Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Regallautsprecher für 200€ bis 500€

+A -A
Autor
Beitrag
timeloupse
Neuling
#1 erstellt: 02. Mrz 2015, 23:00
Hallo,

vorweg will ich sagen, dass ich neu in diesem Forum bin
Nun zu meiner Frage, ich suche ein Paar (Stereo) Regallautsprecher, da mir Standlautsprecher zu groß sind.
Da ich 16 bin, liegt mein Budget bei 200€ bis 500€. Ich weiß, dass ich dafür keine Goldmund oder Marten Lautsprecher bekommen werde, trotzdem will ich das beste für mein Geld ;). Meine Hauptkriterien sind dabei vorallem: Langlebigkeit (Qualität, sie sollen viele Jahre halten), Klang (subjektive..ich weiß..trotzdem kann man schon zwischen gut und schlecht unterscheiden...), Bass(was soll ich sagen...bin 16 :D) aber den am besten ohne weiteren Sub., ein guter Wirkungsgrad mit hoher Belastungsgrenze kann auch nie schade(soll auch mal laut werden können!!!).

Um am besten alle Vorgaben abzuarbeiten werde ich einfach mal den Fragebogen von "Giustolisi" abarbeiten:

-Geld: 200€ bis 500€

-Raumgröße: siehe Plan, ca. 22m²

-Aufstellungsort: siehe Plan...das Orange soll dabei den möglichen Aufstellungsbereich signalisieren. Entweder behalte ich meine alte Anlage (spz70 von Sony, klingt echt gut, nur etwas zu klein (war schon sehr oft an der Grenze! :D)) auf dem oberen Schreibtisch und benutze sie weiterhin als Pc lautsprecher und die neuen kommen als Laute und Beamerlautsprecher nach Links)
Oder ich ersetze die alte Anlage (mehr Platz) und stelle nur die neuen Boxen auf... in meinem zimmer schwierig. Was meint ihr?

-Art: Regallautsprecher (2.0) notfalls 2.1, aber ungerne

-Verstärker: ein Pioneer A-447, auf Ebay für 25€ ersteigert :))

-Musikrichtung: Filme, House/Dance (laut), Rock (laut), HipHop, Reggae, aber auch mal was leises...und als Trompeter auch gerne mal was in Richtung Jazz
(Ich weiß, ein großes Spektrum :D)

-Tiefe: schon mal tief, am beste so weit wie möglich ohne Sub (ca. 40Hz?!)

-Neutralität: gerne vorhanden, am besten eher Linear, aber muss nicht Perfekt sein. Soll nur nicht nerven(z.B. der Bass oder die Hochtöner zu extrem)

-Bisher gehört hab ich wie gesagt von der Sony SPZ70, die gefällt mir klanglich gut. Jedoch geht diese mir nicht laut genug und es fällt dann doch etwas Bass. Aber die Mitten klingen bei den echt gut!


Nun zu den Lautsprechern, die denke ich nicht schlecht sind:
-Teufel Ultima 20 Mk2 (gut, fehlende Höhen/Lautstärke?!)
-Klipsch Rb 51/61/81 ii (81 eventuell überdimensioniert, guter Bass/Wirkungsgrad/Lautstärke, Höhen? Linear? Ausrichtung?) sonst Gefällen sie mir von den Bewertungen.
-Wharfedale Diamond 10.1 (klang gut, fehlender Bass/Lautstärke?)
-Magnat Monitor Supreme 200 (klang/Lautstärke mittelmäßig?)
-Nubert nuBox 383 oder 311 (?)
-Denon sC-F109 (?)
-Heco Celan XT 301 (?)

eventuell noch:
Magnat Quantum/ Vector, Canton Chrono, Epos K1, KEF C3, Audioengine AP4, Polk Audio RTI A1, Sony SSCS5, SS-HW1, Celan GT 302 oder Dali Zensor 1 ?!?!
Oder natürlich noch andere, die ihr kennt.

Oder eventuell alte Pioneer oder anderweitige Boxen auf Ebay ersteigern?! Was sind da so eure Erfahrungen?


Vorweg vielen Dank! Frag mich eh schon, wer das alles durchlesen soll

PS: Vielleicht wird es ja ein bekannter Thread. Denke nicht dass ich der einzige bin, der so etwas in der Richtung sucht.


