Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Für die ohne Ahnung und noch weniger Geld.

+A -A
Autor
Beitrag
Jaanu
Neuling
#1 erstellt: 06. Mai 2014, 18:18
Hallo Liebe Materien-Kenner,

da ich mich zu den Leuten die in der Überschrift erwähnt werden zähle, und damit nicht alleine dastehe, dachte ich mir einen Trööd zu eröffnen, der an den folgenden angekoppelt ist:

"Viel Gegenwert fürs Geld? Kleines Budget ? Kein Problem!"


Hier grade, soll es speziell um Modelle gehen, über die man in diversen Auktionshäusern stolpern kann.
Aus Geldgründen natürlich gebraucht - und wahrscheinlich auch alt. (Macht ja nix!)

Was braucht man so, für eine Musikanlage? (Verstärker, Boxen etc.)

Und vorallem: Was taugt etwas, für wenig Geld - wonach lohnt es sich zu suchen auf der Jagd in den Buchten? Voraussetzung sollte zumindest ein Chinch-Aschluss sein.

Ich schätze, dass könnte nicht nur mir eine Hilfe sein!

(In meinem Fall, sollten die Boxen allerdings in Hinblick auf Jazz und Hip-Hop etwas taugen:
Kleines Beispiel: https://www.youtube.com/watch?v=pxOzUAMZFfQ )


Liebe Grüße und Danke im Voraus !

Jaanu
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 06. Mai 2014, 18:27
Hallo Jaanu,

wenn Du an gutem Stereo-Klang interessiert bist, können die folgenden Infos hilfreich sein:

http://www.hifiaktiv.at/?page_id=177
http://www.hifiaktiv.at/?page_id=192
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

Des Weiteren ist es für eine Beratung sinnvoll, wenn Du die nachfolgenden Fragen beantwortest, soweit Du das noch nicht gemacht hast:

1. Was für Geräte sollen konkret angeschafft werden?

2. Wie hoch ist das maximale Budget in Euro?

3. Wie groß ist dein Hörraum und die Hörentfernung?

4. "Sehr Wichtig!" Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? Bitte mit Skizze/Foto/Beschreibung vom Aufstellungsort, Möbeln, Hörplatz und Bodenbelag mit Abmessungen.

5. Was für eine Art Lautsprecher (Schreibtisch-, Regal-, Wand-, Kompakt- oder Standlautsprecher) stellst Du Dir vor und warum?

6. Was für HiFi-Geräte besitzt Du bereits? Bitte mit Angabe von Hersteller und Typ. Gibt es Geräte in der Verwandtschaft oder Bekanntschaft, die Du nutzen könntest.?

7. Wie laut hörst Du üblicherweise?

8. Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat Dir daran gefallen, bzw. nicht gefallen? Bitte mit Angabe von Hersteller, Typ und den akustischen Rahmenbedingungen beim Hören.

9. Bitte nenne uns eine Postleitzahl in der Nähe deines Wohnortes, damit wir nach ggf. brauchbaren Geräten - in deiner Nähe - Ausschau halten können.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 06. Mai 2014, 18:28 bearbeitet]
topa
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 06. Mai 2014, 18:32
Und, neben all den Fragen, darf es auch ein Klassiker/Youngtimer sein?
Tywin
Inventar
#4 erstellt: 06. Mai 2014, 18:36

Jaanu (Beitrag #1) schrieb:

Aus Geldgründen natürlich gebraucht - und wahrscheinlich auch alt. (Macht ja nix!)
topa
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 06. Mai 2014, 18:37
Naja, es gibt 10 Jahre alt und 35 Jahre alt.
Aus beiden Gruppen würden mir Kandidaten einfallen.
Stereo33
Inventar
#6 erstellt: 06. Mai 2014, 18:59
Da müsste man wissen, was alles benötigt wird (CD-Player, Radiotuner...).

Wenn du ein PC hast und diesen als Quellgerät einsetzen kannst, ist das schon mal die
halbe Miete wenn es Lowbudget werden soll.

Unverzichtbar für anständigen Klang sind brauchbare Boxen. Da gibt es recht gute gebrauchte für wenig Geld. Diese verschlingen vermutlich das Meiste vom Budget. Notfalls erst mal mit gebrauchten Boxen
einer Kompaktanlage anfangen, sowas sollte man für 20-30€ bekommen können.

Ansonsten bist du mit einem Kopfhörer gut beraten. Es gibt einige neue KHs (50-70€),
die sich mit Boxen der 800 € Klasse messen können!


