2.0 mit Verstärker für PC

+A -A
Autor
Beitrag
Klang_neutral
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 22. Jun 2014, 20:13
Hi,

suche für meinen PC Lautsprecher mit Verstärker. Der Verstärker sollte einen KHV haben.
Zur Zeit hab ich ein kleines Teufel 2.1 System mit kleinen Satelliten, der Sound ist so la la.
Soundkarte ist eine Asus Xonar DX.

Ich hab einen ziehmlich großen Schreibtisch wo auch größere Lautsprecher Platz haben könnten.
Schön wäre es wenn die Lautsprecher auch Frequenzen um die 30-40 Hz erreichen würden.

Da ich Student bin sitzt das Geld einbisschen eng.
Max. 250 €, wenn es was besonderes ist dann auch 300 € - Schmerzgrenze
Wäre auch an gebrauchte Sachen Interessiert, wenn sie im guten Zustand sind


Nahfeldmonitore will ich nicht, da ich für meine Kopfhörer keinen extra Verstärker kaufen will.

Gruß
Dennis


[Beitrag von Klang_neutral am 22. Jun 2014, 20:26 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 23. Jun 2014, 10:02

Klang_neutral (Beitrag #1) schrieb:

Ich hab einen ziehmlich großen Schreibtisch wo auch größere Lautsprecher Platz haben könnten.
Schön wäre es wenn die Lautsprecher auch Frequenzen um die 30-40 Hz erreichen würden.


Das dürfte bei dem vorhandenen Budget wohl eher ein Traum bleiben.


Klang_neutral (Beitrag #1) schrieb:

Nahfeldmonitore will ich nicht, da ich für meine Kopfhörer keinen extra Verstärker kaufen will.


Der PC hat doch für gewöhnlich einen Kopfhörer Ausgang, wo ist also das Problem.

Aktive Nahfeldmonitore bieten mMn das beste PLV und sind je nach Größe in der Lage auch tiefere
Frequenzen wiederzugeben, das dürfte mit einem Verstärker und passiven Lsp. kaum möglich sein.

http://www.thomann.de/de/esi_unik_08_b_stock.htm
http://www.thomann.de/de/m_audio_bx8_d2_b_stock_2.htm (Paarpreis!)
http://www.thomann.de/de/m_audio_bx8_d2.htm (Paarpreis!)

Bei Thomann hat man 30 Tage Rückgaberecht und keine Kosten für den Hin und Rücktransport, so
kann man die Lsp. ausgiebig in den eigenen 4 Wänden testen, also optimale Voraussetzungen.

Glenn
Klang_neutral
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 23. Jun 2014, 11:56
Meine Soundkarte hat keinen KHV.
Und ich habe hier 2 Modelle liegen mit einmal 120 ohm und mit 250 ohm.
Mit beiden komme ich ohne KHV nicht sehr weit.

Deshalb die Passiv Lösung mit KHV


GlennFresh (Beitrag #2) schrieb:

Aktive Nahfeldmonitore bieten mMn das beste PLV und sind je nach Größe in der Lage auch tiefere
Frequenzen wiederzugeben, das dürfte mit einem Verstärker und passiven Lsp. kaum möglich sein.


Wieso schaffen das Passive Lautsprecher mit den gleichen vorraussetzungen (Gehäuse größe, Membran und Leistung) nicht?
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 23. Jun 2014, 12:12
bei passiven muss die abstimmung der einezelnen chassis eher universell ausfallen, da können alle mögliche verstärker angeschloßen werden. bei aktiven kann es optimal abgestimmt sein. es gibt auch passive lösungen die besser als aktive sind aber selten zu dem gleichen preis.

vielleicht wäre das für dich?
http://www.thomann.d...dia_lautsprecher.htm

das am besten gleich dazu
http://www.thomann.de/de/the_takustik_isopad.htm

auch wenn du viel platzt hast, größere lautsprecher auf dem tisch werden eher probleme machen, falls du sie hinter dem tisch frei auf ständern stellen kannst würde sich eine andere situation für tipps ergeben.

30-40 hz kommt selten in musik vor und um es zu genießen kann man keine lautsprecher auf den tisch stellen.