Mein Zimmer:
Zimmer


[Beitrag von timeloupse am 02. Mrz 2015, 23:03 bearbeitet]
SAC_Icon
Inventar
#2 erstellt: 02. Mrz 2015, 23:03
Hören was das beste ist muss man immer selber, die Dali Zensor 1 in jedem Fall Probe hören für ca, 250 EUR das Paar kenne ich zumindest nichts besseres und auch manch deutlich teurere Box muss sich da in Acht nehmen.
timeloupse
Neuling
#3 erstellt: 02. Mrz 2015, 23:06
Wow, erstmal danke SAC_Icon für die schnelle Antwort...ging echt schnell O.o
Aber klar, Klang ist Geschmackssache. Jedoch denke ich das ein paar Tipps oder Erfahrungen nicht schlecht wären.

Zu den Dali Zensor 1, hast du mit denen gute Erfahrungen gemacht?


[Beitrag von timeloupse am 02. Mrz 2015, 23:06 bearbeitet]
SAC_Icon
Inventar
#4 erstellt: 02. Mrz 2015, 23:17
Sehr gute, immer angesichts der Tatsache was die kosten. Gibt besseres aber nicht für das Geld und selbst bis 500 EUR Paarpreis wird man nur schwer was finden das die abhängt. Dazu was sehr schön an denen ist völlig schmerzfrei in der Aufstellung kannst Du sogar direkt an die Wand schrauben. Dazu klein und kompakt und klingen viel besser als nach was sie aussehen, Understatement pur.

Klang tendenziel eher höhenfreundlich, spritzig hell mit warmem Touch. Nicht einwinkeln oder nur minimal (Besonderheit bei Dali). Wandnähe tut ihr gut (vollerer Klang besserer Bass) Und weitere Besonderheit Membran aus Holzfasern das gibts sonst nirgends und hebt sich von der Masse ab.

Wenns ganz vollständig klingen soll empfiehlt sich ein Sub dazu, aber das gilt für alle Kompaktlautsprecher in dieser Preisregion.
timeloupse
Neuling
#5 erstellt: 02. Mrz 2015, 23:40
Ja klar, gerade beim HiFi-Bereich kann man in Preishöhen gehen, wovon eine m schlecht werden kann... Und deswegen suche ich ja auch nicht DAS perfekte. Das kommt vielleicht mal in 30/40 Jahren

Aber das mit den Dali Zensor 1 werde ich mir mal überlegen, notfalls wird es dazu dann doch ein Sub. Hab aber von denen schon viel positives gelesen und deine Antwort motiviert noch mehr versuche sie mir mal in einem Laden anzuhören. Glaub nur kaum, dass ich sie finden werde.

Was denkst du/ihr den vom Wharfedale Diamond 10.2? Der soll ja auch ganz gut klingen.

und vom Klipsch 81 ii, klar ist diese Lautsprecher viel teurer/größer und hat einen anderen Ziel-Bereich. Aber gerade wegen seinen Tiefen und seiner Power interessiert eh mich. Hat jemand Erfahrung mit ihm?
SAC_Icon
Inventar
#6 erstellt: 02. Mrz 2015, 23:46
Kannst ja auch online mal bestellen hast ja Rückgaberecht, für solche Sachen ist das da. Die Zensor ist aber sehr beliebt und gängig das dürfte nicht so schwer sein die zu finden, kannst ja mal auf der Dali Seite im Händlerverzeichnis nachsehen.


[Beitrag von SAC_Icon am 02. Mrz 2015, 23:47 bearbeitet]
SAC_Icon
Inventar
#7 erstellt: 02. Mrz 2015, 23:51
Ach ja was für wenig Geld auch noch sehr gute Leistumngen bringt sind XTZ Lautsprecher, aber die kriegst Du wohl auch nur Online.
Tywin
Inventar
#8 erstellt: 03. Mrz 2015, 00:04
Hallo,

Lautsprecher und Hörplatz müssen brauchbar aufgestellt werden können und die Raumakustik muss guten Klang zulassen.

Hier Infos zur richtigen Positionierung von Hörplatz und Lautsprechern:

http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

Aus deiner Zeichnung kann ich nicht ersehen, wo die Boxen und der Hörplatz - im Hinblick auf ein brauchbares Ergebnis - positioniert werden sollen.

