Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Quadral Quintas 404 II - passender Verstärker gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
dubdubdub
Neuling
#1 erstellt: 23. Jun 2015, 20:03
Moin allerseits,

höre hauptsächlich reggae dub und bin daher bass begeistert.

Ich weiß meine Lautsprecher sind für die HiFi Freaks nicht die optimalste Wahl, jedoch hat mein Verstärker es viel nötiger ausgetauscht zu werden.

Im Blick habe ich derzeit den NAD 326 BEE

Nehme aber gerne auch Alternativen.

Also welche Kaufempfehlung könnt ihr mir aussprechen?

Danke und VG

PS: Sollte iwas nicht so passen/klappen wie ich es in meiner naivität (NAD + Quintas = geiler Klang) vorstelle, darf meine Rechnung gerne widerlegt werden und mir mein Fehler aufgezeigt werden
baerchen.aus.hl
Inventar
#2 erstellt: 24. Jun 2015, 05:52

jedoch hat mein Verstärker es viel nötiger ausgetauscht zu werden


Warum? Ist der defekt? Was für ein Amp ist das denn? Die Quintas sind was die Stromversorgung anbelangt keine sonderlich anspruchsvollen Boxen. Eine wirklich relevante Klangverbesserung ist durch einen Verstärkertausch normal nicht zu erwarten. Spare lieber das Geld für bessere Lautsprecher.....
dubdubdub
Neuling
#3 erstellt: 24. Jun 2015, 06:07
noch aus schülerzeiten für knapp 60 euro oder so nen eltax avr 280...

und der hat mittlerweile mehrere Fehler, wie dass er knistert solange er nicht warm gelaufen ist und regelmäßig knackt...
ich würde es als defekt einstufen. und da die qualität bei dem gerät auch nie so richtig gegeben war hoffe ich schon, dass ebenfalls eine qualitätsverbesserung ansteht mit bspw. dem NAD...

also fazit --> Ja neuer verstärker! boxen zweitrangig...
baerchen.aus.hl
Inventar
#4 erstellt: 24. Jun 2015, 06:30
Ok, bei so einer Billigschleuder lohnt eine Instandsetzung nicht, daher ist ein neuer Amp voll ok. Gegen den NAD ist, wenn dich das Plastedesign nicht stört, nichts zu sagen. Nichts desto trotz ist eine wesentliche Klangsteigerung nicht unbedingt zu erwarten, denn selbst die billigsten Amps klingen meist vorbildlich neutral.....
Fanta4ever
Inventar
#5 erstellt: 24. Jun 2015, 07:33
Hallo,

PS: Sollte iwas nicht so passen/klappen wie ich es in meiner naivität (NAD + Quintas = geiler Klang) vorstelle, darf meine Rechnung gerne widerlegt werden und mir mein Fehler aufgezeigt werden

geiler Klang, darunter versteht nicht jeder das Gleiche, die Quintas sind eben Einsteiger - Lautsprecher.

Der NAD ist sicher kein schlechter Amp, wenn es aber um möglichst guten Klang für´s Geld geht, wäre das nicht meine erste Wahl.

Hier gibt es ein kräftiges Gerät als Aussteller, das ist zwar ein Plastikbomber, aber bei € 139.- stimmt mMn das Peis-Leistungsverhältnis.

Sherwood AX-5505

Da hast du gegenüber dem NAD rund € 300.- gespart, wenn du die Quintas noch für € 100.- verkaufen kannst, hast du € 400.- für andere Lautsprecher, dafür kann es auf dem Gebrauchtmarkt wirklich geilen Klang geben

Wo kommst du denn her (PLZ) ? Dann kann man was in deiner Nähe zum Probehören aussuchen.

