Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Brauche zusätzliche Beratung für Anlagenkauf (1100€ Budget)

+A -A
Autor
Beitrag
DerGummler
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 12. Sep 2014, 14:14
Guten Tag, ich habe mich jetzt schon mehrere Wochen mit dem Thema Musikanlage auseinandergesetzt und bin mir ziemlich unsicher was ich nun kaufen soll.

Ich habe mich auch schon im Hause Thomann erkundigt ,wollte aber noch anderweitige Empfehlungen/Absegnung .

Hier einmal die vorgegebene Checkliste :

-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?

Maximal möchte ich 1100€ ausgeben, das ist die höchste Schmerzgrenze bei mir , sonst hab ich nichts mehr zu essen

-Wie groß ist der Raum?

Mein Raum beträgt grob 25qm² . Aufstellung wird mittig vorgenommen .

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?

Das ist nun die Frage , wollte 2 Monitore und einen Subwoofer dazu haben. Weiteres unten.

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?

Größe sollte nicht unbedingt über die empfohlenen Boxen s.u. hinaus gehen.

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)

s.u. da aber schon in anderen Foren darüber geredet wurde ob der Raum vibrieren soll, JA

-Welcher Verstärker wird verwendet?

Als Verstärker wird sozusagen der Computer verwendet (Ausgangsquelle) dazwischen wird noch ein Umwandler geschaltet s.u.

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?

Haupsächlich höre ich Elektro,Minimal , Hip Hop .

-Wie laut soll es werden?

Lautstärke , sollte laut können falls mal Leute da sind (was oft vorkommt , Studentenleben eben).
Werden aber nicht konstant im Discobereich laufen

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?

Da gerade im Minimal Bereich mit extrem tiefen Bässen gearbeitet wird schon ziemlich tief .

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?

Da ich keine Musik herstelle und ein ,,Normalhörer'' bin dürfen die Boxen auch etwas vom Ton ausgleichen , von daher also relativ egal.

- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?

Ich habe von Philips eine Kompaktanlage die schon gute 5 Jahre alt ist , dh ich bin super Sound in dem Sinn nicht gewohnt und es kann eigentlich nur nach oben gehen .

- Standort + Radius (wg. Händler/Produktempfehlung + wie weit bist Du bereit zu fahren)

Gewohnt wird in Clausthal Zellerfeld , dh schlechter ausgang für Boxen hören gehen . War in Stuttgart beim Grafen , jedoch hat das vorgeschlagene meinen Preisbudget gesprengt und ich benötige auch keine High-End Boxen für Superklaren Klang.


Als ich die ganzen Punkte genannt habe bei Thomann , dass ich eine relativ Leistungsstarke Anlage für den Privatgebrauch haben möchte die auch den nötigen Druck für kleine Partys hat wurde mir folgendes Empfohlen :

Monitore :

JBL LSR 308

Subwoofer:

Presonus Temblor T10

Digitaler Umwandler:

Steinberg UR 22

Und zu dem allen eben die benötigten Kabel .

So und nun kommt eure Beratung ins Spiel . Ist das System so wie vorgeschlagen Gut/Schlecht wenn Ja wieso. Habt ihr eventuell andere Empfehlungen ? Im Gesamten suche Ich sozusagen ein relativ Basslastiges Gesamtsystem mit der man auch einen größeren Raum von 60 qm² mit Leuten beschallen kann .Brauche als einen Spagat von Heim zu PA , dessen Schwerpunkt trotzdem für die Verwendung im Heim liegen soll.


Vielen Dank schonmal im Vorraus . Gibt leider so viele Möglichkeiten die für einen der nicht aus dem Bereich kommt ziemlich Kopfschmerzen bereiten kann

Mfg


[Beitrag von DerGummler am 12. Sep 2014, 18:00 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 12. Sep 2014, 14:29
Hallo,

ich hätte auch zum Probieren der JBL LSR308 geraten. Denke an Ständer für die Positionierung der Hochtöner auf Ohrhöhe. Diese kräftig klingenden Boxen brauchen reichlich freien Platz zu allen Seiten.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 12. Sep 2014, 14:29 bearbeitet]
DerGummler
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 12. Sep 2014, 16:00
Danke

Ansonsten kann man das Gesamtsystem absegnen ? oder gäbe es eventuell auch günstigere Varianten wo sich im Klang nicht so viel gibt ?

zB gäbe es ja noch die KRK von RoKit :

KRK RP8 RoKit

obwohl die JBL vom Klang wesentlich besser sein sollten.


