Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Nubert nuBox 383 mit welchem AVR oder lieber keinen AVR?

+A -A
Autor
Beitrag
Thomas_Wind
Neuling
#1 erstellt: 05. Sep 2015, 09:28
Hi Zusammen!

Ich habe vor einigen Wochen bei einer Präsentation bei einem Kunden die NuBoxen (383) gehört und fand die klanglich echt ansprechend! Da ich selbst nicht aus dem Audiobereich komme und Neuling in dem Gebiet bin, stellt sich mir die Frage:

Auf was muss ich beim AVR zu den Boxen achten? (max Budget ca. 300-350)

Jetzt werden sicher einige Sagen "Um das Geld bekommst du maximal bei Aldi einen InEarkopfhörer - dafür mit gratis Aldisack dazu". Dies hoffe ich können wir vermeiden und ich bitte deshalb, um konstruktives Feedback.

Der Grund weshalb ich einen AVR in Betracht ziehe ist, dass ich grundsätzlich folgende Geräte über die Boxen Laufen lassen möchte ist:

Meinen TV-Receiver/TV und meinen PC evt. noch eine Konsole (kein must-have).

Wie genau sieht den da der Signalverlauf aus?

PC --> HDMI --> AVR ---> Lautsprecherkabel --> NuBox
PC --> HDMI --> AVR ---> HDMI ----> TV

TV-Receiver ---> HDMI --> AVR --> Lautsprecherkabel --> NuBox
TV-Receiver ---> HDMI --> AVR ---> HDMI ----> TV


Oder habe ich da einen Denkfehler?

Ich danke euch jetzt schon für eure Hilfe!


[Beitrag von Thomas_Wind am 05. Sep 2015, 09:30 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 05. Sep 2015, 09:52
Hallo,


ch habe vor einigen Wochen bei einer Präsentation bei einem Kunden die NuBoxen (383) gehört und fand die klanglich echt ansprechend!
Da ich selbst nicht aus dem Audiobereich komme und Neuling in dem Gebiet bin


da Du ein Neuling bist, solltest Du unbedingt noch andere Lautsprecher hören, vielleicht relativiert sich - wie auch bei mir - Dein Eindruck von den bislang gehörten Lautsprechern ganz schnell.

Deutlich besser gefallen mir z.B. die Dynavoice Definition DM-6, JBL Studio 230, Magnat Shadow 203 und Magnat Quantum 803 die es alle mehr oder weniger in der gleichen Preislage zu kaufen gibt.

Solche Lautsprecher müssen aber allesamt mit reichlich Freiraum zu allen Seiten auf Ständern mit den Hochtönern auf Ohrhöhe im Stereodreieck aufgestellte werden wenn sie gut klingen sollen. Weiterhin muss der Hörraum bzw. die Raumakustik für HiFi geeignet sein und darf nur wenig - besser - keinen Nachhall produzieren. Auch der Hörplatz muss für ein gutes Ergebnis genügend entfernt von schallreflektierenden Flächen positioniert sein.

Hier Basics:

http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=66
http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=173
http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=83
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html


Auf was muss ich beim AVR zu den Boxen achten? (max Budget ca. 300-350)


Bei dem Preislimit bist Du ehedem in der untersten Preislage unterwegs, daher sind keine großen Unterschiede und Wunder zu erwarten.

Grundsätzlich solltest Du bei einem Verstärker auf eines möglichst hohe Leistungsfähigkeit achten. Dabei musst Du die Angaben berücksichtigen die zu den Leistungsangaben geführt haben.

Eine irgendwo auftauchende Wattzahl musst Du erst mal unter Berücksichtigung der Messbedingungen bewerten/interpretieren ins Verhältnis setzen. So kann es sein, dass ein Verstärker mit einer Angabe von 200W im Vergleich mit üblichen Angaben zu HiFi-Geräten vielleicht nur 20W hat.

