Flacher Receiver gesucht - AV oder rein Stereo?

+A -A
Autor
Beitrag
bixl
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 07. Sep 2015, 10:26
Hallo,

ich möchte meinen eher mäßigen Denon DRA 275 RD Stereo Receiver auswechseln. Nun hätte ich mir fast den Yamaha RX 496 oder 396 Receiver gekauft - musste aber feststellen dass der zu groß für mein vorhandenes Fach ist. Daher stehe ich nun vor dem Problem einen möglichst flachen Receiver, der mit dem Yamaha harmoniert (Alufront in titan) zu finden. Maximale Maße wären wie der Denon (B/H/T 43x11,5x27), möglichst flacher. Der Sound ist natürlich ebenso wichtig. Meine angeschlossenen Geräte:

CD-Player: Yamaha RX 496
Plattenspieler Ziphona MA 224
2 Grundig Kugelboxen Hifi Box 210 (15/20 Watt)
und Corona B 9271

dazu noch gelegentlich I-Pod und Filme über den PC oder Beamer.

Der Raum ist ca. 20 qm groß, die Boxen stehen im Regal.

Ich präferiere eigentlich einen Sterero-Receiver, sehe aber dass die schmaleren Maße eher bei neueren AV-Geräten zu finden sind. Gibt es da Empfehlungen welche sich auch für Stereo eignen? Oder lieber doch bei Stereo bleiben? Was würde da passen? Marantz oder wieder DENON?
Ich könnte etwa 200, evtl 250€ für das Gerät ausgeben.

Danke!
Bixl
tinnitusede
Inventar
#2 erstellt: 07. Sep 2015, 11:12
Moin,

also, so einen Flachmann und dann auch noch farblich passend zum CD-Spieler, kannst du knicken.
Spontan fällt mir der Onkyo TX-20 ein, ist sehr flach und hat noch reichlich Luft nach oben, ist aber nicht deine Wunschfarbe.

Hans
bixl
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 07. Sep 2015, 11:42
Hallo und danke - der TX 20 gefällt mir sehr gut, ist aber wohl eher schwer zu bekommen. Maße habe ich nirgends gefunden und eine weitere Frage die sich mir stellt: ist das Gerät aufgrund des Alters nicht nur was für potentielle Bastler?
Haiopai
Inventar
#4 erstellt: 07. Sep 2015, 11:49
Eine Alternative fällt mir dazu ein , allerdings gebraucht auch nicht leicht zu bekommen .

Onkyo TX-L55

Da wäre dann noch die Option Mehrkanal gegeben und das Gerät ist sehr viel neuer .

Ansonsten nochmal 50 € drauf legen , Hirsch und Ille hat gerade nen Marantz NR 1504 als Aussteller mit voller
Hersteller Garantie für 298 € im Angebot .

Hier zu sehen


[Beitrag von Haiopai am 07. Sep 2015, 11:54 bearbeitet]
tinnitusede
Inventar
#5 erstellt: 07. Sep 2015, 12:54
den TX-20 kannst du hier einsehen, noch mir analog Scala, daher nicht mehr der Jüngste, aber ein potentielles Bastlergerät muss es nicht sein, allerdings ist das Angebot zu teuer.

http://www.ebay.de/i...?hash=item4aefa03a58

die Maße findest du hier,

http://www.radiomuseum.org/r/onkyo_tx_20.html

Hans
baerchen.aus.hl
Inventar
#6 erstellt: 07. Sep 2015, 13:25
Wenn der Denon nicht defekt ist, gibt es eigentlich keinen Grund zum Tauschen. Mit einem anderen Receiver wirst Du den Klang kaum verbessern. Ich würde eher auf andere Lautsprecher sparen.....
Dadof3
Inventar
#7 erstellt: 07. Sep 2015, 13:34
Für mich stellt sich die Frage, warum du überhaupt den Verstärker auswechseln möchtest.

Das ist zwar in der Tat ein mäßiges Gerät, aber an den gegenwärtigen Lautsprechern wird ein neuer Verstärker sein Potenzial voraussichtlich auch nicht besser ausspielen können, denn deren Belastbarkeit kann der Denon auch ausreizen (RFT) oder sogar deutlich übertreffen (Grundig).

