Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


empfehlenswerte Stereo Verstärker

+A -A
Autor
Beitrag
kyote
Inventar
#1 erstellt: 25. Nov 2004, 12:28
Hallo,
welche Stereo Verstärker könnt ihr mir empfehlen?
Konditionen:
- bis 150 € (Also wohl gebraucht; z.B. ebay)
- möglichst kein Monsterteil (Breite um die 40 cm halt, möglichst nicht so hoch bis zu 13 cm wären gut wenn es geht)
- höre viel Rock aber auch Jazz und so sachen wie Tori Amos und Portishead
- wenn möglich mit Phonopre-Eingang und 4 LS-Ausgängen

Wär cool wenn ihr mir was empfehlen könntet.

Und eventuell einen passenden CD-Player. Das heisst er sollte akustisch und so passen und optisch ähnlich (muss nicht gleich, wär aber schön) dem Verstärker sein.

Schonmal Danke,

gruß Oliver


[Beitrag von kyote am 25. Nov 2004, 16:07 bearbeitet]
kyote
Inventar
#2 erstellt: 25. Nov 2004, 16:09
Wie ist z.B. der hier?
http://cgi.ebay.de/w...ageName=STRK:MEWA:IT

Optisch würd mir der gefallen und von Rotel hört man ja nur gutes. Hat aber keinen Phono-Eingang wie es scheint.


[Beitrag von kyote am 25. Nov 2004, 16:10 bearbeitet]
Karsten
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 25. Nov 2004, 16:14
klanglich sehr gut!
wenn Deine LS keine Wattfresser sind,völlig ausreichend von der Leistung!da gutes Netzteil!
Phono hat er nicht....
würde zu einer Vor-Endkombi raten....,
wird dadurch etwas teuerer ,lohnt aber durch aus!
kyote
Inventar
#4 erstellt: 25. Nov 2004, 16:39
Was für eine Vor- End Kombi?
Hast du konkrete Vorschläge?

Ach und danke für die Antwort.
Caisa
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 25. Nov 2004, 16:47
Vor-End von Rotel wir sich dann aber eher 150-200€ pro Komponente einpegeln!

Neu wäre der Denon PMA 495R evtl für 150 zu haben ist halt Einsteigerklasse, aber gut.
Gebraucht evtl. der PMA 655R
Yamaha hat ausstattungstechnisch auch immer sehr gute Amps!

Gruß Caisa


[Beitrag von Caisa am 25. Nov 2004, 17:02 bearbeitet]
Karsten
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 25. Nov 2004, 18:51

Caisa schrieb:
Vor-End von Rotel wir sich dann aber eher 150-200€ pro Komponente einpegeln!


Leider ja,könnte man aber nach und nach kaufen....
muss ja nicht immer alles zusammen sein..
im Vergleich zu Neupreisen dennoch nicht ganz so
uninteressant....

Es gibt ganz bestimmte Geräte ,die
a.) von Haus sehr gut klingen
b.) für spätere Tunings sehr gut geeignet sind
(wenn man die Original Schaltpläne hat,und weiß um was es geht)
ICH lasse es machen,kann es SELBST auch nicht!
(kenne zum Glück einen Profi )also bitte keine Kompetenzunterstellungen....Danke!

Leider haben das schon mehere erfahren,d.h. die Preise
im eB.y steigen....Mist! Ich brauche selbst noch
ein Paar Geräte



Das Thema scheint in den letzen Tagen allerdings einige zuinteressieren,wenn ich das so deuten darf....
kyote
Inventar
#7 erstellt: 25. Nov 2004, 19:04
Ich hab ihn (Rotel RA-9358 x MKII) für 83,60 € ersteigert.
Ist der Preis gut?
Karsten
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 25. Nov 2004, 19:12

kyote schrieb:
Ich hab ihn (Rotel RA-9358 x MKII) für 83,60 € ersteigert.
Ist der Preis gut?


erstmal Glückwunsch!

Was gibt es für 83 Euro sonst so zukaufen?
Ich hatte selbst 2 Stk.(habe sie blöder weise damals verkauft)

Berichte mal ,wenn er da ist....bin gespannt!

Den 935er kann man später mal z.b. als Endstufe
umbauen bzw. extrem tunen....