[Beitrag von Stereo33 am 06. Mai 2014, 19:00 bearbeitet]
Jaanu
Neuling
#7 erstellt: 06. Mai 2014, 19:13
Vielen Dank für deine netten Bemühungen Tywin. Eine so genaue Beratung, wollte ich mit de Eröffnen des Themas jedoch garnicht erzielen.

Die Links die du beigefügt hast, sind sehr interessant, jedoch wollte ich eher einige Produktempfehlungen im "nicht optimalen Bereich" - d.H. Für Leute mit weniger hohen Ansprüchen - natürlich sollte der Klang trotzdem noch vernünftig und einer Anlage würdig sein aber eben nicht gen High-Class gehen müssen.

"1. Was für Geräte sollen konkret angeschafft werden?"

Verstärker und Boxen sind erstmal das wichtigste. Damit lässt sich soweit ich weiß, schonmal Musik hören

2. Wie hoch ist das maximale Budget in Euro?

So gering wie möglich - mit am besten mehr Leistung als Preis - so in diese Richtung - "Viel Gegenwert fürs Geld? Kleines Budget ? Kein Problem!"

Kleines Budget ist auslegungssache. Gehen wir hier mal vom Studenten oder Azubikapital aus. Also einfach kaum Kohle. So günstig und gleichzeitig gut wies geht

3. Wie groß ist dein Hörraum und die Hörentfernung?

Gehen wir hier mal von 20-30 qm aus - und Laminat, PVC oder Holzboden. Hörentferung keine Angabe, da das eben eher als allgemeiner Sammelthread für brauchbares gebrauchtes für kleines Geld ist, und weniger auf die Einzelperson ansich zugeschnitten werden soll. Die Musterlösungen sind hier garnicht gefragt um bestmöglichen Klang zu erzielen - aber Danke für deine Mühe

Gesucht sind Modelle, nach denen man mal gezielt die Augen offen halten sollte, weil man die erstens sehr günstig erwerben kann, und zweitens auch noch was taugen.

5. Was für eine Art Lautsprecher (Schreibtisch-, Regal-, Wand-, Kompakt- oder Standlautsprecher) stellst Du Dir vor und warum?

Also am besten Lautsprecher, die man zur Not noch irgendwie ins Regal oder auf bzw. unter den Tisch stellen könnte. So eher Allround - Stellgröße. Am besten keine Winzlinge aber auch keine brusthohen Standlautsprecher.

6. Was für HiFi-Geräte besitzt Du bereits? Bitte mit Angabe von Hersteller und Typ. Gibt es Geräte in der Verwandtschaft oder Bekanntschaft, die Du nutzen könntest.?

Garkeins. Nein.


7. Wie laut hörst Du üblicherweise?

Gehen wir hier mal von Zimmerlautstärke aus. Wohnungsparty-Lautstärke sollten sie können. Also schon noch vollen Klang bieten bei etwas mehr Lautstärke - keine totalen Mistdinger eben


"Und, neben all den Fragen, darf es auch ein Klassiker/Youngtimer sein?"

Es darf selbstverständlich alles sein, was etwas taugt, und gleichzeitig günstig ist - gut und günstig also, wie bei Edeka oder wie war das?!

"Naja, es gibt 10 Jahre alt und 35 Jahre alt.
Aus beiden Gruppen würden mir Kandidaten einfallen."

Lass knacken !

"8. Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat Dir daran gefallen, bzw. nicht gefallen? Bitte mit Angabe von Hersteller, Typ und den akustischen Rahmenbedingungen beim Hören."

Mh, da kann ich ehrlich gesagt recht wenig zu sagen. Ich sag mal, was dir gefällt und du als ausreichend empfindest, gefällt mir auch ! Voller, lieblicher Klang - meint angenehm und satt vielleicht. Die Boxen sollten für Jazz und tiefe Bässe was taugen. Boom-Clap tauglich. ( Kein Techno oder so Dauerfeuer.)


LG
Jaanu
Neuling
#8 erstellt: 06. Mai 2014, 19:16
"Wenn du ein PC hast und diesen als Quellgerät einsetzen kannst, ist das schon mal die
halbe Miete wenn es Lowbudget werden soll"

Jap, Laptop ist vorhanden. CD-Player wäre trotzdem gut, da Macbook Air ( Besitzt kein Laufwerk. Bei dem Preis ja schon fast selbstverständlich )

Cd-Player ist allerdings erstmal kein Muss und kann nachgekauft werden.
Wichtig ist fast erstmal ein Verstärker und gute Boxen - damit kann man ja schonmal Mussik hören

Wichtig wäre noch, dass man den Verstärker an einen Plattenspieler anschließen können sollte.


