Ersatz für NAD C 352 und C 521BEE gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
larola
Stammgast
#1 erstellt: 21. Mrz 2015, 22:43
Hallo,
es könnte eine Veränderung anstehen. O.a. Geräte würden dann einen anderen Platz haben.
Da sie ja schon etwas in die Jahre gekommen sind, wollte ich mal fragen, was es denn heute so adäquates gibt? Eine Qualitätssteigerung wäre natürlich anzustreben.
Die "neuen" Komponenten werden (wieder) an meine Visonik Evolution 7 angeschlossen.
Welche Empfehlungen habt ihr?
Gruß
Larola
ATC
Inventar
#2 erstellt: 21. Mrz 2015, 22:51
Moin,

nimm den ersten AVR der dir empfohlen wird ......
Fanta4ever
Inventar
#3 erstellt: 21. Mrz 2015, 23:10
Hallo Larola,

welche Quellen sollen an den Verstärker angeschlossen werden und was darf der Spaß kosten ?

LG
Tywin
Inventar
#4 erstellt: 21. Mrz 2015, 23:14
Hallo,

nimm einfach was von Hifiakademie oder Lyngdorf Audio .......

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 21. Mrz 2015, 23:16 bearbeitet]
larola
Stammgast
#5 erstellt: 21. Mrz 2015, 23:15
...es werden ein KHV sowie der CD-Player angeschlossen...
Budget für beides ca. 800-1000 Euro....
Gruß
Larola
Fanta4ever
Inventar
#6 erstellt: 21. Mrz 2015, 23:32
Hallo Larola,

meine Empfehlung:

Pioneer PD-10-K

Pioneer A-50-K

Meiner Meinung nach moderne Geräte mit ansprechender Haptik und Optik, das ist aber natürlich Geschmacksache

LG
larola
Stammgast
#7 erstellt: 22. Mrz 2015, 09:56
...da ich Hifi-Laie bin, der technisch absolut nicht auf Stand ist sondern einfach nur gerne Musik hört, würde ich mich über weitere Einschätzungen freuen. Danke für die bisherigen Antworten, auch wenn Lyngdorf Audio und Hifiakademie mein Budget sprengen und ich in der Sache mit dem erstbesten AVR auch nicht weiterkomme...
Gruß
Larola
Tywin
Inventar
#8 erstellt: 22. Mrz 2015, 12:05
Hallo,

das mit den beiden von mir genannten Herstellern war ein Insiderspaß, den ich mir als Reaktion auf den Ratschlag bezüglich AVR nicht verkneifen konnte.

Tatsächlich bin ich der festen Überzeugung, dass dein Vorhaben einen genügend leistungsfähigen Stereoverstärker gegen einen anderen auszutauschen Dir klanglich gar nichts bringt und ein Austausch eines digitalen Quellgerätes wie einem CD-P gegen einen anderen, noch viel weniger.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 22. Mrz 2015, 17:20 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#9 erstellt: 22. Mrz 2015, 12:28
Die Geräte sollen doch an einen anderen Platz, von einem Austausch zum Zweck der Klangverbesserung kann ich hier nichts lesen.

LG
Tywin
Inventar
#10 erstellt: 22. Mrz 2015, 12:51
Moin Fanta,


Eine Qualitätssteigerung wäre natürlich anzustreben.


da die NAD Geräte eine recht gute Qualität haben, habe ich Qualitätssteigerung - in diesem Fall wohl irrtümlich - mit besserem Klang gleichgesetzt.

Sorry

Ähnliche Qualität gibt es z.B. von AMC oder XTZ und vielen anderen Herstellen.

LG Tywin


[Beitrag von Tywin am 22. Mrz 2015, 12:52 bearbeitet]
Dadof3
Inventar
#11 erstellt: 22. Mrz 2015, 13:05

meridianfan01 (Beitrag #2) schrieb:
nimm den ersten AVR der dir empfohlen wird ......



Tywin (Beitrag #4) schrieb:
nimm einfach was von Hifiakademie oder Lyngdorf Audio .......


