Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereo + Digital Eingang + Vor- Endstufe auftrennung

+A -A
Autor
Beitrag
Thies_26
Stammgast
#1 erstellt: 18. Okt 2014, 11:50
Moin zusammen,


ich suche einen neuen Stereo Verstärker für meine Nubert NuVero-7.

Momentan laufen diese an einem alten Sony F590ES. Hauptproblem hier: Keine digitalen Eingänge.

Nun hatte ich als Lösungsansatz zu erst an ein externes DAC gedacht, jedoch würde ich gerne die Gerätevielfalt hier reduzieren. Und da der Verstärker ja auch schon einige Jahre auf dem Buckel hat könnte man vielleicht 2 Fliegen mit einer Klappe schlagen.

Also habe ich mich mal umgeschaut nach Verstärkern mit digitalen Eingängen und einer auftrennbaren Vor- und Endstufe damit das ATM-Modul eingebaut werden kann. Bisher habe ich da nur den XTZ Class-A 100 D3 gefunden. Dieser liegt Preislich bei 850€. Gerne würde ich noch ein paar alternativen, vor allem im etwas günstigeren Bereich haben, bin da jedoch nicht fündig geworden.
Preislich hatte ich eigentlich 500-600€ angestrebt.

Kann ich da sinnvoll was erreichen? Wenn ja was? Oder sollte ich beim alten Sony bleiben und mal nach DACs Ausschau halten. Problem hier: Es gibt mindestens 2 digitale Quellen und ich habe keine Lust dann an zwei verschiedenen Geräten umschalten zu müssen.

Bin für jeden Tipp dankbar!


LG, Thies
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 18. Okt 2014, 11:55
Hallo Thies,


Es gibt mindestens 2 digitale Quellen und ich habe keine Lust dann an zwei verschiedenen Geräten umschalten zu müssen.


ich rate Dir zu zwei der folgenden Geräte:

CSL - Audio digital zu analog Konverter

http://www.amazon.de...&sr=1-4&keywords=dac

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 18. Okt 2014, 11:56 bearbeitet]
Thies_26
Stammgast
#3 erstellt: 18. Okt 2014, 11:59
Moin,


habe einen davon schon da. Der decodiert allerdings nicht die Tonspur von HD-Sendern.

Liegt evtl. auch am Ausgabeformat des TVs, kenne mich da nicht so aus.
Jedenfalls konnte meine Emotiva UMC-1 das Signal decodieren (Dolby Digital 3/2 + LFE hat die angezeigt) und als Stereo-Signal weitergeben. Diese wird jedoch anderswo im Haus eingesetzt, war nur zum probieren dort.

Trotzdem danke für den Tipp.


LG, Thies
Tywin
Inventar
#4 erstellt: 18. Okt 2014, 12:03

(Dolby Digital 3/2 + LFE hat die angezeigt)


Am TV Gerät muss eingestellt werden, dass der Ton in Stereo ausgegeben wird.


[Beitrag von Tywin am 18. Okt 2014, 12:08 bearbeitet]
Thies_26
Stammgast
#5 erstellt: 18. Okt 2014, 12:08
Ich hatte als Beispiel Arte HD und dort konnte ich als Tonspur nur zwischen 2 Sprachen wählen. Oder meinst du etwas anderes?
Kalle_1980
Inventar
#6 erstellt: 18. Okt 2014, 12:10
Nimm einen Onkyo A-9070, der kann alles was du willst und hat auch genug Leistung. Ich hab den auch und bin höchst zufrieden.

Auch HD Sender werden vom TV optisch weitergegeben, und Ton kommt.


[Beitrag von Kalle_1980 am 18. Okt 2014, 12:11 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#7 erstellt: 18. Okt 2014, 12:12
Im Menü des TV Gerätes kannst Du einstellen, was aus dem digitalen Tonausgang kommt. Nicht in den Einstellungen für das TV-Programm.