LG
dubdubdub
Neuling
#6 erstellt: 24. Jun 2015, 08:33
Köln - 51069

ist natürlich ne ansage mit den 140€...

es gibt einfach so viele verstärker - wie soll man da den überblick behalten?
baerchen.aus.hl
Inventar
#7 erstellt: 24. Jun 2015, 08:49
Hallo,

ja richtig dieser Sherwood ist Flatterkasten. Nicht besser als das Gerät welches du derzeit hat. Gegen den sind selbst die nur wenig teureren Einsteiger von Denon, Pioneer oder Yamaha wahre Panzer..... Wobei es auch von Sherwood auf dem Gebrauchtmarkt sehr gute Amps gibt z.B. den AX4050 der wiederum die eben genannten Einsteiger in Sachen Qualität alt aussehen lässt. Nur fehlt leider bei vielen gebrauchten die Fernbedienung..... egal von welcher Marke

Der NAD hingegen ist ein grund solider Amp mit einem sehr guten, laststabilen Netzteil mit dem selbst kritische Lautsprecher antrieben werden können. Hier hätte sich das Thema Verstärker für lange Zeit erledigt.

LG
Bärchen
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 24. Jun 2015, 09:08
baerchen.aus.hl
Inventar
#9 erstellt: 24. Jun 2015, 09:18

Soulbasta (Beitrag #8) schrieb:
ich würde mir die anhören
http://kleinanzeigen...h/332360489-172-1993
http://kleinanzeigen.../320606712-172-17009

dazu dieser verstärker
http://kleinanzeigen.../332540669-172-18683

die quintas dann verkaufen.



Ein guter Vorschlag, vorausgesetzt Raumgröße, Aufstellungsmöglichkeiten und Raumakustik sind entsprechend......
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 24. Jun 2015, 09:25
ich gehe davon aus, dass er bis jetzt mit den quintas klar kam, dann solten die anderen boxen auch funktionieren.
Fanta4ever
Inventar
#11 erstellt: 24. Jun 2015, 12:03

baerchen.aus.hl (Beitrag #7) schrieb:
ja richtig dieser Sherwood ist Flatterkasten. Nicht besser als das Gerät welches du derzeit hat

Das ist natürlich hanebüchener Unsinn, der Sheerwood ist ein solides leistungsstarkes Gerät das eben eine Plastikfront und Plastikregler hat.

Hier gibt es Bilder vom Innenleben, da kann ich nichts negatives erkennen http://www.google.de...p=32&ved=0CFoQrQMwEw

Der NAD hat eben einen Ringkerntrafo, da kann man prima mit herumschwurbeln, das war´s aber auch schon....

Meine Hörtipps:

Focal Jm Lab 714S

Canton Ergo 900 DC

Sicher auch mal ein Ohr wert Magnat Vector 207

Auch eine gute Möglichkeit Pioneer VSX-923 / Magnat Quantum 677 + Kenwood Subwoofer, den Sub solltest du dann verkaufen

LG
baerchen.aus.hl
Inventar
#12 erstellt: 24. Jun 2015, 14:40

ist ein solides leistungsstarkes Gerät


Hast Du ihn z.B. im Vergleich RX772 mal live gesehen? Ist ein NOS aus den 90ern das u.a. Sherwood den Ruf des Billigheimers eingebracht hat und den letzten Comebackversuch scheitern ließ..... die beiden örtlichen Händler der Marke sind z.B. bös darüber endtäuscht das die Geschäftsleitung von INKEL Europe statt auf dem Niveau der neuen Newcastle Generation weiter zu machen versucht hat, den alten Schrott in den Markt zu drücken........... so war von Beginn an klar das der Comebackversuch als eigenständige Marke scheitern wird.


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 24. Jun 2015, 14:49 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#13 erstellt: 24. Jun 2015, 16:25
@Bärchen, ich bitte dich, als Neuware ~€ 160.- , da muss man schon etwas auf dem Teppich bleiben.

Technisch ist das Teil nicht übel, wo bekommst du denn 100 Watts x 2 @ 8Ohm, 20Hz~20kHz, 0.3% THD für diesen Preis ?