Wie laut hörst du denn Musik und wieso bist du mit dem Denon unzufrieden?
bixl
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 07. Sep 2015, 13:47
Danke für eure Antworten. Mir gefallen beide Vorschläge aber leider scheint es sich um seltene Geräte zu handeln. Es muss auch gar kein Slim-Format mit unter 10cm Höhe sein. Bis 12cm wäre es vollkommen in Ordnung. Mein derzeitiger Denon-Verstärker ist 11,5cm hoch und (ohne Kabelbuchsen) 27 cm tief. Das muss doch auch bei Marantz oder NAD bspw. möglich sein. Der hier z.B. scheint flacher zu sein als der DENon: Marantz SR50. Denon hat bei den Metallfronten meines Wissens nach nur diesen Champagner-Ton im Angebot der sich schlecht mit dem Yamaha-Titan verträgt aber alles was etwas kühler ist sollte passen. Gefunden hab ich den hier: DENON DRA-455 in silber und mit perfekten Maßen aber der ist wohl kaum besser als der alte Dra 275, oder?
Was ist denn mit der Marantz Slim Serie aus den 90ern? Oder wäre das eine Verschlechterung? Und aktuelle AV-Receiver sind alle entweder zu groß oder wenn slim (Yamaha, Pioneer, Cambridge) dann zu teuer wenn ich das richtig sehe.
bixl
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 07. Sep 2015, 13:54
Ok - danke für den Hinweis. Dann sollte ich also zunächst an neue Lautsprecher denken. Ich bin eigentlich nicht unzufrieden mit dem DENON aber die Optik mit dem ganzen Plastik und in schwarz passt nicht mehr und stört mich. Seinen Dienst hat er aber bisher immer getan. Nur Lautsprecher sind ja wieder eine Wissenschaft für sich. Ich mag die RFTs eigentlich gern vom Klang (Grundig-Boxen beschallen ein zweites Zimmer). Daher hab ich mir nicht allzu viele Gedanken über deren Auswechslung gemacht. Größere LS würden auch nicht ins Regal passen. So laut höre ich ohnehin nicht Musik aber eben viel und gern und ein toller Klang ist schon ein Wohlgenuss den ich zu schätzen weiß;)


[Beitrag von bixl am 07. Sep 2015, 13:54 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#10 erstellt: 07. Sep 2015, 14:07

Größere LS würden auch nicht ins Regal passen


Die Wiedergabequalität hängt nicht unbedingt mit der Größe zusammen
Dadof3
Inventar
#11 erstellt: 07. Sep 2015, 14:14
OK, Optik und Haptik sind natürlich durchaus auch valide Gründe für einen neuen Verstärker.
Ich wollte nur sicherstellen, dass du keine überhöhten Erwartungen an den klanglichen Einfluss des Verstärkers hast, der wird von den meisten Laien nämlich stark überschätzt und du wärst nach einem Neukauf möglicherweise enttäuscht.

Zu den Lautsprechern: Hör dir doch einfach mal bei einem Händler ein paar Lautsprecher an, damit du ein Gefühl bekommst, was geht, und dann kannst du ja entscheiden, ob es da eine Verbesserung gibt, die dir den Preis wert ist.
Fanta4ever
Inventar
#12 erstellt: 07. Sep 2015, 14:19
Hallo,

für € 222.- Pioneer VSX-S310-K

LG
bixl
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 07. Sep 2015, 14:44
Der Pioneer ist schön aber und ich bin nicht überzeugt dass er als Stereo-Receiver sehr gut ist. Glaube ein älteres Stereo-Gerät würde für meine Bedürfnisse mglw. besser passen/klingen. Es fehlt auch ein Phono-Eingang.
Ich habe mich jetzt mal nach Denons umgeschaut und auch einige mit guten Maßen und Optik gefunden. Was haltet ihr von:
DRA 35 - der älteste und kleinste
Denon DRA-585RD - der scheint mir ganz solide und eher eine Verbesserung zum DRA 275
Denon DRA-455

Eine Verschlechterung des Sound möchte ich für die Optik nämlich auf keinen Fall hinnehmen.


