Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

MP3-Player: welcher Cowon oder andere Alternativen ?

+A -A
Autor
Beitrag
Marcus_MD.
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 26. Nov 2014, 12:04
Hallo an Alle, besonders die Cowon-Kenner unter Euch,

ich höre immer noch sehr gerne mit meinem "uralt" Cowon iAudio7, vor allem klanglich ist der Player für mich absolut TOP.
Nur leider sind die 8GB mittlerweile viel zu knapp u. die Akkuleistung neigt sich jetzt auch langsam dem Ende zu.

Da ich die Marktentwicklungen der letzten Jahre nicht so mitverfolgt habe, weiß ich nicht, welche Cowon's sonst noch empfehlenswert bzw. überhaupt lieferbar sind, oder ob es mittlerweile auch gute Alternativen von anderen Herstellern gibt ?

Wäre super nett, wenn Ihr mir bei der Player-Suche etwas helfen könntet.
In Anlehnung an meinen Cowon wären das meine Wunsch-Features für einen Player:

1) sehr guter Klang, was mir auch max. 200 Eur Wert wäre (gerne weniger)
der Player sollte versch. Klangprofile haben, die sich z.B. per Mehrband-EQ individuell anpassen lassen
beim Cowon nutze ich dezent auch "Bassverstärker", "MP Enhance", "BBE", "3D Surround": der neue Player sollte ähnliche Features haben

2) Speicher: mindestens 32GB, gerne mehr (z.B. über Erweiterungskarten)

3) der Player soll unter Win7 als USB-Laufwerk erkannt werden u. via Win-Explorer bestückbar sein
wie beim Cowon möchte ich Haupt- mit bis zu 2 Unterordnern auf den Player ziehen können
im Player selbst dann auch Ordner-Navigation

4) als Titel-Anzeige soll sich auch "nur Dateiname" einstellen lassen
meine MP3's sind einheitlich nach "Interpret - Songtitel.mp3" benannt -> so soll es auch angezeigt werden

5) Abspielformate: hier wäre mir wichtig, daß vor allem MP3s (VBR/CBR bis 320kbps, versch. Codecs) fehlerfrei u. in bestmöglicher Klangqualität wiedergegeben werden

6) Gapless Play sowie ein schnelles Skippen von Titel zu Titel soll möglich sein

7) brauche ich alles nicht: Video, Radio, WLAN (wenn was davon mit dabei ist, meinetwegen)

Kurz gesagt, suche ich einen möglichst kleinen Musik-Player mit ausgezeichnetem Klang und o.g. Features.

Gibt's das aktuell noch ? Cowon ? andere Hersteller...??

VIELEN DANK schonmal, wenn Ihr mir da Tips oder Empfehlungen geben könntet.

Viele Grüße,
Marcus
Marcus_MD.
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 27. Nov 2014, 19:47
wie gesagt, es muß kein "Cowon" sein.... (da die Marke hier wohl keiner kennt)

Ich hatte mich jetzt mal auf Shop-Portalen umgesehen u. heute mit Cowon telefoniert: die Player werden noch produziert, aber der deutsche Markt nicht mehr beliefert.
Eine umständliche (teure) Auslandsbestellung würde ich zur Not schon machen, wenn ich wüßte, ob und für welche Cowon-Modelle sich das lohnt ??

Sind denn meine 6 Anforderungen oben so "abgedreht", daß es dafür überhaupt keinen Hersteller mehr gibt ?

Wäre wirklich sehr nett, wenn hier jemand, der sich mit dem derzeitigen Player-Markt auskennt oder schon länger in dieser Rubrik aktiv ist, mir vielleicht Tips für Modelle geben könnte...

Danke nochmal.
-MCS-
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 27. Nov 2014, 19:57
Der günstige SanDisk Sansa Clip Zip, mit RockBox als Firmware, ist klein, klanglich wirklich gut und erfüllt alle Kriterien (mit RockBox).
Jeder andere RockBox fähige Player ginge natürlich auch.

Welche Kopfhörer kommen überhaupt zum Einsatz?
manolo_TT
Inventar
#4 erstellt: 27. Nov 2014, 20:42
iaudio 9 vll, hast zwar nix über akku-laufzeit geschrieben, aber wenns auch weniger sein kann (eher 10-15h), fiio x3 und ibasso dx50

p.s. mein iaudio7 läuft noch 1a
Marcus_MD.
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 27. Nov 2014, 21:15
super, Danke schonmal für Eure Tips

@-MCS-
Welche von meinen 6 Punkten oben wären denn problematisch, so daß sie nur mit RockBox unterstützt werden ?

Wenn best. Anforderungen viele gute Player ausschließen, könnte ich nochmal genau überlegen, was ich unbedingt brauche u. worauf ich notfalls auch verzichten könnte.

Kopfhörer ist noch komplett offen, wollte mich erstmal für einen Player entscheiden u. dann gezielt dafür passende Kopfhörer suchen..., vielleicht so im Bereich 100-150 Eur (aber noch keine Ahnung), auf jeden Fall keine InEar.

@manolo_TT
Die angegebene Akkulaufzeit von 60 Std. beim iAudio7 war seinerzeit kein leeres Marketing-Versprechen, sondern hat sich bei mir über Jahre tatsächlich bei 50-60 Std. gehalten.