Du schreibst, dass du 40Hz ohne Subwoofer und laut hören willst, aber offensichtlich keine Standlautsprecher brauchbar aufstellen kannst.

Wenn Du Standlautsprecher nicht brauchbar aufstellen kannst, dann wird das auch nichts mit normalen Kompaktlautsprechern, die auf Ständern ähnlichen Freiraum wie Standlautsprecher benötigen.

Also bleiben nur Lautsprecher wie die Dali Zensor 1, die für beengte suboptimale akustische Rahmenbedingungen eine gute Möglichkeit sind. Sie geben aber unter 100Hz kaum noch einen hörbaren Ton von sich und wenn man damit laut hören will, dann werden sie auch schnell mal giftig in den höheren Tonlagen.

Wenn Du genügend Platz freiräumen kannst, dann könntest Du z.B. ein Paar JBL Studio 270 probieren. Die kommen zwar auch nicht auf 40Hz in einer wahrnehmbaren Lautstärke, sind aber schon näher am Anspruch als die Zensor 1. Vor allem können sie laut und sauber ohne gequält und unangenehm zu klingen.

VG Tywin
SAC_Icon
Inventar
#9 erstellt: 03. Mrz 2015, 00:09

Tywin (Beitrag #8) schrieb:

Also bleiben nur Lautsprecher wie die Dali Zensor 1, die für beengte suboptimale akustische Rahmenbedingungen eine gute Möglichkeit sind. Sie geben aber unter 100Hz kaum noch einen hörbaren Ton von sich und wenn man damit laut hören will, dann werden sie auch schnell mal giftig in den höheren Tonlagen.



das ist maßlos übertieben die sind mit 53 Hz noch bei - 3dB angegeben und das schaffen sie locker wenn sie ein wenig Wandnähe haben, ich hab die selber hier im Betrieb an ner Zweitanlage. Wer mehr will braucht halt einen Sub wie schon weiter oben gesagt. Schrill klingen die Zensor nie es sei denn die stehen in ner Kirche oder sind eingewinkelt was man mit Dalis eben nicht macht und auch extra in der Anleitung deswegen drin steht.
Tywin
Inventar
#10 erstellt: 03. Mrz 2015, 00:24

das ist maßlos übertieben die sind mit 53 Hz noch bei - 3dB angegeben und das schaffen sie locker wenn sie ein wenig Wandnähe haben,


Sorry, aber Du hast keine Ahnung von dem was Du schreibst. Und die Angaben von Dali, sind eine Frechheit.

Spiel doch mal einen Testton mit 50Hz auf den Dali Zensor 1 laut ab ... das öffnet Dir dann ganz schnell die Ohren.

https://www.youtube.com/watch?v=FmXI8ivfJZo

Pass nur auf, dass Dir die Dinger dann nicht um die Ohren fliegen.

Hier ein Messprotokoll:

http://www.hifitest...._bild_1327922605.jpg

http://www.hifitest....dali-zensor_1_5307/3

Hier die Zensor 7 zum Vergleich:

http://www.i-fidelit...Frequenzgang_hor.jpg

Selbst die schafft den für die Zensor 1 genannten Wert nicht wirklich.

P.S.:

Das Geqieke in den hohen Tonlagen kannst Du auf dem Protokoll auch gleich sehen und das wird mit grenzwertiger Anforderung (hoher Lautstärke) nicht schöner.


[Beitrag von Tywin am 03. Mrz 2015, 00:45 bearbeitet]
SAC_Icon
Inventar
#11 erstellt: 03. Mrz 2015, 00:45
Was soll diese überflüssige Arroganz, Du willst mir erzählen und besser wissen wie meine Lautsprecher klingen, danke da kann ich drauf verzichten.

Ich habe oben doch ausdrücklich dazu gesagt MIT Wandnähe, frei schafft sie noch bis ca. 80 Hz danach wirds in der Tat zu leise, aber ne Wand hilft da ungemein das aufzupolstern, klar einen Schlag in die Magengrube kann sie trotzdem nicht versetzen hat auch keiner behauptet. Und wenn später noch ein Sub dazu kommt spielt das eh keine Rolle mehr und man profitiert von der Gutmütigkeit bzgl. den Umgebungsvariiablem und dem für den Preis (wenns den Geschmack trifft) sehr guten Klang.