[Beitrag von DerGummler am 12. Sep 2014, 16:01 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 12. Sep 2014, 16:16
mein tipp, kenne es von einem freund, der sowohl musik damit produziert wie auch konsumiert.
http://www.thomann.de/de/syrincs_m3_220.htm
DerGummler
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 12. Sep 2014, 16:30
Danke ,

diese Satelliten haben aber doch jetzt im Vergleich zu den JBL einen viel kleineren Klangkörper und somit auch viel weniger Wumms oder Irre ich mich da ?
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 12. Sep 2014, 16:42
die müssen aber keine all zu tiefe töne produzieren und haben mehr membranfläche die sind nur mit dem sub zusammen, einzeln gehen die nicht.
die roKit haben auch zu kleinen klangkörper um wie angegeben 35 Hz zu spielen
DerGummler
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 12. Sep 2014, 16:58
Alles klar ,

Deswegen ja der Subwoofer , die Monitore alleine würde ich ja nicht nehmen.

Was würde jetzt das System oben mehr können als dein gennantes ?
Sind ja gute 700 € unterschied , wenn man den Steinberg abzieht 590 €.

Was spare ich sozusagen durch dieses Geld an Druck und Klang ein ?

Reine Watt zahlen sagen ja nur bedingt was über die Leistung aus oder habe ich da Falschwissen?


[Beitrag von DerGummler am 12. Sep 2014, 17:01 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 12. Sep 2014, 17:03
das kann ich dir nicht beantworten. das müsstest du selbst hören und entscheiden. ausreichend druck werden beide machen. wie du aber die jbl und den presonus sub verbindest und einstellst das ist auch so eine sache.

ich würde die noch probieren, du wirst kein sub mehr brauchen.
http://www.thomann.de/de/m_audio_m3_8.htm


[Beitrag von Soulbasta am 12. Sep 2014, 17:06 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 12. Sep 2014, 17:07
watt angaben kannst du echt vergessen.
DerGummler
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 12. Sep 2014, 17:18
Die Boxen werden mit dem Subwoofer verbunden , der leitet das Signal dann weiter .

(Diese Kabel hier Kabel).

Soll sich angeblich leicht einrichten lassen .

Was unterscheidet jetzt die M3 von den JBl außer dem Preisunterschied von 30€ ?

Ein seperater Subwoofer wie der Temblor würde trotzdem mehr Druck bringen oder nicht ? Weil der Bass sollte aufjedenfall was können


[Beitrag von DerGummler am 12. Sep 2014, 17:18 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 12. Sep 2014, 17:25
du solltest dir erst paar sachen anhören. das theoretische nachdenken über druck ist ein bisschen quatsch, möchtest du damit konzerte beschallen?
boxen müssen harmonisch klingen, und keine möbel in bewegung bringen, viel ist manchmal zu viel.

natürlich kannst du die jbl und den sub verbinden, die jbl werden aber trotzdem das volle spektrum spielen, je nach dem wo der sub steht kann es auch nicht so optimal klingen. das geht alles aber ist nicht ohne, wenn man keine erfahrung hat.
DerGummler
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 12. Sep 2014, 17:40
Die Anlage sollte auch größere Räume von 60qm² beschallen können , kleinerer Partys eben . Aber hauptsächlich im Normalbereich taugen , sonst würde sich ja nach einer PA-Anlage suchen

Ich kann nur sagen dass meine Familie ein Boxen Paar hat für 1200€ das Stück , die sind zwar klanglich echt der Hammer , aber haben mir eben zu wenig Bass , deswegen die Überlegung mit dem Subwoofer :).

