Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Umfrage
Günstige gute Boxen gesucht
1. Q Acoustics 2020i (50 %, 2 Stimmen)
2. Wharfedale CR 30.4 (50 %, 2 Stimmen)
(Die Umfrage ist beendet)

Günstige gute Boxen gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
VLow
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 28. Jan 2015, 20:49
Hallo,
ich habe einen alten kleinen Pioneer Verstärker A 201 welcher mit wenig Einsatz wieder zum Leben erweckt werden möchte.

Zusatzfrage falls beantwortbar: Welche der beiden Boxen würdet ihr empfehlen und macht es einen großen Unterschied wenn ich auf einen NAD 316 oder Yamaha A-500 Vollverstärkter "upgrade" ? Oder besser noch mehr Geld in die Boxen stecken, und wenn ja welche kämen da in Frage (Zimmer 20 m2 / Rock, Klassik, Electro, Soundtracks...) Allerdings möchte preislich möglichst im unteren Bereich bleiben, also eher "Minimum Input - Maximum Output".

Danke im Voraus
rosenbaum
Stammgast
#2 erstellt: 28. Jan 2015, 22:53
die linke
discovery767
Stammgast
#3 erstellt: 28. Jan 2015, 23:02
Da kann ich Rosenbaum nur zustimmen, sehe ich genau so.
discovery767
Stammgast
#4 erstellt: 28. Jan 2015, 23:07
Sorry, hab jetzt erst die zwei Boxen gesehen.
Ich Denke Rosenbaum hat die auch übersehen.
VLow
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 28. Jan 2015, 23:18
Sorry, ich konnte nur "Umfrage erstellen" anklicken und musste die Maske da ausfüllen.
Im Grunde will ich einfach nur wissen welche Boxen ich für wenig Geld an den Pio A201 klemmen kann, und in meiner 20 m2 Bude damit trotzdem ein kleines Konzertfeeling haben kann. Oder ob ein neuer Amp unausweichlich ist, wobei ich dann bei den Boxen weniger Geld zur Verfügung hätte.
Ich habe schon ein auge auf die 2020i geworfen weil die so gelobt werden und man die wohl relativ günstig (230 Paar) bestellen kann. Die Wharfs gibts als B-ware für 160 das Paar.
discovery767
Stammgast
#6 erstellt: 29. Jan 2015, 01:26
ich würde den Verstärker behalten, denn der spielt eigentlich keine Rolle.

http://www.hifiaktiv.at/?page_id=177

von den von dir vorgeschlagenen Boxen würde ich keine nehmen.
Würde dann für 278 € die Dali Zensor 1 oder für 265 € die DM6 von Dynavoice nehmen.

http://www.meyersenaudio.de/pdfs/Definition_DM-6.pdf
VLow
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 29. Jan 2015, 12:56
Danke, man scheint sich hier ja einig zu sein das die Zensor eine gute Wahl ist . Von der 2020i hört man in diesem Forum weniger..
Ich werfe noch die Canton gle 420 in den Raum, da die schon unter 200 Euro zu haben sind.
CarstenO
Inventar
#8 erstellt: 29. Jan 2015, 15:01
Hallo,

ich kenne beide Boxenmodelle und halte die Wharfedale CR-30.4 für die besseren, weil detaillierter und auch auf mich neutraler wirkend.

Q Acoustics 2020i: http://www.hifi-foru...read=1957&postID=8#8


VLow (Beitrag #7) schrieb:
Ich werfe noch die Canton gle 420 in den Raum, da die schon unter 200 Euro zu haben sind.


Ich sehe ich deutlich unter den anderen beiden Produkten angesiedelt.

Als Verstärker würde ich den Pioneer A-201 daran verwenden. Den NAD C 315 finde ich für die Q Acoustics 2020i zu schwach.

Grüße,

Carsten


[Beitrag von CarstenO am 29. Jan 2015, 15:05 bearbeitet]
VLow
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 29. Jan 2015, 20:33
Danke soweit,
ich habe jetzt die Dali Zensor als B-Ware für 230 Euro gesehen,
die Wharfedale als B-ware 160 euro.
Die 2020i kann man für ca. 230 aus England bestellen.