Klar würde ich mir wieder eine so lange Akkulaufzeit wünschen, was sicherlich IIllusion sein dürfte, deshalb kann ich hier nur sagen: so lange wie möglich. Wenn der neue Player evtl. nur 15 Std. läuft, ansonsten aber TOP ist u. alle Kriterien erfüllt, wäre das auch ok.

Wenn Du Deinen iAudio7 mit dem iAudio9, fiio x3, ibasso dx50 vergleichst, sind die alle klanglich auf selben Niveau ?
-MCS-
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 28. Nov 2014, 06:06

Marcus_MD. (Beitrag #5) schrieb:
@-MCS-
Welche von meinen 6 Punkten oben wären denn problematisch, so daß sie nur mit RockBox unterstützt werden ?


Das kommt ganz auf den Player an.
4.) lässt sich bei RockBox einstellen (zumindest bin ich mir da ziemlich sicher), sonst kenne ich keinen Player, der einem da eine Wahl lässt.
3.) mit den Unterordnern wird auch nicht von allen Playern unterstützt.
Marcus_MD.
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 28. Nov 2014, 19:11
ok, also Anzeige Dateiname bräuchte ich schon u. auch bei meinen anderen gewünschten Features muß ich mal schauen, ob das irgendwo in den Player-PDF's drinsteht (hoffe ich).

Zur Auswahl stünden erstmal Cowon 9+, Cowon J3, SanDisk Sansa Clip Zip, Ibasso dx50, Fioo X3, Sony NWZ-A15/17 (für die ich überhaupt keine Infos finde, weil alle PDF's nur 2 Seiten haben).
-MCS-
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 28. Nov 2014, 19:33
Der DX50 und X3 zeigen, wie die meisten Player, nicht den Dateiname, sondern die Tags an (beim aktuellen Wiedergabebildschirm),
nur lässt dich der DX50 zusätzlich mit RockBox bestücken.
BartSimpson1976
Inventar
#9 erstellt: 29. Nov 2014, 02:32
Ich glaube schwierig wird es nur mit der Anzeige des Dateinamens.
Vielleicht kann der neue Cowon Plenue 1 das?
Marcus_MD.
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 29. Nov 2014, 06:24

nur lässt sich der DX50 zusätzlich mit RockBox bestücken

das ist gut ! sollte ich mich für den entscheiden, dann auch nur mit RockBox.

Wenn andere Player nur ID-Tags anzeigen, wäre das für mich schon problematisch.
Beim Großteil meiner MP3s von Shops/Freunden sind die Tags voll mit Schreibfehlern, falsche oder fehlende Infos..., kurz gesagt also "Kraut & Rüben".
Die Dateinamen "Interpret - Songtitel.mp3" sind hingegen korrekt, aber hilft ja nix, wenn stattdessen beim Abspielen immer die fehlerhaften ID-Tags angezeigt werden.

Und was ist, wenn die MP3s überhaupt nicht getaggt sind ?? z.B. sind meine ganzen Vinyl-Rips ohne Tags.
d.h. der Song spielt ab, aber im Player-Display wird dann nichts angezeigt, ist das so ?
manolo_TT
Inventar
#11 erstellt: 29. Nov 2014, 08:51
nimm doch einfach den direkten nachfolger iaduo9
Marcus_MD.
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 29. Nov 2014, 13:51
der i9 geht leider nur bis 16GB, bräuchte aber min. 32GB, wenn's ginge noch erweiterbar (sdCard).
war die letzten 2 Std. auf der Cowon site, die einzigen, die für mich auch wegen der Playergröße in Frage kämen, sind der iAudio 9+ und J3.
Der J3 hätte 32Gb + erweiterbar + BlueTooth, also optimal, bloß nirgendwo lieferbar
na ja, muß mich dann wohl doch eher auf die anderen o.g. Marken konzentrieren...
Boot
Inventar
#13 erstellt: 01. Dez 2014, 07:38
Falls du Windows hast, hilft dir vlt. mp3tag weiter (Funktion "Dateiname zu Tag"). Würde auf einfachen Weg deine gepflegten Namen in die Dateien umsetzen und eine Anforderung an die Player aufweichen.


Boot
BarFly
Stammgast
#14 erstellt: 01. Dez 2014, 13:36
Hallo,

mein jetziger MP3 Player:
Motorola Defy
Als App zum abspielen:
Mortplayer - kann auch Ordnerbasiert.
Mit 16GB - evtl eine 2the Karte mitnehmen, Lässt sich IM Gehäuse statt der Simkarte mitführen.
Wlan, Bluetooth (für Bluetooth Receiver an der Anlage) großes Touchpanel.
Staub & Wasserdicht - gut bei Ausflügen mit dem Tauchboot oder am Strand

Falls du Windows hast, hilft dir vlt. mp3tag weiter

Stimmt


[Beitrag von BarFly am 01. Dez 2014, 13:38 bearbeitet]
GerhardO
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 01. Dez 2014, 21:38
Hi Marcus,

ich denke der J3 könnte Dir schon weiterhelfen - ist aber auch gesucht, soweit ich das einschätzen kann.
Anzeige der Songs gemäß Dateibenennung klappt meiner Erinnerung nach.