Der Unterschied zwischen M3 und JBL würde mich jetzt trotzdem interessieren , ich sehe dass der M3 ,3 Verstärker eingebaut hat , ist sowas ein großer Vorteil ?


[Beitrag von DerGummler am 12. Sep 2014, 18:18 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 12. Sep 2014, 17:48
für 60 qm und eine party sind die alle nicht gut, du musst schon das alles erwähnen und nicht 25 qm angeben und dann erst neue infos bringen.
DerGummler
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 12. Sep 2014, 17:52
,,Lautstärke , sollte laut können falls mal Leute da sind (was oft vorkommt , Studentenleben eben).
Werden aber nicht konstant im Discobereich laufen ''

Dachte daraus könnte sich erschließen dass damit auch mehrere Leute beschallt werden sollten, ist aber natürlich etwas unglücklich formuliert
Tywin
Inventar
#15 erstellt: 12. Sep 2014, 18:03
Hallo,


Die Anlage sollte auch größere Räume von 60qm² beschallen können , kleinerer Partys eben . Aber hauptsächlich im Normalbereich taugen , sonst würde sich ja eine PA-Anlage anbieten


LD Systems Dave 15 G3

http://www.thomann.d...Sh3MACFRMatAodrkwAcw

HiFi und PA sind zwei verschiedene Paar Schuhe. Das LD System klingt aber auch unter HiFi-Gesichtspunkten nicht schlecht.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 12. Sep 2014, 18:12 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 12. Sep 2014, 18:04
dann höre dir die vorschläge an, dann weißt du wie LAUT sie sein können.
DerGummler
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 12. Sep 2014, 18:16
Alles klar , vielen Dank schonmal

@ Tywin ,die Anlage wird wahrscheinlich ordentlich Laut sein , aber PA-Anlagen sind ja wirklich nur für Beschallungen von Menschenmengen gedacht und sind , wenn man Musik nebenher hören will, ja doch nicht so ganz geeignet da die ja schon im On-Betrieb relativ laut sind ?
Edit :Ah hast es gerade dazu geschrieben , meine Formulierung war wieder etwas ungenau, meinte damit dass ich eben nach einer PA-Anlage suchen würde wenn der Hauptzweck die Publikumsbeschallung wäre , ist sie aber ja in erster Linie nicht .

@ Soulbasta , da werde ich wohl oder übel nicht drumherum kommen, wären halt jetzt Allgemeine Infos zwischen Unterschieden etc nicht schlecht gewesen die mir momentan irgendwie noch keiner bringen konnte . Entweder weil meine Fragestellung Blöd ist oder meine Frage an sich total unsinnig . Falls ich also irgendwelche Fehler gemacht habe , raus damit

Falls Ihr oder noch jemand anders Vorschläge hat und diese auch Begründen kann (weil ich durch das sehen der Boxen und dem auslesen der Daten nicht unbedingt schlauer werde und dadurch auch keine Rückschlüsse bilden kann ) könnt ihr die gerne noch hinschreiben . Werde die nächsten Tage aufjedenfall noch paar mal rein schauen

Ansonsten Dankeschön


[Beitrag von DerGummler am 12. Sep 2014, 18:20 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#18 erstellt: 12. Sep 2014, 18:24
Eine Anlage die leise gut klingt, klingt in der Regel laut nicht gut und umgekehrt:

http://www.elv.de/controller.aspx?cid=758&detail=10&detail2=73

http://de.wikipedia.org/wiki/Geh%C3%B6rrichtige_Lautst%C3%A4rke

AVR haben zum Teil Schaltungen um dieser Problematik entgegenzuwirken. Auch Stereoverstärker mit Loudnessfunktionen können dem Problem zum Teil entgegenwirken.
DerGummler
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 12. Sep 2014, 18:29
@ Tywin Sowas ähnliches habe ich mir schon gedacht , aber vielen Dank für die Quelle ! Zumindest bin ich jetzt ein Stückchen schlauer
Tywin
Inventar
#20 erstellt: 12. Sep 2014, 18:36
Man könnte so etwas sicher per Rechner entzerren und damit per EQ den Sound der jeweiligen Lautstärke anpassen ... dazu kommt aber immer noch der jeweilige Raum und davon habe ich auch keine Ahnung, da ich mich zumeist nur mit passivem HiFi-Stereo beschäftige.