Natürlich würde ich den Sherwood RX-772 mit schicker Alufront vorziehen, aber bei geringem Budget sind das € 100.- mehr für die Lautsprecher.

Hier gibt es Bilder vom Eltax AVR 280

Da sag ich jetzt mal nix zu, kann sich jeder seinen Teil denken....

LG
baerchen.aus.hl
Inventar
#14 erstellt: 24. Jun 2015, 16:44
Nun, der Amp wurde ursprünglich für das doppelte angeboten.... wie gesagt es ist ein NOS aus 90ern. Es wird seit 20 Jahren versucht den loszuwerden.... das sagt doch wohl alles. Für 10 Euro mehr gibt es bereits den aktuellen Einsteiger von Pioneer. Der hat evtl nicht so viel Leistung ist aber deutlich besser verarbeitet und das will schon was heißen..... Ich bin der Marke Sherwood durchaus zugetan und hatte schon einige Geräte , derzeit habe ich noch ein Gerät von denen im Einsatz.... aber Schrott bleibt Schrott auch wenn er noch so billig ist......
dubdubdub
Neuling
#15 erstellt: 24. Jun 2015, 19:41

Fanta4ever (Beitrag #13) schrieb:

Hier gibt es Bilder vom Eltax AVR 280

Da sag ich jetzt mal nix zu, kann sich jeder seinen Teil denken....

LG


Ich sagte der ist noch aus Schülerzeiten...

Genau deswegen will ich ja mal etwas Geld in die Hand nehmen und was solides holen...
Der NAD 326 wird halt bei mehreren Testurteilen als besonders gut für den Preis angepriesen...

Kann einen kaum benutzten von nem Bekannten für 250 haben. Wäre halt attraktiv...

Ansonsten wäre nen Verstärker mit Metallgehäuse natürlich schöner... will nur keinen silber haben sondern schwarz.

was wäre sonst mit dem hier?
http://www.ebay.de/i...&hash=item567658604f

vielen dank für eure antworten bisher...

glaube aber ich bleibe beim NAD für 250 - kaufe son verstärker (wie man selbst am eltax sieht) nicht jedes jahr sondern eher alle 10 jahre - da wäre schon gut wenn ich nen system habe wo ich dann auch mal bessere boxen holen könnte in 1-2 jahren...
baerchen.aus.hl
Inventar
#16 erstellt: 24. Jun 2015, 19:46

was wäre sonst mit dem hier?


guter Amp, nur der Preis dürfte noch deutlich anziehen. Einen jungen gebrauchten NAD zu dem Preis ist doch ok. Ich denke der wird mehr als nur einen Boxenkauf im 10 Jahresrythmus überleben.....
dubdubdub
Neuling
#17 erstellt: 24. Jun 2015, 19:56
kriegt man sonst auch neu direkt für 220...

ist jetzt die frage... NAD oder Pioneer A30K...

Beim letzteren finde ich die Optik deutlich schöner - aber im endeffekt gehts mir um die Qualität, nicht um die Verpackung.

Bin echt nicht entscheidungsfreudig
baerchen.aus.hl
Inventar
#18 erstellt: 24. Jun 2015, 20:24
Nun, zur Gesamtqualität gehört auch die Verpackung.... da braucht sich der NAD nicht verstecken

Ich würde mich für den NAD entscheiden. A weil er zwischen vor und Endstufe auftrennbar ist. Hier können externe Bausteine wie etwa ein DSP eingeschliffen werden und für den Fall das später mal eine deutlich stärkere Endstufe zum Einsatz kommt, kann der 326 auch als Vorstufe genutzt werden. Subausgänge sind auch da Er ist außerdem laststabil bis 2 Ohm und kann daher auch kritische Lautsprecher antreiben. Der einzig wirkliche Nachteil des NAD ist, das er keine Phonostufe hat.
dubdubdub
Neuling
#19 erstellt: 24. Jun 2015, 20:32
oh

danke für die info...
das hatte ich noch nicht beachtet...