Und die kleine Zensor1 mit dem ausgewachsenen Standmodell Zensor 7 zu vergleichen ist sehr sachlich , der Kofferraum von nem Polo wird auch niemals so groß sein wie der vom Passat aber deshalb ist es kein schlechtes Auto. Völlig am Thema vorbei, der Fragesteller will keine Standbox.


[Beitrag von SAC_Icon am 03. Mrz 2015, 00:50 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#12 erstellt: 03. Mrz 2015, 00:47
Den Besserwisser hast du doch gegeben und das wäre gar nicht schlimm, wenn es stimmen würde was Du schreibst. Wirklich, was für ein Blödsinn, selbst die Zensor 7 kommen da nicht hin, wo Du die Zensor 1 hingeschrieben hast. Das sind kleine Böxlein die man - weil sie keinen Tiefton absondern - auch an die Wand und in ein Regal pappen kann.


[Beitrag von Tywin am 03. Mrz 2015, 00:52 bearbeitet]
SAC_Icon
Inventar
#13 erstellt: 03. Mrz 2015, 00:56
Hier der Lanborbericht von i-fidelity, deren Ergebnisse kann ich so nachvollziehen und in etwa bestätigen.
http://www.i-fidelit...t-dali-zensor-1.html


[Beitrag von SAC_Icon am 03. Mrz 2015, 00:56 bearbeitet]
Mickey_Mouse
Inventar
#14 erstellt: 03. Mrz 2015, 01:17
Leute, ihr braucht euch doch gar nicht zu streiten!

ich sehe das mal völlig unabhängig vom Bass. WENN ein LS im Hochton so aggressiv ist, dass man ihn auf keinen Fall auf auf den Hörplatz ausrichten sollte, dann strahlt er unter beengten Verhältnissen (nicht auf Hörplatz gerichtet) doch auch noch viel davon zur Seite Richtung Wand ab.

Sowas kann eigentlich nicht im Regal oder wandnah gut funktionieren und taugt eigentlich nur völlig frei stehend weit weg von jeder Wand.
SAC_Icon
Inventar
#15 erstellt: 03. Mrz 2015, 01:31

Mickey_Mouse (Beitrag #14) schrieb:
LS im Hochton so aggressiv ist, dass man ihn auf keinen Fall auf auf den Hörplatz ausrichten sollte,


Du hast keine Ahnung von Dali das hat nichts mit Aggressivität zu tun sondern mit dem Konzept von Dali sehr breitbandig abzustrahlen, so daß es auch außerhalb vom Sweet Spot noch gut und räumlich klingt. Bei Dali mußt Du nicht wie angenagelt im Sweetspot sitzen, und beim Filmabend haben auch die Leute die um Dich rum sitzen noch einen fast geanuso guten Genuss an der Sache. Die sind extra dafür konstruiert und so ausgelegt, und wenn man die halt entgegen dem Konzept und ausdrücklicher Empfehlung betreibt kann man halt auch nicht helfen, zumal das Nichteinwinkeln ja wohl kein Problem ist umzusetzen. Da täuschen auch normale Frequenzschriebe die das nicht berücksichtigen und auf Achse messen oder 15°, man müßte da um Dali Boxen gerecht zu werden auf 40° messen und dann wären da auch keine Höhenanstiege sichtbar, und so werden sie aber nunmal betrieben in der Praxis. Wer damit ein theorethisches Problem hat warum auch immer muss sie ja nicht kaufen.

Finde immer wieder schön wenn Leute die ein Gerät selber nie besessen haben alles besser wissen wollen und alles und jedes zerreden müssen mit ihrer ganz privaten Hifiweltanschauung. Aber gut was solls ein Grund warum solche Foren kaum noch Spass machen.
Mickey_Mouse
Inventar
#16 erstellt: 03. Mrz 2015, 01:36
wenn die Dinger so breit abstrahlen, dann ist es ja noch schlimmer
Tywin
Inventar
#17 erstellt: 03. Mrz 2015, 09:37

Finde immer wieder schön wenn Leute die ein Gerät selber nie besessen haben alles besser wissen wollen und alles und jedes zerreden müssen mit ihrer ganz privaten Hifiweltanschauung.