[Beitrag von Soulbasta am 23. Jun 2014, 12:15 bearbeitet]
Klang_neutral
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 23. Jun 2014, 12:23
Sowäre natührlich am besten.
Bloss ist der KH Ausgang bloss ein einfacher Ausgang oder doch ein KHV ?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 23. Jun 2014, 12:24

Soulbasta (Beitrag #4) schrieb:

...vielleicht wäre das für dich?
http://www.thomann.d...dia_lautsprecher.htm


Das ist aber keine Alternative zu den von mir genannten Lsp.


Soulbasta (Beitrag #4) schrieb:

auch wenn du viel platzt hast, größere lautsprecher auf dem tisch werden eher probleme machen,
falls du sie hinter dem tisch frei auf ständern stellen kannst würde sich eine andere situation für tipps ergeben.


Bist Du Hellseher, außerdem gibt es die gleichen Modelle auch noch mit einem kleineren Bass Treiber, dann
allerdings auch mit weniger Tiefgang, insgesamt sind die angepeilten 30-40 Hz linear sowieso nicht erreichbar.


Soulbasta (Beitrag #4) schrieb:

30-40 hz kommt selten in musik vor und um es zu genießen kann man keine lautsprecher auf den tisch stellen.


...und deshalb soll man darauf verzichten?


@Klang-neutral

Dann würde ich dir eh einen separaten KH Verstärker empfehlen, die integrierten sind bei vielen Verstärkern
nicht immer auf einem qualitativ hohen Niveau, insbesondere wenn man zwei verschiedene Modelle betreibt.

http://www.thomann.de/de/cat.html?gf=kopfhoererverstaerker&oa=pra

Glenn
Klang_neutral
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 23. Jun 2014, 13:13
Aber obs einen KHV für 20 oder 50 euro reist gegen über einen Integrierten KHV.
Preislich würde ich mit passiv LSP und extra verstärker deutlich besser bei weg kommen.
Müsste man mal ausprobieren.

Ich bau mir meinen Schreibtisch selber. Das ganze wird 80cm breit und gute 2m lang.

Die Lautsprecher auf Ständer zu stellen wäre demnach kein Problem.
Besser würde es mir dann aber gefallen wenn sie auf dem Tisch stehen würden
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 23. Jun 2014, 13:35
ich bin definitiv kein hellseher, wer so was behauptet hat andere probleme.
bin auf die tischlautsprecher mit 30-40 hz tiefgang gespannt und verfolge das thema sehr neugierig weiter.


an TE bei deinem knappen budget für deine lösung könntest du das in betracht ziehen
http://www.amazon.de...stufe/dp/B008Y7S0UI/
und vielleicht die dazu (sollten aber frei auf ständern stehen)
http://www.ebay.de/i...handel-/321432180476

hier kannst du die erfahrungen des kollegen tywin zu den lautsprechern nachlesen
http://www.hifi-foru...m_id=100&thread=2209
Klang_neutral
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 23. Jun 2014, 13:52
Wäre eine Option, danke


Das system hab ich aktuell

http://www.tomshardw...stberichte-1515.html
Auf der 3. seite sieht man Messungen.
Das ganze hat ja im Subwoofer auch einen verstärker mit 40 watt (ob RMS ist weiß ich nicht) pro Kanal.

Würde das nicht ausreichen um Regallautsprecher an zu steuer bzw. empfehlenswert ?


[Beitrag von Klang_neutral am 23. Jun 2014, 14:02 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 23. Jun 2014, 14:09
das müsstest du ausprobieren, könnte gehen, dann hast du die tiefen die du haben wolltest
wenn da noch die sateliten mit einem hochpassfilter entlastet werden, was ich vermute, brauchst du auf dem tisch keine »bassmonster«
dann würde ich die nehmen, die werden dann auch nicht dröhnen.
http://de.jbl.com/jbl_product_detail_de/studio220brn.html

allerdings wird damit dein kopfhörer problem nicht gelöst, von klang her aber könnte es für dich dei beste lösung sein.
ein kophörer verstärker würde dann sinn machen.


[Beitrag von Soulbasta am 23. Jun 2014, 14:10 bearbeitet]
Klang_neutral
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 23. Jun 2014, 14:34
Stereo verstärker und Kopfhörer wäre eine Kombinierte lösung gewesen.
Aber wenn die Leistung ausreicht dann werde ich mir keinen weiteren Stereo verstärker kaufen, dann bloss noch einen extra Kopfhörerverstärker.

