Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstärker für Canton Vento Reference 5 DC

+A -A
Autor
Beitrag
tm-hifi
Neuling
#1 erstellt: 28. Sep 2007, 20:00
Habe gerade ein Paar Vento Reference 5 DC geraucht zu einem guten Preis erworben.
Bin jetzt auf der Suche nach einem guten Verstärker und CD-Player.Möchte zusammen nicht mehr als 4000- Euro investieren.
armindercherusker
Inventar
#2 erstellt: 28. Sep 2007, 20:16
Hallo tm-hifi ... und Willkommen im Forum !

ach ... nur 4.000,-- ?

Da fallen mir spontan ein :

Accuphase

Advance Acoustic

AVM

...

Welche kennst Du denn bislang ?

Gruß
tm-hifi
Neuling
#3 erstellt: 29. Sep 2007, 06:58
Hallo, Danke für die schnelle Antwort.

Habe zur Zeit einen 12 Jahren alten Marantz und kenne mich aktuell eigentlich nicht mehr so recht aus.
armindercherusker
Inventar
#4 erstellt: 29. Sep 2007, 11:10
Welchen denn genau ?

Gruß
Lomaldo
Stammgast
#5 erstellt: 29. Sep 2007, 11:20
Hallo!

Betreibe die Ref5 mit Rotel Komponenten,s.unten.
Absolut empfehlenswert, wenn man wie ich ein eher "warmes" Klangbild bevorzugt.

Hab die Ref5 auch mit Denon Vertärker ( 2000er glaub ich )
gehört, war vom Klang eher spitzer, aber das ist ja immer sehr subjektiv.

Gruß aus Köln

Lomaldo
Lomaldo
Stammgast
#6 erstellt: 29. Sep 2007, 11:23
Hab grade noch mal nachgeschaut, war die 2000er Serie von denon, sowohl Amp. als auch CD-Player....
armindercherusker
Inventar
#7 erstellt: 29. Sep 2007, 11:29
Sind zumindest beides gute Verstärker.

In jedem Falle empfehle ich Dir, die Geräte Probe zu Hören.

Denn möglicherweise ist Dein Marantz gar nicht soooo viel anders im Resultat

Gruß
whatawaster
Inventar
#8 erstellt: 29. Sep 2007, 11:38
Hallo, also für 4000 Euro kannst du wirklich unter unheimlich vielen Geräten wählen. Eigentlich gibt's da so vieles, dass man die in Frage kommenden Geräte etwas eingrenzen sollte.

Für 2000 Euro pro Komponente bekommt man eigentlich nur Gutes.

Du könntest z.B. auch schon designmäßig eine Richtung vorgeben, z.B.

- abgeklärt, minimalistisch (z.B. Naim oder Densen u.a.)
- oder eher Old-School-Hifi-mäßig, wie z.B. Denon oder auhc Rotel (die haben z.B. Klang- und Balanceregler und auch eine (oder zwei) Tape-Schleife/n, was heutzutage eigentlich nimemand mehr braucht, da kaum noch jemand Kassetten aufnimmt oder CDs analog über einen Hifi-Brenner brennt)

Du könntest auch klanglich ein wenig eingrenzen, da es z.B. Hersteller gibt die eher warm und angenehm und andere, die eher hell und detailliert klinen (sollen).

Nachdem du uns mitteilst, welche Richtung und Design dir mehr zusagen, wird man dir sicherlich einige Konkrete Geräte empfehlen. Diese solltest du dann - wenn möglihc zu Hause mit deinen Boxen - ausprobieren und schließlich für jene Kombi entscheiden die dir klanglich und auch insgesamt (Optik, Wertigkeit, Preistige, Service) am meisten zusagt.

Liebe Grüße

Peter
tm-hifi
Neuling
#9 erstellt: 29. Sep 2007, 12:46
Es handelt sich um den PM 82 und um den CD 72.
Bezüglich des Klangbildes mag ich schon mehr ein eher farbiges, lebendiges Klangbild mit knackigen und trockenen Bässen.
tm-hifi
Neuling
#10 erstellt: 29. Sep 2007, 12:53
Ach ja Design !!
Ich mag gerne hochwertig aussehende Geräte mit wenig Knöpfen,wie z.b. Creek, Rotel oder auch Cambridge
Interessant finde ich auch Vincent oder Advance Acoustic, die Meinungen im Forum gehen da offensichtlich etwas auseinander.
Man hört von schlechter Verarbeitung und billigen schief
angebrachten Schaltern und Reglern.
tm-hifi
Neuling
#11 erstellt: 29. Sep 2007, 12:58
Habe mir im Internet gerade die Rotel RB 1080 angeschaut, sieht ja interessant aus, welche Vorstufe und welcher CD-Player von Rotel passt denn gut dazu?
Auron
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 29. Sep 2007, 13:02

tm-hifi schrieb:
Ach ja Design !!
Ich mag gerne hochwertig aussehende Geräte mit wenig Knöpfen,wie z.b. Creek, Rotel oder auch Cambridge
Interessant finde ich auch Vincent oder Advance Acoustic, die Meinungen im Forum gehen da offensichtlich etwas auseinander.
Man hört von schlechter Verarbeitung und billigen schief
angebrachten Schaltern und Reglern.