Hallo SAC_Icon,

warum unterstellst Du andauernd, dass ich/wir die Dali Zensor 1 nicht besessen/gehört/probiert/verglichen haben. Selbstverständlich habe ich ich die Zensor 1 ausgiebig zu Hause gehört/probiert und verglichen.

Ich mag sie und sie gehören zu den am meisten von mir empfohlenen Lautsprechern. Allerdings nur für suboptimale Positionierungsmöglichkeiten, mit dem Hinweis auf die nahezu nicht vorhandene Tieftonwiedergabe und die potentiell giftige Wiedergabe der höheren Tonlagen.

Gerade dies ist der Grund, warum ich so allergisch auf deine obige wirklich blödsinnige Aussage zur Tieftonwiedergabe reagiert habe. Diese Aussage lässt "eigentlich" nur den Schluss zu, dass "Du" die Zensor 1 nie gehört hast. Auch hinsichtlich der "sich aufdrängenden" potentiell giftigen Wiedergabe in den höheren Tonlagen.

Lass es also gut sein und hör noch mal hin. Ganz davon ab, kenne ich kaum einen Lautsprecher, wozu es einen Messschrieb gibt, an dem das "offensichtlichst" zu Hörende so gut ersichtlich ist.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 03. Mrz 2015, 13:27 bearbeitet]
SAC_Icon
Inventar
#18 erstellt: 03. Mrz 2015, 09:44
Das nicht besessen bezieht sich auf Deinen Vorredner und ja das weiß ich ziemlich sicher er kennt die nicht, weil man das an seinen Aussagen ja merkt, und wir uns auch virtuell kennen Zum Tiefgang wie schonmal jetzt zum dritten Mal erwähnt das galt nur unter Vorraussetzung von Wandnähe und da stimmt eben meine Aussage und gab Deinen Angriff schlicht nicht her.

Aber jetzt sollten wir uns mal lieber wieder dem fragesteller widmen, statt hier Egotrips weiter zu führen.


[Beitrag von SAC_Icon am 03. Mrz 2015, 14:26 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#19 erstellt: 03. Mrz 2015, 09:54

statt hier Egotrips weiter zu führen.


Das hat mit einem Egotrip nichts zu tun!

Es ging mir darum - für die vielen Mit- und Nachleser - klarzustellen, dass die Zensor 1 "keinen relevanten Tiefton absondert".

"Große" Standlautsprecher bekommen 50Hz recht sauber an die Ohren befördert oder brauchbare aktive Monitore. Daher nochmals der Hinweis, dass sich bei den Zensor 1 unter 100 Hz so gut wie nichts tut.

Was "ich" aber gar nicht schlimm finde, da ich kein Freund einer kräftigen Tieftonwiedergabe bin und auch mit einem Paar Zensor 1 in einem geeigneten Raum und bei geeigneten Positionierungen von Lautsprechern und Hörplatz gut Musik hören könnte.

Ich gehöre aber zur PlingPlong und nicht zur BumBum Fraktion im Forum.

LG Tywin
mojoh
Stammgast
#20 erstellt: 03. Mrz 2015, 10:06
Hallo timeloupse,

ungeachtet der Diskussionen ob Dali oder nicht schmeiß ich jetzt einfach mal die JBL LSR305 in die Runde.
Das sind Aktivboxen, haben also schon Endstufen eingebaut, und kosten 300,- € das Paar.

Sie dürften viele deiner Anforderungen erfüllen (klein, laut, neutral, Bass, Preis) und werden wegen ihrer klanglichen Eigenschaften allenthalben gelobt.

Im Netz findest du jede Menge (positive) Testberichte dazu.

Die solltest du dir vor einem Kauf unbedingt anschauen bzw. -hören.


mojoh
Fanta4ever
Inventar
#21 erstellt: 03. Mrz 2015, 12:52
Hallo,

die Dali Zensor 1 war auch schon in meinem Besitz, ein mMn ganz hervorragender kleiner Lautsprecher, dessen Eigenschaften ich genau so wie "Tywin" beschreiben würde.

Ein relativ kompakter Lautsprecher der bis 50Hz kommt wäre mit der KEF Q300 zu finden die ich hiermit zum Hören vorschlagen möchte.

