Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstärker gesucht / Stero / Magnat Quantum 605 + 530A Aktivsub

+A -A
Autor
Beitrag
christoph_85
Neuling
#1 erstellt: 12. Jan 2015, 11:26
Hallo zusammen,

nachdem ich mich hier im Forum viel informiert habe, was bei meinem Raum, Budget sowie Erwartungen an Lautsprechern in Frage kommt, habe ich mich nach Probehören von Magnat Quantum 605 und Heco 701 doch für die Magnat Quantum entschieden. Warum genau weiß ich auch nicht...mir kamen vorallem die Höhen bei elektronischer Musik und Rock / Blues irgendwie klarer vor.

Ich habe bei einem günstigen Angebot (Ebay Kleinanzeigen) gestern zugeschlagen und da der Verkäufer noch ungedingt seinen 530A Aktivsub sehr günstig hergeben wollte, konnte ich auch dazu nicht nein sagen

Nun bin ich auf der Suche nach einen geeigneten Verstärker.

Bisher, als der Subwoofer noch nicht mit eingeplant war, wollte ich mir einen

Technics SU VX 820 oder
Onkyo Integra 8850

zulegen. Ich mag einfach die "gute alte Analogtechnik" sowie deren Verarbeitung.

Jetzt stellt sich mir jedoch die Frage ob ich mir nicht doch ein neueres Modell mit Subwoofer Ausgang zulegen sollte. Scheinbar wäre es kein Problem den Sub einfach parallel an die älteren Modelle ohne Subausgang anzuschließen aber dieser Ausgang soll ja doch gewisse Vorteile (das senden der richtigen Frequenzen) mit sich bringen.

Sollte ich bei meiner alten Entscheidung bleiben sollte (gerne auch ähnliche Modelle vorschlagen ) oder doch zu einem neueren Modell mit SW-Ausgang greifen?

Ich will an den Verstärker an meinen TV und PC anschließen.

Der TV verfügt nur über einen optischen und Kopfhörer Ausgang. Es sollte ja kein Problem darstellen über den Kopfhörerausgang den TV am (älteren) Verstärker anzuschließen, oder?

Ich würde mich über eine Verstärkerempfehlung / Beratung was jetzt mehr Sinn mach von euch wirklich freuen. Budget geht so bis 170,- (gebraucht)

Vielen Dank!
Chris
dharkkum
Inventar
#2 erstellt: 12. Jan 2015, 12:59
Auch wenn du auf die gute alte Analogtechnik stehst, würde ich dir einen AVR vorschlagen.

Der hat digitale Eingänge und du kannst den Sub optimal einbinden (Trennfrequenz, Pegelabgleich).

Zudem kannst du auch noch mit einem guten Einmesssystem die Unzulänglichkeiten deines Hörraums entschärfen. So gut wie jeder Raum hat hat akustische Defizite, da geht einiges.

Versuch einen Denon 1912 oder was vergleichbares mit Audyssey XT zu bekommen, den 1912 bekommt man mit etwas Glück schon für unter 200 €.
christoph_85
Neuling
#3 erstellt: 12. Jan 2015, 13:53
Vielen dank für die schnelle Antwort!

Ich bin echt überrascht dass man einen mehrkanal reciever für ein 2.1 System verwendet...

ist der Abschluß des tv über Kopfhörer soviel schlechter? Das mit der sub steuerung und ausmessung sehe ich natürlich ein

Bin auch gerne für weitere modell Vorschläge offen
christoph_85
Neuling
#4 erstellt: 12. Jan 2015, 13:57
Der Verkäufer hat mir einen onkyo 9377 empfohlen...

Der hat 90 watt sinus, ist das nicht wie mit nem Käfer ein wohnmobil zu ziehen?
dharkkum
Inventar
#5 erstellt: 12. Jan 2015, 14:04

christoph_85 (Beitrag #3) schrieb:

Ich bin echt überrascht dass man einen mehrkanal reciever für ein 2.1 System verwendet...


Das liegt daran, dass es kaum Stereo-Geräte gibt, welche die Möglichkeiten eines AVR bieten, zudem sind diese dann auch noch exorbitant teuer ohne wirklich besser zu sein.

