Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Cambridge 851 azur CD Player

+A -A
Autor
Beitrag
yawara
Stammgast
#1 erstellt: 20. Dez 2014, 09:49
Hallo

Ich habe seit etwa 1 Jahr diesen CD Player. Ingesamt alles sehr schön an diesem Gerät, nur dass es Probleme mit so mancher gebrannten CDs gibt!!
Ich bin davon ausgegangen, dass es dieses Problem in der Preisklasse nicht mehr gibt. Die gleiche CD läuft dann in meinem billigen Autoradio ohne Probleme. Woran kann das liegen?
Fanta4ever
Inventar
#2 erstellt: 20. Dez 2014, 11:51
Hallo,

der Player wird wohl eine sehr geringe Fehlertoleranz haben, etwas flapsig ausgedrückt könnte man sagen der ist zu "High Endig" für die gebrannte CD.
Das habe ich bei Naim auch schon erlebt.

Ein € 30.- DVD Player spielt dann alles ohne Probleme

LG
basti__1990
Inventar
#3 erstellt: 20. Dez 2014, 13:32

Ein € 30.- DVD Player spielt dann alles ohne Probleme...

und das auch noch ohne hörbare Unterschiede

Ein Pioneer PD-10 wäre meine Wahl wenn ich wirklich einen extra CD-Player will. Sieht schick aus, spielt auch SACDs aber eben auch MP3/WAV/WMA und hat daher keine Probleme mit gebrannten CDs.

achja, jedes 20€ CD/DVD Laufwerk liest dir jede CD/DVD bitgenau und ohne Jitter aus. Extra Metall-Schutzumhüllungen und sonstiger Murks ließt sich zwar gut bringt aber genau 0 Klangunterschied.


[Beitrag von basti__1990 am 20. Dez 2014, 13:34 bearbeitet]
yawara
Stammgast
#4 erstellt: 20. Dez 2014, 20:06
Danke für die wertvollen Infos.
Es war jedoch jetzt nicht die Frage ob es sich lohnt mehr als 30€ für einen CD Player zu investieren.
Dafür, dass ich mich jeden Tag an dem Gerät erfreue und dieser sowohl außen wie auch innen wertig verarbeitet ist, empfinde ich den PReis als angemessen....in Vergleich zu Accuphase...und Co. Das soll jeder für sich selbst entscheiden!
Aber wie ist das nun mit der gebrannten CD? Hat jemand noch spezielles Fachwissen zu diesem Gerät?
basti__1990
Inventar
#5 erstellt: 20. Dez 2014, 20:16
Wie Fanta schon gesagt hat, wird es an der niedrigen Fehlertoleranz liegen.
Ich glaube nicht, dass es etwas gibt, dass du machen kannst, damit jede gebrannte CD in diesem Player läuft.
Fanta4ever
Inventar
#6 erstellt: 20. Dez 2014, 23:24

yawara (Beitrag #4) schrieb:
Das soll jeder für sich selbst entscheiden!

Da hast du vollkommen recht und musst eben mit deiner Entscheidung für einen Player der deine gebrannten CDs nicht abspielt leben.

LG
CarstenO
Inventar
#7 erstellt: 20. Dez 2014, 23:55
Hallo yawara,

die bisherigen Antworten waren irgendwie zu erwarten.

Ich würde mich an den deutschen Vertrieb wenden, wenn ich sicher wäre, dass die betroffenen CDs einwandfrei erstellt sind. Auch Herrn Oymann (AVS in Weeze) würde ich zurate ziehen. Er steckt durch seine zahlreichen ModifikatIonen praktisch in den Cambridge-Geraeten drin.

Viel Erfolg,

Carsten
Tywin
Inventar
#8 erstellt: 21. Dez 2014, 00:15
Hallo lieber Carsten,


die bisherigen Antworten waren irgendwie zu erwarten.


das ändert aber nichts an ihrer Richtigkeit, wenn man bedenkt was billigste Laufwerke und Player für wenig Geld zustande bekommen. Man sollte sich halt gut überlegen ob man für ein "Label" den verlangten Mehr-Preis zahlen sollte.

Image, Preis, Leistung und Qualität sind keine automatisch und bedingungslos kommunizierenden Röhren. Dies kann man leider nicht oft genug wiederholen.

LG und gute Nacht
Tywin


[Beitrag von Tywin am 21. Dez 2014, 00:29 bearbeitet]
onkel_böckes
Inventar
#9 erstellt: 21. Dez 2014, 00:23
Nen schöner Player ist doch was feines, das da Klanglich sich nichts tut ist doch egal.

