Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Kaufberatung Lautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
Plattenklaus
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 28. Mai 2014, 15:52
Hallo liebes Forum!

Ich habe mir vor kurzem Muttis Plattenspieler geschnappt und wurde vom Vinylvirus infiziert :D. Daraufhin habe ich mir noch einen Plattenspieler gekauft und einen Mixer.
Ich würde mir nun gerne das vorhandene Equipment verbessern um bessere Klangqualität zu bekommen und denke das ginge am besten über neue Boxen.
Ich weiß, dass solche Fäden hier schon zu Hunderten vertreten sind, trotzdem möchte ich gerne Eure Qualitäten in Sachen Kaufberatung in Anspruch nehmen.


Vorhanden sind:

2 Plattenspieler:
-Reloop RP-6000 mit Shure Whitelabel Tonabnehmer
-Dual 1225 mit Shure M91 MG-D Tonabnehmer

Mixer: Allen & Heath xone:22

Verstärker: Technics SA-AX730

Derzeit sind am Verstärker Magnat-Standboxen, die mir nicht gefallen. Zu basslastig und etwas verzerrt irgendwie, es müssen jedenfalls neue her.

Der Raum ist ca. 18 m² groß

Ich höre hauptsächlich elektronische Musik (Minimal, House, Techno) aber gerne auch in Richtung Pop/Rock. Ich möchte die Boxen hauptsächlich zum privaten Musikhören/Mixen nutzen, sie müssen keine 200 Mann-Party beschallen können. Da ich meist beim Mixen üben vor dem DJ-Pult stehe sollte sich auch dort die Musik gut anhören.

Budget um die 600-800€ pro Paar.

Ich würde eher kompakte (Regal-)Boxen bevorzugen, keine Standboxen, das soll aber nicht ausschlaggebend sein.

Mit bestem Dank und Grüßen
Plattenklaus :3

Wohnzimmer
ATC
Inventar
#2 erstellt: 28. Mai 2014, 18:30
Moin,

da du anscheinend auf mehreren Hörplätzen Musik hören möchtest nenne ich die Duevel Planets,
wenn du keine Pegelorgien fahren möchtest.

Ansonsten weis ich nicht ob dir das Stereodreieck etwas sagt?

Gute und im Moment um die Hälfte reduzierte Kompakte gibt es im Moment bei redcoon, die Heco Celan GT 302:
http://www.redcoon.d...er?xtmc=heco&xtcr=11

Gruß
Tywin
Inventar
#3 erstellt: 28. Mai 2014, 20:13
Hallo.

Pioneer S-81B LR-K Schwarz

http://www.ebay.de/i...rksid=p2054897.l4275

Swans Diva D-Stand

http://www.ebay.de/i...&hash=item3a90458920

Handeln nicht vergessen!

VG Tywin

Wenn Du an gutem Stereo-Klang interessiert bist, können die folgenden Infos hilfreich sein:

http://www.hifiaktiv.at/?page_id=177
http://www.hifiaktiv.at/?page_id=192
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html


[Beitrag von Tywin am 28. Mai 2014, 20:16 bearbeitet]
Plattenklaus
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 31. Mai 2014, 12:34
Hallo Leute,

ich habe mir die Pioneer bestellt und sie sind heute angekommen. Allerdings haben die mir zu wenig Bass. Nun habe ich probiert sie zusammen mit den alten Magnat Teilen laufen zu lassen und das hört sich schon besser an. Die Pioneer haben schöne Höhen und sind besser ausdifferenziert und die alten Magnat liefern etwas Bumms dazu.
So richtig zufrieden bin ich allerdings nicht, ich glaube ich werde die Pioneer zurück schicken.
Tywin
Inventar
#5 erstellt: 31. Mai 2014, 13:10
Hallo,

Danke für deine Rückmeldung. Dann sind wir ja nun einen Schritt weiter.

Es dürfen also eher bedeckte Höhen sein und Du brauchst mehr Tiefton. Da kommen z.B. die Dynaudio DM 2/7 ins Spiel und ggf. sind auch die Alesis Monitor One MKII Passive etwas für Dich?