Evtl. kommt ja ein Gebrauchtkauf in Frage?

ausserdem scheint es hier noch cowons zu geben ....

http://www.living300...nZpcICFTHMtAodN10AGg


viel Erfolg!
Jorgi69
Stammgast
#16 erstellt: 02. Dez 2014, 18:53
Der J3 ist schon lange aus der Produktpalette raus und wird auch nicht bei Ebay zu angemessenen Preisen verkauft.

Wenn du viel Wert auf Akkulaufzeit legst wirst du vermutlich kaum um Cowon herumkommen wenns ein reiner Audioplayer sein soll.
Sonst wäre halt die Möglichkeit eines Handys mit guter Klangqualität, da sollte der Akku lang genug halten.

Aber hier mal den neuesten Cowon D2 Nachfolger M2 mit 90h Akkulaufzeit
http://www.amazon.de...r=8-5&keywords=cowon
Marcus_MD.
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 03. Dez 2014, 19:48
ja, vom Tool "mp3tag" hatte ich auch schon gelesen, das hieße, ich müsste neue Songs/Alben jedesmal erst mit dem Tool taggen, bevor ich sie auf den Player ziehe. Ist halt im Urlaub oder bei Besuchen bei Freunden schwierig, weil ich dort nur den Player dabei habe u. die MP3s direkt draufziehe. (aber gut, als letztes Mittel ginge das mit dem Taggen schon irgendwie)
Sorry, ich kapier immer noch nicht ganz:
Bei WAV's, die ja keine ID-Tags haben, muß doch dann der Dateiname angezeigt werden, warum klappt das nicht bei MP3s ?

Smartphone scheidet für mich allein schon wegen der Größe aus (auch einige andere Dinge).
Mein kleiner iAudio7 war schon optimal, für einen neuen Player höchstens so 5cm x 10cm x 1cm.
Wie gesagt, bräuchte ich eben einen Audioplayer, der dafür auch möglichst klein sein sollte.

@GerhardO
nee, "gebraucht" eher nicht so. Den J3 oder andere hier kaum erhältliche Cowon's könnte ich mir auch aus Vietnam mitbringen lassen, muss mich da aber erstmal schlau machen, wie es dort mit Garantie/Umtausch aussieht, wenn der Player Macken haben sollte...

@Jorgi69
Ich höre im Schnitt so jeden Tag ca. 1 Std. Dafür muß mein i7 etwa einmal pro Monat aufgeladen werden.
Wie das bei anderen Playern aussieht hab' ich keine Ahnung. Wenn die meinetwegen 1x pro Woche ans Netz müssen, wäre das auch noch ok.
Danke für Deinen Tip mit dem Cowon M2, hatte ich bei dem ganzen Modell-Wirrwarr glatt übersehen.

Auch beim Ibasso dx50, Fioo X3, Sony NWZ-A15/17 muß ich mich nochmal in Ruhe durch die Sammelthreads hier "durchkämpfen"..., hoffe es steht da auch, wie detailliert bei denen Klanganpassungen möglich sind.
Jorgi69
Stammgast
#18 erstellt: 03. Dez 2014, 20:24
Zum Cowon M2 muss ich aber noch dazu sagen:

Ich nehme an, dass Cowon da klanglich nix mehr gemacht hat zum Vorgänger. Da wird alles so geblieben sein, das heißt auch der M2 wird sehr wahrscheinlich wieder einen Cowon-typischen Bassabfall haben. Kommt aber auch wieder mit BBE+, wers braucht. Das Argument für die Player von denen ist eigentlich die bloße Akkulaufzeit.
Exploding_Head
Stammgast
#19 erstellt: 03. Dez 2014, 23:49
Ich war mal ein grosser Fan der COWON-Player und hab hier noch fuktionierend einen X5, einen J3 und einen X9.
Was mich aber von einem weiteren Player der marke COWON fernhält ist der fehlende Service in D. Ich habe auch noch einen alten M5, der leider defekt ist und den ich gern wieder repariert hätte. Ist aber Fehlanzeige, die reparieren hier nix mehr. Der X5-Akku ist auch hinüber, der Akku vom J3 hält auch nur noch weniger als die Hälfte dessen, was er leisten soll. Und selbst beim noch nicht so alten X9 macht langsam der Akku schlapp.

Solange die Dinger Preise von Mehrweg haben, aber aufgrund des fehlenden Service Einweg sind, kommt mir kein Cowon mehr ins Haus.

Ich hab jetzt einen iBasso in Benutzung, da kann man den Akku selber wechseln. Bei dem brauch ich auch keinen EQ, der klingt von Haus aus sehr gut.
An Deiner Stelle würde ich vielleicht am ehesten zu einem Fiio X1 tendieren... auch wenn Dir der zu gross sein sollte.


[Beitrag von Exploding_Head am 03. Dez 2014, 23:51 bearbeitet]
Jorgi69
Stammgast
#20 erstellt: 04. Dez 2014, 20:19
Das kann ich nur unterstreichen!

Deine Player kannst du aber noch retten. Es gibt einige Leute die Batterien beim X5/M5 und J3 gewechselt haben. Wäre doch zu schade zum wegwerfen.
Marcus_MD.
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 05. Dez 2014, 12:20
@Exploding_Head
ja, da hast Du leider recht, das ist schon ein entscheidender Nachteil der Cowon's, daß Reparatur/Umtausch in D nicht mehr möglich ist. Mein 8-Jahre alter iAudio7 läuft zwar immer noch einwandfrei ohne jegliche Macken, aber klar kann man nicht erwarten, daß dies bei Nachfolgemodellen auch so ist.