Ich habe aber schon mal Beschreibungen von leistungsfähigen vollparametrischen EQ mit Einmessvorrichtigungen im PA-Bereich gesehen .....

Bestell Dir doch mal das LD System, bislang war das Feedback immer recht gut, auch bezüglich des Klangs. Du kannst es ja immer noch zurückgehen lassen. Auf hübschen Ständern sehen die Tops nicht mal schlecht aus.


[Beitrag von Tywin am 12. Sep 2014, 19:09 bearbeitet]
DerGummler
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 12. Sep 2014, 18:39
Alles klar ,und den Digitalen Umwandler dann dazu oder weglassen ? Soll ja das Grundrauschen das durch den Klinkenanschluss entsteht beseitigen dadurch dass er durch Usb mit dem PC verbunden wird ?

Falls nötig kann ich auch eine Skizze vom Raum machen


[Beitrag von DerGummler am 12. Sep 2014, 18:42 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#22 erstellt: 12. Sep 2014, 19:00

Alles klar ,und den Digitalen Umwandler dann dazu oder weglassen ? Soll ja das Grundrauschen das durch den Klinkenanschluss entsteht beseitigen dadurch dass er durch Usb mit dem PC verbunden wird ?


Einige Rechnergenerationen zurück hatte ich auch mal Qualitätsprobleme mit einfachen analogen Ausgängen, wobei ich zurück blickend nicht sicher bin, ob das nicht an windigen billigen Kabeln/Steckern gelegen hat.

Seit einigen Rechnergenerationen kann ich aber - mit soliden Kabeln (Cordial) - keine Unterschiede mehr zwischen digitaler und analoger Ausgabe ausmachen.


Falls nötig kann ich auch eine Skizze vom Raum machen


Gute Idee! Von welchem denn?


[Beitrag von Tywin am 12. Sep 2014, 19:01 bearbeitet]
DerGummler
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 12. Sep 2014, 19:05
Okay dann probiere ich das dann einfach mal so , zur not einfach nachbestellen

Von meinem 25 qm² Raum in der die Anlage zu 98% der Zeit stehen wird, Partys sind ja nur die Ausnahme, ist ja kein muss dass sie ordentlich Laut kann , wäre nur Vorteilhaft , will natürlich deswegen keine bewegenden Einbußen im Heimbereich machen

Skizze kommt dann später , muss noch mit meinem Lernstoff fertig werden
DerGummler
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 12. Sep 2014, 20:01
25qm² Zimmer

Boxen sollten so nicht zu nah an der Wand sein.

(hab ich vorhin in einem von dir verlinktem Artikel gelesen)

Grün ist mein Tisch , da sitze ich meistens und da soll auch die Musik hin .

Hoffe die Zeichnung taugt so, ist jetzt nicht Metergenau abgebildet ist eher eine ziemlich grobe Skizze
Tywin
Inventar
#25 erstellt: 12. Sep 2014, 20:13
Das sieht doch gut aus. Der Sub steht wie ich es sehe - richtig - in der Mitte.

Die Tops sind bezüglich der Positionierung nicht sonderlich anspruchsvoll, daher macht in diesem Fall die - sonst ungünstige - Raumeckpositionierung nichts. Vergiss die Ständer für die Tops nicht. Die Hochtöner müssen auf Ohrhöhe.

Hast Du einen kräftigen Mitbewohner der Dir bei der Positionierung des zierlichen Subwoofers hilft?
DerGummler
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 12. Sep 2014, 20:34
Der Mitbewohner sollte sich leicht Organisieren lassen

Gibt das ganze Set schon mit Ständern :Komplettset

Sonst noch etwas was man beachten sollte ?
Tywin
Inventar
#27 erstellt: 12. Sep 2014, 20:36

Sonst noch etwas was man beachten sollte ?


