Kaufberatung Verstärker

+A -A
Autor
Beitrag
LouisCreed
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 13. Okt 2014, 21:42
Liebes Forum,

nachdem mein aktueller Verstärker mehr als zwanzig Jahre alt ist und nun auch zwei neue Adam Audio Compact Mk3 (http://www.adam-audio.com/de/home-audio/products/compact-mk3/description) im Flur stehen, würde ich mir gerne einen neuen Verstärker zulegen.

Der Verstärker sollte jeweils einen Eingang für CD- und Plattenspieler sowie einen Aux-Eingang (für Laptop, Ipod) haben. Nicht erforderlich sind alle TV-/Video-Funktionen wie Dolby Sorround etc. Kopfhörerausgang ist wohl Standard, gehe ich mal von aus.

Stilmäßig höre ich im Wesentlichen harte Gitarrenmusik. Zimmer ist ca. 40 qm groß und ich würde so circa 500 EUR ausgeben wollen.

Ich hoffe ich habe damit alle erforderlichen Infos bereitgestellt.

Ich sage schonmal vielen Dank vorab & liebe Grüße,
Louis
Donsiox
Moderator
#2 erstellt: 13. Okt 2014, 21:57
Hier ein passender Verstärker:
http://www.fein-hifi...erstaerker::494.html

Hier ein neuer:
http://www.amazon.de...tandby/dp/B007Y3OBAQ

Wenn dein alter Verstärker deine Anforderungen aber erfüllt, brauchst du dir um einen Neukauf keine Gedanken verschwenden. Anders klingen werden die anderen nicht.
Tywin
Inventar
#3 erstellt: 13. Okt 2014, 22:05
Hallo Louis,


nun auch zwei neue Adam Audio Compact Mk3 (http://www.adam-audio.com/de/home-audio/products/compact-mk3/description) im Flur stehen,


haben deine Lautsprecher Stromanschlüsse? Derzeit gehe ich davon aus, dass es sich bei deinen Lautsprechern um aktive Lautsprecher - mit eingebauten Verstärkern - handelt.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 13. Okt 2014, 22:06 bearbeitet]
ATC
Inventar
#4 erstellt: 13. Okt 2014, 22:16
Moin,

gerade wenn man auch Phono anständig betreiben möchte würde ich mich NICHT nach Einstiegsverstärkern im untersten Preisbereich umsehen.

Egal ob es sich um die passive Version oder die aktive Version der Adams handeln sollte

Gruß
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 13. Okt 2014, 22:26
es gibt auch passive version der boxen.

mein tipp
http://www.justhifi.de/AMC_XIA-50_a9272.html


[Beitrag von Soulbasta am 13. Okt 2014, 22:27 bearbeitet]
LouisCreed
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 13. Okt 2014, 22:29
@alle: Erstmal vielen Dank für die schnellen Rückmeldungen!

DIe Lautsprecher sind passiv. Und ja, bei den Platten sollte schon eine halbwegs gute Quali rüberkommen. Wie gesagt, ich würde so um die 500 EUR ausgeben wollen.
ATC
Inventar
#7 erstellt: 13. Okt 2014, 22:58
Denon PMA 1510AE
Musical Fidelity M3i
Arcam a 28
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 13. Okt 2014, 22:59
die gibt es aber nur gebraucht für das geld, wenn man es findet.
ATC
Inventar
#9 erstellt: 13. Okt 2014, 23:11
Richtig,
fürs Budget gibt es diese gebraucht in neuwertigem Zustand eventuell sogar noch mit Restgarantie,
dann hat man was für längere Zeit in guter Qualität, auch was Phono betrifft.

Gruß
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 13. Okt 2014, 23:14
um wo? den denon findet man vielleicht noch für 600,- die anderen für wesentlich mehr. der M3 i wurde gerade reduziert aber für 500,- findet man ihn nicht.
gut sind sie alle, keine frage.
ATC
Inventar
#11 erstellt: 13. Okt 2014, 23:37
Den Denon bekommt man aktuell hier im Forum für unter 600€,
den M3i bekommt man Richtung 600E schon als Aussteller,
beim Arcam braucht es sicher Geduld,

wobei , den Denon habe ich sogar dem M6i vorgezogen, der ist nicht nur beim Preis top aus dieser Liste
Hannoveraner
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 13. Okt 2014, 23:56
Was hast du denn fürn Verstärker?

Mein Stereo-Verstärker ist mittlerweile auch 21 Jahre alt, sieht aber noch aus wie neu und klingt auch noch mehr als passabel.
baerchen.aus.hl
Inventar
#13 erstellt: 14. Okt 2014, 00:13

Was hast du denn fürn Verstärker?


Gute Frage. Ein solider Amp steckt nach 20 Jahre eventuell in der Halbzeitkrise und könnte eine Überholung gebrauchen, hätte aber noch genug Power für eine zweite Halbzeit
LouisCreed
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 14. Okt 2014, 14:21
Liebe Forenmitglieder,

zunächst nochmals vielen Dank für die zahlreichen und engagierten Antworten! :-D (Ich hatte eher erwartet, dass "Kaufberatung" so eine Nerv-Anfrage für ein Forum ist..)