Warum ich (noch) an Cowon festhalte, sind eben die vielfältigen Möglichkeiten der Klanganpassung.
Ich habe bei meinem i7 den 5-Band-EQ individuell eingestellt u. nutze sehr dezent auch BBE, Mach3Bass, MP Enhance.
Für meine Musikrichtungen & Hörempfinden ist der Sound damit klarer, differenzierter u. irgendwie "kraftvoller" als bei Werkseinstellungen.

Gut, nun kann es sein, daß der Klang bei den anderen o.g. Marken von vornherein schon so gut ist, daß weitere Einstellungen gar nicht nötig sind.
Andererseits wäre es ärgerlich, wenn mir vielleicht Bässe doch etwas zu "flach" oder Höhen zu "klirrend" sind und ich das bei anderen Modellen nicht fein genug anpassen kann (wie es bei Cowon ja möglich ist).
Aber bin ja auch noch am Rumlesen, bei welchem Player welche Soundeinstellungen möglich sind...
ejc-pur
Stammgast
#22 erstellt: 12. Dez 2014, 21:32

-MCS- (Beitrag #8) schrieb:
Der DX50 und X3 zeigen, wie die meisten Player, nicht den Dateiname, sondern die Tags an (beim aktuellen Wiedergabebildschirm),
nur lässt dich der DX50 zusätzlich mit RockBox bestücken.

Bei mir zeigt der X3 den Dateinamen des aktuellen Titels im Wiedergabebildschirm an. Die Tags werden hingegen nur kurz beim Start eines Titels angezeigt und danach ausgeblendet. (FW 3.22 Beta)

Grüße ejc-pur
Marcus_MD.
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 13. Dez 2014, 17:39
Danke für den Hinweis, habe mir jetzt doch mal "MP3tag" installiert.
Damit ist es in der Tat sehr einfach, den Dateinamen als Tag in die Felder [Interpret] + [Titel] schreiben zu lassen, oder, noch besser, den Namen "Interpret - Songtitel.mp3" als ganzes ins Feld [Titel] zu taggen.
Also egal welche ID-Tags der Player anzeigt, meine korrekten Dateinamen kriege ich da schon rein.

Gut, ist zwar etwas umständlich, das jedesmal bei neuen Songs zu machen, aber andererseits sind's auch bloß 2-3 Klicks.
Marcus_MD.
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 13. Dez 2014, 19:26
Nun kam heute mein frabrikneuer Cowon M2 an... nach 5 Std. testen habe ich soeben frustriert abgebrochen:

Die Touch-Screen Bedienung ist katastrophal, möglicherweise ist der Player auch defekt.
Das "Wischen" ist dermaßen unsensibel, daß Scrollen teils gar nicht funktioniert oder dauernd ungewollt Menüpunkte aufpoppen.
Habe es erst nach zig Versuchen geschafft, überhaupt mal zum Punkt "Settings" vorzudringen.
Egal ob mit "seichter" Berührung, sanftem oder stärkeren Fingerdruck: der Screen reagiert mal gar nicht oder springt unwillkürlich zu anderen Menüs, die ich überhaupt nicht öffnen wollte.
Habe bestimmt über 20 Versuche gebraucht, um den Button "Settings" zu öffnen, bin dort auch nur zu "Datum" gekommen, daß sich partout nicht auf "2014" einstellen lässt. Mit Mühe & Not springt das Jahr überhaupt mal weiter u. bei "2013" ist Schluß, da kann man soviel nach oben klicken wie man will... (Player schon 3x zurückgesetzt, hat nichts gebracht).

Der erste, kurze Klangeindruck war ausgezeichnet, aber hilft ja nix, wenn sich der Player nicht bedienen lässt.
Klar geht das Gerät sofort zurück, weiß nur noch nicht, ob ich's nochmal mit einer Ersatzlieferung (M2) versuchen werde.

ach, das ist alles so ärgerlich, die Akkulaufzeit von 90h ist unschlagbar u. auch sonst hat der M2 exakt die Features, die ich brauche, sehe schon, daß die ganze Player-Sucherei wieder von vorne losgeht...
GerhardO
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 14. Dez 2014, 12:24
Na, das ist echt ärgerlich!
Viel Glück bei der Neusuche!
BartSimpson1976
Inventar
#26 erstellt: 14. Dez 2014, 12:35
schon den Cowon Plenue 1 ausprobiert?
manolo_TT
Inventar
#27 erstellt: 14. Dez 2014, 14:34
mal auf die ovp geschaut?
Marcus_MD.
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 15. Dez 2014, 15:08

BartSimpson1976 (Beitrag #26) schrieb:
schon den Cowon Plenue 1 ausprobiert?