Wenn es wirklich sehr laut werden soll wäre Klipsch meine erste Wahl, aber da müsste man erst mal definieren was "laut" ist

LG
Mickey_Mouse
Inventar
#22 erstellt: 03. Mrz 2015, 15:59

SAC_Icon (Beitrag #15) schrieb:
Finde immer wieder schön wenn Leute die ein Gerät selber nie besessen haben alles besser wissen wollen und alles und jedes zerreden müssen mit ihrer ganz privaten Hifiweltanschauung.

das hat absolut nix mit HiFi-Weltanschauung zu tun und auch nicht mit besser wissen "wollen".
Man kann doch mit etwas Erfahrung in solchen Dingen Eins und Eins zusammen zählen und schonmal eine theoretische Vorauswahl treffen.

Also für den TE als Hilfe:
wenn ein LS frei im Raum aufgestellt, nicht eingewinkelt breit abstrahlt und dabei eine sehr gute "Räumlichkeit" (den Begriff verwenden alle Leute immer etwas unterschiedlich) bietet und das auch noch außerhalb des Sweet-Spots, dann schöpft er das zum Teil aus dem "Raumklang". Das macht natürlich jeder LS, aber besonders breit strahlende LS eben auch besonders stark.

Was passiert wenn man zwei solcher LS an die eingezeichneten (orangenen) Positionen aufstellt? Der linke (vom Hörplatz aus gesehen) hat die Seitenwand direkt neben sich und "brüllt" die direkt an. Der rechte steht dagegen viel freier und kann zu beiden Seiten breit abstrahlen. Am Hörplatz hat man einen wilden Mix aus Direkt-Schall und den Reflexionen der Seitenwand (plus Decke usw.).

Daher ist es bei solch einer Aufstellung (allgemein immer wenn ein LS in einer oder mehreren Dimensionen direkt an reflektierenden Flächen steht) i.d.R. vorteilhafter, gerade nicht solche breit strahlenden LS zu nehmen. Natürlich muss man das im Einzelfall in der Praxis überprüfen, aber es schadet ja nicht, sich vorher mal ein Paar Gedanken darüber zu machen und nicht einfach den ersten LS nehmen der einem im Forum empfohlen wird und diese Empfehlung damit untermauert wird, dass der LS bei dem Protagonisten gut klingt.

Das ist alles völlig unabhängig von Bass-Überhöhung durch wandnahe Aufstellung (von der ich nix halte, aber das ist ein anderes Thema).
timeloupse
Neuling
#23 erstellt: 03. Mrz 2015, 17:43
Danke erstmal!

@SAC_Icon und @Tywin: Vielen dank für eure Ratschläge, ich werde einfach mal die Dali Zensor 1 testen und schauen, wie ich sie finde. Ihr müsst aber jetzt keine Diskussion wegen irgendwelchen Herzzahlen anfangen ich werde da einfach mal nach Gefühl entscheiden.

@Tywin: mir fehlt leider echt der Platz für Standlautsprecher wie den JBL Studio 270 oder andere...auch will ich keine großen Standlautsprecher, damit ich die Boxen auch in späteren Wohnungen immer mitnehmen kann und auch immer in diese passen.

@mojoh: Die JBL LSR305 sehen echt gut aus, hab ehrlich gesagt noch nix von den gelesen. Vielleicht werden es ja auch aktive...aber da muss ich noch mal überlegen. Wenn ich sie Testen kann, werde ich es auf jedenfall mal tun!

@Fanta4ever: Die KEF Q300 sind schon gut...halt etwas teuer. Aber vielleicht lassen sich die paar euros dann auch noch finden teste sie auch mal wenn ich kann.

@Mickey mouse: Also meinst du, ich sollte eher welche mit einem kleinen Winkel (oder Sweet-Spot oder wie man es auch nennen mag) nehmen? Ich dachte nämlich, dass das ein großer Nachteil an den Klipsch sein sollen...Aber wenn das Gut ist, wäre das ja um so besser

Ich tendiere irgendwie echt zu den Klipsch...zwar sind sie schon extrem in jeder Hinsicht, aber ich will viellciht auch mal mit denen in einem größeren Raum eine Party beschallen...meint ihr es geht mit denen? Oder braucht man da sowieso eher PA's?