Ihr seid schon drollig...
ATC
Inventar
#12 erstellt: 22. Mrz 2015, 14:26
Tja, darauf wird's kurz über lang wieder hinauslaufen, wart nur bis Denon-Basti hier noch aufkreuzt
mw83
Inventar
#13 erstellt: 22. Mrz 2015, 14:37

Fanta4ever (Beitrag #6) schrieb:
Hallo Larola,

meine Empfehlung:

Pioneer PD-10-K

Pioneer A-50-K

Meiner Meinung nach moderne Geräte mit ansprechender Haptik und Optik, das ist aber natürlich Geschmacksache

LG


wäre auch meine Empfehlung
Dadof3
Inventar
#14 erstellt: 22. Mrz 2015, 16:47

larola (Beitrag #1) schrieb:
Da sie ja schon etwas in die Jahre gekommen sind, wollte ich mal fragen, was es denn heute so adäquates gibt? Eine Qualitätssteigerung wäre natürlich anzustreben.


Eine technische Revolution ist bei Stereoverstärkern bislang ausgeblieben; die meisten Geräte funktionieren noch so wie vor 20 Jahren, außer dass Lautstärkeregler oftmals elektronisch sind statt über Potis, dass Phoneingänge seltener geworden sind und dafür einige Geräte Digitaleingänge und DACs verbaut haben. Insofern ist eine Qualitätssteigerung kaum vorhanden bzw. hängt davon ab, wie man Qualität definiert. Klanglich jedenfalls hat sich nichts getan, alle normalen Verstärker verstärken linear, Rauschabstände, Klirr usw. sind auch quasi unverändert.

Neu sind Receiver mit eingebauten Netzwerkfähigkeiten, mit denen man Musik von der Festplatte oder vom Smartphone abspielen oder Internetradio, Spotify oder ähnliches wiedergeben kann. (Beispiel)

Und nicht zuletzt sei dir auch noch die Gattung der AVR als Alternative genannt, die Meridianfan so auf den Keks geht. Die sind eigentlich für Mehrkanalton gebaut, können aber ebenso auch hervorragend für Stereo genutzt werden, auch wenn Verkäufer und Zeitschriften immer versuchen, einem mit Hinblick auf den potenziellen Umsatz das Gegenteil einzureden. Ein AVR hat die oben genannten Netzwerkfunktionen, vielfältige Anschlüsse und kann zugleich als Schaltzentrale für TV, DVD/Bluray, Spielekonsolen usw. genutzt werden. Vor allem aber, und das ist meiner Ansicht nach das wichtigste, haben sie ein Einmesssystem, das die Akustik des Raumes vermisst und so einen ausgeglicheneren Frequenzgang erzielt und bei besseren Modellen die Entstehung von Bassdröhnen aufgrund von Raummoden vermindert. Nachteile: Größer, weniger Bedienelemente am Gerät (geht mehr über Fernbedienung und Menüs und ist etwas komplizierter), tendenziell weniger wertige Verarbeitung. Preislich sind sie trotz der viel größeren Ausstattung nur gegenüber echten Einsteigerverstärkern groß im Nachteil.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Standboxen für NAD C 352
George_Clinton am 22.01.2006  –  Letzte Antwort am 29.01.2006  –  26 Beiträge
nad c 352 & C 542
scarvy am 11.06.2006  –  Letzte Antwort am 14.06.2006  –  12 Beiträge
nad c 352
DrHolgi am 25.12.2011  –  Letzte Antwort am 01.01.2012  –  13 Beiträge
Ersatz für NAD C 356BEE
mrb123456789 am 27.01.2017  –  Letzte Antwort am 06.02.2017  –  21 Beiträge
Optimale Boxen für Verstärker NAD C 352 ?
ejaycool am 09.05.2004  –  Letzte Antwort am 19.05.2004  –  13 Beiträge
Erfahrung NAD C 352 mit NAD C 542
eric78 am 17.01.2007  –  Letzte Antwort am 20.01.2007  –  15 Beiträge
Ist der Nad C 352 gut?
Radio:aktiv am 16.02.2007  –  Letzte Antwort am 17.02.2007  –  19 Beiträge
Marantz PM 7001 oder NAD C 352
burkhalter am 21.06.2008  –  Letzte Antwort am 21.06.2008  –  4 Beiträge
Hypex AS2.100 vs NAD C 352?
dominikz am 15.02.2013  –  Letzte Antwort am 15.02.2013  –  11 Beiträge
NAD C 325 BE oder C 352 BE
Hifetty am 24.10.2006  –  Letzte Antwort am 19.11.2006  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD
  • Pioneer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder819.721 ( Heute: 10 )
  • Neuestes Mitgliedjellyneck84
  • Gesamtzahl an Themen1.368.751
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.069.192