ja, schönes Teil, aber mit 999Eur sprengt das bei weitem meinen Rahmen mit 200Eur (s. Erstpost).
Jorgi69
Stammgast
#29 erstellt: 15. Dez 2014, 17:29
Der M2 wird genau das gleiche Touchscreen haben welches auch schon im D2 gedient hat. Und das ist auf Druck ausgelegt. Für Gesten eigentlich überhaupt nicht. Das ist leider so. Cowon hinkt da einfach ein Jahrzehnt hinterher und wird es auch nicht mehr ändern. Die versuchen einfach ihre Produkte nur durch Kleinigkeiten nochmal auf den Markt zu bringen. Und das ist eigentlich nur Drehen an der Akkulaufzeit.
Marcus_MD.
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 15. Dez 2014, 17:54

Jorgi69 (Beitrag #29) schrieb:
Der M2 wird genau das gleiche Touchscreen haben welches auch schon im D2 gedient hat. Und das ist auf Druck ausgelegt. Für Gesten eigentlich überhaupt nicht. Das ist leider so

schon klar, aber mein M2 hatte ja überhaupt nicht reagiert, weder auf Antippen noch Draufdrücken (s.o.).
Vom "Touchscreen" wie es bei Smartphones der Fall ist, kann man da auch gar nicht sprechen.
Cowon hat da einfach nur ne Plastikfolie aufs Display gelegt, was bei täglicher Nutzung ohnehin wohl in absehbarer Zeit zu Problemen geführt hätte (vermute ich mal).
GerhardO
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 16. Dez 2014, 11:43
Hallo Marcus,

vielleicht solltest Du Dir doch auch mal überlegen, ob Du den Modellwechsel bei AstellKern nutzen kannst - mittlerweile gibt es den ersten AK100 bei Head-Fi in sehr gutem Gebrauchtzustand oft schon für rd. 300 USD zu erwerben. Das könnte Dein Budget evtl. ja doch schaffen?
Marcus_MD.
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 16. Dez 2014, 20:44
Danke Gerhard für den Tip mit AK100, der mir auf den ersten Blick schonmal gut gefällt.

Mein Budget liegt bei max. 400Eur für Player und gute Kopfhörer, die ich mir noch sorgfältig aussuchen muß...
Je teurer der Player, desto weniger bleibt für den KH.

Bei Cowon wäre ich dank der vielseitigen Klangeinstellungsmöglichkeiten relativ flexibel mit Kopfhörern.
Hatte an meinem iAudio7 schon alles mögliche dran: günstige Sony-MDR's, On-Ear Sennheiser, schwere AKG (u.a.).
Die unterschiedlichen Klangbilder der KH konnte ich per detaillierten EQ-Einstellungen i.V.m. adäquaten BBE-Settings jeweils optimal an meinen "Hörgeschmack" anpassen.

Bei anderen Player-Marken wird dies nur eingeschränkt möglich sein, da der EQ kaum konfigurierbar ist bzw. ganz fehlt u. andere Soundfeatures nur "ON" oder "OFF" schaltbar sind. Habe da etwas Sorge, daß bestimmte Player womöglich nur mit bestimmten (teuren) KH ihren optimalen Sound ausspielen.
Wobei "optimal" ja relativ ist: der eine mag's originalgetreu ohne "Sound Gimmicks", dem anderen (mir) könnte das evtl. zu "flach" klingen und dann wäre es ärgerlich, wenn man Soundeinstellungen nicht fein genug nachjustieren kann (wie es z.B. Cowon bietet).

Wenn Cowon, dann nur noch der i9+, da passt soweit alles, lieferbar in D, einziges Manko: 32GB fest, nicht erweiterbar.

Andere gute Player musste ich leider streichen: entweder weit über 200Eur oder Akku unter 20h.
Sony NWZ-A15 oder A17 sind bei mir noch im Rennen, muß da bloß noch einige Features klären...
manolo_TT
Inventar
#33 erstellt: 16. Dez 2014, 22:06
bei 400€ würde ich die gewichtung wohl eher 300€ für die kopfhörer ausgeben
Marcus_MD.
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 17. Dez 2014, 05:17
300 Eur für Kopfhörer ??

Also, meine Musiksammlung besteht ausschließlich aus MP3's:
Vinyl- u. CD-Rips in WAV (16bit/44.1kHz), die direkt in MP3 konvertiert wurden -> 224-320kbps (VBR & CBR).

Du meinst, daß es da schon große Klangunterschiede gibt, ob ich jetzt 150, 200 oder 300Eur Kopfhörer nehme ?
(hab mich ins Thema KH noch nicht eingelesen, bloß In-Ear scheidet schon mal aus).
AG1M
Inventar
#35 erstellt: 17. Dez 2014, 10:32
Auf jeden Fall, hast du Unterschiede (teilweise extrem) zwischen Kopfhörern unabängig jetzt erst einmal vom Preis. Und keiner sagt du musst 300 Euro voll ausschöpfen, gibt auch sehr gute HiFI Kopfhörer im 200-250 Euro Rahmen. Das wichtigste hier ist selber Probehören und vergleichen.

Bei Abspielgeräten sind die Unterschiede extrem gering. Dort hängt es auch wieder vom verwendeten Kopfhörer/In-Ear und anderen Faktoren ab usw. aber im allgemeinen immer das meiste vom Budget in vernünftige Kopfhörer stecken

Mein HD800 klingt an einem 450 Euro DAC/KHV genauso gut wie an einem 4 mal so teueren Modell.
wertzius
Stammgast
#36 erstellt: 17. Dez 2014, 11:35
Ich würde in Richtung Audio Technica M50x gehen, wenn es noch portabel sein soll (Nehme ich mal an bei der Nutzung eines MP3 Players).
Je nach Geschmack auch noch V-Moda Crossfade, AKG K550 (gab es letzte Woche für 90€!!) , Beyerdynamic Custom ONE Pro oder Ultraonse HFI 780.
Alles Kopfhörer zwischen 100-150€.