Ggf. solltest Du über einen ergänzenden aktiven Subwoofer nachdenken.

VG Tywin
Bratwurstmeister
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 31. Mai 2014, 13:53
mein tipp: ein paar heco celan gt 502, sind zwar standlautsprecher aber so wie ich das sehe hast du doch platz dafür. kosten bei redcoon 800€ und würde ins budget passen...

http://www.redcoon.de/B510482-Heco-Celan-GT-502-Schwarz-Furnier_Stand-Lautsprecher?xtmc=celan&xtcr=6

haben genug bass und sehen geil aus
Tywin
Inventar
#7 erstellt: 31. Mai 2014, 13:57
Die Celan sind auch eine gute Idee.

Die höheren Tonlagen werden aber bei der Celan mit mehr Nachdruck vorgetragen als es bei der Pioneer (KEF) der Fall ist. Die Pioneer spielt schon sehr sanft und seidig in den höheren Registern.


[Beitrag von Tywin am 31. Mai 2014, 14:13 bearbeitet]
Plattenklaus
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 01. Jun 2014, 12:57
@ Tywin: Das mit dem Subwoofer habe ich auch schon überlegt... Aber ich denke, ich werde mir lieber Boxen kaufen, mit denen ich im Gesamten zufrieden bin.

Sowohl Dynaudio DM 2/7 als auch Heco Celan GT 502 hören sich (gemäß einiger Testberichte, die ich im Internet gefunden habe) gut an.

Eine grundsätzliche Frage: Bringen Standboxen fürs gleiche Geld besseren Klang als Kompakte?
Wie gesagt müssen es nicht unbedingt kompakte Boxen sein, und wenn ich fürs gleiche Geld bei Standboxen besseren Klang bekommen, dann doch lieber Standboxen.

Ich tendiere momentan zu den Heco Celan GT 502. Etwas kräftigere Höhen als bei den jetzigen Pioneer wären OK (wenn nicht sogar besser), wenn denn die tieferen Tonbereiche auch kräftiger daher kommen.

Danke für die Hilfe!

Edit: Was haltet Ihr von dem Reciever (Technics SA-AX730)? Ist der für solche Boxen OK, oder wäre da eigentlich ein höherwertigerer zu verwenden?

Edit 2: Ein Händler bei mir um die Ecke hat ein Paar gebrauchte Epos Elan 15 für 600 € im Angebot. Was haltet Ihr von denen?


[Beitrag von Plattenklaus am 01. Jun 2014, 13:15 bearbeitet]
Bratwurstmeister
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 01. Jun 2014, 13:14
wenn du es richtig krachen lassen willst könntest du dir auch noch mal die celan gt 702 angucken, kosten im paar nur 100€ mehr, ist nicht viel wenn man überlegt das man solche lautsprecher eventuell viele jahre besitzt, habe selber die gt 702 und die haben derben sound das kann ich dir garantieren...bei denen brauchst du dir um bass keine gedanken mehr machen

ob der verstärker passt weiß ich nicht, da sollen erfahrenere was zu sagen ;-)

edit: ich kenne die lautsprecher nicht aber es wäre bestimmt sinnvoll mal dort hin zu fahren und sich die lautsprecher anzuhören, blindkauf ist nämlich auch immer so eine sache..


[Beitrag von Bratwurstmeister am 01. Jun 2014, 13:23 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#10 erstellt: 01. Jun 2014, 13:38

Eine grundsätzliche Frage: Bringen Standboxen fürs gleiche Geld besseren Klang als Kompakte?


Nach meinen Erfahrungen ist es umgekehrt. Allerdings kann es gut sein, dass ich "besseren Klang" an anderen Faktoren festmache als Du.

Wenn Du gefragt hättest, ob Du mit Standboxen - für das gleiche Geld - mehr/besseren Tiefton bekommst als mit Kompaktlautsprechern, dann ist das zumeist so.

Ansonsten lassen sich die Gehäuse von kleinen Lautsprecher viel leichter/günstiger in guter Qualität bauen, als es bei großen Gehäusen der Fall ist. Und ein gutes Gehäuse kann eine Menge vom Klang ausmachen. Fürs gleiche Geld lassen sich in Kompaktboxen auch die hochwertigeren Chassis einsetzen.


