Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


D/A-Wandler bis 80€

+A -A
Autor
Beitrag
denlud
Stammgast
#1 erstellt: 18. Okt 2014, 17:56
Guten Abend HiFi-Freunde,

kann mir jemand einen D/A-Wandler empfehlen für ca. 40-80€?
Er sollte zwei optische Eingänge haben zum umschalten. Und sollte schön klein und simpel sein.
Dann könnte ich ihn hinter den Verstärker legen. Einmal anschalten und nie wieder was damit am Hut haben.

Bin nämlich zu Faul, immer zum D/A Wandler zu laufen und diesen Einzuschalten, oder anzuschalten.

Viele Grüße
Dennis


[Beitrag von denlud am 18. Okt 2014, 18:12 bearbeitet]
denlud
Stammgast
#2 erstellt: 19. Okt 2014, 10:08
Ich habe mir gestern nochmal darüber Gedanken gemacht.
Und ich glaube ich brauche keinen zweiten optischen Eingang.
Wenn ich meine PlayStation mit dem Fernseher über HDMI verbinde und den Fernseher mit Digital-Out mit einem D/A-Wandler.

Dann sollte der Sound der PlayStation ja im Endeffekt genauso gut sein, als wäre die PlayStation auch direkt optisch angeschlossen oder?!
Denn das Signal bleibt ja Digital, wird also verlustfrei übertragen. Der Fernseher verarbeitet das Signal ja nicht großartig.

Wie findet ihr diesen D/A-Wandler?! - Oehlbach D/A Wandler
Ist er empfehlenswert?!

Ich freue mich über jeden Tipp. Vielleicht wäre es auch nicht schlecht meine derzeitigen Komponenten aufzuzählen:
Lautsprecher:
Klipsch RF-82 II

Verstärker:
Yamaha A-S 700

Abspielmedium:
Philips CD-650
oder
Advance Acoustic WTX 500
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 19. Okt 2014, 10:17
ich denke der tut es genau so, es gibt keine unterschiede schon gar nicht wenn das andere das doppelte kostet.
http://www.amazon.de...hwarz/dp/B00INNL69K/

um zubehör mit denm verstärker automatisch an- und ausschalten, könnte man eine master/slave stecker leist nutzen.
http://www.conrad.de...it-Schutzkontakt-GAO
denlud
Stammgast
#4 erstellt: 19. Okt 2014, 10:40
Ich habe am Yamaha hinten auch noch zwei Kaltgeräte-Stecker, die allerdings zusammen nur Max. 0,4A abgeben können.
Das ist wahrscheinlich zu wenig Ampere um zwei USB Ladegeräte hinten dran anzuschließen und den WTX 500 und einen D/A Wandler damit mit Strom zu versorgen oder?!

Grüße


[Beitrag von denlud am 19. Okt 2014, 10:40 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 19. Okt 2014, 10:50
bei dem as-700 steht an den dosen 100 W das müsste reichen, ein BT wandler und ein d/a wandler brauchen kaum strom.
denlud
Stammgast
#6 erstellt: 19. Okt 2014, 11:02
Ok, dann verstehe ich das wohl falsch mit dem 0,4A. Ich habe leider kein wirkliches Elektrotechnisches Fachwissen.
Wenn ich jetzt zwei von diesen hier kaufen und anschließen würde: Ladegerät

Dann würden die Geräte doch zusammen 2A Output haben, dann habe ich angekommen Sie würden auch 2A Input haben. Den der Yamaha ja nicht leisten kann 2A>0,4A.

Momentan hat der WTX 500 ein Netzteil mit 5V und 0,5A. Würde es ihm was ausmachen mit dem USB-Ladegerät mit 5V und 1A betrieben zu werden?!

Viele Grüße
Dennis
mroemer1
Inventar
#7 erstellt: 19. Okt 2014, 11:07


[Beitrag von mroemer1 am 19. Okt 2014, 11:10 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 19. Okt 2014, 11:25

denlud (Beitrag #6) schrieb:
Ok, dann verstehe ich das wohl falsch mit dem 0,4A. Ich habe leider kein wirkliches Elektrotechnisches Fachwissen.
Wenn ich jetzt zwei von diesen hier kaufen und anschließen würde: Ladegerät

Dann würden die Geräte doch zusammen 2A Output haben, dann habe ich angekommen Sie würden auch 2A Input haben. Den der Yamaha ja nicht leisten kann 2A>0,4A.

Momentan hat der WTX 500 ein Netzteil mit 5V und 0,5A. Würde es ihm was ausmachen mit dem USB-Ladegerät mit 5V und 1A betrieben zu werden?!