Ich finde mehr muss man für einen Unterwegshörer nicht ausgeben und die oben genannten machen sich auch in heimischen Gefilden gut.

Ja, die Playerfrage ist schwierig, der Sony fällt ja gleich bei mehreren von dir genannten Punkten raus.

Ich würde mir überlegen mir ein Android Smartphone, gerne gebraucht zuzulegen, welches einen vernünftigen Audioausgang hat.Damit hat man alle Möglichkeiten.
Ich würde dir sogar ein Blackberry Q10 + Neutron Music Player empfehlen. Neutron kann alles was du möchtest, auch Gapless bei MP3, wenn die Dateien korrekt encodiert wurden, jedoch kein Pseudogapless (Erkennung der Stille). Das Q10 kekommt man ab 150€ neu, hat eine Topausstattung und du hast immer ein Zweithandy. Es hat eine Super Akkulaufzeit, da du es ja im Flugmodus betreiben könntest, verlängert sie sich nochmal. Der Kopfhörerausgang ist sehr gut. Hier ein Bild: http://www.hifi-forum.de/bild/bb_393658.html
aptX ist ebenfalls vorhanden und dank Wlan steht die auch Musikstreaming offen. Mails+Web muss ich ja nicht erwähnen.
Marcus_MD.
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 17. Dez 2014, 21:36
Vielen Dank wertzius & AG1M.

@ wertzius
Das ist echt gut, dass Du da mal ein paar Kopfhörer Modelle genannt hast, da habe ich schonmal ein paar Anhaltspunkte, wonach ich in etwa suchen muss.
Konnte auf die Schnelle bei den Produktbildern noch nicht erkennen, welche davon (leichte) On-Ear sind, aber kein Problem, kann ich noch über googeln rausfinden....

Smartphone ist mir zu groß, der Cowon M2 hatte die Größe einer EC-Karte bei einer Dick von 1cm, das war schon optimal.
(geringfügig größer kann's auch noch sein)

Wie ich hier oben schrieb, ist der Sony A15 auf jeden Fall noch eine Wahl für mich.
Ich warte hier noch auf Antwort vom Sony-Support, ob die Ordnernavigation auch auf SD-Karte funktioniert oder nicht bzw. ob da (noch) ein Bug in der Firmware ist.

Der Sony A17 wäre sogar noch attraktiver für mich, muß da aber noch rausfinden, wie das mit Garantieansprüchen in D ist, wenn ich den in USA bestelle oder mir aus Asien mitbringen lasse.
wertzius
Stammgast
#38 erstellt: 17. Dez 2014, 23:05
Das sind allesamt Overear ;-)
Onear: Sony MDR-10rbt, Philips m1/m2, Beyerdynamic T51p (wenn du günstig einen findest), Sennheiser Momentum
manolo_TT
Inventar
#39 erstellt: 18. Dez 2014, 09:49
also die 300€ waren eher ne richtgröße, ich wollte damit sagen, dass du mehr für die KH ausgeben solltest, als für den dap. wobei es natürlich sein kann, dass ein 20€ KH dein absoluter traumhörer ist
chrisly77
Stammgast
#40 erstellt: 25. Dez 2014, 01:02
Ich habe jetzt seit ein paar Tagen den Cowon M2 und bin begeistert. Touchscreen funktioniert zufriedenstellend (zum Einstellen und Suchen reicht es locker), aber er hat ja zum Glück noch zahlreiche echte Tasten. Und der Sound ist perfekt!
Vorher hatte ich für ein paar Tage den Sony A15, der aber nach dem Komplett-Ausschalten (nach ca. 20 Stunden) immer die letzte Wiedergabeposition vergisst. Auch der Sound war noch einen Tick schlechter.
Das Einzige, was mich bis jetzt stört: die kleine Schrift der Wiedergabezeit (Titel ist größer). Andere Schriftarten kann man zwar installieren, größer wird´s aber dadurch nicht. Alternativfirmware (Rockbox) scheint´s auch nicht zu geben.
Trotzdem: ich kann den M2 nur empfehlen!


[Beitrag von chrisly77 am 25. Dez 2014, 01:04 bearbeitet]
chrisly77
Stammgast
#41 erstellt: 25. Dez 2014, 15:04
Bis auf eine Einschränkung, die mir seit Stunden den letzten Nerv raubt: Playlists dürfen nur max. 400 Titel enthalten - mehr kann er nicht.
Wer hat sich so einen Schwachsinn ausgedacht???
Marcus_MD.
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 03. Jan 2015, 12:32
@chrisly77
Du hattest ja den Sony zurückgeschickt und ich wiederum den M2, weil bei mir der Touchscreen häufig gar nicht reagiert hat.
Nach gut einer Woche, wie kommst Du denn jetzt mit der Touchscreen-Bedienung zurecht ?
Du schriebst ja oben "zufriedenstellend", also richtig gut funktioniert das dann wohl nicht ?