Edit: Was haltet Ihr von dem Reciever (Technics SA-AX730)? Ist der für solche Boxen OK, oder wäre da eigentlich ein höherwertigerer zu verwenden?


Nach meinen Erfahrungen sollte man für das eingeplante Budget einen so leistungsfähigen Verstärker wie möglich anschaffen. Von einem alten AVR wie dem Technics SA-AX730 würde ich mir nicht viel erwarten. Die technischen Daten versprechen auch keine Wunder. Leider kenne ich das Gerät nicht und habe ich kein Bild von den Innereien finden/sehen können. Vielleicht liege ich ja auch ganz falsch.


Edit 2: Ein Händler bei mir um die Ecke hat ein Paar gebrauchte Epos Elan 15 für 600 € im Angebot. Was haltet Ihr von denen?


Die Epos kenne ich leider nicht.


[Beitrag von Tywin am 01. Jun 2014, 13:41 bearbeitet]
Plattenklaus
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 01. Jun 2014, 14:07
Jetzt gerade überlege ich wieder, ob ich nicht doch einfach die Pioneer behalte und zusammen mit den alten Magnat betreibe. Die haben einen Frequenzbereich von 19 Hz bis 30 kHz, also schon recht satten, tiefen Bass. Und die neuen Pioneer bringen gute MItten und Höhen dazu...

Aber so ganz sicher bin ich mir nicht... Und deswegen denke ich doch eher dass ich sie zurück schicken werde. Ich denke, dass ich mit vernünftigen neuen Boxen insgesamt nen besseren Klang hinbekomme.

Ich denke auch, dass ich für 50 € das Stück mehr dann die Celan GT 702 nehmen würde, würdet Ihr sagen das lohnt sich?

Grüße
Plattenklaus
Bratwurstmeister
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 01. Jun 2014, 14:14
also wenn du mich fragst würde ich ganz klar ja sagen, die werden nochmal ne ordentlich portion an bass mehr haben, optisch gefallen mir die 702 auch viel besser als die 502...
bei mir ist es so das ich eigentlich so ein kleiner basshead bin, also es darf auch schonmal etwas mehr rumms dabei sein und das erfüllen die gt 702 meiner meinung nach bei mir perfekt, ohne dabei die höhen zu vernachlässigen.
aber ich möchte dich zu nichts überreden, wenn du aber doch nochmal einen blindkauf wagen willst kann ich dir bei interesse noch ein paar fotos meiner gt 702 hochladen, so kannst du wenigstens schonmal dir einen guten eindruck machen was die optisch hergeben..
greetz, sv3n
Tywin
Inventar
#13 erstellt: 01. Jun 2014, 14:27

Jetzt gerade überlege ich wieder, ob ich nicht doch einfach die Pioneer behalte und zusammen mit den alten Magnat betreibe. Die haben einen Frequenzbereich von 19 Hz bis 30 kHz, also schon recht satten, tiefen Bass. Und die neuen Pioneer bringen gute MItten und Höhen dazu...


Für mich ist das eine Idee, die mir die Nackenhaare aufsteigen lässt. Stereo funktioniert nur mit zwei Lautsprechern im Stereodreieck. Wenn Du tieftonstarke Raumbeschallung suchst, ist das ein ganz anderes Thema und ich hätte Dir die Pioneer nie empfohlen.

Da ist ein Paar Magnat Qauntum 675 oder 677 sicher schon mal die bessere Möglichkeit.



Aber so ganz sicher bin ich mir nicht... Und deswegen denke ich doch eher dass ich sie zurück schicken werde. Ich denke, dass ich mit vernünftigen neuen Boxen insgesamt nen besseren Klang hinbekomme.


