Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Selbstbau, welche Marken sollte man sich auf der High End anschauen?

+A -A
Autor
Beitrag
chrisdeger
Neuling
#1 erstellt: 01. Apr 2014, 15:58
Servus, ich hab mir vorgenommen selber Stereo Lautsprecher zu bauen.
In ein paar Wochen werd ich auf der High End sein.
Könnt ihr mir Marken/Stände empfehlen, wo ich unbedingt vorbeischauen sollte, da ich mir ja schlecht alle Aussteller anschauen bzw. anhören kann.

Musikrichtung: hauptsächlich Electronica/House (deep), sonst eigentlich alles außer Charts.
Zimmer: 16m² mit Dachschräge auf einer Seite (fängt ab 1m von Boden an)
Budget: ca. 600€ pro LS
Lautsprecher werden am PC genutzt und werden auf dem Schreibtisch stehen, sollten also 40-50cm Höhe nicht überschreiten. Ich hab an ein 3 Wege Bassreflex System gedacht, bin aber Laie auf diesem Gebiet
Ich hoffe, dass das genügend Informationen sind.

MfG, Chris.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 01. Apr 2014, 17:27
Moin

Welche Händler und Marken auf der High End ausgestellt werden, kann ich nicht sagen, ich kann mir aber nicht vorstellen das
dort überhaupt DIY Lsp. zu sehen und hören sind, kann mich aber auch täuschen, daher kann ich Dir hierzu keine Tipps geben.


chrisdeger (Beitrag #1) schrieb:

Lautsprecher werden am PC genutzt und werden auf dem Schreibtisch stehen, sollten also 40-50cm Höhe nicht überschreiten.
Ich hab an ein 3 Wege Bassreflex System gedacht, bin aber Laie auf diesem Gebiet


Also einen 3 Wege Lsp. würde ich nicht für den PC bauen, es sei denn Du nimmst ein Koax mit zusätzlichem Bass Treiber,
allerdings sind Bausätze dieser Art eher selten, vielleicht wäre für den Anfang ein 2-Wege Lsp. einfacher für Dich zu bauen.

Empfehlenswerte Händler für DIY Lsp.:

http://oaudio.de/index.php
http://www.acoustic-design-magazin.de/Shop/main_bigware_29.php
http://lsv-achenbach.de/shop/index.php

Das ist aber nur eine kleine Auswahl!


Ein aktiver Lsp. würde in deinem Fall Sinn machen, es sei denn Du hast einen Verstärker den Du weiter benutzen willst.

Allerdings sollte man sich auch die Frage stellen ob sich DIY überhaupt lohnt, im "Profibereich" gibt es sogenannte Aktive
Nahfeld-Monitore zu einem sehr guten Kurs mit hoher Klangqualität, daher würde ich diese Option nicht unbeachtet lassen.

Hier hast Du mal eine große Auswahl zum stöbern:

http://www.thomann.de/de/aktive_nahfeldmonitore.html

Hier sind mal zwei Beispiele für einen 3-Wege Aktiv Monitor mit Koax:

http://www.thomann.de/de/m_audio_m3_6.htm
http://www.thomann.de/de/m_audio_m3_8.htm

Jetzt hast Du zumindest mal eine wage Vorstellung was es für Möglichkeiten gibt.

Glenn
baerchen.aus.hl
Inventar
#3 erstellt: 01. Apr 2014, 17:59
Ich habe gerade mal bei Udo angefragt. Intertechnik und ADW werden dieses Jahr nicht auf der High sein.

Auf der Messe HP taucht im Markenverzeichnis aber öfter der Name Strassacker von www.lautsprechershop.de auf

Ob Achenbach und andere da sein werden weiß ich nicht.
ATC
Inventar
#4 erstellt: 01. Apr 2014, 20:49
Moin,

wenn du DIY suchst,
kannst du getrost Zuhause bleiben.

Gruß
chrisdeger
Neuling
#5 erstellt: 04. Apr 2014, 14:46
Könnt ihr mir Lautsprecher empfehlen,die ich mir für meinen bedarf anhören sollte?
Und warum kein 3 Wegesystem?
Für "optimalen" Klang ist doch ein 3 Wegesystem erforderlich oder?
Tywin
Inventar
#6 erstellt: 04. Apr 2014, 15:00
Hallo,


Könnt ihr mir Lautsprecher empfehlen,die ich mir für meinen bedarf anhören sollte?


Mit Schreibtischlautsprechern kenne ich mich nicht aus.


Und warum kein 3 Wegesystem?


Warum nicht? Vermutlich für einen Schreibtisch meist zu groß und recht sicher mit zu viel Tiefton für die akustisch suboptimale Positionierung.