Ansonsten ist die Ausstattung wichtig, die Du vergleichen solltest. Teuer und oft nützlich ist ein mehr oder weniger gutes Einmessprogramm - selbstverständlich auch für Stereo.

Derzeit halte ich den Denon AVR X-1100 für etwa 300 Euro - unter Preis/Leistungsgesichtspunkten - in der angefragten Preislage für eine oft gute Wahl.

Bitte bedenke! Ein AVR und seine Bedienungsanleitung sind kompliziert und umfangreich. Du solltest Dich mit solchen Dingen intensiv befassen können und wollen sonst sind Fehlbedienungen und Enttäuschungen vorprogrammiert. Viele vermeintlich Mängel von AVR sind auf solche Fehlbedienungen zurück zu führen.

Ein Mangel beim Denon ist vermeintlich das Display. Das Display ist bei "Pure Direct" ausgeschaltet, was man in der BDA nachlesen kann. Weiterhin gibt einen Dimmer mit dem man das Display - versehentlich? - auch ausschalten kann. Keine Ahnung wie viele Reklamation zum Display darauf zurück geführt werden könnten.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 05. Sep 2015, 09:57 bearbeitet]
Thomas_Wind
Neuling
#3 erstellt: 05. Sep 2015, 11:28
OHA! Vielen Dank Tywin, dass du dir so viel Zeit genommen hast für die ausführliche Antwort!

Ich bin leider am Arbeiten und werde am Abend die anderen Links durchlesen, welche du mir geschickt hast. Die ersten zwei waren schonmal sehr hilfreicht und interessant. Vor allem hat der Autor echt eine gute herangehensweise für seine Artikel.


solltest Du unbedingt noch andere Lautsprecher hören, vielleicht relativiert sich - wie auch bei mir - Dein Eindruck von den bislang gehörten Lautsprechern ganz schnell.


Hier hast du sicher recht, dass ich noch einige Testen sollte, mich hat nur damals der Klang der NuBoxen echt umgehauen.


Derzeit halte ich den Denon AVR X-1100 für etwa 300 Euro - unter Preis/Leistungsgesichtspunkten - in der angefragten Preislage für eine oft gute Wahl.


Danke für die Empfehlung und vor allem für das hier:


Ein Mangel beim Denon ist vermeintlich das Display. Das Display ist bei "Pure Direct" ausgeschaltet, was man in der BDA nachlesen kann. Weiterhin gibt einen Dimmer mit dem man das Display - versehentlich? - auch ausschalten kann. Keine Ahnung wie viele Reklamation zum Display darauf zurück geführt werden könnte


Ich habe gerade die 1 Sternbewertungen auf Amazon durchgelesen und 90% sind aufgrund von "defekten Display" und das sogar 3 mal in Folge, da erklärt sich das Problem auch flott. Ich glaube mit der Bedienung usw würde ich schon klarkommen, da ich Mediendesign studiert habe und da halt etwas Basic-Knowhow im Audiobereicht vermittelt bekommen habe. Bin aber selbst in der Filmbranche tätig und das Studium liegt auch schon 3-4 Jahre zurück *g*.

Interessant war auch aus dem ersten Link, dass die Kabel nur auf Platz 8 liegen, weil die ja tatsächlich - so wie der Autor schreibt - oft als UNGLAUBLICH wichtig angesehen werden. Lustigerweise auch bei Nubert selbst in der Beschreibung der nuBoxen steht nämlich


Zum Lieferumfang der nuBox 383 gehören 4 Meter Anschlusskabel (2 x 0,75 Quadratmillimeter). Wir betrachten diese jedoch als „Behelfskabel“ und empfehlen Ihnen die Verwendung höherwertiger Lautsprecherkabel aus unserem Zubehör-Programm.


Wollen Sie hier nur zusätzlich Zubehör verkaufen oder sind die Anschlusskabel tatsächlich als "Behelfskabel" anzusehen?

