Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Subwoofer für Adam F5 um 300€ gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
xSchnitzlerx
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 20. Okt 2015, 08:49
Moin zusammen,

suche eine 2.1 Erweiterung für meine Adam F5 im Stereo Betreib, die ich primär zum Musik hören und Spielen am PC nutze. Musik wird nicht produziert :D.
Angeschlossen sind die Lautsprecher an einer Creative Soundblaster Z, die Monitore müssen also nicht zwingend am Subwoofer hängen. Das Bass-Management macht die Soundkarte.

[Da ich nur eine Einzimmer Wohnung habe wollte ich den Subwoofer dann noch mittels Chinch Umschalter an meinen AVR mit den Teufel Brüllwürfeln im 5.1 hängen .Der Teufel Sub des Concept E Magnum Power Edition ist einfach unpräzise, Musik hören ist nen Albtraum. Das hat allerdings untergeordnete Priorität.]

Ins Auge gefasst habe ich als Studio Sub den

M-Audio BX Subwoofer, der mit 25,kg Gewicht ja was her macht?
http://www.thomann.d...l4JFKDYg6OEI7k4gaZ6-


oder einen Heimkino Sub wie den Klipsch R-110SW?

Habt ihr noch andere Ideen, welche Subwoofer bei mir in Frage kommen könnten?
Viele Dank vorab!


[Beitrag von xSchnitzlerx am 20. Okt 2015, 09:02 bearbeitet]
inecro-mani
Inventar
#2 erstellt: 20. Okt 2015, 08:57
kann dem ganzen nicht so ganz folgen. Mach mal ne Zeichnung bzw. in wie fern unterscheidet sich die Sitzposition zwischen FIlm schauen und Musik hören?

so wie ich das bis jetzt verstandne habe wäre mein Plan A -> Teufel verkaufen und mit den Adams ein 5.1 aufbauen -> das dann sowohl Musik als auch Heimkino kann. Vor allem 2x für 200-300 einen SUb zu kaufen ist Quatsch (in 99,99999% aller Fälle)

Plan B wäre praktisch alles zu verkaufen und komplett neu Aufzubauen.

aber mach mal eine Skizze oder vielleicht sogar ein paar Fotos, damit man sich das besser vorstellen kann
xSchnitzlerx
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 20. Okt 2015, 09:00
Entschuldige, habe mich etwas umständlich ausgedrückt,
ich suche nur einen Subwoofer für die Adam F5 im Stereo. Ggf. kommt dieser eine Sub dann auch als Austausch für den Teufel Sub mittels Chinch Umschalter an den AVR.

So sieht das Ganze aus:
2015-10-20 11.03.592015-10-20 11.04.072015-10-20 11.04.28


Das ich neue Lautsprecher im Filmbetrieb brauche steht außer Frage, nur habe ich ziemliche Platzprobleme insbesondere bei den Rears.
Das wird dann in nem Jahr geklärt, wenn ich ne größere Wohnung habe


[Beitrag von xSchnitzlerx am 20. Okt 2015, 09:19 bearbeitet]
inecro-mani
Inventar
#4 erstellt: 20. Okt 2015, 09:38
die Frage stellt sich eher "nach dem warum" du das so machen solltest. Keine Ahnung inwiefern du "originale 5.1 Tonspuren hast" oder wie sehr du am Fernsehr Film schaust und nicht auch über die Adams hörst.

Es geht mehr oder weniger darum, was du im Endeffekt erreichen willst. Der SUbwoofer ist so ziemlich das einzige "akzeptable" bei dem Teufel matchup -> diesen vielleicht auch an das Computer/Adams-Setup hängen?

Im groben und ganzen willst du dich vorallem verbessern, oder? Nur ist der Sub meiner Meinung nach der falsche Ansatzpunkt -> die 2-3% die du dich verbessern könntest, sind sehr gering für dien Geldaufwand. Demgegebüber stehen 30-40% die du durch andere LS bzw andere Aufstellung erzielen könntest (besonders beim Heimkino).