Vielen dank an alle bisherigen Antworten!
Fanta4ever
Inventar
#24 erstellt: 03. Mrz 2015, 17:53

@Fanta4ever: Die KEF Q300 sind schon gut...halt etwas teuer

hier für € 450.-/Paar Kef Q300 Kundenrückläufer
Obwohl

aber ich will viellciht auch mal mit denen in einem größeren Raum eine Party beschallen..

dafür sind die KEF dann mMn zu schade.

LG


[Beitrag von Fanta4ever am 03. Mrz 2015, 17:57 bearbeitet]
doc.d-vice
Neuling
#25 erstellt: 03. Mrz 2015, 18:52
Die Dali Zensor 1 hatte ich mal zum testen bei mir und kann zustimmen, dass sie in ihrer Preisklasse wirklich überzeugen konnten. Klar, richtig tief runter kommen sie im Bass nicht, aber das kann man bei einer Box mit so geringem Volumen und kleiner Membran auch nicht erwarten. Mir ist dann ein "stimmiger" Klang weitaus lieber, als eine künstliche Bassanhebung, um Volumen vorzutäuschen, wie ich es bei einigen anderen LS dieser Größe/Preisklasse gehört habe. Ansonsten tolle Räumlichkeit (ja, auch außerhalb des sog. Sweet Spot) und schöner "runder" Klang ohne nervige Auffälligkeiten. Auf jeden Fall einen Test wert!
Mickey_Mouse
Inventar
#26 erstellt: 03. Mrz 2015, 19:02
hattest du auch eine von beiden direkt in einer Raumecke stehen, mit wenigen Zentimetern zur Seitenwand?
SAC_Icon
Inventar
#27 erstellt: 03. Mrz 2015, 19:05
Warum diese Frage ? Zur Seitenwand sollte immer Abstand sein die Anforderungen der Zensor sind da aber eher gering lt. Dali mindestens 20cm.


[Beitrag von SAC_Icon am 03. Mrz 2015, 19:09 bearbeitet]
Mickey_Mouse
Inventar
#28 erstellt: 03. Mrz 2015, 21:25
warum dieser Beitrag?
die Erklärung steht doch 3 oder 4 Beiträge weiter oben
timeloupse
Neuling
#29 erstellt: 04. Mrz 2015, 16:28
Also was meint ihr, soll ich einen Lautsprecher mit großen oder kleinem Abstrahlwinkel kaufen?

und zu den Kef Q300, als Partylautsprecher wären sie eigentlich echt zu schade, aber ich schmeisse ja nicht jeden Tag eine Party
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo Regallautsprecher bis 200?
Nicozo am 27.11.2011  –  Letzte Antwort am 28.11.2011  –  7 Beiträge
Regallautsprecher bis (.)
dertyp93 am 20.11.2011  –  Letzte Antwort am 20.11.2011  –  8 Beiträge
Regallautsprecher bis max. 200 EUR?
Volc0m am 22.06.2005  –  Letzte Antwort am 25.06.2005  –  40 Beiträge
Regallautsprecher, gebraucht bis 200 Euro
Rivet am 20.02.2014  –  Letzte Antwort am 04.03.2014  –  19 Beiträge
regallautsprecher bis 200 euro (paar)
*iceman85* am 05.01.2010  –  Letzte Antwort am 05.01.2010  –  4 Beiträge
Regallautsprecher bis 200? für kleinen Raum
Laternenmann am 02.04.2014  –  Letzte Antwort am 03.04.2014  –  10 Beiträge
Regallautsprecher für TV bis 200 Euro?
SSchmal am 07.07.2016  –  Letzte Antwort am 08.07.2016  –  11 Beiträge
Regallautsprecher ca. 200 EUR
chun-schneider am 25.03.2012  –  Letzte Antwort am 28.03.2012  –  29 Beiträge
Regallautsprecher
Schaliach am 11.05.2009  –  Letzte Antwort am 13.05.2009  –  17 Beiträge
Regallautsprecher bis 500?
jk23 am 06.03.2009  –  Letzte Antwort am 09.03.2009  –  25 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Nubert
  • Wharfedale
  • Magnat
  • Teufel
  • Sony
  • Klipsch
  • Heco
  • JBL

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 66 )
  • Neuestes Mitgliedjolli39
  • Gesamtzahl an Themen1.345.261
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.041