Ich denke mal, also ich geh stark davon aus das der Hochpassfilter in den Satelliten stecken wird
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 23. Jun 2014, 14:39
wenn bei dem teufel ein hochpassfilter drin ist dann in der weiche im sub, in den sateliten wäre er auf eine feste trennfrequenz festgelegt.
laut bildern vom sub hat er eine einstellbare trennfrequenz das würde sich mit der festen beißen und keinen sinn ergeben.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 23. Jun 2014, 15:34
Beim Teufel Subwoofer lässt sich nur die Trennfrequenz für den Subwoofer variabel gestalten,
wenn die Trennfrequenz für die Satelliten fix ist, liegt die angesichts der Chassis Größe deutlich über
100 Hz, somit ist der Teufel Subwoofer für den Betrieb mit ordentlichen Passiv Lsp. nicht geeignet.

Überhaupt verstehe ich diese Bastelei nicht, nur um ein paar Euro zu sparen, das Ergebnis bleibt allerdings
fraglich, warum also keine Aktivlsp. mit einem ordentlichen KHV der den integrierten Lösungen in günstigen
Verstärkern definitiv überlegen ist, preislich ist das mit rund 300€ sicherlich zu machen und die ESI Unik 08
oder die M-Audio BX 8 D2 sind klanglich ganz vorzügliche Lsp., 40Hz (-3db) schaffen sie dennoch nicht.

Glenn
Klang_neutral
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 23. Jun 2014, 17:58
Jop das stimmt.
Trennung ist nur für den woofer der. Für die Satelliten werden ab 120 hz getrennt.

Die bx5 bzw bx8 hatte ich auch schon ins auge geschossen

Welchen Khv würdest du denn empfehlen ohne große preisliche Sprünge zu machen ?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 23. Jun 2014, 18:05

Klang_neutral (Beitrag #14) schrieb:

Welchen Khv würdest du denn empfehlen ohne große preisliche Sprünge zu machen ?


Ich bin da sicherlich nicht der Fachmann auf dem Gebiet, aber folgende Geräte könnten passen:

http://www.thomann.de/de/millenium_hp1_headphone_amp.htm
http://www.thomann.de/de/art_headtap.htm

Bei Thomann hat man halt 30 Tage Rückgaberecht falls es doch nicht passen sollte, also kein Risiko.

Glenn
Klang_neutral
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 24. Jun 2014, 12:56
Hab mich nun entschieden.
Lautsprecher werden aktive nahfeldmonitore.

Wegen den Kopfhörer bin ich mir noch nicht ganz schlüssig.

Entweder extra verstärker oder doch lieber neue Soundkarte mit Verstärker gleich drin. Vorteil ist hier bei das ich nicht soviel Kabelsalt habe und alles sauber hinten am PC dran ist.

Asus xonar Phoebus wäre da im Auge Soll nen sehr guten verstärker haben der bis 600 ohm gehen soll


[Beitrag von Klang_neutral am 24. Jun 2014, 13:00 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 24. Jun 2014, 22:06

Klang_neutral (Beitrag #16) schrieb:

oder doch lieber neue Soundkarte mit Verstärker gleich drin. Vorteil ist hier bei das ich nicht soviel Kabelsalt habe und alles sauber hinten am PC dran ist.


Halte ich für die sinnvollste Lösung, kann aber nichts zur Qualität sagen.


Klang_neutral (Beitrag #16) schrieb:

Asus xonar Phoebus wäre da im Auge Soll nen sehr guten verstärker haben der bis 600 ohm gehen soll


Kostet aber auch eine Stange Geld wie ich gesehen habe.

Ich gratuliere zu der Entscheidung bzgl. Aktiv Monitor, für das Geld bekommst Du mMn keine gleichwertige Verstärker - Lsp. - Kombi!

Ich nutze selbst die ESI Unik, man bekommt sehr viel Lsp. fürs Geld.

Glenn
Klang_neutral
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 25. Jun 2014, 10:00
Hab sie gestern bestellt und guck mal wie weit mehr sie besser klingt als meine DX.

Bei den Aktiv Monitore werde ich mir entweder die M-audio BX5a d2 holen oder die KRK 5 g3.
Für die tiefen hab ich ja dann noch meim sub hier.

