Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


wer kennt Vieta HiFi

+A -A
Autor
Beitrag
florianz
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 08. Sep 2014, 15:26
Hallo,
Ich bin am überlegen, mir nun doch neue Komponenten zu holen. Bei der Recherche wg. Stereo-Receiver u Cdp bin ich auf den spanischen Hersteller Vieta gestossen.
Allerdings finde ich ausser einem Test u einer amazon-Bewertung so gut wie nix zu der Marke. Ein britischer Bericht ist durchwachsen. Die Optik ist top. Aber wie ist der Rest, ich hätte auch Lust auf einen Aussenseiter. Und teilweise sind die Preise gut reduziert.
Danke
Flo
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 08. Sep 2014, 16:52
Hallo,

wann immer ich mich mit Geräten mit dem Label VIETA beschäftigt habe, ist mir dazu immer AUNA in den Sinn gekommen.

Die probierten Lautsprecher L´ACORD Back, bestätigten mein Vorurteil hinsichtlich meines Verdachts, dass es sich um billig produzierte "Blender" handelt.

Vielleicht kommst Du beim Probieren anderer Geräte zu einem anderen Ergebnis.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 08. Sep 2014, 16:52 bearbeitet]
florianz
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 08. Sep 2014, 17:17
Geht mir ähnlich, die Assotiation mit Auna hatte ich leidet auch schon. Irgendwo hab ich gelesen, dass die Marke gekauft wurde und nur Chinaware drin ist. Kann aber auch anders sein.


[Beitrag von florianz am 08. Sep 2014, 17:29 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 08. Sep 2014, 19:51
es ist eine alte spanische firma.
http://vieta.es/noticia.php?id=113

die amps haben immerhin ein ringkerntrafo.
erfahrungen habe ich aber keine, im urlaub hab ich die geräte in läden gesehen, wirkten nicht ganz so schlecht.
florianz
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 10. Sep 2014, 08:57
Hallo,

danke für die Antworten. Zwei Fragen hätte ich noch:

-ist DAB+ sinnvoll? ich wohne aufm Dorf in Schleswig-Schnarchstein, laut DAB-Landkarte ist in meinem Kaff kein übermäßig guter Empfang zu erwarten. Irgendwie würde mich das reizen, ich denke mit ner guten Zimmerantenne müsste das klappen.
Wenn schon neu, dann mit DAB+, oder? So richtig gut angelaufen ist das digitale Radio noch nicht.

-der Receiver mit DAB+ hat aber nur 75w, kann sowas für meine neuen Wharfedale Diamond 10.4 Standboxen (von denen ich begeistert bin...) reichen? zgl.
Ansonsten würde ich den Amp mit 100w nehmen zzgl. Empfänger, der aber kein DAB hat.

Das Wohnzimmer ist über 40qm groß. Mein alter HK AVR11 hat keine Probleme an sich, obwohl nur 2x 40w/8 ohm lt. Datenblatt.
beim Vieta sind es 75w bei 4 8 Ohm, 53w bei 8 ohm.
Danke u. Grüße
flo


[Beitrag von florianz am 10. Sep 2014, 09:00 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 10. Sep 2014, 09:15
für zimmerlautstärke wird ca. 1 w gebraucht, von daher sind 75 eine ganze menge.
florianz
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 10. Sep 2014, 10:32
1 Watt pro Quadratmeter?
Daten von den Warfedale:
120 Watt
88 dB Wirkungsgrad
38 - 24000 Hz Frequenzgang
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 10. Sep 2014, 10:38

florianz (Beitrag #7) schrieb:
1 Watt pro Quadratmeter?


wie kommst du darauf?
Tywin
Inventar
#9 erstellt: 10. Sep 2014, 10:38
88 dB Wirkungsgrad = 88dB Schalldruck in einem Meter Hörentfernung (Abstand zwischen Lautsprecher und Hörer) mit einem Watt Verstärkerleistung.