Nachtrag: Ich habe sogar einen Cd- Dvd-Player einer ziemlich reudigen 5.1 Anlage.
LG


[Beitrag von Jaanu am 06. Mai 2014, 19:21 bearbeitet]
Stereo33
Inventar
#9 erstellt: 06. Mai 2014, 19:20
Ohne einen genaueren Preis, kann dir keiner was empfehlen.

Wären 50-100 € für einen Verstärker und 100-200 € für Boxen machbar?
Jaanu
Neuling
#10 erstellt: 06. Mai 2014, 19:24
Das ist schon viel - aber mir leuchtet ein, dass das wahrscheinlich die unterste aller Möglichkeiten ist wenn man noch was brauchbares bzw. Vernünftiges haben möchte.

Die Preisklasse ist dann i.O
Tywin
Inventar
#11 erstellt: 06. Mai 2014, 19:29
Da wir die Materie kennen, ergeben sich die vielen Fragen aus jahrelangen Erfahrungen. Wenn Du die Infos nicht lesen willst und die Fragen nicht oder unvollständig beantworten willst, ist das Stochern im Nebel und das spare ich mir.


[Beitrag von Tywin am 06. Mai 2014, 19:31 bearbeitet]
Jaanu
Neuling
#12 erstellt: 06. Mai 2014, 19:51
Klar, hab ich die Infos gelesen ! Jetzt bin ich aufjedenfall schonmal schlauer was die Thematik angeht. Nach den Links werde ich mich richten, wenn ich das System in meine Wohnung integriere.

Was wären denn Modelle, für günstige und gute Boxen nach denen man mal gucken könnte in der Bucht z.B.?

LG
Tywin
Inventar
#13 erstellt: 06. Mai 2014, 20:03

Was wären denn Modelle, für günstige und gute Boxen nach denen man mal gucken könnte in der Bucht z.B.?


Das hängt vom Budget, vom Raum, von den Aufstellungsmöglichkeiten und vom Hörgeschmack ab. Ich habe aber immer noch nicht die geringste Ahnung um was es konkret für einen Raum geht und wie Du die Lautsprecher aufstellen kannst. Vermutlich hast Du die aber auch nicht.

Lautsprecher, Raum/Raumakustik, Lautsprecherpositionierung und Hörplatz bestimmen das Klangergebnis zusammen, daher kann man nicht zu Lautsprechern raten, wenn man die anderen relevanten Faktoren nicht kennt.

In den Links oben findest Du Infos zur Relevanz von Raumakustik, Lautsprecherpositionierung und Hörplatz. Weiterhin findest Du dort Infos zur richtigen Lautsprecherpositionierung. Das kostet alles keinen Cent und macht doch den größten Teil des möglichen Klangergebnisses aus.

Gerade wenn man kein Geld hat und anspruchsvolle Musik wie Jazz hört (und vielleicht auch Live kennt), ist es nicht schlau das alles auszublenden.


[Beitrag von Tywin am 06. Mai 2014, 20:09 bearbeitet]
Stereo33
Inventar
#14 erstellt: 06. Mai 2014, 20:07
Er sagte doch, mal so mal so. Ich denke eine optimale Aufstellung wird es
nicht unbedingt geben. Daher am besten was mit großem "Sweetspot".

Die Musikrichtung wurde erwähnt, Jazz und Hiphop.

Das Budget für Boxen maximal 200€.

Größe der Boxen große Regal-LS (aber wenns geht nicht im Regal einferchen),
oder kleine Stand-LS.
topa
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 06. Mai 2014, 20:07
Tywin,
mach mal locker, kann ja nicht jeder gleich einen perfekten Suchkatalog aufstellen.

Jaanu,
mit der Kohle kommst Du auch hin, musst aber halt ein wenig suchen.
Du brauchst eher nur Zimmerlautstärke, und keine Partypegel. Das macht vieles einfacher, denn dann brauchst Du nicht viel Leistung.

Ich würde tatsächlich auf recht alte, aber rustikale Marken setzen. Receiver aus den 70gern. Viele klingen wirklich nicht schlecht, aber einige Marken sind vor allem wegen ihrer Optik gehyped. Marantz 22xx Linie zB. Weniger gefragt sind "deutsche" Marken, Nordmende, Telefunken, Saba. Die sind auch nicht so schlecht gewesen!!! Sansui hatte auch sehr gute Verstärker/Receiver gebaut, aber nur die "AU" Modelle heben im Preis ab. Andere bekommt man nachgeschmissen. Die Suche lohnt bei Wohnungsauflösern/Heilsarmee/Sozialkaufhäusern. Alle die "so alten Schrott" versuchen zu verwerten.