Z.B. jeder Sat-Receiver hat die gleichen Einstellmöglichkeiten, da ja nicht immer ein AVR als Verstärker zur Verfügung steht, der mit einem digitalen Mehrkanaltonsignal etwas anfangen kann.
Kalle_1980
Inventar
#8 erstellt: 18. Okt 2014, 12:18
Jo genau, bei meinem Grundig steht Optic Out auf PCM, sonst kommt nur Knistern und Knacken.
Thies_26
Stammgast
#9 erstellt: 18. Okt 2014, 12:34
Ich kann bei der bevorzugten Audioausgabe wählen zwischen Standard und Erweitert (was auch immer das dann bedeutet). Macht allerdings keinen Unterschied.
Tv ist ein 1-2 Jahre alter Philips. Genaues Modell müsste ich nachschauen.

Danke für den Tipp mit dem Onkyo, Kalle, also immerhin eine Alternative. Allerdings noch teurer.
Tywin
Inventar
#10 erstellt: 18. Okt 2014, 12:43
Ich habe jetzt mal die BDA eines Philips TV der Serie 3000 aufgerufen:


- [Audioausgangsformat]: Wählen der
Art der Audioausgabe über den
Digital-Audio-Ausgabeanschluss.
Wählen Sie zwischen [Mehrkanal] und
[Stereo].
Thies_26
Stammgast
#11 erstellt: 18. Okt 2014, 12:50
Ist ein 46" l7605h. Habe die BDA auch schon durchsucht aber nichts gefunden.
Nach deinem Post auch mal nach Wörtern wie "Audioausgabe" und "digitaler" gesucht; nichts.
Tywin
Inventar
#12 erstellt: 18. Okt 2014, 13:38
Ich habe gerade gelesen, dass Du einen Kopfhörerausgang hast. Den kannst Du mit einem Stereo-Miniklinke-Cinch-Adapterkabel verwenden.
Thies_26
Stammgast
#13 erstellt: 18. Okt 2014, 13:48
Ich glaube das hatten wir schonmal probiert. Weiß aber nicht mehr was da das Problem war.
Werde ich noch mal testen.
Ist dann halt auch eine Frage der Qualität. Habe im Hinterkopf das da irgendwas war. Aber wie gesagt: werde ich noch mal testen; nachm Fußball.
Tywin
Inventar
#14 erstellt: 18. Okt 2014, 14:18
Ich kann an meinen diversen Gerätschaften zwischen den diversen digitalen und analogen Ausgabemöglichkeiten - abseits von Pegelunterschieden - keine relevanten Unterschiede wahrnehmen.

In der Vergangenheit hatte ich mal Probleme mit Miniklinken-Ausgängen, die aber - rückblickend - auch an den billigen Kabeln/Steckern gelegen haben könnten, die ich damals verwendete.


[Beitrag von Tywin am 18. Okt 2014, 14:19 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 18. Okt 2014, 15:39
wenn das alles nicht klappen sollte, wäre das noch ein verstärker den man sich anschauen könnte.
http://www.schlauers...i90-vollverstaerker/
Thies_26
Stammgast
#16 erstellt: 18. Okt 2014, 16:02
Hat denn jemand Erfahrung mit einem oder besser mehreren der Verstärker die da in Frage kommen würden?

Hätte eventuell schon eine mögliche Weiternutzung des Sonys, von daher kommt die Variante (dann auch in dem Preissegment) doch mehr in Frage.
Thies_26
Stammgast
#17 erstellt: 18. Okt 2014, 16:10
Habe jetzt gerade gelesen, dass der XTZ auch nur PCM-Stereo Signale Verarbeiten kann. Also würde dies mein Problem gar nicht lösen.