Eine der 3 wird es wohl werden, wobei mir die beiden kleinen edeler und wertiger erscheinen,
die cr 30.4 sieht nicht so gut von der Verarbeitung und Qualität aus. Dafür ist sie größer und anscheinend trotzdem sehr gut im Klangbild.



An meinem Pio würden alle gut klingen?
VLow
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 29. Jan 2015, 20:43
2 Fragen hätte ich aber noch:

1.Carsten findet die CR 30.4 besser als die mit Preisen überhäuften Dali Zensor und Q Acoustics 2020i,
aber wenn die anderen beiden Boxen soviele Preise abgestaubt haben, muss da doch was dran sein.
Hat jemand noch eine andere Meinung dazu?

2.Die Canton GLE 426 5.1 Serie war bei Stiftung Warentest Testsieger also müssen die doch auch extrem gut sein, oder? Hat da auch jemand anderes noch eine Meinung zu?

Grüße
RocknRollCowboy
Inventar
#11 erstellt: 29. Jan 2015, 20:48
Lautsprecher sind Geschmackssache, darum die vielen unterschiedlichen Meinungen.

Carsten bevorzugt halt das Klangbild der CR 30.4
Ich würde wieder was anderes nehmen.

Da hilft nur probehören, was Dir persönlich am besten gefällt.
Der Raum, in dem die Teile stehen werden, spielt dann auch noch gewaltig mit rein.

Gruß
Georg
CarstenO
Inventar
#12 erstellt: 30. Jan 2015, 07:10

VLow (Beitrag #9) schrieb:
An meinem Pio würden alle gut klingen?


Die Q Acoustics 2020i braucht nach meinen Erfahrungen etwas mehr Leistung.


VLow (Beitrag #9) schrieb:
Carsten findet die CR 30.4 besser als die mit Preisen überhäuften Dali Zensor und Q Acoustics 2020i,
aber wenn die anderen beiden Boxen soviele Preise abgestaubt haben, muss da doch was dran sein. ... Die Canton GLE 426 5.1 Serie war bei Stiftung Warentest Testsieger also müssen die doch auch extrem gut sein, oder?


Ungeachtet dessen, dass es auf Deinen eigenen Höreindruck ankommen wird, entstehen auch diese Auszeichnungen aufgrund von Höreindrücken. Dabei sind es die Höreindrücke der Tester. Ob es diese allein sind, gibt ja immer wieder Rätsel auf. Der Stiftung Warentest würde ich in jedem Fall zugute halten, dass deren Hefte werbefrei sind (waren?). Zudem gibt es bei der Stiftung Warentest mitunter auch echt große Unterschiede zwischen den Testergebnissen.

Ich würde aber auch hier im Forum nicht zwingend davon ausgehen, dass hier nur aufgrund von eigenen Erfahrungen empfohlen wird. So raste die Empfehlungsfrequenz der Dali Zensor 1 nach meinem Eindruck in die Höhe, nachdem sie den guten Test in der STEREO bekam. Ich selbst kenne die Dali Zensor-Boxen gar nicht.


die cr 30.4 sieht nicht so gut von der Verarbeitung und Qualität aus.


Hast Du sie dort, wo Du sie in natura gesehen hast, um das zu beurteilen, nicht hören können?
Tywin
Inventar
#13 erstellt: 30. Jan 2015, 19:38
Hallo,


aber wenn die anderen beiden Boxen soviele Preise abgestaubt haben, muss da doch was dran sein.


vielleicht hat aber der Hersteller/Vertrieb nur viel Geld in ihm genehme "Tests" investiert? Das ADAC-Desaster ist ja vielleicht (sicher) nicht die Ausnahme, sondern die Regel?

Da es von der Schwurbelpresse (fast) keine schlechten Tests gibt, keine Quervergleiche über verschiedene Preisklassen hinweg, Produkte oft nach dem Preis bewertet werden (teurer gleich zumeist besser), keine aussagekräftigen Blindvergleiche erfolgen und in den "Testzeitungen" (oder Schwesterblättchen) zumeist auch Anzeigen der Firmen zu finden sind deren Produkte "getestet" werden ... gehe ich von wohlmeinenden Produktpräsentationen und nicht von "Tests" aus.