Aber das Cambridge Zeug, ist Schrott.
Was ich die Teile schon defekt gesehen habe.
Mein Arbeitskolege hat vor wenigen Jahren seine Revox die er 20 Jahre hatte gegen den glaub 740er CD und den großen Vollverstärker ausgetauscht.
Wurde Ihm so geraten.
Der CD war letztes Jahr dahin, dann hab ich Ihm nen Marantz C17 KI besorgt mit dem er auch optisch sehr zufrieden ist.
Der Vollverstärker macht im Moment grad probleme, dafür gibt es jetzt nen Accu E-303.
Das Cambridge gelump ist Überteuert und trifft leider den unbedarften geschmack von denen die keinen blassen schimmer haben was sie sich da teuer erkaufen.
Danixx
Stammgast
#10 erstellt: 21. Dez 2014, 01:34
@onkel böckes

Mir ging es ähnlich mit Marantz, jedoch halte ich es deshalb nicht unbedingt für "überteuertes Gelump, dass sich nur unbedarfte die keinen blassen Schimmer haben, kaufen".
Man kann auch einfach mal Pech haben würde ich sagen. Deshalb aber alle Produkte der Firma schlecht zu machen halte ich aber für etwas kurzsichtig.

Edit: Mein Cambridge CD Player läuft noch und ich bin happy mit ihm.


[Beitrag von Danixx am 21. Dez 2014, 01:36 bearbeitet]
onkel_böckes
Inventar
#11 erstellt: 21. Dez 2014, 10:02
Ja, das kann man so sehen.
Cambrigde ist für mich nen Livetyle Marke und genau die Qualität bekommt man und das für Teuer Geld.
Die werden im Gesamten gesehen, das sie ja recht Hochpreisig sind eher wenig verkauft und dafür stehen verdammt viele defekt im Angebot.
CarstenO
Inventar
#12 erstellt: 21. Dez 2014, 10:11
Tywin, Deine Meinung ist hier im Forum bekannt. Dennoch bleibt es eine Meinung. Neben vielen anderen. Richtigkeit wäre etwas anderes. Ungeachtet dessen sollten wir hier keine Antworten geben, zu denen keine Fragen gestellt worden sind.

Onkel Boeckes, Deine Erfahrung mit der Qualität von CA teile ich grundsaetzlich. Mehrere CA-Geraete hätte ich schon, mein Azur 640 C V2 laeuft gut.

Bezogen auf die Userfrage (ich an seiner Stelle hätte den Gedanken 'Preis' nicht in die Fragestellung aufgenommen ) muss doch erst geklärt werden, ob der Player ursächlich ist oder die jeweilige CD. Hierbei wurde wohl auch gerne das Geraetealter überlesen: 1 Jahr. Restgarantie nach Registrierung: 2 Jahre. Also, der nächste sinnvolle Schritt führt doch dann bei aller Liebe für die eigenen Dogmen nicht zu einem 30-EUR-DVD-Player, sondern zum Hersteller, dessen Vertrieb oder Vertragshaendler - wie z.B. der genannte AVS Oymann, der den 851 C mit Sicherheit von Innen kennt.


[Beitrag von CarstenO am 21. Dez 2014, 10:21 bearbeitet]
Goerked
Stammgast
#13 erstellt: 21. Dez 2014, 10:22
Habe auch keine guten Erfahrungen mit Cambridge Audio gemacht. Einige Händler die ich kenne, haben Cambridge auch nicht mehr im Programm, da die Ausfälle zu hoch wurden.

Der CD Player (340?) hatte Probleme mit Schublade und war auch nicht gerade leise.

Beim Verstärker (640?) haben mich nach einer Weile die Potiungenauigkeit und die enorme Hitzeentwicklung gestört.
Erstere wurde dann behoben.
Leistung hatte der genug und interessant wäre auch die Multiroomoption gewesen, aber irgendwie wurde er dann gegen ein anderes Gerät ersetzt, weil er absolut nix besonderes war.

Dann hatte ich irgendwann auch mal nen Phono-Pre - der hatte absolut keine Schnitte gegen die Onboardstufe meiner kleinen Rank-Arenas und erst Recht nicht gegen die meines K&H Telewatt.