[Beitrag von bixl am 07. Sep 2015, 14:45 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#14 erstellt: 07. Sep 2015, 16:06
Hallo,

hier mal eine nützliche Info bezüglich der Stellschrauben für guten Klang http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=66
LG und viel Erfolg
tinnitusede
Inventar
#15 erstellt: 07. Sep 2015, 17:59
Hi,

der DRA-585RD ist schon ne ganz schöne Hausnummer und 130 mm hoch, der nächst kleinere DRA-385RD ist 120 mm hoch, sodass du ein Zentimeterchen mehr Luft hättest, vom Preis her, wären sie mir aber zu teuer, schließlich haben sie ihre 20 Jährchen besimmt schon auf dem Buckel.

http://www.ebay.de/i...?hash=item3ab0cd50c3
bixl
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 07. Sep 2015, 19:36
Danke. Der dra 585 hat die Abmessungen B x H x T: 434 x 129 x 310 mm. Das würde grad noch gehen. Wären der dra 545, dra 455, dra 335 denn klangtechnisch mit dem vergleichbar was ich jetzt hab oder besser/schlechter? auch toll finde ich einen richtig alten Grundig Receiver: Grundig SR 1000. Da hab ich nur wieder Bedenken wegen des Alters, denn Basteln ist nicht mein Hobby. Klar - das sind alles alte Geräte aber bei neuen fängts bei flacher Bauweise leider auch erst über 250€ an interessant zu werden. Dann geb ich lieber 85€ für einen alten aber soliden Stereoverstärker aus.
tinnitusede
Inventar
#17 erstellt: 07. Sep 2015, 20:55
Hui, einen SR1000 von Grundig , jetzt wird´s ja richtig exotisch
der ist aber 450 breit u. 360 tief, dass passt

wenn nicht, dann vielleicht was von Telefunken, der hat überwiegend Cinchbuchsen und ist leistungsmäßig nicht so schwach auf der Brust und du musst dich nicht mit Adaptern von DIN auf Cinch rumschlagen

http://www.ebay.de/i...?hash=item1c56a75639

wolltest du nicht Titan in Kombination mit Silber vermeiden und lieber ein "neutrales" Schwarz nehmen?

Hans

bixi, was bit du denn überhaupt, ein Junge, oder ein Mädchen


[Beitrag von tinnitusede am 07. Sep 2015, 20:59 bearbeitet]
bixl
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 07. Sep 2015, 21:23
Danke - der Telefunken Receiver passt auch! Nur finde ich 119€ dafür etwas viel. Titan und Silber finde ich farblich noch ok - Titan und Gold/Champagner wie häufig bei Denon schwieriger. Also danke für den Tipp!
tinnitusede
Inventar
#19 erstellt: 07. Sep 2015, 21:34
ich dachte, dass ich die Auktion verlinkt hatte, läuft noch ein paar Tage und steht bei ein paar €
kannst sie ja mal beobachten,
bixl
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 07. Sep 2015, 21:41
Genau die habe ich grad gefunden und beobachte. Telefunken war ein guter Tipp. Wäre ich nicht drauf gekommen.
krupunderstab
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 08. Sep 2015, 16:32
Sei vorsichtig , kaufe nicht ungehört neue LSP.Nur wenn du diese bei Dir zuhause mit den Corona vergleichen kannst.Sooo schlecht sind diese LSP nicht.Die Corona vertragen sich klanglich recht gut mit Vintage-Receivern der damals höheren Preisklassen aus den 70ern.
Ich möchte hier nicht erklären warum , sonst setzt der altbekannte Streit hier wieder ein. Aus den schwarzen Plastikkisten , die seit den 90'ern gebaut werden , fast egal welche , wird bei Dir zuhause kein viel besserer Klang zu erzielen sein.


[Beitrag von krupunderstab am 08. Sep 2015, 19:13 bearbeitet]
bixl
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 08. Sep 2015, 16:55
Haha, guter Hinweis! Wie gesagt, bin ich mit den Coronas ganz zufrieden für meine Bedürfnisse. Umso besser wenn sie sich mit Vintage-Receivern vertragen, denn so wie's aussieht geht meine Suche nun in diese Richtung. Telefunken, Yamaha und Grundig Modelle aus den 80ern passen mir sehr gut. Ich hoffe, die sind mit den Coronas auch noch ok. 70er Receiver find ich schwierig weil es noch keine Senderspeicher gibt.