Bei Lautsprechen ist es das gleiche. Gefragt sind die guten alten Marken von Oma. Telefunken, Saba, Grundig. Vor allem Grundig hat gute geschlossene Boxen (keine Bassreflex) gebaut. Ich sehe keinen Grund warum die nicht auch heute noch kaufenswert seien sollten. Meine Eltern habe die alte 70ger Anlage immer noch im Keller für Parties, und die klingt nicht übel. Besser als moderner Kram für gleiches Geld.

Eine andere Idee wäre zu versuchen gute moderne Kompaktanlagen zu ergattern. Vor allem Panasonic hat gut klingende kleine Midi-Türme, Denon auch.
Tywin
Inventar
#16 erstellt: 06. Mai 2014, 20:14

Tywin,
mach mal locker, kann ja nicht jeder gleich einen perfekten Suchkatalog aufstellen.


Wenn ich hier im Forum nicht schon Leute erlebt hätte, die kapitale Standlautsprecher auf ein Sideboard, auf einen Schreibtisch, links und rechts vom Bett auf Ohrhöhe und unter die Decke pappen wollten... Oder Leute die kleine "gute" Kompaktlautsprecher einfach auf den Boden stellen und dann über den "miesen" Sound lamentieren ... würde ich nicht so vehement nachfragen.

Da Jaanu gem. Themenüberschrift Null-Ahnung hat, schadet es nicht, erst mal ein paar Grundlagen zu vermitteln, auf deren Basis man dann weiter schauen kann. Das kostet etwas Mühe und ist oft dicke Bretter bohren, hilft aber dauerhaft. Vielleicht fängt Jaanu nun an zu begreifen, dass gute Lautsprecher nur im Zusammenspiel mit den anderen o.g. Faktoren "gute" Lautsprecher sind.

Ein teures geniales Paar Cabasse L'Ocean klingt auf dem Otto-Normal-Klo halt eher bescheiden. Ganz abgesehen von eventuellen statischen Problemen.

http://www.audio.de/...cabasse-1118112.html


[Beitrag von Tywin am 06. Mai 2014, 20:35 bearbeitet]
Jaanu
Neuling
#17 erstellt: 12. Mai 2014, 21:51
Und? Was sind n nu jute Klangklötze ?
Tywin
Inventar
#18 erstellt: 13. Mai 2014, 06:37

Was sind n nu jute Klangklötze ?


Da kann man auch fragen, "was is nu jutes Auto"? Für den einen ist ein Unimog eine feine Sache und für den anderen ein Daihatsu Copen oder ein Trabbi oder ein BobbyCar ...

Ich wiederhole es gerne noch mal:

Das hängt vom Budget, vom Raum, von den Aufstellungsmöglichkeiten und vom Hörgeschmack ab. Ich habe aber immer noch nicht die geringste Ahnung um was es konkret für einen Raum geht und wie Du die Lautsprecher aufstellen kannst. Vermutlich hast Du die aber auch nicht.

Lautsprecher, Raum/Raumakustik, Lautsprecherpositionierung und Hörplatz bestimmen das Klangergebnis zusammen, daher kann man (Edit: "seriös") nicht zu Lautsprechern raten, wenn man die anderen relevanten Faktoren nicht kennt.

In den Links oben findest Du Infos zur Relevanz von Raumakustik, Lautsprecherpositionierung und Hörplatz. Weiterhin findest Du dort Infos zur richtigen Lautsprecherpositionierung. Das kostet alles keinen Cent und macht doch den größten Teil des möglichen Klangergebnisses aus.

Gerade wenn man kein Geld hat und anspruchsvolle Musik wie Jazz hört (und vielleicht auch Live kennt), ist es nicht schlau das alles auszublenden.


[Beitrag von Tywin am 13. Mai 2014, 06:49 bearbeitet]
Not_Sure
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 13. Mai 2014, 12:52
Vor allem ist die Auswahl an verschiedenen, günstigen Lautsprechern einfach VIEL zu groß, als dass man da pauschale Aussagen treffen könnte - zumindest im Gebrauchtmarkt.