Das ist der richtige Weg, wenn Du keinen SW zu den S81 ergänzen willst.
Plattenklaus
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 01. Jun 2014, 15:38
@Tywin: Was sind deiner Meinung nach die Qualitäten der S81? Wäre es deiner Meinung nach eine bessere Idee einen SW dazu zu kaufen statt komplett andere Boxen (z.B. Celan GT 702)?
Tywin
Inventar
#15 erstellt: 01. Jun 2014, 16:07
Die S81 spielt ein klein wenig warm, entspannt, ein wenig zurückhaltend und trotzdem detailliert ohne zu jemals zu nerven. Ein kultivierter erwachsener Lautsprecher ohne Effekthaschereien mit Monitorqualitäten.

Für deine härtere Musik haben sie den Vorteil, dass man laut hören kann, ohne dass irgendwelche schrillen oder unangenehmen Töne stören. Sogar Nightwish Imaginaerum konnte ich damit durchhören, ohne dass mich der verzerrte Klang einiger Stücke wirklich genervt hätte.

Da Dich in den höheren Tonlagen und auch in den Mitten scheinbar nichts stört, scheinen die LS dort deinen Geschmack zu treffen.

Ein aktiver SW hat den Vorteil, dass Du den Tiefton "passend" hinzuregeln kannst. Bei passiven Lautsprechern mit mehr Tiefgang geht das mit der Anpassung des Tieftons nicht so einfach. Ob und welcher SW deinen Geschmack treffen kann, weiß ich aber nicht.

Ein Paar Dynaudio DM2/7 oder DM2/8 hat aber erheblich mehr Bass und spielt in den höheren Tonlagen ähnlich wie die Pioneer.

Ich habe aber bislang keine Ahnung, ob Dir Lautsprecher mit einer präsenteren Hochtonwiedergabe besser gefallen. Derzeit habe ich sehr viel Spaß an den JBL Studio 230, die sehr neutral und hochauflösend unterwegs sind. Der Tíefton ist ein wenig kräftiger und genauer als bei der Pioneer.

Vielleicht ist daher die

JBL Studio 270

amazon.de

für 660€ Paarpreis

https://www.otto.de/suche/JBL%20STUDIO%20270/

w/des kräftigeren Tieftons eine gute Sache für Dich?


[Beitrag von Tywin am 01. Jun 2014, 16:09 bearbeitet]
ATC
Inventar
#16 erstellt: 01. Jun 2014, 16:30

Plattenklaus (Beitrag #8) schrieb:
Eine grundsätzliche Frage: Bringen Standboxen fürs gleiche Geld besseren Klang als Kompakte?


In der Regel bekommt man bei Standlautsprechern einen volleren Klang,
wenn man ohne Subwoofer auskommen möchte und doch auch den bassbereich mag, der ist mit Standlautsprechern in der Regel besser bedient.


Plattenklaus (Beitrag #8) schrieb:


Edit 2: Ein Händler bei mir um die Ecke hat ein Paar gebrauchte Epos Elan 15 für 600 € im Angebot. Was haltet Ihr von denen?


Die kannst du dir ja anhören,
schlecht klingen die keinesfalls, sind aufgrund der Größe eben auch im Tiefton begrenzt, klanglich aber gut.
Hör sie dir mit deiner Musik an, dann weißt du was Kompakte leisten, und kannst so leicht einschätzen ob Standlautsprecher eher dein Fall sind.

Die Celan GT sind als Kompakte wie auch Standls. durchaus zu empfehlen wenn man den momentanen Kurs nimmt fast ein Schnapp

Gruß
Plattenklaus
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 01. Jun 2014, 16:47
Ich habe mir die S81 gerade noch einmal angehört. Für mich sind sie zu "erwachsen und kultiviert". Ich hätte gerne mehr Tiefe Töne und die Höhen/Mitten dürfen auch gerne etwas klarer und präsenter sein. Irgendwie lebendiger, mit mehr Action

Und das Einstellen des Tons bzw. der Stärke des Basses kann ich doch auch über meinen Mixer und AVR machen, oder?
Bratwurstmeister
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 01. Jun 2014, 16:51
sollte funktionieren...die celan zb. habe ich im bass überhaupt nicht angehoben, die stehen auf 0db, drücke ich bis +6db dann ist mir das doch schon ein wenig zu viel, zumal ich ja noch nachbarn unter mir habe und denen will ich ja auch nicht den ganzen tag dieses gebuller antun... obwohl... manchmal müssen die da mit durch
Tywin
Inventar
#19 erstellt: 01. Jun 2014, 18:12