Du kannst ja mal mit der Smartphone App "Lärmmessung" probieren, was 88dB bedeuten. Falls Mitbewohner und Nachbarn das mitspielen,


[Beitrag von Tywin am 10. Sep 2014, 10:51 bearbeitet]
florianz
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 10. Sep 2014, 10:46
Ich habe irgendwo gelesen und mir zusammengereimt, ansonsten kann ich mit 1 W wenig anfangen...
der Wirkungsgrad von 88db scheint wohl ganz ok zu sein.
edit:
ich merke grade, das ich mit 40 J. mir das erste Mal Gedanken mache, wieviel Leistung ein Amp/Receiver liefern sollte...
insofern sorry für die "Qualität" meiner Fragen
Nach der App kuck ich mal!
Was denkt ihr über DAB+?


[Beitrag von florianz am 10. Sep 2014, 10:53 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 10. Sep 2014, 11:48
ich höre kein radio und kann schlecht was dazu sagen.
wenn internet und ein smartphone vorhanden ist würde ich eher eine radio app nutzen.
http://www.radio.de/
Tywin
Inventar
#12 erstellt: 10. Sep 2014, 11:55

Was denkt ihr über DAB+?


Das Gleiche wie über DAB.

Entweder UKW oder Internetradio. DAB ist aus vielen Gründen Unsinn. Nach meiner Meinung ist es bald wieder in der Versenkung verschwunden.
florianz
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 10. Sep 2014, 15:28
internet ist vorhanden als Wlan, ich könnte also mein Samsung Chromebook als Quelle nutzen, um endlich wieder Radio Eins zu hören. Aber wie ist dann der Klang? Wäre das ne qualitativ schlechtere Quelle als z.B. ein guter Receiver oder Radioempfänger?
Wir haben einen Glasfaser-Anschluss für TV, WWW, Radio. Allerdings hab ich noch nicht gecheckt, wie ich da ans Radio komme, normalerweise müsste ich nur mit dem Coax Kabel anschließen, hat aber beim AVR11 nicht geklappt.
Die Frage ob Dab oder nicht ist einfach deswegen, weil ich dann den 100w Amp zzgl. Radio und CDP nehmen könnte.
Wenngleich mir Receiver immer lieber sind, da weniger Komponenten.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 10. Sep 2014, 16:35

florianz (Beitrag #13) schrieb:
Aber wie ist dann der Klang?


nicht schlechter als ukw oder dab.
florianz
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 10. Sep 2014, 20:39
so, die Bestellung wurde getätigt, Tuner, CDP CD060 und den 100w Amp in Silber geordert.
Der Amp lag bei gut 200 euro, statt liste 450,00. Da kann man nicht meckern.
In Summe nicht wenig Geld, aber was solls, nach all den Jahren kann man sich mal was Neues ordern.
Ich hoffe, die Sachen taugen was...
in UK ist die Marke besser vertreten, hier ein Test vom Amp
http://www.hifi-review.com/152666-vieta-vh-ha100.html
und hier die combo
http://www.customerp...-amplifiercd-player/
CarstenO
Inventar
#16 erstellt: 11. Sep 2014, 06:13

florianz (Beitrag #15) schrieb:
so, die Bestellung wurde getätigt, ...


Hi,

in Anbetracht der Alternativen von den besser etablierten Marken wie Pioneer oder Denon finde ich die Preise für die Vieta-Geräte schon recht ambitioniert. Schreibst Du uns einen Erfahrungsbericht?

Die hier getaetigten Aussagen zu DAB (+) kann ich als jahrelanger Nutzer des Verfahrens im gut abgedeckten NRW nicht nachvollziehen und denke dabei an einen Mangel an eigenen Erfahrungen.

Ich würde eigene Versuche anstellen, da vor allen Dingen die Aussagen zum Klang nicht losgelöst vom Empfangsgeraet getaetigt werden sollten. Der Vergleich zum Internetradio hinkt in Bezug auf die Senderauswahl, in Bezug auf die Klangqualitaet konnte ich sowohl als auch vorne sehen. Es kommt auf den Sender an. Eine Senderabdeckung sollte natürlich an Deinem Wohnort gegeben sein.