Designmässig mit wenigen Knöpfen? Wenn dich das Gold nicht stört, und du mit den "riesen" analogen Anzeigen leben kannst dann doch gleich etwas wie Accuphase E-308, wertig, wertbeständig, ein Block wie aus dem vollen gefräst, und sicher auch in der Lage die Ref.5 zu treiben.
Ich selbst hab Vento 809 und mal die Freude den E-307 eines bekannten dran zu haben, und die Lässigkeit mit der er mit den Ventos umging machte beim Hören die reine Freude. Die Höhen wurden etwas entspannter und der Bass ein wenig dicker, hat den Boxen klanglich sehr gut getan.
Da mein eigener Verstärker im Moment anfängt Zicken zu machen werde ich in naher Zukunft auf den E-308 umsteigen ...
Gruß, Auron
Auron
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 29. Sep 2007, 13:03
Oups, grosses sorry der E-308 kost allein schon 4k Öre ... aber der kleinere sollte dem nichts nachstehen ...
tm-hifi
Neuling
#14 erstellt: 29. Sep 2007, 14:40
Accuphase scheint durchaus interessant zu sein, aber gibt es da denn auch einen CD-Player für 2000 Euro , oder welcher wäre dann die richtige Kombination.
Ich habe gehört Adevance Acoustic soll ähnlich gut wie Accuphase klingen.
whatawaster
Inventar
#15 erstellt: 29. Sep 2007, 15:30

Accuphase scheint durchaus interessant zu sein, aber gibt es da denn auch einen CD-Player für 2000 Euro , oder welcher wäre dann die richtige Kombination.
Ich habe gehört Adevance Acoustic soll ähnlich gut wie Accuphase klingen.


Ich habe zwar weder Accuphase noch Advance Acoustic gehört, aber wenn ich die Möglichkeit hätte einen Accuphase zu kaufen, würde ich sicherlich keinen Sekundenbruchteil über Advance Acoustic nachdenken. Die Accuphase Geräte haben nicht umsonst einen super Ruf, auch sollen sie äußerst langzeitstabil sein. Ein Kauf für's Leben eigentlich. Der hat zwar auch Klangregler, aber die verschwinden hinter einer schönen Metallblende.
Du bist mit einem Vollverstärker m.E. sehr gut bedient. Eine Investition in Vor- und Endstufe lohnt sich meiner Meinung nach nicht.

Mir persönlich gefällt AA schon vom Design nicht - aber das ist wirklich Geschmackssache.

Also, folgende Kombis liegen bestimmt in deinem Budget:

Audio Analogue Puccini Settanta und Paganini
Creek Destiny Amp und CDP
Arcam FMJ CD-36 und FJM A-32 Vollverstärker
Marantz PM-15S1 und passender CDP (Typ fällt mir grade nicht ein)
Rotel RA-1070 AMp und RCD-1072
T+A PA-1230R und T+A CD-1230R (hättest dann ein komplett deutsches System)

oder eine Kombi von

Naim
Cyrus
Musical Fidelity
Rega

Ein Hammer soll diese Kombi sein:

Sugden A 21a und Sugden CD 21 (haben eine UVP von 1990.- bzw. 1890.- Euro, also absolut in deinem gesetzten Preisrahmen).

Gruß

Peter
Opium²
Inventar
#16 erstellt: 29. Sep 2007, 17:07
hi,
wollte nochma auf Rotel zurückkommen.
Optisch und verarbeitungsteschnich auf jeden Fall ne Wucht.
Ich würde zur Kombi RB1080/RC1082 und dem RCD1072 raten, da bist du gerade mal bei etwa 3300Euro und hast mehr als genug Leistung und Geräte auf dem aktuellenStand der Technik(jaja sowas gibts bei Verstärkern wahrscheinlich gar nicht).
Allerdings wäre wie gesagt ein gebrauchter Accuphase eine feine Alternative.
Einfach mal in den LAden gehen, das Gerät raussuchen das dir optisch ma besten gefällt und mitnehmen.
gruß
tm-hifi
Neuling
#17 erstellt: 29. Sep 2007, 19:57
Vielen Dank für die netten und informativen Beiträge, ich werde jetzt die vorgeschlagenen Kombinationen anschauen und dann mal ausgiebig probehören.
Gruß
SirTobyThe1st
Neuling
#18 erstellt: 03. Sep 2012, 21:03
Grüezi wohl!