Ist ja für längerezeit, also kann man dafür schon mal länger sparen und dann mehr ausgeben.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 25. Jun 2014, 13:18
Die KRK spielen mMn etwas neutraler als die M-Audio, sofern das für dich eine Rolle spielt, ob der
Teufel da der entsprechende Partner für den "Tiefbass" ist vermag ich nicht zu beurteilen, habe da
aber so meine Zweifel, wenn Du allerdings bereit bist noch ein paar Euro mehr auszugeben, eröffnen
sich aber durchaus noch andere Möglichkeiten, vor allem wenn Du länger Spaß daran haben willst.

Glenn
Klang_neutral
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 02. Jul 2014, 15:33
M audio sind da. Gefallen mir super außer der HT bereich der ist bisschen spitz.
Sub brauch ich auch nicht, kommen genügend tief runter

Für den PC reicht es dicke

Allerdings bräuchte ich noch ständer für die M audio.
Gibt es ständer für den Tisch ? Will jetzt nicht große Ständer kaufen.
Hab bei Thomann welche gefunden aber die kosten 80 euro.

Jemand ein Tipp?


[Beitrag von Klang_neutral am 02. Jul 2014, 15:36 bearbeitet]
vatana
Stammgast
#21 erstellt: 02. Jul 2014, 16:29
Ständer für den Tisch? Dir ist klar das Ständer mindestens 50 cm gross/hoch sind? Wie willst du sie auf dem Tisch unterbringen? Da gehen die Lautsprecher bis an die Decke

Mann kann die Ständer hinter dem PC Tisch stellen, lohnt sich aber nicht für 80€ und sieht für mich blöd aus.

Meine Empfehlung für den Tisch: http://www.thomann.de/de/the_takustik_isopad.htm
Tywin
Inventar
#22 erstellt: 02. Jul 2014, 19:17
Hier Tischstative für Monitore:

Quiklok QL-322 Monitor X-Stand

http://www.bax-shop.de/quiklok-ql-322-monitor-x-stand

Innox IVA MON-02 Studiomonitor-Stativ (2-er Set)

http://www.bax-shop....uQp78CFQfJtAodFUoAzQ

IsoAcoustics ISO-L8R130, Tischstativ (Paar)

http://www.procenter...130-Tischstativ-Paar


[Beitrag von Tywin am 02. Jul 2014, 19:21 bearbeitet]
Klang_neutral
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 08. Jul 2014, 12:58
Leider kann ich mich nicht mit den M audios anfreunden und schicke sie wieder zurück.

Ich werde mich mal im Selbstbau versuchen aber dazu mehr in einem anderen Fred
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
2.0/2.1 Verstärker bis 200,- für PC
Der-Basti am 09.10.2012  –  Letzte Antwort am 10.10.2012  –  5 Beiträge
2.0 + Verstärker / 500?
InsaneLiquid am 22.11.2016  –  Letzte Antwort am 22.11.2016  –  4 Beiträge
PC Stereo Anlage 2.0 / 2.1
Kontar am 14.10.2009  –  Letzte Antwort am 18.10.2009  –  6 Beiträge
2.0 Anlage mit Verstärker
calvin196 am 17.12.2015  –  Letzte Antwort am 17.12.2015  –  6 Beiträge
2.0 Boxen + Verstärker für Plattenspieler/PC
ElTaco/ am 28.11.2014  –  Letzte Antwort am 09.12.2014  –  7 Beiträge
2.0 Passivboxen + Verstärker + Audio Interface
Aegnor am 30.11.2015  –  Letzte Antwort am 01.12.2015  –  6 Beiträge
2.0? Boxen ->Für den PC
AbstaubBaer am 22.05.2009  –  Letzte Antwort am 22.05.2009  –  3 Beiträge
Soundsystem (2.0) für PC/TV
Ornituloge am 17.11.2011  –  Letzte Antwort am 20.11.2011  –  5 Beiträge
2.0 / 350 ? / 22m² / PC
Einmaleins am 07.10.2013  –  Letzte Antwort am 13.10.2013  –  24 Beiträge
Suche Verstärker für 2.0 Anlage
Hennemi am 12.02.2013  –  Letzte Antwort am 12.02.2013  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • JBL
  • Advance Acoustic

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder820.871 ( Heute: 48 )
  • Neuestes MitgliedMichaKeya
  • Gesamtzahl an Themen1.371.043
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.114.360