Carsten


[Beitrag von CarstenO am 11. Sep 2014, 06:23 bearbeitet]
florianz
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 11. Sep 2014, 06:18
hi,
ja klar, ich werde berichten!
Die Listenpreise finde ich auch ambitioniert, die runtergesetzten Preise sind ok finde ich.
Etablierte Marken wollte ich erst nehmen, nur da sind die Geräte im unteren Preissegment (Amp mit ca 100w) i.d.R. auch Sparbüchsen.
vg
flo
Lars_1968
Inventar
#18 erstellt: 11. Sep 2014, 06:33
@ florianz

ich höre (fast) ausschließlich Internet Radio und ich muss sagen, dass die Qualität einiger Stationen außerordentlich (sehr sehr) gut ist, von der Vielfältigkeit einmal ganz abgesehen.

Viele Grüße aus der "Nachbarschaft)
Lars
Tywin
Inventar
#19 erstellt: 11. Sep 2014, 07:40
Zum Thema DAB/DAB+ gibt es ja genug Stimmen im WEB:

http://www.cmb-syste...langunterschied.html

http://www.hifi-and-...b-dab-oder-webradio/

http://digitalradio.de/index.php/de/empfangneu

Wer Internetradio mit seinen unzähligen Sendern in den verschiedensten - auch sehr guten - Tonqualitäten und dessen weltweite Verfügbarkeit kennt, muss über DAB+ lachen oder weinen.

Derzeit arbeitet wohl die Telekom an einem flächendeckenden W-Lan Netz, das hat für mich Zukunft. Trotz Telekom.

VG Tywin
florianz
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 11. Sep 2014, 08:32
ok vielen Dank. Mir fehlt Radio Eins aus der Zeit in F-Hain/Berlin (meiner berliner Frau ebenso), und das bekomme ich auch nicht über DAB+ rein.
Insofern wohl nicht schlimm, dass ich jetzt den Tuner ohne DAB habe.
Ich hab anfangs nur gedacht, da ist ein Trend an mir vorbeigegangen...
Grundsätzlich sicher eine gute Sache, wenn das aber jetzt seit jahren nicht vorangeht, macht das wenig Sinn. Abgesehen davon ist der Empfang bei uns laut Karte (vorerst) sehr bescheiden.
In anderen Ländern wie der Schweiz ist Digitalradio wohl schon flächendeckend eingeführt.
Internet haben wir nur deswegen, weil "unser Ortsnetz" bei uns im Dorf eingeführt wurde. Jaja, auf'm Dorf...
florianz
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 16. Sep 2014, 15:41
hallo,

die Kombo wurde arg schnell versandt, einfach klasse.
Haptik und Qualität, die man aufs erste erkennen kann, ist gut, sicher nicht high end, aber i.o.
Die Optik an sich ist sehr gut.
Lautstärkeregler geht nicht zuiert leicht, insofern bessere haptik als beim alten Harman.
Bass, treble Drehknöpfe sind auch gut.

allerdings hat mich der Klang bisher noch nicht vom Hocker gerissen. Schwer zu sagen, ist etwas "flat".
Nicht unbedingt schlecht, Bässe sind auch gut, keine zischelnde Höhen.
Ich höre momentan viel übers TV, und da habe ich den Eindruck, dass der alte AVR11 ein tieferes Grummeln, mehr Bühne produziert, irgendwie losgelöster. Allerdings nur, wenn ich nicht allzu sehr aufdrehe.
Wie gesagt, sieht schön aus, fühlt sich gut an (was nicht unwichtig ist), Klang ist ok, aber irgendwas fehlt mir da.

ich fürchte, ich muss die Anlage zurückschicken, was zwar nicht meiner Art entspricht. Aber es ist mir einfach zuviel Knete, wenns keine Begeisterung auslöst. Die Optik alleine rechtfertigt nicht den Neukauf.

Boxen (bi-wiring) stehen unverändert am selben Platz.
Irgendwie haben die HK beim Tatort kucken mit den neuen Wharfedale ein "oha" ausgelöst", was hier weniger ist. auch z.B. bei meiner Lieblingsscheibe von The Cure, nur sind da die Höhen auf Dauer sehr unschön.
Grundsätzlich habe ich beim HK bei CDs sehr anstrengende Höhen. Daher ging die Suche ja los, und weil der AVR11 sich nix mehr merken kann (weil die Goldcaps wohl durch sind) letztendlich eine neue Kombo. Der Klang mit dem Marantz ist auf Dauer einfach anstrengend.
Ich bilde mir ein, dass ich vor der Reparatur des Marantz (vor ca. 10 Jahren) zufriedener war, ist aber "gefühltes Wissen".