Ideal wäre von dir zumindest eine Preisvorstellung, oder du guckst alternativ nach was es bei dir in der Nähe so im Angebot gibt und schaust dann da einzeln nach, welches Angebot wie gut ist.
lord_abortion
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 13. Mai 2014, 14:08

Jaanu (Beitrag #17) schrieb:
Und? Was sind n nu jute Klangklötze ? :)


http://www.amazon.de...Kinder/dp/B0050IM0DC

Machen ordentlich rums, aber manchmal schon etwas hochtonlastig.
Stereo33
Inventar
#21 erstellt: 13. Mai 2014, 15:11
Wie oft soll eigentlich noch das gleiche wiederholt werden.

Budget für LS höchstens 200€ (also ggf. eher gebraucht).
Die Aufstellung wird nicht so optimal.

Musik Jazz/Hiphop (also was brauchbares für Sprachwiedergabe und etwas Tiefbass).

Möglichst Aufstellungsunkritisch und nicht zu groß.
Not_Sure
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 13. Mai 2014, 15:47
Es wäre hilfreich wenn der Ersteller das selber irgendwo stehen hätte, dann würde das nicht so untergehen - ich zumindest habe sein "Die Preisklasse ist dann i.O" schlicht übersehen, weil keine Zahlen da drin waren
Stereo33
Inventar
#23 erstellt: 13. Mai 2014, 17:18
Am besten, er geht erst mal Boxen probehören, ruhig höhere Preisklassen.
Für einen groben Überblick geht erst mal ein MediaMarkt.
Wenn etwas gefällt kann man dann Vergleichbares gebraucht suchen.

Ein Tipp, beim Probehören, nicht laut sondern leise oder Zimmerlautstärke fahren.
Jaanu
Neuling
#24 erstellt: 14. Mai 2014, 11:17
Danke für den Tipp Stereo, das mit dem Probehören werde ich mal machen.


"Wie oft soll eigentlich noch das gleiche wiederholt werden.

Budget für LS höchstens 200€ (also ggf. eher gebraucht).
Die Aufstellung wird nicht so optimal.

Musik Jazz/Hiphop (also was brauchbares für Sprachwiedergabe und etwas Tiefbass).

Möglichst Aufstellungsunkritisch und nicht zu groß."


RocknRollCowboy
Inventar
#25 erstellt: 14. Mai 2014, 15:14
Schau doch mal bei den Ebay Kleinanzeigen Deiner Umgebung, was Dir interessant vorkommt.
Verlinke hierher und wir können Dir dann sagen, ob der Preis gerechtfertigt ist, und ob die Teile was taugen.

Wenn du Deine PLZ durchgibst, erbarmt sich vielleicht ein netter User und schaut für Dich, falls du keine Ahnung hast.

Schönen Gruß
Georg
Jaanu
Neuling
#26 erstellt: 14. Mai 2014, 15:30
Gute Sache, danke! Werde ich machen zu gegebener Zeit
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Onkyo HT-S590 oder HT-S890 - für Frau ohne Ahnung
Ina_1972 am 07.01.2007  –  Letzte Antwort am 11.01.2007  –  23 Beiträge
Ersatz für nuBox 381 für weniger Geld
Haki-28 am 17.01.2009  –  Letzte Antwort am 18.01.2009  –  11 Beiträge
Geringe Ansprüche und noch weniger Ahnung, was für einen Verstärker brauche ich?
user9354 am 21.02.2016  –  Letzte Antwort am 03.03.2016  –  16 Beiträge
Anlage für kleines Geld ?!?
FreeFighter am 13.07.2005  –  Letzte Antwort am 16.07.2005  –  9 Beiträge
Suche neue gute Boxen für wenig Geld!
Metalking am 28.06.2006  –  Letzte Antwort am 07.07.2006  –  28 Beiträge
Anlage? Geld da, Ahnung nicht.
2otto2 am 07.09.2009  –  Letzte Antwort am 11.09.2009  –  4 Beiträge
Suche LS für kleines Geld
firstcons am 28.01.2008  –  Letzte Antwort am 29.01.2008  –  10 Beiträge
Guter Verstärker für kleines Geld?
currywurst am 23.08.2004  –  Letzte Antwort am 25.08.2004  –  19 Beiträge
stereo receiver für wenig geld
hollibs am 13.10.2006  –  Letzte Antwort am 18.10.2006  –  19 Beiträge
Hifi/Heimkino für wenig Geld
Framussen am 21.11.2006  –  Letzte Antwort am 21.11.2006  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Cabasse
  • Hartig+Helling

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 96 )
  • Neuestes Mitgliedsanderf
  • Gesamtzahl an Themen1.345.616
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.734