Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Passender Verstärker für Canton Vento Referene 5 dc

+A -A
Autor
Beitrag
stiwill
Neuling
#1 erstellt: 10. Apr 2015, 22:56
Hallo,

ich habe mir vor kurzem ein Paar Canton Vento Reference 5 dc zugelegt.
Momentan werden die LS noch an einem alten Harman Kardon HK 3300 betrieben. Ich hatte mir auch schon zum Probehören einen Cambridge Azur 851 A ausgeliehen. Der Cambridge war insgesamt vom Klang her zwar besser, aber nicht wirklich so deutlich, dass ich dafür 1.500€ ausgeben wollte. Nun bin ich auf der Suche nach einem Verstärker der eher warm klingen sollte und gerade im Bassbereich etwas satter klingt als der Cambridge. Gibt es hier jemanden, der da etwas empfehlen kann?
Als Preislimit habe ich mir max. 2.000€ gesetzt.

Schon mal Danke für alle, die sich die Mühe machen mir hier weiter zu helfen.
Schäferhund
Stammgast
#2 erstellt: 10. Apr 2015, 23:18
hi,

schau dich doch mal bei marantz um, die verstärker harmonieren mit canton- lautsprechern recht gut, kann ich selbst bestätigen. falls du etwas gebrauchtes möchtest, da gibt es teilweise auch gute angebote. die älteren geräte sind noch richtig solide und wertig gebaut und bieten teilweise auftrennbare vor- endstufe, was beim einschleifen von effektgeräten (equalizer) oder dsp vorteile hat.

pm 17
pm 14
pm 7000
pm 8000
dejavu1712
Inventar
#3 erstellt: 11. Apr 2015, 06:57
Moin

Deine Formulierungen sind etwas gewagt, wenn man bedenkt welche Diskussion das nach sich ziehen kann.

Ich frage mich, warum Du für einen Verstärker so viel wie die Boxen ausgeben willst?

Die Canton hat einen ordentlichen Wirkungsgrad und wenn Du mit den allgemein üblichen Pegeln hörst,
reicht ein Verstärker wie der PM 7005 oder PM 8005 völlig aus, wenn man mal Marantz als Basis nimmt.

Wenn man klanglich etwas verändern möchte, ist das einschleifen eines Effektgerätes aber unumgänglich.
Mickey_Mouse
Inventar
#4 erstellt: 11. Apr 2015, 10:33
wie schon so oft geschrieben:
ich brauche nur die "dicke Endstufe" einschalten und schon meinen die Besucher, dass der Bass viel straffer, präziser, schneller und was weiß ich nicht noch alles klingt. Das komische daran ist nur: an der Endstufe ist gar nichts angeschlossen

Nur alleine das Vorhandensein und Leuchten eines vermeintlichen "High-End" Gerätes lässt die Leute erwarten, dass es besser klingen muss und das bildet man sich dann auch ein.

Ich will ja gar nicht ausschließen, dass es Unterschiede gibt oder geben kann!
Nur äußern die sich nicht so in der Form, dass es "wärmer" oder "satter" klingt. Verstärker mit soviel Klirr, dass man das als "scharf" heraus hören kann, sollten heutzutage eigentlich nicht vorkommen. Es sei denn es handelt sich um einen Defekt oder gewolltes Sounding, z.B. durch eine Loudness Schaltung.

Wenn man etwas am Klang ändern will, dann haben 5cm Verschieben der LS wesentlich mehr Einfluss als zwei verschiedene "ordentliche" Verstärker.
mw83
Inventar
#5 erstellt: 11. Apr 2015, 12:03
würde auch sagen, erstmal Aufstellung und Raumakustik in Angriff nehmen.

Durch falsche Aufstellung, kahle Räume entsteht oft ein kühler, halliger Klang
laminin
Stammgast
#6 erstellt: 11. Apr 2015, 18:18
I besitze die Canton Reference 5, und habe sie an verschiedenen Verstaerkern incl. Roehren gehabt. Ich halte die Cantons fuer ziemlich Verstaerker unkritisch, aber wenn du
und gerade im Bassbereich etwas satter klingt
willst, hast du dir die falschen Lautsprecher gekauft: trotz der Groesse gehen sie nicht allzu tief (die von Canton angegebnen 20Hz beziehen sich wohl auf die nach DIN zulaessigen -10dB). Ich selbst bin ein Fan von den klassischen "Klangreglern", also Bass und Hoehen; am liebsten sind mir Verstaerker mit einer "Loudness" Taste da ich nicht immer im 90-100dB Bereich hoehre, und darunter ist eine Anhebung der Hoehen/Baesse angesagt.


[Beitrag von laminin am 11. Apr 2015, 18:19 bearbeitet]
ATC
Inventar
#7 erstellt: 11. Apr 2015, 19:35
Moin,

laminin bringt es eigentlich auf den Punkt,
wenn du zusätzlich noch was verändern willst nimm einen Verstärker mit Pre Out und Main In und schleif einen gute EQ aus dem PA Bereich ein.

Wobei, um es untenrum etwas satter klingen zu lassen,
Nubert hat sogenannte ATM Module welche du auch testen könntest.
Ich würde da das ATM 264 testen, da kann man nach Gusto untenrum gut nachhelfen.
stiwill
Neuling
#8 erstellt: 16. Apr 2015, 17:07
so, erstmal danke für die Anwtorten auf meine Frage.

Ich habe mich inzwischen nach einigem Probehören für einen Pioneer A 70 entschieden.
Mit dem Verstärker klingt alles so wie ich es haben möchte.
Falls beim leisen Hören dann doch mal mehr Bass gebraucht wird, so hilft auch die vorhandene Loudnessfunktion.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker für Canton Vento Reference 5 DC
tm-hifi am 28.09.2007  –  Letzte Antwort am 04.09.2012  –  20 Beiträge
Passender Verstärker für Canton Vento 809
ArielledasFischstäbchen am 26.05.2016  –  Letzte Antwort am 26.05.2016  –  6 Beiträge
Verstärker für Canton Vento 807 DC
ClownyBastard am 25.05.2010  –  Letzte Antwort am 26.05.2010  –  10 Beiträge
gebrauchter Verstärker für canton vento 890 dc
sw33tlou am 18.08.2015  –  Letzte Antwort am 19.08.2015  –  5 Beiträge
Passender Verstärker für Canton Ergo 902 Dc
effemmvier am 28.04.2007  –  Letzte Antwort am 02.05.2007  –  11 Beiträge
Canton Ergo 690 DC passender Verstärker
TFX16 am 01.02.2016  –  Letzte Antwort am 01.02.2016  –  6 Beiträge
Suche Verstärker für meine Canton Vento 890 DC
dcg_ am 12.09.2010  –  Letzte Antwort am 02.10.2010  –  18 Beiträge
Welcher Verstärker für Lautsprecher Canton Vento 880 DC
PatPaterchon am 08.02.2011  –  Letzte Antwort am 15.02.2011  –  5 Beiträge
Verstärker mit digitalem Eingang für Canton Vento 890 DC gesucht.
earlybird1 am 04.08.2011  –  Letzte Antwort am 28.02.2012  –  28 Beiträge
Suche Verstärker für meine Canton Vento 890 DC
aguero1805 am 21.02.2013  –  Letzte Antwort am 21.10.2013  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • Harman-Kardon
  • Cambridge Audio
  • Canton

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 138 )
  • Neuestes MitgliedTeeladen
  • Gesamtzahl an Themen1.346.055
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.009