Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Regallautsprecher bis 200€ für kleinen Raum

+A -A
Autor
Beitrag
Laternenmann
Neuling
#1 erstellt: 02. Apr 2014, 21:17
Hallo,

ich möchte meine alten (und defekten) Lautsprecher ersetzen.

Folgende Ausgangslage:

  1. vorhandener Verstärker: Kenwood KA-1010
  2. Zuspieler: PC
  3. Raumgröße: sehr klein 10qm (Dadurch ist die Entfernung jeweils nur etwa 1,5 bis 2,5 meter)


Nutzung:

  1. Gitarre spielen (meist stark verzerrt, relativ bassig). Gitarre über USB-Toneport angeschlossen und Ausgabe über Soundkarte auf Stereoanlage
  2. Musik (größtenteils Metal/Hardcore, aber auch manchmal Klassik, Pop, Hip Hop)
  3. Filme gucken: hier sind mir klare stimmen lieber als wummernde Effekte


Da der Raum sehr klein ist möchte ich lieber wieder Regallautsprecher haben, diese können aber problemlos auch größer sein. Ich höre selten richtig laut Musik, aber gerade beim Gitarre spielen erfreue ich mich schon dran, wenn die Anlage etwas Druck bringt.
Ist das mit 2 Stereolautsprechern möglich? oder brauch ich unbedingt einen Subwoofer? Und kann ich meinen Verstärker weiterverwenden, oder ist der zu schwach?
Ich suche eher Gebrauchtware im Bereich von 150-200€ (also beide Lautsprecher zusammen).

Ich war mit der Preisvorstellung mal im Mediamerkt und die haben mich in die PC Ecke geschickt und dort das Logitech Z623 2.1 System gezeigt. Das hat mir aber nicht gefallen, es gab durch den Subwoofer zwar mega viel bass, aber ich hatte das gefühl, dass es nur sehr wummert und Stimmen eher unverständlich klangen.
Moe78
Inventar
#2 erstellt: 02. Apr 2014, 21:36
Hi Laterne

Wenn dir dein Verstärker gefällt, dann behalte ihn. Leistung hat er genug. Für dieses "geringe" Budget würde ich dir fast Selbstbau empfehlen, ist das für dich eine Option? Ich höre in einem 10-qum-Raum mit Dali Lektor 1 an einem ähnlich starken Pioneer A-A9J, mir reicht das eigentlich basstechnisch.

Aber wenn du Gitarre spielen willst, fragt sich ob du nicht lieber im PA-Bereich guckst? Oder gleich aktive LS wie Adam und Konsorten.Nubert hat auch Aktive im Programm.
Laternenmann
Neuling
#3 erstellt: 02. Apr 2014, 22:27
hmm.. Selbstbau ist mangels handwerklichem Talent nicht wirklich eine Option.

PA ist denke ich für ein 10qm zimmer etwas überdimensioniert, oder?

Was ist der Vorteil an aktiven Lautsprechern?

Und noch eine allgemeine Frage: Wenn man keine zusätzlichen Subwoofer besitzt, sollten die Lautsprecher dann unbedingt Bass-Reflex sein?
Moe78
Inventar
#4 erstellt: 02. Apr 2014, 22:52
Du kannst dir bei einem Schreiner deines Vertrauens / im Internet, z.B. Speakerspace, auch das Holz zuschneiden und schleifen sowie die Ausschnitte machen lassen. Dann musst du nur noch Zusammenbauen und wachsen/ölen/lackieren/folieren/furnieren, whatever...

Es gibt ja auch kleine PA-LS. Ansonsten guck dich doch mal bei thomann.de um. Aktive LS haben den Vorteil, dass du keinen Verstärker brauchst. Zudem sind viele davon extra für das Nahfeld gedacht.

Bassreflex muss nicht sein. Kann zwar etwas tiefer als derselbe LS ohne, aber ob dir das gefällt, das kann nur ein Test klären. Hör doch erst mal was Probe.
Fanta4ever
Inventar
#6 erstellt: 03. Apr 2014, 07:24
Hallo Laternenmann,

du könntest dir mal die Magnat Quantum 603 anhören, mMn eine "Spaßbox" im positiven Sinn.

Die Magnat Vector 203 wäre eine mMn etwas neutralere Variante, gibt es hier als B-Ware sensationell günstig Magnat Vector 203

LG Beyla
spendormania-again
Stammgast
#7 erstellt: 03. Apr 2014, 08:26
Laternenmann
Neuling
#8 erstellt: 03. Apr 2014, 09:40
ok,
die Magnat Quantum 603 und die Magnat Vector 203 scheinen etwa für dne selben Preis raus zu gehen.

ist einer der beiden Lautsprecher zu bevorzugen? Was sind die Unterschiede?
Fanta4ever
Inventar
#9 erstellt: 03. Apr 2014, 09:59
Du solltest dir die LS anhören, dann kennst du den Unterschied und das schöne, du weisst dann auch gleich was du bevorzugen würdest

LG Beyla
Laternenmann
Neuling
#10 erstellt: 03. Apr 2014, 11:09
ok, dan werd ich mal versuchen die irgnedwo test zu hören.

noch kurze andere Frage:
Ich könnte meinen Verstärker auch evtl gegen einen Technics SA-EX 140 Receiver austauschen. Würdet ihr eher den Technics oder den Kenwood KA-1010 bevorzugen? Von der Leistung her sieht der Technics besser aus.
tinnitusede
Inventar
#11 erstellt: 03. Apr 2014, 17:32
behalte lieber den Kennwod, der Technics hat ja nicht mal Füße,

außerdem wenig Anschlüsse, billiges LS-Terminal, auch leistungsmäßig keine Verbesserung, 70W/8Ω zu 100W/4Ω machen keinen Unterschied und wenn du unbedingt UKW brauchst, kannst du für wenig Geld einen Tuner kaufen.

Hans


[Beitrag von tinnitusede am 03. Apr 2014, 17:36 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo Regallautsprecher bis 200?
Nicozo am 27.11.2011  –  Letzte Antwort am 28.11.2011  –  7 Beiträge
Regallautsprecher für 200? bis 500?
timeloupse am 02.03.2015  –  Letzte Antwort am 04.03.2015  –  29 Beiträge
Regallautsprecher für 200 Euro
Micha08 am 14.01.2015  –  Letzte Antwort am 15.01.2015  –  21 Beiträge
Regallautsprecher bis max. 200 EUR?
Volc0m am 22.06.2005  –  Letzte Antwort am 25.06.2005  –  40 Beiträge
Regallautsprecher, gebraucht bis 200 Euro
Rivet am 20.02.2014  –  Letzte Antwort am 04.03.2014  –  19 Beiträge
regallautsprecher bis 200 euro (paar)
*iceman85* am 05.01.2010  –  Letzte Antwort am 05.01.2010  –  4 Beiträge
Regallautsprecher für TV bis 200 Euro?
SSchmal am 07.07.2016  –  Letzte Antwort am 08.07.2016  –  11 Beiträge
regallautsprecher für 1000 euro
majordiesel am 19.01.2007  –  Letzte Antwort am 05.02.2007  –  38 Beiträge
2.0 Regallautsprecher für unter 200?
kartal03 am 29.08.2014  –  Letzte Antwort am 31.08.2014  –  19 Beiträge
Regallautsprecher bis 200?, sollen Teufel Ultima 20 ersetzen
Cha0s2k am 25.08.2013  –  Letzte Antwort am 25.08.2013  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Logitech
  • Technics
  • Pioneer
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 30 )
  • Neuestes Mitgliedthosob
  • Gesamtzahl an Themen1.344.830
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.693