Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Vollverstärker mit Phonoteil gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
JanHH
Inventar
#1 erstellt: 04. Mai 2014, 01:48
Hallo,

hab nach Jahren endlich wieder meine "zweitanlage" aufbauen können, als Lautsprecher die schönen Canton Karat Reference 6. Nun frage ich mich, was verstärkertechnisch tun?

Ich hab sie zur Zeit an einem (gut erhaltenen und generalüberholten) Sony TA-F700 ES. Frage mich, ob das "reicht", oder man da mit vertretbaren finanziellen Mitteln mehr rausholen kann. Der Sony ist ja nun auch nicht gerade mehr der jüngste und ausserdem nicht fernbedienbar, was mich durchaus stört.

Aaaaber.. Ich hatte auch mal einen Accuphase E210, und der klang irgendwie nicht wirklich besser als der Sony. Also, eigentlich gar kein noch so kleines bisschen. Daher hab ich ihn wieder verkauft (Erlös ja VIEL höher als beim Sony).

Kann das überhaupt sein? Spricht das für den Sony? Oder gegen mein Hör- und Urteilsvermögen?

Aber was gibts denn dann für Alternativen, die wirklich signifikant besser sind?

- anderer, neuerer, größerer Sony (808 ES)?
- Accuphase, aber teurer (irgendwas in der 3er oder 4er-Reihe)?

Oder wie oder was? Bin da grad etwas planlos.

Ich hatte auch mal eine Burmester-Endstufe, die 878, dazu einen alten Accuphase-Vorverstärker (k.a. mehr genau welchen), DAS klang amtlich. Deutlich spürbar besser als alles andere bisher (frag mich auch grad warum ichs überhaupt verkauft hab ;-) ). Aber da war der Accuphase ja auch nicht fernbedienbar..

Was tun?
baerchen.aus.hl
Inventar
#2 erstellt: 04. Mai 2014, 02:50

Spricht das für den Sony?


imho ja. Von Optik und Haptik, die immer ein großes Stück persönlicher Geschmack ist, abgesehen, ist der Sony als Vollamp imho kaum zu verbessern. Das "kaum" bezieht sich da auf die Phonoabteilung, hier könnte man mit einem externen, an den Tonabnehmer anpassbaren Phonopre evtl noch etwas rausholen. Auch die Kombi Tonabnehmer/Tonarm könnte evtl eine Baustelle sein wo mehr zu holen ist als durch einen Amptausch.
Tywin
Inventar
#3 erstellt: 04. Mai 2014, 08:25
Hallo,


Ich hab sie zur Zeit an einem (gut erhaltenen und generalüberholten) Sony TA-F700 ES. Frage mich, ob das "reicht",


zuletzt würde ich mir Gedanken über diesen sehr guten Verstärker machen, wenn ich an dem Klangergebnis deiner Anlage etwas verbessern wollte.

Wenn Du an gutem Stereo-Klang interessiert bist, können die folgenden Infos hilfreich sein:

http://www.hifiaktiv.at/?page_id=177
http://www.hifiaktiv.at/?page_id=192
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html


- anderer, neuerer, größerer Sony (808 ES)?
- Accuphase, aber teurer (irgendwas in der 3er oder 4er-Reihe)?


Wenn es um Optik, Haptik, Image und Psychoakustik geht, ist das aber ein anderes Thema.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 04. Mai 2014, 08:26 bearbeitet]
ATC
Inventar
#4 erstellt: 04. Mai 2014, 08:33
http://www.on-off-hi...%2B878%2BStereo.html
http://www.audio-markt.de/_markt/item.php?id=3766160601&

Nach so etwas wirst du dann ewig suchen, weil dein Gehirn dem nachtrauert
JanHH
Inventar
#5 erstellt: 04. Mai 2014, 13:56
Danke für die Antworten.

Naja, die Kombi Accuphase/Burmester klang wirklich besser, das haben mir auch alle Leute bestätigt. Allerdings ging da klanglich seltsamerweise auch erst dann die Sonne so richtig auf, als ich den Accuphase Vorverstärker hatte. Wobei der nichtmal teuer und auch nicht perfekt im Zustand war (ein C202 wars übrigens).

Zumindest ist das ja der Beleg dafür, dass es klanglich grundsätzlich noch besser geht. Aber dann wohl in der Tat nicht unter 2000 EUR?

Hab im Internet auch nochmal über den Sony recherchiert, der wird ja in der Tat häufig als sehr gelungen bezeichnet... hm. Also wohl doch einfach alles so lassen wies ist?

Plattenspieler ist übrigens ok, ein kleiner Rega P3.
ATC
Inventar
#6 erstellt: 04. Mai 2014, 14:00
JanHH
Inventar
#7 erstellt: 04. Mai 2014, 14:12
Bisschen teuer.. meiner hat weniger als die Hälfte gekostet. Aber der ist auch nicht Fernbedienbar und hat kein Phonoteil..

also von Accuphase käme wohl sowas wie E307 oder E407 in Frage..wenn ich mir vorm Kauf Mut antrinke (bzw. den Verstand ausschalte).
Tywin
Inventar
#8 erstellt: 04. Mai 2014, 15:11

Zumindest ist das ja der Beleg dafür, dass es klanglich grundsätzlich noch besser geht.


Hast Du das mit einem Blindtest und Lautstärkeausgleich festgestellt? Vielleicht sogar mit einem Faketest?

http://www.hifiaktiv.at/?page_id=224

http://www.hifiaktiv.at/?page_id=190

Hier dazu ein paar kläglich ausgegangenen Versuche:

http://www.hififorum.at/forum/showthread.php?t=4482
JanHH
Inventar
#9 erstellt: 04. Mai 2014, 15:23
Nein, aber das war einer der seltenen Fälle wo der Unterschied wirklich unüberhörbar war.
Tywin
Inventar
#10 erstellt: 04. Mai 2014, 15:53

Nein, aber das war einer der seltenen Fälle wo der Unterschied wirklich unüberhörbar war.