Jetzt mal ohne irgendwelche preislichen Vorgaben: Ist dieses Problem überhaupt ohne AVR zu lösen?!
Tywin
Inventar
#18 erstellt: 18. Okt 2014, 16:16
Frag doch mal bei Philips nach, ich kenne kein einziges Gerät, wo sich die Tonausgabe nicht auf Stereo umstellen lässt. Probiere auch mal den Kopfhörerausgang, der wird in Foren als einwandfrei funktionierender analoger Tonausgang genannt.


[Beitrag von Tywin am 18. Okt 2014, 17:14 bearbeitet]
Thies_26
Stammgast
#19 erstellt: 19. Okt 2014, 10:48
Moin,


habe soeben den Kopfhörerausgang getestet. Ist leider nicht zu gebrauchen. In den Toneinstellungen gibt es die Funktion einer automatischen Lautstärke-Regulierung. Diese ist absolut unbrauchbar, lässt sich aber zum Glück abschalten. Diese Abschaltung wirkt sich jedoch nicht auf den Kopfhörerausgang aus.... Schon blöd wenn eine laute Passage eines Liedes plötzlich leiser ist als eine eigentlich leise Stelle.

Des weiteren habe ich nochmal geschaut wegen des digitalen Ausgangs.
Wir haben hier noch 2 weitere Philips-TVs. Einen etwas neueren, der genau die Einstellung anbietet, wie du sie beschrieben hast (und auch keine Lautstärkeproblematik über den Kopfhörerausgang hat).
Und einen etwas älteren. Das Menü sieht fast genau so aus wie von unserem Problemkind hier. Also auch keine Einstellung für den digitalen Ausgang. Allerdings hat dieser noch einen analogen Ausgang. Somit ist diese Einstellung auch gar nicht notwendig.
Sieht fast so aus als hätte man die alte Software genutzt aber den Cinch-Ausgang weg gelassen.
Ein Softwareupdate gibt es auch nicht, gerade getestet.

Momentan sehe ich da folgende Ansätze:
- neuer TV und mit den 20€ D/A-Wandlern arbeiten
- AVR statt Stereo-Amp
- weiter den externen Receiver nutzen (mit analogen Ausgängen). Dies ist aus Gründen der Bedienbarkeit nicht mehr gewünscht.
- um die gute Bedienbarkeit zu gewährleisten eine Harmony Fernbedienung ausprobieren (bin da etwas skeptisch). Dann würde aber weiterhin der Receiver hier stehen nur weil der TV keinen Stereo-Out hat.

Oder hat jemand noch eine andere Idee? Oder eine Meinung zu den verschiedenen Ansätzen?


LG, Thies
std67
Inventar
#20 erstellt: 19. Okt 2014, 11:00
Hi

wenn der TV, neben dem KH-Ausgang, noch einen anlogen Ausgang (Cinch) hat wo ist dann das Problem?

So lange du aus deinem TV nur DolbyDigital rausbekommst wird dir, ohne weitere Maßnahmen KEIN Stereoverstärker weiterhelfen. Entsprechende Decoder ämlich alle nicht
Thies_26
Stammgast
#21 erstellt: 19. Okt 2014, 11:02
Der alte, kleinere im Nachbarraum hat den analogen Ausgang.

edit: Und das die Stereo amps mit dem Signal dann nichts anfangen können hab ich mittlerweile auch rausgelesen. Deshalb der Ansatz AVR statt Stereo-Amp


[Beitrag von Thies_26 am 19. Okt 2014, 11:02 bearbeitet]
std67
Inventar
#22 erstellt: 19. Okt 2014, 11:08
na dann viel Spaß einen AVR mit auftrennbaren Vor-/Endstufen zu finden
Zwar gibts welche mit Vorverstärkerausgängen füür knapp unter 1000€, nur kommste dann nicht wieder mit dem Signal in die Endstufe. Also haste wieder ne zusätzliche Externe rumstehen

Frag doch erstmal bei Philips an ob, und wie, du da PCM aus dem TV rauskriegst. Kann miir nicht vorstellen das das nicht gehen soll
Thies_26
Stammgast
#23 erstellt: 19. Okt 2014, 11:13
Da ich hier schon eine Emotiva UMC-1 habe und zufrieden bin dachte ich da auch eher an eine Kombination von Emotiva UMC-200 + UPA-200 gedacht. Würde ca. 1100€ inkl Versand aus Amerika und Steuern kosten.
Das dann ein zusätzlicher Kasten da steht ist kein Problem, geht nur um die Bedienbarkeit von vielen Geräten.