[Beitrag von bixl am 08. Sep 2015, 17:00 bearbeitet]
krupunderstab
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 08. Sep 2015, 19:05
Natürlich haben gute 70'er Receiver auch Senderspeicher . Schau mal rüber in den Vintage-Bereich des Forums.Da bekommst du auch mit, das es zur Zeit up to Date ist, gerade bei Jüngeren, sich diese Geräte ins Zimmer zu stellen.Nicht nur wegen dem großartigen Design & Vollmetall.
Weißt du an welchem Ostreceiver die Coronas mal dran waren ?? Zb.eine REMA Toccata spielt von den ersten Sekunden an deinen Denon an die Wand.
Wenn du bei Stereo bleiben möchtest ,schaue mal-wie gesagt- in den Forumsteil und ich sage Dir, alleine die Illumination der alten Pios,Marantz,Keenwood's ua.ist der Hammer.Suche Dir einen bezahlbaren aus , du wirst deine Coronas nicht wiedererkennen.und den schlaffen Klang deiner jetzigen Kombi schnell vergessen.
krupunderstab
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 08. Sep 2015, 19:13
Natürlich gäbe es da noch die Option Stereo in Mehrkanal zu hören.Das ist auch eine Alternative.Wenn es richtig gemacht wird , holst du dort auch einen ungeahnten Sound heraus. Aber das ist hier auch ein Reizthema
bixl
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 08. Sep 2015, 20:40
Schön, dass sich jemand für die Coronas begeistern kann. Der REMA Toccata ist leider viel zu breit aber ich fang dann ab Ende 70er an zu suchen. Ich hab mir hier schon häufiger die tollen alten Pioneers, Kenwoods und Marantze angeschaut, dachte aber das sei nur was für bastelkundige Musikliebhaber. Vielleicht versuch ich's erstmal mit nem günstigen Telefunken oder Grundig aus den 80ern. Von der Marantz Slimline Serie aus den 90ern ist nicht viel zu halten, oder? Hab noch den hier im Auge: http://www.ebay.de/i...id=p3984.m1436.l2649
krupunderstab
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 08. Sep 2015, 22:46
Der sieht gut aus. Ich glaube mich aber daran zu erinnern , das für die Cracks im Marantz-Forum diese Teile klanglich schlecht wegkommen. Forsche mal oder frage im Forum dort nach ! Das kleine Geheimniss ist der saubere diskrete Aufbau des Verstärkers. Ab ende 80-er baute Marantz in die preiswerten Receiver billige Standartware in die Verstärkersektion ein.
Ich kann mir denken , das Ding gefällt Dir. Aber blind kaufen , auf keinen Fall.!! Dann ärgerst du dich , und deine Coronas können ihre Strahlkraft, den weichen Punch und die Seidigkeit der Höhen nicht entfalten. Lasse Dir aber dort keinesfalls die Coronas schlechtreden als alte Zonenware.Mir ist im bezahlbaren Bereich noch keine Kompaktbox vorgekommen , die klanglich besser ist als die RFT BR 50 e.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo AV Receiver + Lautsprecher gesucht
obamer am 29.12.2004  –  Letzte Antwort am 30.12.2004  –  4 Beiträge
AV Receiver für Stereo gesucht
aphysic123 am 29.10.2016  –  Letzte Antwort am 29.10.2016  –  4 Beiträge
Neuer Stereo Receiver gesucht
goofy69 am 04.08.2006  –  Letzte Antwort am 07.08.2006  –  36 Beiträge
Stereo- oder AV-Receiver?
captainkirk am 24.11.2006  –  Letzte Antwort am 08.12.2011  –  24 Beiträge
Stereo oder Av-Receiver!
bounci am 04.12.2009  –  Letzte Antwort am 04.12.2009  –  18 Beiträge
Stereo- oder AV-Receiver?
paul_70 am 23.02.2017  –  Letzte Antwort am 09.03.2017  –  78 Beiträge
AV-Receiver um 300 ? gesucht
DigitalBulleT am 07.03.2008  –  Letzte Antwort am 10.03.2008  –  19 Beiträge
Stereo Receiver oder Av Receiver?
zamorano am 21.04.2015  –  Letzte Antwort am 22.04.2015  –  51 Beiträge
AV-R oder Stereo verstärker?
hubihead am 10.04.2005  –  Letzte Antwort am 11.04.2005  –  7 Beiträge
Stereo-Verstärker oder AV-Receiver?
Seuziker am 14.11.2003  –  Letzte Antwort am 14.11.2003  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Onkyo
  • Pioneer
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder818.101 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedFbox.Rolf
  • Gesamtzahl an Themen1.365.496
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.007.356