Bevor ich hier nochmal das gleiche Thema starte, möchte ich erst mal versuchen dieses hier hervor zu holen.

Auch ich benötige ein par Tips für die Anschaffung eines passenden Verstärkers für meine kürzlich erworbenen Canton Vento Reference 5 DC, welche momentan noch an einer Luxman M/C-02 Kombination laufen. Da diese aber nicht so der Held in Sachen Auflösung ist, suche ich entweder nach einem Vollverstärker oder einer Vor-/ Endstufen Kombination, die das Potential meiner Ventos angemessen beansprucht. Meine Schmerzgrenze liegt dabei bei 1.500€ - max. 2.000 €.

Weiterhin sollte es ein reiner Stereo Verstärker sein und vieleicht ein par digitale Eingänge haben.
Der Einsatz soll sich dabei auf den 'Genuss' von Musik beziehen. Eine Phonovorstufe ist nicht unbedingt nötig, da mein Plattenspieler über eine Pro-ject Tube Box SE läuft.
Das Design sollte neutral und schwarz sein -Advance Acoustic oder AVM ist nicht so meine Welle.
Ob es nun eine analoge oder digitale Endstufe sein soll, weiss ich noch nicht, aber ich tendiere wohl ehr zu analoger Technik. V meter wären natürlich das Tüpfelchen auf dem 'i' ,aber ja, nicht unbedingt notwendig.

Auf meiner bisherigen Suche haben folgende Verstärker mein Interesse geweckt:

- Denon PMA-2010AE - leider nicht in schwarz erhältlich
- evtl. den Vorgänger Denon PMA-2000
- Yamaha A-S2000 - mein bisheriger Favorit
- occ. Yamaha 1070 - wie alt die wohl sein mag?
- Rotel RB-1582 - aber welchen Vorverstärker dazu? - Vlt. occ. RotelC-980BX ?

So, jetzt bin ich mal auf Eure Antworten gespannt.
Vielen Dank!
OliNrOne
Inventar
#19 erstellt: 03. Sep 2012, 21:20
Schlecht sind alle nicht.....

Gute Geräte sind imho noch...

- Onkyo A-9070
- XTZ Class A100
- Marantz PM 15S1 oder PM 11S1

Aber ob die viel besser wie deine schon guten Luxmänner sind ? Das ist die Frage....
Am besten mal ein, zwei neuere Amps ausleihen und vergleichen.....

Vielleicht sind es auch einfach die nicht 100% passenden Ls, wenn dir was an der Auflösung fehlt ?
SirTobyThe1st
Neuling
#20 erstellt: 03. Sep 2012, 22:17
Habe die Ventos schon an einem neueren Sony AV Verstärker der ES KLasse gehört, an dem sie viel detailierter und dynamischer klangen und auch mein STR DB840 bringt mehr Details ins Spiel. Leider ist dieser für mein Heimkino auf kleine Sateliten und einem Sub abgestimmt und diese Einstellungen passen nicht zu den Ventos.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Passender Verstärker für Canton Vento Referene 5 dc
stiwill am 11.04.2015  –  Letzte Antwort am 16.04.2015  –  8 Beiträge
Canton Vento Reference 7 DC - Verstärkerempfehlung
hiphi2 am 11.01.2013  –  Letzte Antwort am 13.03.2013  –  19 Beiträge
Canton Vento Reference 5 DC oder 890 als Ersatz für B&W CDM-9NT?
esprit36 am 13.05.2012  –  Letzte Antwort am 18.10.2012  –  30 Beiträge
Canton Reference 9 DC + ?
Okadah am 04.10.2014  –  Letzte Antwort am 04.10.2014  –  5 Beiträge
Canton Reference 7.2 DC
3Cyb3r am 09.10.2011  –  Letzte Antwort am 14.10.2011  –  24 Beiträge
Verstärker für Canton Vento Reference 7
martomate am 02.09.2008  –  Letzte Antwort am 27.12.2008  –  8 Beiträge
Verstärker für Canton Vento 807 DC
ClownyBastard am 25.05.2010  –  Letzte Antwort am 26.05.2010  –  10 Beiträge
gebrauchter Verstärker für canton vento 890 dc
sw33tlou am 18.08.2015  –  Letzte Antwort am 19.08.2015  –  5 Beiträge
Marantz PM 11-S1 und Canton Venton Reference 5 DC ?
DanielSun am 08.01.2007  –  Letzte Antwort am 09.01.2007  –  19 Beiträge
Canton Vento 890 vs. 890.2 vs. Reference 5
shodan2006 am 17.06.2013  –  Letzte Antwort am 22.09.2016  –  131 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Accuphase
  • Marantz
  • Rotel
  • Onkyo
  • Creek
  • Arcam
  • Yamaha
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 95 )
  • Neuestes MitgliedHermann1983
  • Gesamtzahl an Themen1.345.440
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.502