Die 150€ Versand schrecken da nur etwas ab. Hab meine UMC-1 gebraucht erworben.

Werde mal an den Philips Support schreiben, erwarte da aber ehrlich gesagt nicht sehr viel...
std67
Inventar
#24 erstellt: 19. Okt 2014, 11:16
Hi

wenn es um komfortable und intuitive Bedienung geht, wäre da nicht eine Universal-FB eher die Lösung?
Thies_26
Stammgast
#25 erstellt: 19. Okt 2014, 11:26
Das bin ich ja auch gerade am Überlegen. Siehe meine verschiedenen Ansätze.
Ursprünglicher Auslöser war die Tatsache dass der Receiver + TV einfach nervig zu bedienen ist und eigentlich nicht mehr bzw. selten (zum Aufnahmen) benötigt wird.

Eine einfache Universal-FB haben wir schonmal probiert, hat uns aber nicht überzeugt.
Daher die Überlegung eine der besseren Harmony FB mal zu probieren. Da hört man ja relativ viel Gutes.
Wobei der Verstärker und das Radio nicht per FB gestartet werden können.

Muss mich glaube ich mal bisschen mit dem Thema FB befassen.
Am liebsten wäre mir eine Tablet-mäßige FB auf der auch direkt abzuspielende Musik ausgewählt werden kann. Wo diese gespeichert ist, ist dabei relativ egal. Alternativ eine Harmony und zusätzlich ein Tablet/Smartphone zur Musiksteuerung wäre aber auch in Ordnung.
Aber das ist nochmal eine andere Baustelle.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo Verstärker mit Digital eingang
KAMOV am 14.09.2009  –  Letzte Antwort am 15.09.2009  –  14 Beiträge
Vintage Verstärker, optischer Digital-Eingang, Stereo oder Surround
Cokai am 20.02.2012  –  Letzte Antwort am 23.02.2012  –  12 Beiträge
Stereo Verstärker mit Digital/Optischem Eingang bzw. Subwoofer Ausgang
Kingofguitar am 10.12.2012  –  Letzte Antwort am 10.12.2012  –  10 Beiträge
Mini Stereo Endstufe mit spdif coax eingang gesucht (ohne schnickschnack)
Daniel_Ventura am 20.09.2015  –  Letzte Antwort am 20.09.2015  –  6 Beiträge
Stereo -Verstärker/AVR mit digital-optischen Eingang
Stereo33 am 15.09.2012  –  Letzte Antwort am 15.09.2012  –  8 Beiträge
Stero Verstärker mit digital Eingang?
Lumolino am 22.12.2004  –  Letzte Antwort am 23.12.2004  –  5 Beiträge
gebrauchten Stereo Receiver
Klaus_Kahn am 16.06.2013  –  Letzte Antwort am 21.07.2013  –  6 Beiträge
Endstufe ?
sTyle87 am 30.06.2005  –  Letzte Antwort am 02.07.2005  –  14 Beiträge
endstufe
supermichele am 13.11.2003  –  Letzte Antwort am 18.11.2003  –  3 Beiträge
Stereo Verstärker mit Digital-in Kaufberatung
z.air am 01.07.2008  –  Letzte Antwort am 21.07.2008  –  20 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Advance Acoustic
  • Onkyo
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 29 )
  • Neuestes Mitgliedralph93
  • Gesamtzahl an Themen1.345.948
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.286