Bin am Überlegen, ob ich mir den M2 evtl. doch nochmal bestelle..., wäre da sehr auf eine "flüssige" Ordnernavigation angewiesen,
d.h. das Antippen (Öffnen) von Ordnern sollte schon beim ersten Versuch klappen, genauso wie Scrollen ("Wischen") durch lange Titellisten, ohne daß der Screen "hängt" oder man erst 5-mal auf einen Song tippen muß bevor er abspielt.

Funktioniert das bei Deinem M2 einwandfrei oder reagiert der Screen doch sehr hakelig u. unsensibel ?

Wäre sehr nett, wenn Du dazu noch was schreiben könntest. Danke schonmal.

(PS: behälst Du den M2 jetzt ? wie ich las gibt's ja auch für Dich wohl kaum noch Alternativen)
wertzius
Stammgast
#43 erstellt: 03. Jan 2015, 12:51
Ihr müsst bedenken, dass der M2 einen resistiven Touchscreen nutzt. Er reagiert also auf Druck und nicht auf Berührung. Hat den Vorteil das man ihn auch mit Handschuhen bedienen kann. Das ist ungewohnt, wenn man nur moderne Touchscreens gewohnt ist. So kann der Eindruck entstehen, dass er nicht reagiert.
Marcus_MD.
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 03. Jan 2015, 16:58
ok, hier mal ein kurzer Clip -> so sah die Bedienung meines M2 aus:

http://www.vidup.de/v/Q9c36/

Bei voller Lautstärke hört man die "Blips" u. beim Antippen kann man an der Wölbung des Displays sehen, daß ich da schon mit ausreichend Fingerdruck drauftippe.
0:00-0:18 -> die "Wischfunktion" reagiert schwerfällig, es braucht 4-6 Versuche bis der Screen weiterscrollt
0:19-1:15 -> Button "Zeit" reagiert auch mit versch. Druckintensitäten nicht
1:16-1:44 ->...dasselbe mit anderen Buttons, wie zu sehen ließ sich z.B. das Jahr nicht einstellen (usw...)

Wenn so die Bedienung eines M2 aussieht, dann lasse im wahrsten Sinne "die Finger" auch von einer Nachbestellung.

--------------------------------------------------
falls der Videolink oben nicht anspringt, hier Ersatzlink (Clip in orig. Format):

https://www.sendspace.com/file/u11w63
chrisly77
Stammgast
#45 erstellt: 06. Jan 2015, 19:43
Hi.

Sorry für die späte Antwort, es kam mal wieder keine E-Mail-Benachrichtigung über den neuen Beitrag (warum klappt das nur so oft nicht???).

Wenn mein M2 so reagieren würde wie in Deinem Video, hätte ich das Teil sofort zurückgeschickt. Aber: ich bin zufrieden (bis auf die Playlistbeschränkung) und behalte ihn. Er reagiert natürlich nicht wie moderne Handys etc., aber nach etwas Gewöhnung komme ich damit klar (auch mit Scrollen etc.). Manchmal muss man etwas genauer zielen, es kommt schon mal vor, dass ich auf "Music" tippe, der Bildschirm aber dann zur nächsten Seite scrollt. Aber meistens klappt´s ganz ordentlich.
Ich habe aber auch vorsorglich den Bildschirm neu kalibriert.

Ansonsten bleibe ich bei meiner Empfehlung: tolles Gerät mit genialem Sound!
Marcus_MD.
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 07. Jan 2015, 04:48
Danke für Deine Antwort.

Bei Dir klappt das also auch öfter nicht mit den Mail-Benachrichtigungen, dachte schon ich wäre der einzige

Ja, der Sound vom M2 ist klasse !! das war auch mein erster Eindruck schon bei den Werkseinstellungen.


Ich habe aber auch vorsorglich den Bildschirm neu kalibriert.


Wie hast Du das gemacht ??
ich erinnere mich, es gab einen Button dafür u. als ich den antippte wurde der Screen schwarz mit einem winzigen Symbol in der linken oberen Ecke. Das wars, konnte drauftippen wohin ich wollte, der Screen blieb schwarz, nix passierte.

Wie ging das denn bei Dir ? Was wird da kalibriert, wie/was zeigte Dein Screen dabei an ?
Danke nochmal...
chrisly77
Stammgast
#47 erstellt: 07. Jan 2015, 19:42
Ich glaube, Dein erster M2 war defekt. Ich würde ihn nochmal bestellen!
Beim Kalibrieren muss man ein kleines Symbol in jeweils einer Ecke antippen, nach jedem Antippen geht´s zur nächsten Ecke weiter.

Abgesehen vom Touchscreen (der wie gesagt zufriedenstellend funktioniert) gibt es ja zum Glück auch echte Tasten, die für mich Pflicht bei der Geräteauswahl waren - ich will einen MP3-Player blind bedienen können, und das klappt wunderbar!
Dadurch ist der Touchscreen fast überflüssig, das Meiste kann man auch mit den Tasten steuern.
Marcus_MD.
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 08. Jan 2015, 19:30

chrisly77 (Beitrag #47) schrieb:
Beim Kalibrieren muss man ein kleines Symbol in jeweils einer Ecke antippen, nach jedem Antippen geht´s zur nächsten Ecke weiter

ok, also das bloße Antippen in die 4 Ecken ist dann schon die Kalibrierung, ohne weitere Unter-Menüs.
(dachte, daß man beim M2 evtl. auch die Touch-Empfindlichkeit in Stufen einstellen könnte).