Viele Grüße
Dennis


die angaben an solchen geräten beziehen sich auf da max. beim handy aufladen wird auch das max. benötigt um ein kleines gerät wie ein BT adapter oder ein DA wandler anzutreiben liefern solche netzteile nur das was benötigt wird.

das wäre unlogisch solche stromanschlüße anzubauen und damit nicht mal einen cd-player oder radiotuner nutzen zu können, die brauchen definitv mehr strom als ein DA wandler und es würde funktionieren.
denlud
Stammgast
#9 erstellt: 19. Okt 2014, 11:41
Ok und dem WTX würde das Netzteil auch nichts ausmachen?!:
"Momentan hat der WTX 500 ein Netzteil mit 5V und 0,5A. Würde es ihm was ausmachen mit dem USB-Ladegerät mit 5V und 1A betrieben zu werden?!"

Dann kaufe ich gleich nämlich die Ladegeräte aus eBay, zwei passende USB-Kabel und einen D/A-Wandler und fertig.

Viele Grüße
Dennis


[Beitrag von denlud am 19. Okt 2014, 11:42 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 19. Okt 2014, 11:46
nein, das würde ihm nichts ausmachen.
mroemer1
Inventar
#11 erstellt: 19. Okt 2014, 13:26
Warum schließt du denn die Spannungsversorgung des DA Wandlers nicht per HDMI am TV an?

Ich habe das so gelöst und so ist es auch recht einfach, TV an DA Wandler an, TV aus DA Wandler aus.

Übrigens habe ich es so angeschlossen wie du es auch vorhast, PS3 und PS4 per HDMI an TV, TV optisch an DA Wandler.


[Beitrag von mroemer1 am 19. Okt 2014, 13:27 bearbeitet]
denlud
Stammgast
#12 erstellt: 19. Okt 2014, 16:28

Warum schließt du denn die Spannungsversorgung des DA Wandlers nicht per HDMI am TV an?

Ich habe das so gelöst und so ist es auch recht einfach, TV an DA Wandler an, TV aus DA Wandler aus.


Stimmt so hätte man es auch gut lösen können.

Ich habe jetzt aber schon zwei USB Ladegeräte mit je 1A Ausgangsleistung bestellt für 4,50€. (Hier ist mal die ArtikelNr. von eBay: 351105036604)(könnte man ja wieder stornieren den Kauf)
Jetzt frage ich mich, könnte der Klang des Abspielgerätes (merkbar) schlechter werden, wenn dem Abspieler (in meinem Fall wtx500) ein qualitativ weniger hochwertiges Netzteil zur Verfügung steht?!

Ähnlich wie man bei einem Verstärker sagt, dass durch ein gutes Netzteil im Verstärker der Klang oft besser ist.

Viele Grüße und danke für die Hilfe eurerseits.
Dennis


[Beitrag von denlud am 19. Okt 2014, 16:29 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 19. Okt 2014, 16:50
nein, solche geräte kannst du nicht mit einem verstärker vergleichen.
ein verstärker muss strom liefern um lautsprecher anzutreiben.
kleine wandler und adapter brauchen nur betriebsspannung.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
D/A Wandler benötigt, aber welchen?
Zitz am 13.11.2006  –  Letzte Antwort am 14.11.2006  –  4 Beiträge
D/A-Wandler
ChrisR am 01.01.2014  –  Letzte Antwort am 04.01.2014  –  7 Beiträge
D/A-Wandler
VisatonConga am 19.01.2011  –  Letzte Antwort am 20.07.2011  –  10 Beiträge
D/A-Wandler
torbi am 25.07.2008  –  Letzte Antwort am 05.08.2008  –  4 Beiträge
HiFi Verstärker + D/A-Wandler Kaufberatung
Ohrensausen1965 am 16.03.2011  –  Letzte Antwort am 16.03.2011  –  3 Beiträge
A/D D/A - Wandler
xTs am 27.06.2004  –  Letzte Antwort am 02.07.2004  –  35 Beiträge
Seperaten D/A-Wandler ?
King_of_the_Road am 18.08.2008  –  Letzte Antwort am 13.12.2010  –  85 Beiträge
C326BEE + D/A-Wandler oder A-S501?
eamroh am 06.01.2016  –  Letzte Antwort am 07.01.2016  –  13 Beiträge
Kaufberatung D/A Wandler
marusa am 26.10.2014  –  Letzte Antwort am 01.11.2014  –  61 Beiträge
externer D/A Wandler, Alternative?
Quo am 24.11.2005  –  Letzte Antwort am 29.11.2005  –  25 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Klipsch
  • Philips

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 138 )
  • Neuestes MitgliedRonco25
  • Gesamtzahl an Themen1.345.493
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.666.535