Kenne ich auch. Da haben ein Freund und ich schon nach den ersten drei Tönen abgewunken und genug gehabt. Das war ein Gold Note AP-7 an Cabasse Bora. So etwas kam mir in diesem Ausmaß aber nie wieder unter.
JanHH
Inventar
#11 erstellt: 04. Mai 2014, 16:07
Jo das war so Accuphase anschließen - CD anmachen - 10 sec, erste Töne - "ooooh!?" Und so gings nicht nur mir. 5 Sek hören, große Augen machen.
JanHH
Inventar
#12 erstellt: 28. Mai 2014, 20:01
Ich hab nun auch noch eine (sanierte) Yamaha C4/M4-Kombi. Noch so ein Oldie ;-). Was meint ihr, was ist besser? Die oder der Sony?
Tywin
Inventar
#13 erstellt: 28. Mai 2014, 20:05
Das hängt von den angeschlossenen Lautsprechern ab.

Cabasse Goelette an deiner Yamaha Kombi ... besser nicht. Eine große IQ (z.B. 5180AT) , warum nicht?
JanHH
Inventar
#14 erstellt: 28. Mai 2014, 20:09
Naja, steht hier ja auch irgendwo.. Canton Karat Reference 6.
Fanta4ever
Inventar
#15 erstellt: 28. Mai 2014, 20:14
Hallo,

laut Threadtitel wird ein Vollverstärker mit Phonoteil gesucht, wenn es auch ein kräftiger Vollverstärker mit einem sehr guten Phonoteil sein darf AMC 3150 MK II

LG Beyla
CarstenO
Inventar
#16 erstellt: 30. Mai 2014, 20:46
Hallo,

hat schon jemand gefragt, welcher Tonabnehmer zwischen Rega P3 und Canton Reference 6 sitzt und verstärkt werden soll?

Ich fand das bei der Verstärkerauswahl nie so unwichtig.

Grüße, Carsten
JanHH
Inventar
#17 erstellt: 30. Mai 2014, 22:13
Gute Frage eigentlich. Irgendein Linn-Einsteiger-MM-System. Der Nadelträger ist blau. Also kein K5 oder so, nicht das billigste, aber schon eher günstig.

Schwerpunkt liegt allerdings auf CD-Wiedergabe. Analog-LP sollte aber halt zumindest vernünftig funktionieren, aber der CD-Klang (und der Preis) überwiegt.
JanHH
Inventar
#18 erstellt: 30. Mai 2014, 22:14
Ne, Unsinn. Audio Technika, nicht linn, glaub ich. Ist schon 10 Jahre her..
baerchen.aus.hl
Inventar
#19 erstellt: 30. Mai 2014, 22:33
JanHH
Inventar
#20 erstellt: 30. Mai 2014, 22:36
AT 110, denke ich. danke.
CarstenO
Inventar
#21 erstellt: 31. Mai 2014, 04:50

JanHH (Beitrag #17) schrieb:
Analog-LP sollte aber halt zumindest vernünftig funktionieren, aber der CD-Klang (und der Preis) überwiegt.


Und welchen CD-Player hast Du?
JanHH
Inventar
#22 erstellt: 31. Mai 2014, 13:16
Arcam Alpha 9
CarstenO
Inventar
#23 erstellt: 31. Mai 2014, 14:24
Hallo Jan,

folgende Modelle kommen mir interessant für die Ref 6 vor, wobei ich keinen Vergleich mit Deinem Sony TA-F 700 ES herstellen kann:

Gold Note S-1 Anniversary (Phonomodul separat)
http://www.goldnote.it/wordpress/s-1-anniversary/

Atoll IN-80 SE (Phonomodul separat)
http://www.audium.co...se&PATH=0;2;9;52;69;

Viele Grüße,

Carsten


[Beitrag von CarstenO am 31. Mai 2014, 16:31 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Vollverstärker mit Phono gesucht
poubelle am 12.11.2006  –  Letzte Antwort am 13.11.2006  –  3 Beiträge
Stereo Vollverstärker mit Phono gesucht
tortenboxer am 07.07.2015  –  Letzte Antwort am 08.07.2015  –  27 Beiträge
Suche dezenten (schmal/flach) Vollverstärker mit passablem Phonoteil
rosenbaum am 05.04.2015  –  Letzte Antwort am 07.04.2015  –  11 Beiträge
Vollverstärker
nezt am 02.01.2004  –  Letzte Antwort am 02.01.2004  –  5 Beiträge
Vollverstärker gesucht
Shore am 02.01.2009  –  Letzte Antwort am 02.01.2009  –  2 Beiträge
Vollverstärker gesucht!
GOAT am 09.09.2009  –  Letzte Antwort am 24.11.2009  –  11 Beiträge
Vollverstärker gesucht
trebun am 20.10.2010  –  Letzte Antwort am 20.10.2010  –  2 Beiträge
Vollverstärker gesucht
Fanboi am 24.10.2016  –  Letzte Antwort am 25.10.2016  –  4 Beiträge
Vollverstärker mit MC-Eingang gesucht
StefanTausL am 29.12.2008  –  Letzte Antwort am 30.12.2008  –  6 Beiträge
Vollverstärker mit folgenden Eigenschaften gesucht.
Örny am 26.06.2010  –  Letzte Antwort am 27.06.2010  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Accuphase
  • Arcam

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 21 )
  • Neuestes Mitgliedsobbi89
  • Gesamtzahl an Themen1.345.365
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.027