wollte mir endlich mal eine plattenspieler zulegen um auch in den genuss von vinyl zu kommen... mp3 generation halt - aber immerhin erkenne und schätze ich die dazukommenden dimensionen wenn man vinyl (oder auch eine gute aufnahme auf cd) hört im vergleich zum mp3 gedöns

in dem fall wäre dann der pioneer wohl doch besser, wonich?

und in 10 jahren gibts halt nen anständigen röhrenverstärker und anständige boxen mit entkoppelten Turm usw
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 24. Jun 2015, 20:40
du willst dich also mit der zeit verschlechtern?
baerchen.aus.hl
Inventar
#21 erstellt: 24. Jun 2015, 20:52

wollte mir endlich mal eine plattenspieler zulegen um auch in den genuss von vinyl zu kommen


da ist der NAD zwar etwas im Nachteil, es ist aber auch kein wirkliches Problem. Es gibt ja externe Phonovorverstärker ...... brauchbare schon für unter 30 Euro..... Der Pio hat ja nur einen MM Anschluss für ein MC System bräuchtest Du auch beim Pio einen externen Phonopre.


in 10 jahren gibts halt nen anständigen röhrenverstärker


da triffst Du auf volles Verständnis auch wenn technisch gegenüber einer Transe eine Verschlechterung. Eine schöne Röhre hat was......
dubdubdub
Neuling
#22 erstellt: 26. Jun 2015, 11:53
So...

Es wurde dann doch der Pioneer...

Geschossen für 106 + 7 Euro versand = 113 fürn Gerät mit 24 Monaten Gewährleistung und Rechnung vom Händler...

Somit ist der NAD raus - schade eig aber kann die 140 euro die ich mir gespart habe (plus so 50-100 die ich vllt noch für die boxen bekomme) ja dann in besser lautsprecher investieren

Danke für eure Beratung!!!
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 26. Jun 2015, 11:58
kluge enstcheidung! viel spaß damit.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
passender Verstärker für Quadral Quintas 404
-HiFive- am 20.02.2013  –  Letzte Antwort am 21.02.2013  –  6 Beiträge
Onkyo A 9377 + Quadral Quintas 404 ?
Barabajagal am 14.02.2013  –  Letzte Antwort am 17.02.2013  –  7 Beiträge
Kenwood RA-5000 + Quadral Quintas 404 II = kompatibel?
patrick_ch am 09.08.2013  –  Letzte Antwort am 10.08.2013  –  4 Beiträge
Angemessener Verstärker für Quadral 404
GitL am 07.07.2010  –  Letzte Antwort am 08.07.2010  –  9 Beiträge
Mitte zwischen Quintas 404 und Klipsch R-28F
RecordRustle am 23.08.2016  –  Letzte Antwort am 27.08.2016  –  29 Beiträge
Passender Verstärker für Quadral SX1600 gesucht
AndreGr am 01.01.2015  –  Letzte Antwort am 01.01.2015  –  3 Beiträge
passender Verstärker gesucht
beckz81 am 24.05.2011  –  Letzte Antwort am 30.07.2011  –  5 Beiträge
(quadral hurricane zweckempfremden) passender verstärker?
===_ReTTi_=== am 01.03.2009  –  Letzte Antwort am 03.03.2009  –  10 Beiträge
Richtiger Verstärker für Quadral Quintas 400?
Jojojaba am 05.04.2009  –  Letzte Antwort am 05.04.2009  –  6 Beiträge
Passender Verstärker gesucht!
anuanullu am 24.03.2008  –  Letzte Antwort am 10.03.2011  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Quadral
  • Magnat
  • Sherwood
  • Eltax
  • JBL

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 52 )
  • Neuestes Mitglied#Lüdder#
  • Gesamtzahl an Themen1.345.244
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.829