Ein Bekannter befeuert seine 905 Jmlab im Bi-amping
mit 2 935 er an einer guten Vorstufe( Vollumbau )

meine Vorstufe ist schon umgebaut
(hatte ja mal berichtet...)

CDP ist gerade in alle Einzelteile zerlegt,kommt nächste Woche,hab schon Bilder gesehen....die Gesamtkosten sind geradzu ein WITZ!im Vergleich zum Klang
kyote
Inventar
#9 erstellt: 25. Nov 2004, 19:14
Danke!

Witz im positiven oder negativen sinne?
Was kostets denn?

Haste mal'n link zu deinem Bericht?


[Beitrag von kyote am 25. Nov 2004, 19:16 bearbeitet]
Karsten
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 25. Nov 2004, 19:20

kyote schrieb:
Danke!

Witz im positiven oder negativen sinne?
Was kostets denn?


höre erstmal so wie er ist!der ist original schon sehr KLASSE!
ist zwar dann noch nicht "Ende der Fahnenstange",d.h. es geht deutlich mehr!

Mehr sage ich nicht sonst gibt es wieder
und darauf habe ich keine Lust
Karsten
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 25. Nov 2004, 19:29

kyote schrieb:
Haste mal'n link zu deinem Bericht?


nein,habe ihn wieder gelöscht,hatte damals niemanden
interessiert

ich weiß nicht was passiert ist,allerdings gibt es jetzt (seit ca. 2 Tagen)einige Thread´s(und pm´s) die sich mit dem Thema Vorstufe usw. beschäftigen....schade das das spanndende Thema so ausgeufert ist,ich war ja SELBST nicht ganz unschuldig....
(dank meiner harten Formulierung )
kyote
Inventar
#12 erstellt: 25. Nov 2004, 23:27
Irgendwie versteh ich deine Andeutungen nicht.

Ich war bisher hauptächlich im DIY Bereich - Lautsprecher.
Vielleicht versteh ich deswegen nix
Mas_Teringo
Inventar
#13 erstellt: 26. Nov 2004, 03:02
Es geht besteht um "die Vorstufe macht den Klang"...
Mr.Stereo
Inventar
#14 erstellt: 26. Nov 2004, 05:11
Moi,
so wie er ist, ist der 935BX ein sehr gutes Teil, vor allem zu dem Preis.
Lass dich nicht verunsichern, von wegen Tuning und so... hör doch erst mal ne Weile mit dem.
Klanglich hat der m.E. mehr drauf, als die größeren Rotels.
Ist zwar was anderes als du gesucht hast (zwei Paar LS anschließbar und Phonoteil), aber Phonoteile kriegst du von NAD oder Projekt ebenfalls recht günstig angeboten.
Was willst du denn für LS betreiben?
Karsten
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 26. Nov 2004, 05:41
@Mr. Stereo,

genau das habe ich doch oben geschrieben,er soll erstmal hören.....verunsichern?
kyote
Inventar
#16 erstellt: 26. Nov 2004, 08:20
Bei den Lautsprechern bin ich mir noch nicht sicher.
Ich hab derzeit die CT206 und eine Eigenentwicklung bestehend aus einem TangBand W3-871S mit tief angekoppeltem TMT Gradient W160AL. In Planung ist noch ein Klon der ersten Newtronics Gate (Von der gibt es seit kurzem die dritte Generation).

Ich möchte über den (na klar) auch Zukünfzig meine Eigenkonstrukionen abhören.
Mein bisheriges Equipment schien mir dafür nicht geeignet.
kyote
Inventar
#17 erstellt: 26. Nov 2004, 08:20
Habt Ihr vielleicht noch ne Empfehlung für nen CD-Player?
Karsten
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 26. Nov 2004, 08:44

kyote schrieb:
Habt Ihr vielleicht noch ne Empfehlung für nen CD-Player?


darf es ebenfalls ,älter und gebraucht sein?
original Top (also mit sehr gutem LW,welches u.a. in "schweine teuere"High-End Kisten verbaut wurde)und sehr gute D/A Wandler(2 STk.)mitbringt.....?
kyote
Inventar
#19 erstellt: 26. Nov 2004, 08:49
Ja auf jeden Fall, darf es gebraucht sein.
Bin ja nich Krösus
Harryno
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 26. Nov 2004, 08:53

Karsten schrieb:

kyote schrieb:
Ich hab ihn (Rotel RA-9358 x MKII) für 83,60 € ersteigert.
Ist der Preis gut?


erstmal Glückwunsch!