Optisch sind die Geräte von Cambridge m.E. alle schön anzusehen - die Rack-Optik sieht auch cool aus.
yawara
Stammgast
#14 erstellt: 21. Dez 2014, 10:47
Danke für die rege Diskussion zur Firma CA! Auch wenn abschweifend doch sehr interessant.
Um nun nochmal den ursprünglichen Sachverhalt aufzugreifen:
Im Grunde werden ja 99% der CD, darunter auch ein Anteil von 10% gebrannter CD's fehlerfrei gelesen. Ich würde jetzt nicht mal von einem Garantiefall reden, nur weil das Gerät ein paar CD's (vielleicht 2 pro/Jahr) nicht liest. Da steht der Zeitaufwand und Stressfaktor für einen Garantiefall wohl in keinem Verhältniss.
Es hätte ja nur sein könne, das da vielleicht irgendwelche "Filter" falsch gewählt wurden und dann ein Problem machen. Oder das irgendjemand genau dieses Problem kennt.
Ich bin nur Hifi-Konsument, kein Spezialist! Ich werde aber mit dem kleinen "Luxus-Problem" gut leben können!
Nochmals vielen Dank für alle dienlichen Hinweise!

....und schöne Weihnachtsfeiertage!
Goerked
Stammgast
#15 erstellt: 21. Dez 2014, 10:48
Brenn die CD einfach auf nen Rohling eines anderen Herstellers?!
Ich hatte noch nie Probleme mit ALDI-Rohlingen...


[Beitrag von Goerked am 21. Dez 2014, 10:49 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#16 erstellt: 21. Dez 2014, 11:12

yawara (Beitrag #14) schrieb:
Danke für die rege Diskussion zur Firma CA!
Nochmals vielen Dank für alle dienlichen Hinweise!

....und schöne Weihnachtsfeiertage!


Hallo,

gerne geschehen. Ich schaetze die Klangqualitaet der CA-Geraete.

Ich wünsche Dir auch ein schönes Weihnachtsfest!

Carsten
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 21. Dez 2014, 11:33

CarstenO (Beitrag #12) schrieb:
Tywin, Deine Meinung ist hier im Forum bekannt. Dennoch bleibt es eine Meinung. Neben vielen anderen. Richtigkeit wäre etwas anderes. Ungeachtet dessen sollten wir hier keine Antworten geben, zu denen keine Fragen gestellt worden sind.


warum sollte man nicht das drum herum ansprechen? wir kennen meistens die fragenden nicht und wissen nicht wie technsich versiert sie sind, es schadet bestimmt nicht das thema aus einem anderen blickwinkel anzusprechen.

abgesehen davon stimmt die aussage, dass die billigen player so gut wie alles abspielen, niemand sagte er soll sich so etwas kaufen.
persönlich habe ich auch schlechte erfahrungen mit CA gemacht und wie es aussieht ist das keine meinung eines einzelnen.

wie die CD’s gebrannt sind und ob das am rohling liegt ist nicht ausgeschlossen, nicht alle brennprogramme setzen den »red book« standard ein, da kann es schnell passieren, dass manche player damit ein problem haben.
CarstenO
Inventar
#18 erstellt: 21. Dez 2014, 12:52

Soulbasta (Beitrag #17) schrieb:
wie die CD’s gebrannt sind und ob das am rohling liegt ist nicht ausgeschlossen, nicht alle brennprogramme setzen den »red book« standard ein, da kann es schnell passieren, dass manche player damit ein problem haben.


Genau so faengt die Fehlersuche an.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
CD Player Cambridge Azur 640C
henriette am 31.07.2004  –  Letzte Antwort am 03.08.2004  –  28 Beiträge
NAIM oder Cambridge Azur 640 CD Player ?
HiFi-sch am 20.05.2004  –  Letzte Antwort am 23.05.2004  –  9 Beiträge
welcher verstärker zum cd player cambridge azur
antus am 20.06.2004  –  Letzte Antwort am 22.06.2004  –  5 Beiträge
Cambridge Azur 540D
Goonie am 18.04.2004  –  Letzte Antwort am 18.04.2004  –  2 Beiträge
Cambridge Azur 640 Serie
sudden am 15.07.2006  –  Letzte Antwort am 18.07.2006  –  3 Beiträge
Cambridge Azur 640C (V2) ?
holger65 am 20.02.2006  –  Letzte Antwort am 21.02.2006  –  2 Beiträge
Kaufberatung CD Player Cambridge oder Exposure oder.
yawara am 04.04.2014  –  Letzte Antwort am 06.04.2014  –  11 Beiträge
Cambridge Audio - CD Player
Zeppelin03 am 27.11.2008  –  Letzte Antwort am 27.11.2008  –  2 Beiträge
Boxen ca. 1500 für CA Azur 851 ideen?
Saint_DC am 10.02.2013  –  Letzte Antwort am 10.02.2013  –  10 Beiträge
Yamaha & Cambridge CD-Player
Schok~Riegelchen am 29.01.2005  –  Letzte Antwort am 29.01.2005  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Cambridge Audio
  • Pioneer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 97 )
  • Neuestes MitgliedUdo_Weiler
  • Gesamtzahl an Themen1.345.786
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.949