Danke für die bisherige Unterstützung. mal sehen wie es weiter geht. Die Wharfedale waren jedenfalls schon ein super Griff. Genau richtig, auf Gut Glück die B-Ware bestellt und einen Volltreffer gelandet (also für meine Hör-Verhältnisse...).
vg
flo
CarstenO
Inventar
#22 erstellt: 16. Sep 2014, 17:02

florianz (Beitrag #21) schrieb:
allerdings hat mich der Klang bisher noch nicht vom Hocker gerissen. Schwer zu sagen, ist etwas "flat".
Nicht unbedingt schlecht, Bässe sind auch gut, keine zischelnde Höhen, ...dass der alte AVR11 ein tieferes Grummeln, mehr Bühne produziert, irgendwie losgelöster. Allerdings nur, wenn ich nicht allzu sehr aufdrehe. Wie gesagt, sieht schön aus, fühlt sich gut an (was nicht unwichtig ist), Klang ist ok, aber irgendwas fehlt mir da.

ich fürchte, ich muss die Anlage zurückschicken, was zwar nicht meiner Art entspricht.


Hallo Flo,

Du hast mit dem Bestellen und Anhören zu Hause das getan, was Dir ein guter Fachhändler auch ermöglichen würde. Und wenn das Erwartete nicht eintritt, nimmt der Fachhändler seine Ware auch wieder mit. Also, wenn's mir nicht gefallen wuerde, schickte ich die Anlage auch wieder zurück.

Ich habe neulich einem Bekannten zur Wharfedale CR 30.4 den Onkyo TX-8050 nebst BD-SP 809 empfohlen. Das klingt sehr gut zusammen. Könnte ja auch ein Tipp für Dich sein...

Carsten
florianz
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 16. Sep 2014, 18:26
bin für jeden Tipp offen. Leider wohne ich in der Pampa, k.a. wo der nächste Händler wäre.
also retour damit.
florianz
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 21. Sep 2014, 18:17
Hallo,

da ich momentan noch mit nem Tinitus kämpfe, hab ich meine Frau mit eingeladen, die neuen und alten Komponenten zu vergleichen. Die hat früher in Berlin im Chor gesungen und hat einen ähnlichen Musikgeschmack wie icke.

Alt: HK AVR 11, Marantz CD 63 MkII
Neu: Vieta Amp, CDP
Mucke: Red Hot Chili Pepers Californication, The Cure, Massive Attack; die drei Fragezeichen

Erst habe ich bestimmte Titel, die wir bzw. sie bzw. ich gut kennen, am neuen CDP bzw. Marantz mit dem AVR11 und auch am Vieta gehört. Hin und her, her und hin.
Ergebnis: beim Marantz bessere Bässe, aber die blechernen Höhen (drums, Gitarre), weniger Bass beim Vieta CDP, keine blechernen Höhen, spürbar schwächer im Bassfundament.
Beim Marantz hab ich vielleicht einen Tick mehr Räumlichkeit, kann auch Einbildung sein.
Auf die Dauer ist aber der CD 63II mit der blechernen Eigenschaft anstrengend. Ich weiß nicht, ob das immer so war.

Negativ beim Vieta: CD einlegen, warten, titel wählen, warten. Einlegen, Titelwählen und Play rasch hintereinander geht nicht.
Lade zieht schneller und etwas geschmeidger ein als beim alten Marantz. Aber noch nicht "lautlos" oder so. Da gibts sicher noch bessere, aus meiner Jugend erinnere ich mich an die Geschichten um die Technics Player, wie kaum hörbar die die Lade reinziehen, und wie schnell die zugreifen.

Vergleich Glotze Harman/vieta:
der Harman ist geringfügig fetter im Klang. Hätte ich vom Marantz als Quelle einen ähnlichen Klanglevel wie beim TV, würde ich den nicht ersetzen wollen.
Es könnte sein, dass der Vieta Amp weniger Mitten hat und das in Kombination mit den Wharfedales nichts so harmoniert. Kann ich schwer beurteilen, dazu fehlt mir die Erfahrung.