Was gibt es für 83 Euro sonst so zukaufen?
Ich hatte selbst 2 Stk.(habe sie blöder weise damals verkauft)

Berichte mal ,wenn er da ist....bin gespannt!

Den 935er kann man später mal z.b. als Endstufe
umbauen bzw. extrem tunen....

Ein Bekannter befeuert seine 905 Jmlab im Bi-amping
mit 2 935 er an einer guten Vorstufe( Vollumbau )

meine Vorstufe ist schon umgebaut
(hatte ja mal berichtet...)

CDP ist gerade in alle Einzelteile zerlegt,kommt nächste Woche,hab schon Bilder gesehen....die Gesamtkosten sind geradzu ein WITZ!im Vergleich zum Klang :L

Hallo Karsten,

ich hoffe es geht zügig weiter mit dem Tuning und Du bald genießen kannst. In Punkto Klanggewinn kann ich Karsten nur zustimmen. Habe selber zwei modifizierte Stereoanlagen gehört und war beindruckt was da so abging.Obwohl mir die Verkabelung seltsam erschien (dünner gehts nimmer)war ich doch sehr angetan.
Karsten
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 26. Nov 2004, 09:20

Harryno schrieb:
(dünner gehts nimmer)


versuche das mal jemanden zuerklären....


wir sind halt 10J. hinten dran,das ist doch alles schon lange bekannt....steht halt so nicht in der "Fachpresse"!

Wenn man mal die Kabelgeschichte hier verfolgt(Thema
dicke Goldklumpenstecker),dann kommt einem das aber sehr
"komisch" vor...heute sind Stifte "modern",früher konnten die Teile nicht gross genug sein...Armdicke LS Kabel mit schönen Klumpen dran....

da kannst Du jedes Thema nehmen....
eine CD Matte,ein neuse Chinch, soll den Klang teilweise um "Welten" steigern,obwohl das selbe PC-LW ,die selben D/A Wandler laufen,das könnte man nach meiner Meinung schon eher als fraglich einstufen....aber was soll´s,ist so und wird immer so bleiben!
SpieleHolger
Neuling
#22 erstellt: 26. Nov 2004, 09:53
Gibt es im Netz Anleitungen zum Tuning von Verstärkern? Würde mich mal interessieren, was da so alles gemacht wird und ob ich das auch selber machen könnte.
kyote
Inventar
#23 erstellt: 26. Nov 2004, 10:45
kyote
Inventar
#24 erstellt: 26. Nov 2004, 11:16

original Top

War das schon ne cd-player empfehlung?
Wenn ja, was muss man dafür so löhnen?
Mr.Stereo
Inventar
#25 erstellt: 26. Nov 2004, 14:41
Hi Karsten ( ),
wollte dir nicht auf den Schlips treten, fand die Tuning-Diskussion nur etwas verfrüht, aber nicht unspannend.
Hi Kyote,
die kleineren Marantzplayer klingen langweilig, OSE-Varianten detailreicher, der Cambridge Tact (oder so) klingt ähnlich wie ein neuerer NAD, welcher auch ein Tipp wäre.
Der Rotel 935 BX ist eher zurückhaltend, aber durchaus detailreich, und macht trotz seiner geringen Leistung einen sehr druckvollen und sauberen Bass.
Karsten
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 26. Nov 2004, 14:59
@Mr. Stereo

halb so wild,
ich habe es halt extra dazu erwähnt ,
das Kyote erstmal hören soll...machbar ist noch so einiges!
Man muss sich sowieso erstmal einhören,ausserdem klingt der 935er schon so wirklich sehr gut...(trotz der "geringen" Leistung!!!)da sind wir uns ja einig!

Zum Thema Leistung / Klang => Auflösung habe ich ja MEINE
MEINUNG geschrieben...