Sei gnädig zu den Menschen die in deiner Nähe leben müssen


max SPL: 121 - 132 dB


Und berichte uns bitte von deinen Eindrücken.


[Beitrag von Tywin am 12. Sep 2014, 20:44 bearbeitet]
Donsiox
Moderator
#28 erstellt: 12. Sep 2014, 20:44
Immer bedenken, dass ein handelsüblicher Pa-Sub nicht ultratief kommt sondern auf (Nutz)Pegel ausgelegt ist.

Thomann Dezibel-Daten nerven mich meist ein wenig oft wird nicht angegeben, was wie wo gemessen wurde...

Sonst ist das ld-set wohl das beste auch für zu Hause nutzbare System in dieser Preisklasse.
DerGummler
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 12. Sep 2014, 20:45
Die Nachbarn machen auch gern Lautstark Partys , dann kann ich auch endlich mal entgegenhalten

Werde mir die Anlage dann mal in den nächsten Wochen Bestellen und Testen , schreibe hier dann mein Fazit hinein , eure Hilfe soll in diesem Sinne irgendwie belohnt werden.

Schonmal vielen vielen Dank !!


[Beitrag von DerGummler am 12. Sep 2014, 20:45 bearbeitet]
Donsiox
Moderator
#30 erstellt: 12. Sep 2014, 20:48
Passende Anschlusskabel hast du?
Ein kleines Pult/ eine Station mit Fernbedienung wäre vllt. noch eine Überlegung wert.

So etwas:
http://www.amazon.de...46321&robot_redir=1#
Als Quellumschalter mit Lautstärkeregelung zu gebrauchen.


[Beitrag von Donsiox am 12. Sep 2014, 20:52 bearbeitet]
DerGummler
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 12. Sep 2014, 20:51
Die habe ich nicht, gibt es aber auf der Seite


[Beitrag von DerGummler am 12. Sep 2014, 20:57 bearbeitet]
Donsiox
Moderator
#32 erstellt: 12. Sep 2014, 20:57
siehe Edit

Passende Kabel für Pc an Station:
http://www.thomann.de/de/pro_snake_tpy_2030_krr.htm
Und von Station zu Subwoofer:
http://www.thomann.de/de/cordial_cfu_3_cc.htm
DerGummler
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 12. Sep 2014, 21:00
Jetzt habe ich jedoch kein 5.1 System , das würde also nur zur Bequemlichkeit dienen um per Fernbedienung lauter und Leiser zu machen ?
Donsiox
Moderator
#34 erstellt: 12. Sep 2014, 21:05
Korrekt
Bzw könntest du neben dem Pc noch ein Handy/ ein Bluetoothmodul anschließen.

Musst du entscheiden, ob dir die Bequemlichkeit 50€ wert ist.
DerGummler
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 12. Sep 2014, 21:11
Ist aufjedenfall eine Super Idee Was ich jetzt nicht herauslesen kann ist ob das System auch Entzerren kann oder nicht ( ist wie oben gesagt nicht mehr von nöten ) , also eher Wissenshalber . Finde dazu irgendwie keine Angaben im Internet.
Donsiox
Moderator
#36 erstellt: 12. Sep 2014, 21:17
Meinst du mit Entzerren das oben angesprochene Loudness?

Ich denke, das Gerätchen macht (bei dir, brauchst ja kein 5.1) nix als Quellen umschalten und Lautstärke regeln.
Eq-Einstellungen hat heutzutage aber eh jeder mp3 Player/jedes Smartphone
DerGummler
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 12. Sep 2014, 21:21
Einer aus einem Hifi -Geschäfft meinte dass man das Grundrauschen in den Boxen durch einen Digitalumwandler (was ich Entzerrer gennant habe ) beseitigen kann . War also auf diese Funktion bezogen Ja EQ-Einstellungen hat mein Computer , daran soll es nicht scheitern
Donsiox
Moderator
#38 erstellt: 12. Sep 2014, 21:28
Das Rauschen ist systembedingt.
Lautsprecher mit sehr hohem Wirkungsgrad zeigen jenes recht stark.
Aber keine Sorge:
Wenn die Quelle nicht extrem leise ist und du Musik lauter hörst als Gras beim Wachsen laut ist, wirst du von dem Rauschen nichts mitbekommen.
Ich höre ab und zu gerne mal mit den Yamaha Msr400 Musik; das macht schon auch mal Spass zur Abwechslung von Hifi