Plattenklaus (Beitrag #17) schrieb:
Ich habe mir die S81 gerade noch einmal angehört. Für mich sind sie zu "erwachsen und kultiviert". Ich hätte gerne mehr Tiefe Töne und die Höhen/Mitten dürfen auch gerne etwas klarer und präsenter sein. Irgendwie lebendiger, mit mehr Action


Dann können z.B. die Magnat Quantum 675 oder 677 die besseren Möglichkeiten für deinen Geschmack sein. "Deutlich" mehr guter Bums, bei relativ neutralen Mitten und mit einer brillanten - aber nicht unangenehmen - Wiedergabe der höheren Tonlagen. Die Celan spielen nmM "etwas" üppiger. Mir gefallen sowohl die Celan, als auch die Quantum 67x recht gut. Tonal haben beide mit den Pioneer keine Ähnlichkeiten.
Plattenklaus
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 04. Jun 2014, 15:55
Da bin ich wieder

Die Pioneer sind zurück geschickt.

Nun habe ich bei redcoon gesehen, dass es dort auch die Celan XT 701 gibt für 350€ pro Stück.
Ich habe schon gelesen, dass die wohl etwas basslastiger sind und dafür in den Höhen nicht so präsent wie die GT 702 und insgesamt etwas "schwammiger"...

Ich habe schon herumtelefoniert, jedoch hat keiner der Läden in der Gegend beide, geschweige denn einen der beiden Lautsprecher zum probehören da.

Meint ihr die 100 € mehr pro Stück lohnen sich für die GT 702?

Viele Grüße
Detektordeibel
Inventar
#21 erstellt: 04. Jun 2014, 16:59

Ich würde eher kompakte (Regal-)Boxen bevorzugen, keine Standboxen, das soll aber nicht ausschlaggebend sein.


Ich persönlich würde zu den Alesis Passivmonitoren raten. beim mixen solls ja neutral klingen und der Technics hat genug Power...

aber was deine sonstigen Ausführungen angeht biste glaube ich eher der typische Kandidat für Nubert und Teufel...


[Beitrag von Detektordeibel am 04. Jun 2014, 17:02 bearbeitet]
Michael_Meister
Stammgast
#22 erstellt: 04. Jun 2014, 17:07

Plattenklaus (Beitrag #20) schrieb:
Da bin ich wieder

......

Meint ihr die 100 € mehr pro Stück lohnen sich für die GT 702?

Viele Grüße



Die 702er klingt im Bassbereich noch etwas kräftiger. Ansonsten klingen beide "für meine Ohren" sehr gut.

VG
Michael
Plattenklaus
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 05. Jun 2014, 15:30

Ich persönlich würde zu den Alesis Passivmonitoren raten.

Monitore möchte ich nicht haben, ich möchte Boxen zum Musik hören haben und um etwas mit meinen Plattenspielern und dem Mixer rumzuspielen, ich will hier keine Aufnahmen abmischen oder so. Ausserdem scheinen die mir etwas mickrig zu sein.


aber was deine sonstigen Ausführungen angeht biste glaube ich eher der typische Kandidat für Nubert und Teufel...


Eben solche wollte ich mir nicht kaufen, deshalb habe ich mich hier angemeldet, um von Leuten die sich auskennen gute Ratschläge zu bekommen.
Tywin
Inventar
#24 erstellt: 05. Jun 2014, 16:28

Monitore möchte ich nicht haben, ich möchte Boxen zum Musik hören haben


Nur weil ein Lautsprecher als Monitor zu gebrauchen ist oder so genannt wird, bedeutet das nicht, dass sie nicht als HiFi-Lautsprecher taugen.

Die Alesis sind sehr gute HiFi-Lautsprecher, die ich aber niemals als Monitore benutzen würde, weil sie dazu viel zu stark im Tiefton spielen.

Im Tiefton sind sie deutlich kräftiger als die Pioneer und können mit kleinen Standlautsprechern mithalten. In den Mitten sind sie nicht ganz so warm wie die Pioneer und in den Höhen ein klein wenig forscher. Die Alesis können "sehr kräftig und laut" spielen.