Haptik:
da liegen die Vieta Komponenten sowas von vorne. Zwar noch nicht high end, und perfekt bis ins Detail, aber fette Alu-Frontplatte, alle Drehknöpfe geben ein echt gutes Gefühl, Ein-Aus Schalter massiv und nicht so klapprig wie beim HK; Die Anschlüsse für 2 Paar Boxen beim Vieta sind vergoldet und gut zugänglich und ermöglichen Bi-Wiring, was beim HK echt fummlig ist (auch ohne bi-Wiring).

Der Harman ist ein echter Plaste-Bomber im Vergleich zum Vieta. Schade, dass in vielen Fällen die Qualität bei HK nicht mehr so dicke ist, sonst hätte ich sofort wieder zu HK gegriffen. So krass, wie die Bewertungen z.B. bei Amazon auseinander gehen habe ich bei anderen Marken (z.B. Yamaha S 700 Amp) nicht gesehen.

Was mir am Vieta in Verbindung mit der Glotze fehlt, ist das Gefühl, dass "draussen im Garten irgendwas umfällt". Das hatte ich damals, als ich erstmals die Wharfies per Bi-Wiring angeschlossen hatte und sonntags Tatort gekuckt habe. I was impressed :-) ich spiel nochmal mit dem Bass-Knopf, mal sehen.

Soweit meine Eindrücke, subjektiv und laienhaft geschildert. Ich denke, für die Vieta brauchts etwas üppiger abgestimmte Boxen. Die Haptik, die Anschlüsse usw. sind soweit prima. Angesichts der Aktionspreise (LP sind etwas happig) geht die Haptik schwer in Ordnung.

Dass Leute meinen, es gäbe keinen Verstärker oder CDP-Klang kann ich nach der heutigen Session trotz Tinnitus nicht nachvollziehen. Meine klanglichen Vermutungen wurden von meiner Gattin klar bestätigt, und die sieht sowas pragmatisch.

Feedback zu meinen Einschätzungen ist willkommen.
lg und schönen Abend,
flo
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Elektronik für Isophon Vieta
carfal am 23.02.2008  –  Letzte Antwort am 26.05.2008  –  6 Beiträge
Wer kennt diesen Laden?
sound_of_peace am 07.05.2006  –  Letzte Antwort am 10.05.2006  –  4 Beiträge
Wer kennt Canton CLE 600
DeCan am 08.02.2010  –  Letzte Antwort am 12.02.2010  –  12 Beiträge
Revel concerta M12 - Wer kennt diesen Lautsprecher?
Pete_Rock am 19.06.2006  –  Letzte Antwort am 20.06.2009  –  6 Beiträge
Monrio Privilege - wer kennt diesen Cd-Player?
jakebl. am 24.09.2003  –  Letzte Antwort am 25.09.2003  –  2 Beiträge
Wer kennt CD/DVD-Kombiplayer im Winzgehäuse?
pölsevogn am 23.08.2013  –  Letzte Antwort am 23.08.2013  –  8 Beiträge
Vincent Anlage zusammenstellen-wer kennt diese Geräte
Andi71 am 25.03.2007  –  Letzte Antwort am 26.03.2007  –  6 Beiträge
Suche kompetente HIFI-Beratung in Köln. Wer kennt ein empfehlenswertes Fachgeschäft?
Charles.Eames am 10.12.2007  –  Letzte Antwort am 27.03.2008  –  17 Beiträge
Wer kennt TERZIAN Kompaktlautsprecher?
jazzfusion am 07.08.2003  –  Letzte Antwort am 21.08.2003  –  2 Beiträge
Wer kennt TIVOLI-COMBO ??
silwer am 15.10.2003  –  Letzte Antwort am 20.10.2003  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Wharfedale
  • Harman-Kardon
  • Onkyo
  • Marantz
  • V7 Videoseven

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 64 )
  • Neuestes Mitgliedchchlo
  • Gesamtzahl an Themen1.346.145
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.678.434