Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Dynavox VR-70E vs Dual cv-1700

+A -A
Autor
Beitrag
lean
Neuling
#1 erstellt: 31. Mai 2015, 21:05
Hallo liebe Gemeinde,

ich frage mich welchen von diesen zwei Verstärkern ich mir holen soll denn beide haben den selben Preis.
Welcher von diesen zweien ist der Bessere für Plattenspieler?
Vielen Dank im Vorraus.
Bügelbrett*
Stammgast
#2 erstellt: 31. Mai 2015, 21:36
äh...das ist jetzt Äpfel mit Birnen oder....
Die Kosten das gleiche ??? Das schockt mich. Der Dynavox ist ein Röhrenverstärker über dessen Qualität man sich streiten kann und auch lebhaft tut. Mit nur einem Hochpegeleingang. Er hat einen derben Preisanstieg hinter sich. (meiner hat seinerzeit gebraucht 250 Tacken gekostet) Du wirst noch einen Phono Vorverstärker brauchen und evt.bessere Endstufenröhren. Der DUAL ein voll ausgestatteter Verstärker der keine Wünsche offen lässt,mit allen Anschlüssen und Klangregelung usw. Allerdings knapp 35 Jahre alt was eine Revision und erhebliche Folgekosten mit sich führen kann. Wenn er genauso wie der Dynavox zur Zeit um 500 € kosten soll wäre mir das für beide viel zu teuer. Bzw.zu welchen Preis bekommst du sie angeboten ? Wurde der Dual schon revidiert/repariert,gibts Garantie ???


[Beitrag von Bügelbrett* am 31. Mai 2015, 22:16 bearbeitet]
laminin
Stammgast
#3 erstellt: 31. Mai 2015, 23:04
Wie Buegelbrett denke ich auch, dass die Geraete nicht zu vergleichen sind: der Dynavox ist ein pseudo nostaligischer Endverstaerker, wobei die Nostalgie eigentlich nur fuer Leute gelten sollte, die in den USA aufgewachsen sind (Dynakit stereo 70), welcher entsprechende Vorstufe mit -in deinem Falle- MM und oder MC Eingang benoetigt (von zweifelhaftem "tuning" mit "Tube rolling" und "Sicherungstausch" nicht zu reden). Der Dual ist ein Vollverstaerker mit zwei Eingaengen fuer Plattenspieler, wobei einer sowohl MM als auch MC vertragen kann: klingt fuer deine Zwecke zwar gut, aber bei der Vielzahl an Schaltern und Potentiometern bedarf es einer gruendlichen, und wenn kommerziell gemacht, nicht billigen Reinigung/Revision.

Fuer Euro 250.00 -was ich als guenstige Preise der von dir genannten Verstaerker in gutem Zustand betrachten wuerde- gibt es wohl hundert gebrauchte Vollverstaerker mit MM Eingang, und etwa eine Handvoll neuer Geraete, die ich diesen vorziehen wuerde.
lean
Neuling
#4 erstellt: 01. Jun 2015, 20:40
Ich besitze den Dual cv-1700 und weiß auch wie dieser klingt, ich hätte vielleicht die Frage prezieser stellen sollen.
Meine Frage ist: welcher von diesen zweien ist klanglich besser, habt ihr schon mal das glück gehabt diese zu vergleichen?
Technische Details interessieren mich wenig. Vielen Dank
Bügelbrett*
Stammgast
#5 erstellt: 01. Jun 2015, 20:50

ch frage mich welchen von diesen zwei Verstärkern ich mir holen soll denn beide haben den selben Preis

achso
Wenn du den DUAL hast und zufrieden bist ist doch alles in Butter. Welcher klanglich besser wäre kannst nur du für dich entscheiden. Da hilft nur testen.


[Beitrag von Bügelbrett* am 01. Jun 2015, 20:59 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#6 erstellt: 06. Jun 2015, 05:41

lean (Beitrag #4) schrieb:
Meine Frage ist: welcher von diesen zweien ist klanglich besser, habt ihr schon mal das glück gehabt diese zu vergleichen?
Technische Details interessieren mich wenig. Vielen Dank


Hallo lean,

ich weiß, dass es ziemlich doof rüberkommt, wenn man nur eine Frage stellt, aber fünf zurück bekommt.

1. Der VR-70 E ist ein Röhrenverstärker, wo es ohne technische Details nicht geht. Er sieht nämlich gerne einen ausgewogenen Impedanzverlauf bei den Boxen, sonst reicht sein Klang von grell bis lahm. Welche Boxen betreibst Du und kannst Du evtl. aus Testberichten o.ä. die Impedanzkurve zu diesen liefern?

2. Ich hatte den VR-70 E. Freude und Trauer lagen stets nahe beeinander. Mal empfing er Radio, mal brummte er. Aus einer großen Auswahl von Boxen klang er damals wirklich nur mit der KEF iQ 3 super. Da kam dann auch keiner meiner anderen Verstärker (Creek 5350 SE, Cambridge Azur 540 A V3, Pioneer A-333) an diesen Boxen mit.

Viele Grüße,

Carsten
Bügelbrett*
Stammgast
#7 erstellt: 06. Jun 2015, 20:59
Richtig, ohne Interesse an technischen Details geht bei Röhre nicht. Im übrigen kann ich die Kombi mit KEF bestätigen. Meiner lief an den IQ5 sehr gut. Ansonsten ist das Teil eher ein Bastelkasten der zum "rumschrauben" einläd. Allerdings ist er, aus von Carsten genannten Gründen, schon lange wieder verkauft.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Maganat Quantum 703 an Dynavox VR-70E
Manuel.F am 30.12.2007  –  Letzte Antwort am 31.12.2007  –  5 Beiträge
Bitte um Hilfe! Dynavox VR-70E oder ELV-RV-100
Simon1311 am 25.02.2005  –  Letzte Antwort am 27.02.2005  –  8 Beiträge
Hilfe Kaufentscheidung Dual CV 1500 RC oder Dual CV 1600/1700
bmw-bogser am 19.01.2016  –  Letzte Antwort am 19.01.2016  –  4 Beiträge
DYNAVOX-VR 70 E-2
d0um am 03.10.2006  –  Letzte Antwort am 04.10.2006  –  3 Beiträge
Kaufberatung für Hifianlage (Dynavox + Tannoy?)
fruit_loop am 11.11.2009  –  Letzte Antwort am 12.11.2009  –  7 Beiträge
Ersatz für Dual CV 1460?
outis am 15.11.2006  –  Letzte Antwort am 16.11.2006  –  6 Beiträge
Lautsprecher für: Dual CV 1200
c-streif am 29.10.2008  –  Letzte Antwort am 30.10.2008  –  5 Beiträge
Regallautsprecher für Dual CV 1400
jeffjaws am 16.05.2009  –  Letzte Antwort am 17.05.2009  –  5 Beiträge
Boxen für Dual CV 62
neotli am 01.06.2010  –  Letzte Antwort am 02.06.2010  –  6 Beiträge
passende LS zum Dynavox VR-70
mcspain am 26.05.2007  –  Letzte Antwort am 04.06.2007  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dynavox
  • Cambridge Audio
  • KEF

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedMrRocTaX
  • Gesamtzahl an Themen1.346.068
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.219