Ich denke aber, dass für den Geschmack eher kräftig klingende Standlautsprecher angezeigt sind. Teufel Ultima 40, Magnat Quantum 67x oder so. Oben hatte ich ja schon einen Standlautsprecher der JBL Studio Baureihe genannt.


[Beitrag von Tywin am 05. Jun 2014, 16:29 bearbeitet]
Plattenklaus
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 11. Jun 2014, 18:57
Ich habe mir die GT 702 gekauft und bin sehr zufrieden! Habe sie bei einem Händler Probe gehört als ich einen Freund in Berlin besuchen war und sie mir dann bei redcoon bestellt. Großartig!

Vielen Dank für die Beratung!
ATC
Inventar
#26 erstellt: 11. Jun 2014, 19:08

Plattenklaus (Beitrag #25) schrieb:
Habe sie bei einem Händler Probe gehört als ich einen Freund in Berlin besuchen war und sie mir dann bei redcoon bestellt. Großartig!


Großartig? Frag mal den Händler
Bratwurstmeister
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 11. Jun 2014, 21:24
Herzlichen Glückwunsch
Plattenklaus
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 12. Jun 2014, 15:45
Wenn ich gute Boxen für fast die Hälfte der UVP bekomme, dann freue ich mich. Und wenn ich die Gelegenheit habe die anzuhören, bevor ich sie bestelle, dann mache ich das.
Bratwurstmeister
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 12. Jun 2014, 15:54
hast alles richtig gemacht
A_Koch
Stammgast
#31 erstellt: 12. Jun 2014, 16:24
Grossartig spielender Lautsprecher! Viel Freude damit!
Plattenklaus
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 12. Jun 2014, 17:01
Höre gerade Dominik Eulberg - Wenn es Perlen regnet, eins meiner Lieblingslieder.
Habe die Regentropfen noch nie so schön prasseln hören...
ATC
Inventar
#33 erstellt: 12. Jun 2014, 17:16


[Beitrag von ATC am 12. Jun 2014, 17:18 bearbeitet]
Plattenklaus
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 13. Jun 2014, 12:19

meridianfan01 (Beitrag #33) schrieb:
https://www.youtube.com/watch?v=ahWsdOD7KdQ


Du meine Güte... ist es wirklich notwendig so unfreundlich zu werden?
std67
Inventar
#35 erstellt: 13. Jun 2014, 12:32
und fandest du es ¨freundlich¨ die Zeit des Händlers zu stehlen, obwohl du wußtest das du dort nicht kaufen wirst?
Plattenklaus
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 13. Jun 2014, 12:58
Ich glaube, dem Angestellten der mir die Boxen vorgeführt hat ist diese Tätigkeit lieber als herumzugammeln oder Ware ins Regal zu räumen. Es gibt da nunmal gerade dieses Angebot bei redcoon und ich habe keine 700 € zu verschenken, so gerne ich auch den örtlichen Einzelhandel unterstützen möchte.
Tywin
Inventar
#37 erstellt: 13. Jun 2014, 12:58

Bratwurstmeister (Beitrag #30) schrieb:
hast alles richtig gemacht


Dem schließe ich mich uneingeschränkt an.

Aus meiner Sicht ist die Vorstellung, in jedem Laden in dem man sich umschaut (umhört) teure - oder bei HiFi meist überteuerte Ware - kaufen zu müssen, durch eine sehr starke Vertriebsnähe getrieben.

Ansonsten ist es eine "Selbstverständlichkeit", dass ein Verkäufer seine Ware bewirbt/vorstellt ohne bei jedem "Interessenten" einen Abschluss zu erzielen.
std67
Inventar
#38 erstellt: 13. Jun 2014, 13:04
natürlich

wenn ich 5 Händler abklappere kann ich am Ende ja nur bei einem kaufen, oder man kommt beim preis am Ende einfach nicht überein. Wobei ein gewisser Aufpreis für den händler vor Ort aber gerechtfertigt ist. Der hat schließlich höhere Kosten und mehr Zeitaufwand als der Internet-Kistenschieber.
Mit dem festen vorsatz im internet zu kaufen sich eine Leistung zu erschleichen halte ich aber nicht für richtig. Zumal man mit den Händlern meist auch über den Preis noch reden kann