Für "optimalen" Klang ist doch ein 3 Wegesystem erforderlich oder?


Ui ... vergiss das schnell wieder!

Hier Infos zu dem was wichtig für guten Klang ist:

http://www.hifiaktiv.at/?page_id=177
http://www.hifiaktiv.at/?page_id=192
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

VG Tywin
std67
Inventar
#7 erstellt: 04. Apr 2014, 15:32
Hi

ootimal ist eine Punktschallquelle, das können Mehrweger schonmal prinzipiell nicht erfüllen
Je näher man am LS sitzt desto eher hört man die eiinzelnen Chassis raus. deswegen sind 3-Weger für den schreibtisch eher nicht geeignet

Für jemanden ohne Erfahrung im lautsprecherbau, oder zumindest ähnlichen Gewerken, halte ich das Budget auch für viel zu hoch. und wenn dann vielleicht sogar noch Werkzeuge angeschafft werden müssen .......................Für 300€/Stck kkann man auch hervorragende Lautprecher bauen

Ich würde aber vernünftige Fertiglautsprecher kaufen, und wenn du Interesse am Lautsprecherbau hat, und es vielleicht sogar dein hobby werden soll, fang mit günstigen Projekten an

Den ¨kleinen Bretterhaufen¨ hier im Forum baust für 50€/Paar.
chrisdeger
Neuling
#8 erstellt: 04. Apr 2014, 16:30
Warum ein zu großes Budget für einen Laien?
Ich will doch wenn dann gleich was Gescheitetes bauen
Danke für die Tipps!
std67
Inventar
#9 erstellt: 04. Apr 2014, 16:34
na weil was scgief gehen kann, oder die LS gefallen dir klanglich nicht (probehören ist beim Selbstbau i.d.R. schwer) und du ne Menge Geld verbrannt hast
chrisdeger
Neuling
#10 erstellt: 04. Apr 2014, 17:02
Was kann da schief gehen?
Ohne, dass ich LS vorher höre, werde ich mir nie welche kaufen!!!
chrisdeger
Neuling
#11 erstellt: 04. Apr 2014, 22:26
Und noch ein Frage:
Ich hör am PC neben CDs hauptsächlich YouTube wie zum Beispiel Majestical Casual.
Meines Erachtens ist die Full-HD-Qualität nicht "schlecht".
Ok ich höre auch auf einer Teufel E300.
Aber gute Lautsprecher werden mir die schlechtere Qualität nicht verzeihen oder?
Ich hätte halt schon gerne gute Lautsprecher da ich ab und zu auch hochauflösende Internetradios im Wohnzimmer an einer Beck Bk 5 (Nachtigall Verstärker, Endstufen und irgend ein Amplifier kenn mich da nicht so aus + Naim Internetradio) und da ist der Klang schon gigantisch
Ein weiteres Problem, 90% meiner Musik die ich höre gibt es nicht zu kaufen.
So schaut das ganze im Moment aus.
IMAG1008
Kann ich Stereo Lautsprecher überhaupt sinnvoll aufstellen, weil wie das grad steht, ist ja eher supoptimal.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
High End- Hilfe bei Lautsprecherkauf !
kaiserrilli am 27.02.2010  –  Letzte Antwort am 07.03.2010  –  7 Beiträge
High End Stand/Regalboxen
monk_der_honk am 29.11.2008  –  Letzte Antwort am 29.11.2008  –  14 Beiträge
High-End Kompaktaktivboxen
werbechamp am 03.07.2005  –  Letzte Antwort am 11.07.2005  –  40 Beiträge
Redline "High end" Boxen
Knedel am 09.04.2007  –  Letzte Antwort am 09.04.2007  –  2 Beiträge
gebrauchte (High-End) CD-Player
Mike_O. am 05.10.2004  –  Letzte Antwort am 12.12.2004  –  19 Beiträge
High-End CD Player gesucht!
rokobo77 am 29.09.2008  –  Letzte Antwort am 03.10.2008  –  7 Beiträge
High-End TV Stereo Speakers
Suchtkrüppel am 24.11.2016  –  Letzte Antwort am 24.11.2016  –  2 Beiträge
High-End Verstärker + Boxen aus den 90er Jahren / Kaufempfehlung?
NV-FS200 am 06.09.2012  –  Letzte Antwort am 12.09.2012  –  32 Beiträge
High-End-Prozessor !
hifiologe am 16.03.2010  –  Letzte Antwort am 16.03.2010  –  2 Beiträge
Suche Kasettengerät - High End
sockenschorsch am 10.02.2014  –  Letzte Antwort am 11.02.2014  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Bose
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 70 )
  • Neuestes MitgliedTimiHendrix
  • Gesamtzahl an Themen1.344.806
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.282