Der alte Verstärker ist ein Kenwood KR-A5050 RDS Receiver. Habe neulich alte Bose-Boxen von meinen Eltern angeschlossen, und ich glaube irgendwas im Verstärker ist defekt, die klingen nämlich nicht so "überragend" wie ich erwartet hatte. Die Boxen lagen aber bestimmt auch schon 10 Jahre beimeinen Eltern im Keller. Allerdings habe ich auch seit Ewigkeiten 3 Boxen am Verstärker angschlossen, vielleicht ist dabei etwas kaputtgegangen, weil ein Kanal dann leerlief?!?

Aber vielleicht schließe ich die neuen Boxen erstmal an und sehe dann weiter. Da brauche ich nur ein Kabel von "Banane" auf "Draht". Was ich mir noch besorgen muss.

Was Eure Vorschläge angeht, werde ich mir alle vorgeschlagenen Modelle mal ansehen. Gebraucht kaufen ist für einen Nicht-Auskenner wie mich immer ein Problem, denn ich hätte schon gerne eine Garantie und nen Händler, den ich damit "belästigen" kann. Dafür bezahl ich auch gerne ein paar Euronen mehr.

Grüße, Louis
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 14. Okt 2014, 14:31

LouisCreed (Beitrag #14) schrieb:

Der alte Verstärker ist ein Kenwood KR-A5050 RDS Receiver. Habe neulich alte Bose-Boxen von meinen Eltern angeschlossen, und ich glaube irgendwas im Verstärker ist defekt, die klingen nämlich nicht so "überragend" wie ich erwartet hatte.


das liegt vermutlich nicht an dem verstärker
hast du einen vernünftigen kophörer um den verstärker zu testen?

3 boxen sollte man an ein stereoverstärker nicht anschließen, oder wie hast du das gemeint?
LouisCreed
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 14. Okt 2014, 14:36
Ja, so (wenig schlau) wars gemeint. Ich hab halt drei angechlossen, weil ich ein
paar kleine Boxen hatte, und eine selbstgebaute große mit mehr Bass von meinem Nachbarn...
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 14. Okt 2014, 14:53
dann hast du es kaputt gemacht, wenn man sie parallel anschließt verringert sich der widerstand, zwei 8 ohm ergeben 4, waren es zum beispiel zwei 4 ohm war der widerstand nur noch 2 ohm, das kann für manche verstärker wenn man es aufdreht das ende bedeuten.
ATC
Inventar
#18 erstellt: 14. Okt 2014, 19:33

LouisCreed (Beitrag #14) schrieb:

Was Eure Vorschläge angeht, werde ich mir alle vorgeschlagenen Modelle mal ansehen. Gebraucht kaufen ist für einen Nicht-Auskenner wie mich immer ein Problem, denn ich hätte schon gerne eine Garantie und nen Händler, den ich damit "belästigen" kann. Dafür bezahl ich auch gerne ein paar Euronen mehr.


Moin,

das Eine schließt doch das Andere nicht aus.
Es gibt auch Gebrauchtware mit Restgarantie,
zudem kosten die Geräte neu eher das Doppelte, also nicht nur ein paar Euros.

Aber es ist nat. deine Entscheidung, günstige neue Verstärker gibt es zuhauf

Gruß
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker für Quadral Montan MK3
mkoller89 am 16.07.2016  –  Letzte Antwort am 17.07.2016  –  10 Beiträge
Kaufempfehlung für einen Verstärker
Error2k4 am 03.01.2016  –  Letzte Antwort am 06.01.2016  –  20 Beiträge
Kaufberatung Verstärker für Einsteiger
Crustes am 19.06.2009  –  Letzte Antwort am 23.06.2009  –  13 Beiträge
Kaufberatung Plattenspieler, Verstärker und LS
qbi79 am 31.10.2016  –  Letzte Antwort am 01.11.2016  –  2 Beiträge
Verstärker mit AUX-Eingang und Klemm-Ausgängen für Anschluss an PC
kassuu am 13.09.2011  –  Letzte Antwort am 13.09.2011  –  3 Beiträge
Kaufberatung suche Compact-CD-Player
bashar60 am 27.01.2008  –  Letzte Antwort am 05.02.2008  –  8 Beiträge
Kaufberatung Verstärker
GMLZ am 14.11.2016  –  Letzte Antwort am 14.11.2016  –  2 Beiträge
Verstärker
tofferl am 21.04.2005  –  Letzte Antwort am 22.04.2005  –  10 Beiträge
Lautsprecher/Verstärker ohne digitalen Audio Eingang anschließen
manuxx am 29.10.2013  –  Letzte Antwort am 29.10.2013  –  3 Beiträge
Kaufberatung für einen einfachen Verstärker
RanC1d am 29.08.2014  –  Letzte Antwort am 29.08.2014  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Sony
  • Musical-Fidelity

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder817.932 ( Heute: 54 )
  • Neuestes MitgliedSlk55amg
  • Gesamtzahl an Themen1.365.251
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.002.730