Die Zensor 1 sind ganz ok, wenn man keinen Platz hat um seine Lautsprecher ordentlich zu positionieren. Ich finde die Boxen aber ziemlich teuer für das Gebotene. Sie können in den höheren Tonlagen biestig klingen und in den tieferen Tonlagen haben sie naturgemäß (da "echte" Wand- + Regallautsprecher) nicht viel zu bieten.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 31. Jan 2015, 11:10 bearbeitet]
VLow
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 30. Jan 2015, 21:55
Das sind ja schonmal 2 relativ objektive, wenn gar kritische Meinungen zu den so gehypten Zensors. Bei den 2020i habe ich auch die Sorge dass die einfach überbewertet sind und unten rum nicht genug Druck machen können, schon alleine bauartbedingt durch den 125 mm Woofer..

Vielleicht wird es doch besser eine gebrauchte Nubox 360, Heco Metas 500 oder B&W 601?

Ich möchte einfach was richtig gutes, auch wenn es gebraucht ist und trotzdem 200-300 Euro kostet.



[Beitrag von VLow am 30. Jan 2015, 21:59 bearbeitet]
RocknRollCowboy
Inventar
#15 erstellt: 30. Jan 2015, 22:03
Gib doch mal Deine PLZ durch, dann kann man in den Ebay Kleinanzeigen Deiner Umgebung schauen, was auf dem Gebrauchtmarkt angeboten wird.
Kommen auch Standlautsprecher in Frage?

Gruß
Georg
CarstenO
Inventar
#16 erstellt: 31. Jan 2015, 07:18

VLow (Beitrag #14) schrieb:
Das sind ja schonmal 2 relativ objektive, wenn gar kritische Meinungen zu den so gehypten Zensors.


Ich würde nicht vom einen Extrem ins andere schwanken. Aufgrund der vielen mir bekannten, für mich ganz tollen Dali-Lautsprecher (Helicon, 101, Menuet) würde ich erst einmal davon ausgehen, dass Dali auch ohne Hype in einer Vorführung überzeugen kann. Aus den o.g. Boxenmodellen leite ich für mich ab, dass es dort bei Dali keinen Markenklang (tonale Ähnlichkeit, mit in Einzelkriterien abgestufter Qualität) gibt und so unterschiedliche Geschmäcker angesprochen werden könnten.

Und ich rate zu genug Selbstbewusstsein, den eigenen Höreindruck stets höher zu bewerten, als die Meinungen anderer inklusive Foren- und Testermeinung.


VLow (Beitrag #14) schrieb:
Bei den 2020i habe ich auch die Sorge dass die einfach überbewertet sind


Das hier sind die Tests:

http://www.hifitest....cs-2020i_5746-seite2

Bei der HiFi-Test erfolgt die Einstufung in die Mittelklasse nach dem Listenpreis. Das lässt erahnen, welche Leserschaft in Bezug auf das Porte­mon­naie unterstellt wird. Ich selbst sehe die 2020i im Einsteigerbereich, nicht auf Basis des Preises, sondern aufgrund meines Höreindrucks. Ich kenne bessere und schlechtere Boxen zu diesem Preis und in diesem Format.

http://www.whathifi.com/q-acoustics/2020i/review

In GB kostet die 2020i deutlich weniger Geld (~250 EUR) und hat damit aus Testersicht andere Konkurrenzprodukte. In GB erhielt die 2020 und die 2020i in Folge die beliebten What HiFi?-Awards.


VLow (Beitrag #14) schrieb:
und unten rum nicht genug Druck machen können, schon alleine bauartbedingt durch den 125 mm Woofer.


"Genug Druck" wird jeder unterschiedlich betrachten. Mit reichlich Verstärkerleistung (Pioneer A-503, Onkyo A 9555, Vincent SV 233) kann die 2020i aber richtig loslegen, auch im Bassbereich. Aber eben nicht "physisch spürbar".


[Beitrag von CarstenO am 31. Jan 2015, 07:25 bearbeitet]
VLow
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 31. Jan 2015, 14:55
Ok um das Probehören werde ich nicht drumherumkommen. Trotzdem finde ich es interessant sich hier ein paar unterschiedliche Meinungen einzuholen, dann ist man auch besser auf das Probehören vorbereitet. Ausserdem sollen sie ja zum Pioneer a-201 passen. In den Hifi Studios haben die meistens weit bessere und kräftigere Amps.