Die Tastenfunktionen konnte ich leider nicht durchtesten, insbesondere ob man damit auch Ordner wechseln kann.
Wenn ich Dich dazu noch was fragen dürfte:

Bei meinem jetzigen Cowon i7 habe ich im Systemordner [MUSIC] mehrere Hauptordner für versch. Musikgenres.
Diese enthalten als Unterordner MP3-Alben, aber auch Ordner wie "BestOf", "Neuzugänge" u.a...

Es kommt bei mir schon häufig vor, daß ich schnell zu Songs wechseln möchte, die in versch. Ordnern liegen.
Beim i7 bin ich mit 2 Fingertips in der obersten Ordnerebene, dann mit 1-2 "Tips" den Unterordner öffnen, dort durch die Songs scrollen u. per "Tip" abspielen.

Ginge dies alles beim M2 auch nur durch Tastensteuerung ??
Scrollen durch Taste gedrückt halten ? Navigieren durch Ordnerebenen + Ordnerauswahl auch per Taste ?

Danke & Grüße,
Marcus
chrisly77
Stammgast
#49 erstellt: 08. Jan 2015, 22:04
Zu den Ordnern kann ich Dir leider nicht weiterhelfen - hab´ nur einen + Playlists. Aber man kann im Menü nach Songs, Ordnern ... suchen.
Zu den Tasten: irgendwo hatte ich mal gelesen, dass man die auch als Scrollersatz nutzen kann, ich habe es aber gerade ausprobiert - ohne Erfolg. Ich nutze die Tasten auch nur zum weiterspringen, Lautstärke ändern, Menü und Pausieren.
Ist aber eigentlich kein Problem: das Scrollen / Auswählen per Touch funktioniert einwandfrei. Man kann sogar den rechten Scrollbalken direkt verschieben und so schnell zu jeder gewünschten Stelle in der Liste kommen.
Marcus_MD.
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 08. Jan 2015, 22:43
ok, Danke dann soweit. Ich warte noch auf AW von einem anderen User, der den M2 wohl im Shop testen kann... und werde mich dann entscheiden: entweder neuer Versuch mit dem M2 oder ich bestelle den iAudio9+, mal sehen...
Malphi
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 03. Feb 2015, 09:26
Hallo zusammen :-)..

Ich habe eine Frage an die M2 besitzer.

Es gibt doch ne möglichkeit, die Lautstärkebegrenzung zu "erhöhen", ich dachte, das macht man am anfang, dort wo man wählt in welchem gebiet man ist. Also sprich, europa, usa etc. etc.

Auf ner anderen seite habe ich folgendes gefunden.

"Wie kann ich beim COWON D2, COWON iAudio 7 und COWON iAudio U5 die maximale Lautstärkebeschränkung ausschalten?"

"Um die maximale Lautstärkebeschränkung beim COWON D2, COWON iAudio 7 und COWON iAudio U5 auszuschalten, muss die 'PARAM.CFG' Datei im System-Ordner des jeweiligen Players gelöscht werden. Dann den Player neu starten und bei Ländern „USA“ auswählen."

Ist das beim M2 auch so? Den ich empfinde die Lautstärke als etwas leise :D.

Ich hoffe jemand kann mir weiterhelfen.

Schon mal vielen dank für die tipps und oder infos. :-)..
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Welcher MP3 Player?
Taeubi am 29.07.2015  –  Letzte Antwort am 31.07.2015  –  4 Beiträge
MP3 Player aber welcher
simbel am 05.10.2005  –  Letzte Antwort am 13.10.2005  –  10 Beiträge
Kaufberatung: Welcher mp3-Player statt Cowon j3?
umgehört am 22.10.2012  –  Letzte Antwort am 08.09.2013  –  13 Beiträge
mp3-player... welcher?
nigglstyle am 18.12.2003  –  Letzte Antwort am 18.12.2003  –  4 Beiträge
Monster Inspiration -> Welcher MP3 Player?
sixx1979 am 03.02.2014  –  Letzte Antwort am 05.02.2014  –  4 Beiträge
Welcher MP3 Player ist der Richtige?
docsnyder99 am 24.07.2013  –  Letzte Antwort am 25.07.2013  –  2 Beiträge
Alternativen zum CD-Player?
stan0r am 15.11.2009  –  Letzte Antwort am 16.11.2009  –  5 Beiträge
Welcher Mp3 Player ~50? ?
mautaban am 07.10.2015  –  Letzte Antwort am 08.10.2015  –  9 Beiträge
Netzwerk MP3-Player???
Casper_Jones am 11.12.2004  –  Letzte Antwort am 11.12.2004  –  2 Beiträge
CD-Player mit MP3
monkey.here am 26.07.2005  –  Letzte Antwort am 28.07.2005  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Cowon
  • Sennheiser
  • AKG
  • Sony
  • beyerdynamic
  • Fiio
  • Ultrasone
  • Sandisk
  • Daewoo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 24 )
  • Neuestes Mitglieddoriano
  • Gesamtzahl an Themen1.345.689
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.029