Wenn ich auf ¨Fortbildung¨ gehe, mir also mal wieder Lautsrecher anhören damit ich mitreden kann spiele ich mit offenen Karten. manche Händler sind froh sichmal unterhalten zu können, andere spielen da nicht mit. Dann muss man schon Glück haben das man sich dazu gesellen kann wenn ein anderer Kunde sich was anhört


[Beitrag von std67 am 13. Jun 2014, 13:06 bearbeitet]
Plattenklaus
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 13. Jun 2014, 13:15
Dem Händler bringt es so oder so keine Einnahmen oder Zeitersparnis, ob ich nun auf "Fortbildung" gehe, oder "megafies" bin und schon weiß, dass ich sie bei ihm nicht kaufen werde.
std67
Inventar
#40 erstellt: 13. Jun 2014, 13:19
aber wenn man die Karten offen legt kann der Händler das selbst entscheiden. Viele Händler haben ihr Hobby zum Beruf gemacht und freuen sich über Austausch mit Gleichgesinnten
Der andere sagt da muss ich eiinen Mann für abstellen dessen Arbeitszeit ich bezahlen muss und der bringt in der Zeit keinen Umsatz ein

Klapperst du auch Autohäuser ab und vereinbast Probefahrten obwohl du gar kein auto kaufen willst?
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 13. Jun 2014, 13:23

std67 (Beitrag #35) schrieb:
und fandest du es ¨freundlich¨ die Zeit des Händlers zu stehlen, obwohl du wußtest das du dort nicht kaufen wirst?


was ist das für eine pseudomoral einstellung? findest du es richtig den spiderman als avatar zu nutzen? hast du die rechte darauf?
std67
Inventar
#42 erstellt: 13. Jun 2014, 13:25
den Sppiderman hat ein Freund von mir gezeichnet (R.I.P.)

Arbeitest du ohne Geld dafür zu bekommen?
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#43 erstellt: 13. Jun 2014, 13:31
ja, das mache ich wenn ich was mit anderen teile, nur nehmen geht nicht!
ich habe z. b. schriften entworfen und sie frei zum download gegeben. ich habe partys organisiert und mit andeern spaß gehabt ohne an geld zu denken.
wer nur an geld denkt, der tut mir leid.


[Beitrag von Soulbasta am 13. Jun 2014, 13:32 bearbeitet]
std67
Inventar
#44 erstellt: 13. Jun 2014, 13:34
das ist dein Hobby, und deine Entscheidung
Hier geht es um den beruf mit dem man Geld verdient um seinen Lebensunterhalt zu bestreiten
Wenn iich dem Händler vonn vornherein sage das ich nichts zu kaufen gedenke kann er entscheiden ob er seinem Hobby nachgeht und mit mir ein wenig plaudert, oder ob er etwas Wichtigeres zu tun hat.

Wer nicht mit offenen Karten spielt erschleicht sich eine Leistung. Punkt. Nix anderes als ¨Schwarzfahren¨

Edit: nicht ohne Grund denken manche Händler über eine Beratungsgebühr nach


[Beitrag von std67 am 13. Jun 2014, 13:37 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 13. Jun 2014, 13:38
wie kommst du darauf, dass es mein hobby ist? du scheinst alles gut zu wissen.
ich bin ein grafik/schrift-designer, dj sein war fürüher für mich der zweitjob.

das internet ist voll davon gezeichnet ist da nicht wirklich was, aber gut, leben und leben lassen.
http://2.bp.blogspot...ender-a1-43-2765.png


[Beitrag von Soulbasta am 13. Jun 2014, 13:38 bearbeitet]
std67
Inventar
#46 erstellt: 13. Jun 2014, 13:44
Hobby zum Beruf gemacht, oder Beruf zum Hobby, ist doch egal. auf jeden FFall macht es dir Freude. oder du hast andere Beweggründe. nutzen für die Allgemmeinheit etc
Aber es ist DEINE Entscheidung