Ich wollte erstmal die Auswahl etwas eingrenzen, und mir ein paar Meinungen anhören. Der eigentliche Kauf steht erst in 1,2 oder 3 Monaten an, wenn das nötige Kleingeld vorhanden ist. Das ist als Student nicht immer sofort verfügbar

Was haltet ihr von der Idee, was gebrauchtes zu kaufen, z.B. Nubox 360, B&W 601 oder Heco Metas 500? Wenn ihr ca. 200-250 Euro ausgeben könntet, nach welchen Boxen würdet ihr Ausschau halten?
(Zimmer 20 qm, Filme, Rock, Electro, Pop, Klassik... Amp: Pioneer A-201)

Erstmal nur Vorschläge, keine konkreten Angebote. Danke
Tywin
Inventar
#18 erstellt: 31. Jan 2015, 17:27
Hallo,


Was haltet ihr von der Idee, was gebrauchtes zu kaufen


wenn es sich lohnt oder interessant ist, dann kaufe ich immer gebraucht. D.h. entweder sind es Boxen die ich genau kenne, zu meinem Verwendungszweck passen und zu einem sehr günstigen Preis zu haben sind, oder ich bin neugierig, kann die Boxen sehr sehr billig bekommen und für das Geld - oder mit einem kleinen Gewinn - wieder weiter verkaufen.


, z.B. Nubox 360, B&W 601 oder Heco Metas 500?


Es gibt ganz viele individuelle Gründe Boxen zu kaufen oder nicht zu kaufen. An den Metas und NuBox habe ich kein Interesse, da sie mir klanglich nicht gefallen. Die B&W kenne ich nicht.


Wenn ihr ca. 200-250 Euro ausgeben könntet, nach welchen Boxen würdet ihr Ausschau halten?


Ein sehr wichtiger Faktor für eine solche Ausschau ist es zu wissen, wie die akustischen Rahmenbedingungen sind, unter denen die Boxen ihre Arbeit verrichten sollen. Ein weiter wichtiger Faktor ist der persönliche Hörgeschmack und damit die gewünschte tonale Abstimmung der Lautsprecher.

Wenn Du an gutem Stereo-Klang interessiert bist, können die folgenden Infos hilfreich sein:

http://www.hifiaktiv.at/?page_id=177
http://www.hifiaktiv.at/?page_id=192
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 31. Jan 2015, 21:27 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
kompakte, günstige, gute (alte) Boxen gesucht!
kossi9999 am 05.09.2010  –  Letzte Antwort am 05.09.2010  –  6 Beiträge
Günstige aber gute Kompaktanlage gesucht
veK am 31.03.2005  –  Letzte Antwort am 31.03.2005  –  3 Beiträge
Sehr günstige Stereoboxen gesucht
gumpo03 am 30.04.2015  –  Letzte Antwort am 01.05.2015  –  7 Beiträge
Günstige Gute Boxen
BizzyT am 21.02.2010  –  Letzte Antwort am 21.02.2010  –  5 Beiträge
Gute, günstige (Gebraucht-)Anlage gesucht
_schulle_ am 21.03.2011  –  Letzte Antwort am 22.03.2011  –  8 Beiträge
Gute aber günstige Regallautsprecher/Anlage für Metal gesucht
Matthes666 am 18.05.2016  –  Letzte Antwort am 20.05.2016  –  15 Beiträge
günstige Minianlage gesucht, Boxen vorhanden
Seeeb am 18.01.2015  –  Letzte Antwort am 19.01.2015  –  10 Beiträge
Günstige Endstufe gesucht
Zaianagl am 23.02.2012  –  Letzte Antwort am 20.03.2012  –  16 Beiträge
Gesucht: Günstige, gute Kompaktanlage mit Plattenspieler
Tigerfox am 07.11.2015  –  Letzte Antwort am 11.11.2015  –  11 Beiträge
Günstige Anlage gesucht
cheekyCH am 16.02.2011  –  Letzte Antwort am 17.02.2011  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Q Acoustics
  • Heco
  • Canton
  • Vincent
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 21 )
  • Neuestes MitgliedRobmaster1983
  • Gesamtzahl an Themen1.346.090
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.586