In meinem Hobbyraum verwende ich auch einen AVR ( Onkyo 818 ) zum Musikhören, ein Versuch mit einem Stereo-Verstärker (Yamaha AX 592) war da eher ernüchternd.



christoph_85 (Beitrag #3) schrieb:

ist der Abschluß des tv über Kopfhörer soviel schlechter?


Das kommt drauf an wie gut der Ausgang am TV ist.

Über eine optische Verbindung umgeht man auch Brummprobleme die man häufig bei TVs hat wegen der Antennenleitung.


[Beitrag von dharkkum am 12. Jan 2015, 14:08 bearbeitet]
dharkkum
Inventar
#6 erstellt: 12. Jan 2015, 14:10

christoph_85 (Beitrag #4) schrieb:
Der Verkäufer hat mir einen onkyo 9377 empfohlen...


Der würde gehen, bietet allerdings keinerlei Vorteile gegenüber irgendeinem anderen Stereo-Verstärker.

Wenn du nicht gerade Konzertlautstärke haben willst reicht eigentlich so gut wie jeder Verstärker.
christoph_85
Neuling
#7 erstellt: 12. Jan 2015, 14:59
Alles klar, schon bin ich wieder etwas schlauer, danke

Ich halte bereits nach den Denon ausschau

Wenn sonst noch Modelle für meine Anforderungen bekannt sind, immer her damit
christoph_85
Neuling
#8 erstellt: 12. Jan 2015, 16:24
ich sehe gerade das der Denon "nur" einen optischen Eingang hat..

kannst du vielleicht eine Alternative mit 2 empfehlen?

Der PC steht ziemlich weit weg und hat glücklicherweise einen optischen Ausgang..
dharkkum
Inventar
#9 erstellt: 12. Jan 2015, 16:54
Da gäbe es dann den Denon X 1000. Der liegt preislich aber etwas höher wie der 1912 weil es ein neueres Modell ist. Eigentlich ist aber der 1912 der höherklassige AVR.

Wenn du keinen AVR mit 2 optischern Eingängen findest kannst du auch so einen Konverter nehmen http://www.amazon.de/dp/B000LB829E

Der wandelt völlig verlustfrei das optische Signal auf koaxial um, so dass du dann den 2. koaxialen Digitaleingang nutzen kannst.
christoph_85
Neuling
#10 erstellt: 12. Jan 2015, 17:52
Ich bleibe beim 1912 und einen Konverter.

Danke für Deine Hilfe! Jetzt muss ich nurnoch ein gutes Angebot finden
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker für Magnat Quantum 605
alex_Brown am 20.05.2011  –  Letzte Antwort am 21.05.2011  –  16 Beiträge
Receiver für Magnat Quantum 605
JellyAge am 03.03.2015  –  Letzte Antwort am 03.03.2015  –  2 Beiträge
Günstiger Verstärker für Magnat Quantum 605
audi05 am 30.10.2010  –  Letzte Antwort am 30.10.2010  –  2 Beiträge
Teufel Ultima 40 | Magnat Quantum 605 | Verstärker?
davidlefux am 12.06.2012  –  Letzte Antwort am 24.08.2012  –  8 Beiträge
Heco Victa 601 vs. Magnat Quantum 605
robki am 05.06.2012  –  Letzte Antwort am 05.06.2012  –  4 Beiträge
Magnat Quantum 605 + Akai AM-57?
LuckyLucker am 22.11.2010  –  Letzte Antwort am 15.12.2010  –  26 Beiträge
Magnat Quantum 605 oder Nubert 381
Alex1994 am 30.08.2010  –  Letzte Antwort am 20.11.2010  –  22 Beiträge
Yamaha RX V765 und Magnat Quantum 605
klabauterbehn am 30.10.2010  –  Letzte Antwort am 06.11.2010  –  9 Beiträge
Magnat Quantum - 557, 605 oder 607?
halbemensch am 21.10.2010  –  Letzte Antwort am 04.11.2010  –  10 Beiträge
Suche Stereoverstärker für Magnat Quantum 605
3lmo am 29.09.2015  –  Letzte Antwort am 01.10.2015  –  31 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 40 )
  • Neuestes Mitgliedjojomuc93
  • Gesamtzahl an Themen1.345.223
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.480