Achja:
Dieses schon oben verlinkte Kabel:
http://www.thomann.d...bPqaWHA2O12hRCDTA4u-
würde ich dir auf jeden Fall raten; sehr robust und ist 2€ Mehrpreis wert


[Beitrag von Donsiox am 12. Sep 2014, 21:29 bearbeitet]
DerGummler
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 12. Sep 2014, 21:39
Alles klar , dann dir auch mal vielen Dank , daran hab ich gar nicht gedacht
Donsiox
Moderator
#40 erstellt: 12. Sep 2014, 21:40
Viel Spass!
Und Bericht nicht vergessen
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 12. Sep 2014, 21:41

Donsiox (Beitrag #36) schrieb:

Eq-Einstellungen hat heutzutage aber eh jeder mp3 Player/jedes Smartphone ;)


die guten nicht
Donsiox
Moderator
#42 erstellt: 12. Sep 2014, 21:48
Ich mag meinen Eq
image
image
image
DerGummler
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 28. Dez 2014, 22:26
So die Damen und Herren des Hifi-Forums.
Ich hoffe ihr hattet alle schöne Weihnachten und jede menge Essen

Aufgrund von Praktika die ich absolvieren musste , wurde das Projekt ,,PA fürs Zimmer'' erstmal aufs Eis gelegt und wird jetzt wieder in Angriff genommen.

Ich wollte nur fragen ob sich auf dem Markt in den letzten Monaten etwas neues getan hat , und es eventuell neue Geheimtipps oder günstigere Alternativen zu dem System gibt was ich sonst bestellen würde .

Bin eventuell doch am überlegen 2 Yamaha Hs8 mit einem Sub zu betreiben , aber für Partys wären die wahrscheinlich total ungeeignet

Mfg Gummel


[Beitrag von DerGummler am 28. Dez 2014, 22:45 bearbeitet]
DerGummler
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 31. Dez 2014, 14:17
Gibt es dazu nichts mehr zu sagen ?

Halte es für kein gutes Omen dass niemand Antwortet .

Wünsche euch allen aufjedenfall schon mal einen guten Rutsch ins neue Jahr

Mfg
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Beratung zum Anlagenkauf
Mazzee am 19.01.2006  –  Letzte Antwort am 19.01.2006  –  10 Beiträge
Anlagenkauf
tormas am 19.03.2005  –  Letzte Antwort am 20.03.2005  –  6 Beiträge
Beratung anlagenkauf
spülmeise am 14.03.2011  –  Letzte Antwort am 14.03.2011  –  5 Beiträge
Hilfe für Anlagenkauf gebraucht - Budget ~ 1500?
DeejayReedoo am 27.05.2008  –  Letzte Antwort am 17.07.2008  –  42 Beiträge
Beratung bei Anlagenkauf
MichaoO am 17.08.2010  –  Letzte Antwort am 24.08.2010  –  24 Beiträge
Brauche Beratung
F1nK am 25.04.2009  –  Letzte Antwort am 25.04.2009  –  2 Beiträge
Brauche Beratung ;-)
cheynei am 30.09.2009  –  Letzte Antwort am 01.10.2009  –  17 Beiträge
brauche beratung für Monoblöcke
Carhifi-Risch_DeBurper am 04.04.2004  –  Letzte Antwort am 07.04.2004  –  7 Beiträge
Brauche Beratung für Regallautsprecher
driver7 am 27.04.2015  –  Letzte Antwort am 05.05.2015  –  17 Beiträge
Anlagenkauf geplant
Famine am 20.11.2005  –  Letzte Antwort am 21.11.2005  –  11 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • JBL
  • LD Systems

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 109 )
  • Neuestes Mitgliedlensdu
  • Gesamtzahl an Themen1.344.887
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.673