[Beitrag von Karsten am 26. Nov 2004, 15:00 bearbeitet]
kyote
Inventar
#27 erstellt: 29. Nov 2004, 16:50
Gibt es sonst noch CD-Player Empfehlungen?
Irgendwelche "Schnäppchen-Möglichkeiten"?
Karsten
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 29. Nov 2004, 17:07
@kyote,

ich hatte Dir 2 Geräte ,die Ich kenne, per pm empfohlen...
der eine ging für glaube 65 Euro wech....
Grande_Utopia
Stammgast
#29 erstellt: 29. Nov 2004, 17:09
Hallo.

Was ist eigendlich besser?
Ein Vollverstärker oder ne Vor-Endstufencombi??
Weil bei Rotel gibts für 900Euro beides
Karsten
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 29. Nov 2004, 17:11
reine Geschmackssache ,wie ALLES im Leben...
Grande_Utopia
Stammgast
#31 erstellt: 29. Nov 2004, 17:15
wo liegten genau der unterschied?
Electrostate
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 29. Nov 2004, 17:25
Karsten
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 29. Nov 2004, 17:43

Grande_Utopia schrieb:
wo liegten genau der unterschied?


zu dem Thema gibt es unzählige Thread´s....unterm Strich bleibt doch IMMER die Subjektive Meinung jeden einzelnen stehen....
Einen Vorteil einer Vor/Endkombi gegenüber einem Vollverstärker könnte man in den 2 getrennten Geräten sehen,
man könnte von einer besseren Flexibilität sprechen,
wobei dies auch abhängig vom Vollverstärkertyp ist!
(gibt ja auch Vollverstärker mit Preout´s ,die man dann
als reine Vorstufe betreiben kann usw.)

deshalb selbst hören und entscheiden,alles andere macht keinen Sinn
Mas_Teringo
Inventar
#34 erstellt: 30. Nov 2004, 02:51
Hatte es schon in einem andere Thread geschrieben: Ein Freund hat bei Rotel mal Vor/Endkombi gegen gleichwertigen Vollverstärker gehört und fand in dem Fall die Vor/Endkombi besser.

Allerdings war das auch nur dort so, einen weiteren direkten Vergleich haben wir ansonsten beide noch nicht machen können und besitzen beide inzwischen Vollverstärker.
kyote
Inventar
#35 erstellt: 30. Nov 2004, 15:45
Was sagt ihr zu dem Yamaha CDX-490?
Den hab ich nämlich noch.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche Stereo Boxen bis max. 250? und dazu passenden Verstärker
DonBot am 24.05.2008  –  Letzte Antwort am 28.05.2008  –  11 Beiträge
Suche Verstärker mit 4 Lautsp. ausgängen
Bw-Luschtna am 28.11.2006  –  Letzte Antwort am 29.11.2006  –  10 Beiträge
Was könnt ihr mir empfehlen?
Loch am 12.06.2008  –  Letzte Antwort am 12.06.2008  –  4 Beiträge
Stereo-Verstärker mit USB Eingang
k-ksen am 26.04.2010  –  Letzte Antwort am 27.04.2010  –  5 Beiträge
Verstärker und Boxen bis 500 ?
blackhearted am 23.05.2008  –  Letzte Antwort am 29.05.2008  –  5 Beiträge
Stereo-Verstärker bis 350? gesucht
PhIL_28 am 21.08.2009  –  Letzte Antwort am 23.08.2009  –  50 Beiträge
Wechsel auf Stereo. Was könnt Ihr empfehlen?
muscapee am 18.04.2010  –  Letzte Antwort am 22.04.2010  –  18 Beiträge
Stereo-Verstärker und Lautsprecher
der_neue3 am 06.03.2005  –  Letzte Antwort am 07.03.2005  –  17 Beiträge
Welche Stereo Lautsprecher würdet ihr mir empfehlen?
Streetracing am 06.11.2010  –  Letzte Antwort am 08.11.2010  –  10 Beiträge
CD-Player und Verstärker
S42486 am 07.07.2004  –  Letzte Antwort am 09.07.2004  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Yamaha
  • Phonocar

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 135 )
  • Neuestes MitgliedFrankYAMAHA1090
  • Gesamtzahl an Themen1.345.178
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.520