Vielen Dank für deine Hilfe und vor allem für deine Zeit!

Beste Grüße
Thomas

PS: Was Raumakustik angeht muss ich mir zwar noch den Beitrag durchlesen, aber ich wohne in einer Dachgeschosswohnung mit Säulen die Quer durch den Raum gehen (schwer zu erklären), die den Schall ein wenig brechen, wodurch der Hall im Raum schon stark reduziert wird - im Vergleich zu einer "normalen" Raumaufteilung. Mir ist natürlich klar, dass ich nie ein Studioniveau haben werde im Wohnzimmer, was auch garnicht angestrebt wird meinerseits, ich möchte eigentlich nur einen soliden, schönen Klang, der durch die Räumliche Umgebung etc. das bestmögliche rausholt. Das der räumliche "Klang" ausschlaggebend für die Qualität ist, ist mir klar, ebenso das ein FLAC oder WAV besser ist als ein stark komprimiertes MP3 ist mir auch klar. Das kann ich gut vergleichen mit Licht vor Ort beim Drehen mit einer Kamera. Wenn die Belichtung nicht gut ist, wird das Bild auch nicht so gut. Ebenso mit Videoformaten -> ein ProRes HQ oder RAW Format, ist natürlich viiiel besser als ein stark komprimiertes File mit einem h264 codec beispielsweise. *g*


[Beitrag von Thomas_Wind am 05. Sep 2015, 11:39 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#4 erstellt: 05. Sep 2015, 12:13
Hallo Thomas,

Wollen Sie hier nur zusätzlich Zubehör verkaufen oder sind die Anschlusskabel tatsächlich als "Behelfskabel" anzusehen?

die Kabel sind mMn völlig ausreichend.

Ich konnte zwischen 0,75, 1,5, 2,5 und 4 Quadratmillimeter OFC Kabeln keinen Unterschied hören, auch nicht bei sehr großen Lautstärken.

Wenn du mehr als 10m Kabellänge hast würde ich zu 2,5mm² raten.

LG
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Denon AVR-X1100W + 2x Nubert nuBox 383 - passt das zusammen?
nauii am 07.05.2015  –  Letzte Antwort am 09.05.2015  –  7 Beiträge
Klipsch R-15M vs. Nubert nuBox 313 (383)
thirdparty am 07.11.2016  –  Letzte Antwort am 09.11.2016  –  8 Beiträge
AVR oder Stereo Reciever
huluecke am 23.01.2014  –  Letzte Antwort am 24.01.2014  –  4 Beiträge
Denon PMA720ae + NubertNuBox 383 + Nubert AW-443
MaximilianW am 03.06.2015  –  Letzte Antwort am 05.06.2015  –  19 Beiträge
Nubert 383 + Subwoofer oder Standlautsprecher
Caner23 am 05.03.2015  –  Letzte Antwort am 05.03.2015  –  3 Beiträge
Nubert NuBox / NuLine oder Teufel LT-5 !
TheZepter am 26.07.2010  –  Letzte Antwort am 26.07.2010  –  4 Beiträge
2.1 oder AVR für 2.1 mit Einmessung
Steve.wi am 17.11.2016  –  Letzte Antwort am 17.11.2016  –  4 Beiträge
Verstärker für Nubert Nubox 383
AleXxX121 am 07.09.2016  –  Letzte Antwort am 19.10.2016  –  10 Beiträge
M-Audio BX8 D2 vs Nubert nubox 383
NuC1e4R am 01.09.2015  –  Letzte Antwort am 02.09.2015  –  11 Beiträge
Verstärker für Nubert NuBox 101
allstar007 am 27.02.2014  –  Letzte Antwort am 27.02.2014  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Nubert
  • Denon
  • JBL
  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 88 )
  • Neuestes MitgliedQuantum_Noise
  • Gesamtzahl an Themen1.345.126
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.796