 und Lautsprecher der Firma Klipsch.

LG
stalkii
Neuling
#13 erstellt: 05. Sep 2012, 23:19


Dann solltest Du den Kauf zurückstellen und erst mal 10-20 Lautsprecherpaare verschiedener Hersteller und Preislagen bei HiFi-Händlern, mit deiner Musik hören, um einen Eindruck zu bekommen um was geht und was Dir gefällt.


Das ist in der Umgebung in der ich Wohne leichter gesagt als getan, sonst hätte ich das schon




Du kannst Dich also nicht auf unser Urteil verlassen.

Keine Sorge, ich werde niemanden beschuldigen



Budgetbezogener Hörtip bei deiner Musik: Magnat Quantum 603/605 und Lautsprecher der Firma Klipsch.


Wie soll ich das verstehen, Magnat Quantum 603/605 sind doch Lautsprecher oder habe ich mich jetzt da getäucht? Weil aus deinem Satz verstehe ich, dass du mir zum Kauf von "Magnat Quantum 603/605 UND Lautsprecher der Firma Klipsch" räts. Meintest du "oder" ?
Ich frage, nicht das ich jetzt etwas falsch verstehe

Ich danke euch noch mal vor ab


[Beitrag von stalkii am 05. Sep 2012, 23:21 bearbeitet]
V3841
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 06. Sep 2012, 07:15

Wie soll ich das verstehen, Magnat Quantum 603/605 sind doch Lautsprecher oder habe ich mich jetzt da getäucht? Weil aus deinem Satz verstehe ich, dass du mir zum Kauf von "Magnat Quantum 603/605 UND Lautsprecher der Firma Klipsch" räts. Meintest du "oder" ?
Ich frage, nicht das ich jetzt etwas falsch verstehe


Das hast Du falsch verstanden, ich rate Dir zum Probehören z.B. dieser Lautsprecher, nicht zum Kauf.

Ich mag Klipsch z.B. überhaupt nicht, und die Quantums sind auch "nur" empfehlenswerte Einsteigerlautsprecher mit all ihren Stärken und Schwächen.

Über den für den Klang der Kette nachrangig wichtigen Amp, kann man sich Gedanken machen, wenn die Lautsprecher feststehen. Der sollte zu den Lautsprechern passen.

Zum Probehören am nächsten WE einfach mal in die nächsten Stadt düsen und vorher Termine bei den dortigen Händlern machen. Kein Budget nennen, einfach mal günstige Einsteiger LS vorführen lassen. Und ... erstmal NICHTS kaufen - nur hinhören.

LG
stalkii
Neuling
#15 erstellt: 06. Sep 2012, 09:32
Okay, vielen Dank dir
Ich hätte noch ein paar Fragen:



Ich mag Klipsch z.B. überhaupt nicht, und die Quantums sind auch "nur" empfehlenswerte Einsteigerlautsprecher mit all ihren Stärken und Schwächen.


1. Warum magst du sie nicht, was stört dich im Detail?
2. Was könnte aus deinem persönlichen Empfinden an denen verbessert werden, damit du sie mögen würdest?
3. Welche Lautsprecher magst du denn zum Beispiel, ich versuche diese dann mal akustisch zu vergleichen, vielleicht trifft es ja doch meinen nerv, Musikrichtung hin oder her



Über den für den Klang der Kette nachrangig wichtigen Amp, kann man sich Gedanken machen, wenn die Lautsprecher feststehen. Der sollte zu den Lautsprechern passen.


4. Das verstehe ich überhaupt nicht, könntest du das noch mal für mich als wissensweltuntergang genauer erläutern?



Zum Probehören am nächsten WE einfach mal in die nächsten Stadt düsen und vorher Termine bei den dortigen Händlern machen. Kein Budget nennen, einfach mal günstige Einsteiger LS vorführen lassen. Und ... erstmal NICHTS kaufen - nur hinhören.


Ich versuche das einzufädeln
V3841
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 06. Sep 2012, 17:27


Ich mag Klipsch z.B. überhaupt nicht, und die Quantums sind auch "nur" empfehlenswerte Einsteigerlautsprecher mit all ihren Stärken und Schwächen.

1. Warum magst du sie nicht, was stört dich im Detail?


Da machen wir einen Deal. Wenn Du mir den Unterschied zwischen zwei - deutlich unterscheidbaren - selbstgehörten LS beschreibst, dann beschreibe ich dir den Unterschied zwischen einer Klipsch RB-61 II und einer Cabasse MC40 Minorca.


2. Was könnte aus deinem persönlichen Empfinden an denen verbessert werden, damit du sie mögen würdest?


Da Klipsch mit einem ganz anderen Anspruch LS baut, wie mein eigener Anspruch an Lautsprecher ist, ist das nicht möglich.


3. Welche Lautsprecher magst du denn zum Beispiel, ich versuche diese dann mal akustisch zu vergleichen, vielleicht trifft es ja doch meinen nerv, Musikrichtung hin oder her


Ich mag sehr viele Lautsprecher, aktuell erhältliche Favoriten sind Cabasse Minorca+Bora und die Kompaktlautsprecher von Harbeth.


Über den für den Klang der Kette nachrangig wichtigen Amp, kann man sich Gedanken machen, wenn die Lautsprecher feststehen. Der sollte zu den Lautsprechern passen.
4. Das verstehe ich überhaupt nicht, könntest du das noch mal für mich als wissensweltuntergang genauer erläutern?


Was verstehst Du nicht? Amp=Amplifier=Verstärker, Kette = Wiedergabekette = Quelle-Amp-LS

LG
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung für einen Einsteiger
bastard782 am 21.07.2010  –  Letzte Antwort am 05.08.2010  –  20 Beiträge
Kaufberatung Verstärker für Einsteiger
Crustes am 19.06.2009  –  Letzte Antwort am 23.06.2009  –  13 Beiträge
Einsteiger Kaufberatung
Mr_Funk_Docta am 11.06.2015  –  Letzte Antwort am 11.06.2015  –  4 Beiträge
Einsteiger-Kaufberatung
serious_black am 06.05.2013  –  Letzte Antwort am 07.05.2013  –  8 Beiträge
Kaufberatung Vollverstärker+LS für 20 m² Einsteiger
knip3 am 23.03.2014  –  Letzte Antwort am 23.03.2014  –  11 Beiträge
Kaufberatung für Einsteiger
Julezz am 13.08.2004  –  Letzte Antwort am 16.08.2004  –  4 Beiträge
Kaufberatung für absoluten Einsteiger
GreyhoundHH am 15.10.2013  –  Letzte Antwort am 01.11.2013  –  10 Beiträge
Kaufberatung Standlautsprecher für Einsteiger
eitopomar am 02.11.2013  –  Letzte Antwort am 14.11.2013  –  14 Beiträge
Einsteiger wünscht Kaufberatung
k_man am 20.01.2009  –  Letzte Antwort am 21.01.2009  –  13 Beiträge
Kaufberatung Einsteiger PA System
handyraver am 07.12.2004  –  Letzte Antwort am 14.12.2004  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Klipsch
  • Canton
  • Onkyo
  • Magnat
  • Cabasse

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedNico2607
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.042