Dieser Entscheidung beraubt man den Händler im beschriebenen Fall
std67
Inventar
#47 erstellt: 13. Jun 2014, 13:46
das ist gar nicht meiner. Meiner war mal für 16:9 optimiert, da wir iim dvd-Board 16:9 Avatare hatten. Deswegen ist der hier so verzerrt. Und die Netze erkennt man hier auf dem weißen Hintergrunnd auch kaum

Was mein freund da als Vorlage genommen hat weiß ich nicht. und fragen kann ich ihn leider auch nicht mehr


[Beitrag von std67 am 13. Jun 2014, 13:48 bearbeitet]
Bratwurstmeister
Hat sich gelöscht
#48 erstellt: 13. Jun 2014, 13:48
genau, es ist dem händler SEINE entscheidung ihm die lautsprecher vorzuführen oder nicht...er wird damit rechnen und leben müssen das nicht jeder der bei ihm in den laden kommt auch was kauft...
std67
Inventar
#49 erstellt: 13. Jun 2014, 13:50
in sofern Berufsrisiko. Schrieb ich ja oben auch
Es geht hier um den Vorsatz. Der Händler kennt gar nicht alle Fakten
Bratwurstmeister
Hat sich gelöscht
#50 erstellt: 13. Jun 2014, 13:53
man hätte den händler aber auch freundlich drauf hinweisen können das die lautsprecher im internet gerade so günstig sind, vielleicht wäre er annähernd zum selben preis gekommen dann hätte man auch dort ruhig kaufen können, meiner meinung nach..aber wenn es um sehr viel geld geht würde ich genau so handeln...


[Beitrag von Bratwurstmeister am 13. Jun 2014, 13:54 bearbeitet]
std67
Inventar
#51 erstellt: 13. Jun 2014, 13:55
na klar

das habe ich weiter oben ja auch eingeräumt
Wenn man als Kunde nicht davon ausgeht das man genau denselben Preis wie im i-Net bekommt........................Wenn ich als Kunde 70€ über Internetpreis bezahlen der Verkäufer aber auf 150€ beharrt kommt man halt nicht übereinn
Völlig legitim


[Beitrag von std67 am 13. Jun 2014, 13:57 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#52 erstellt: 13. Jun 2014, 14:08

std67 (Beitrag #47) schrieb:
das ist gar nicht meiner. Meiner war mal für 16:9 optimiert,


1:1 ist er das, die netze wurden nachträglich reinmontiert.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung Plattenspieler, Verstärker und LS
qbi79 am 31.10.2016  –  Letzte Antwort am 01.11.2016  –  2 Beiträge
Kaufberatung für einen Plattenspieler
paddmo am 26.12.2009  –  Letzte Antwort am 26.12.2009  –  2 Beiträge
Kaufberatung Plattenspieler Dual/Technics
Ribbeck am 12.05.2014  –  Letzte Antwort am 12.05.2014  –  4 Beiträge
Kaufberatung Plattenspieler
hangout am 12.11.2011  –  Letzte Antwort am 20.11.2011  –  5 Beiträge
Kaufberatung Plattenspieler + Verstärker
Tobstakel am 13.12.2012  –  Letzte Antwort am 13.12.2012  –  3 Beiträge
Plattenspieler - Kaufberatung
GP-Torsten am 17.11.2006  –  Letzte Antwort am 18.11.2006  –  4 Beiträge
Kaufberatung Plattenspieler
Janis. am 12.12.2014  –  Letzte Antwort am 16.01.2015  –  27 Beiträge
Plattenspieler?
janeausdemjungel am 06.01.2007  –  Letzte Antwort am 06.01.2007  –  13 Beiträge
Plattenspieler
Micha2 am 11.12.2003  –  Letzte Antwort am 14.12.2003  –  13 Beiträge
Plattenspieler
tr-luigi am 30.07.2010  –  Letzte Antwort am 30.07.2010  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Heco
  • JBL
  • Dynaudio
  • Pioneer
  • Duevel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 72 )
  • Neuestes MitgliedCeldrig
  • Gesamtzahl an Themen1.345.578
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.203