DU könntest also versuchen, dich so umzusetzten, dass du mit deine vorhandenen Adams am PC als auch im Heimkino verwendest. Die Klipsch SUbwoofer sind natürlich einsame Spitze (fürs Geld) nur bringt dir ein Subwoofer eigentlich fast garnichts für "hochwertigeren Musikgenuss" -> da liegt der Hund begraben. Wenn du allerdings wirklich auf "badewanne" stehst und wackelnde Wände zur Musikrichtung passen, dann ist ein Sub sein Geld wert.
xSchnitzlerx
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 20. Okt 2015, 10:04
Danke für die ausführliche Antwort.
Wenn ich nen Film gucke, dann immer mit 5.1, meist HD, Tonspur. Nur schaffe ich das leider nicht sehr oft, in der Regel 1x die Woche.
Und aktiv hinsetzen um nur Musik zu hören kommt relativ selten vor.
Daher liegt mein Fokus eher darauf mein 2.0 Setup zu verbessern. Der PC läuft dann doch weitaus öfter.

Den Teufel Sub hatte ich auch schon am PC Setup, hab dann bei 80 Hz getrennt.
Das Einzige was dabei herum kam war dann nen matschiges Grummeln, vom Double Bass bleibt gefühlt wenig übrig. Würde mir da einfach etwas mehr Präzision wünschen.
Die Angesprochene Badewanne möchte ich mir nicht antuen und die Nachbarn natürlich nicht überfordern

Vielleicht probiere ich einfach mal den Klipsch aus und höre mir an, ob es nen Mehrwert bringt. Ansonsten spare ich mir das Geld und kaufe mir mit mehr Platz später nen ordentliches 5.1 System.
Dadof3
Inventar
#6 erstellt: 20. Okt 2015, 10:16
Ich kann mich inecro-manis Meinung nicht anschließen.

Das Heimkino lassen wir mal außen vor, dir sind die Schwächen bewusst und ich sehe es auch als sinnvoll an, vor dem Umzug erst einmal nichts zu tun.

Ein Subwoofer kann durchaus eine signifikante Verbesserung bringen, die ich je nach Musikrichtung durchaus deutlich höher als "2-3%" ansetzen würde.

Die Frage ist allerdings, woran du dich orientieren willst. Für den jetzigen Raum und das Musikhören wäre ein kompakter geschlossener Subwoofer besser, wenn du später ein größeres Zimmer hast und ihn im Heimkino nutzen willst, wäre ein größeres und offenes Modell angebrachter.
xSchnitzlerx
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 20. Okt 2015, 10:28
Hmh

Musik höre ich überwiegend Metal (Groove, Thrash, Core,...)
Später wird das "Heimkino" vom PC-Arbeitsplatz auf jeden Fall räumlich getrennt.
Der Subwoofer den ich jetzt anschaffen möchte bleibt dann am PC in nem Arbeitszimmer, also kein riesiger Raum denke ich.
Welchen geschlossenen Sub würdest du im Preisbereich 300€ vorschlagen?
Dadof3
Inventar
#8 erstellt: 20. Okt 2015, 10:40

xSchnitzlerx (Beitrag #7) schrieb:
Musik höre ich überwiegend Metal (Groove, Thrash, Core,...)

Hmm, also bei der Musik ist das mit den 2-3 % vielleicht doch nicht so ganz verkehrt. Ist natürlich individuell zu bewerten, wenn du auf viel Bass stehst, kann das anders sein.

Ich habe leider keine persönliche Erfahrung mit geschlossenen Subs unter 300 €. Da müssten andere ihre Tipps abgeben.


[Beitrag von Dadof3 am 20. Okt 2015, 10:41 bearbeitet]
inecro-mani
Inventar
#9 erstellt: 20. Okt 2015, 12:15
Ein Sub bei dem du praktisch nichts falsch machst wäre der http://geizhals.at/klipsch-r-112sw-a1182108.html?hloc=at

Auch andere hochwertige von SVS oder XTZ würden in frage kommen.

der 10" würde natürlich auch in Frage kommen -> wäre später aber wahrscheinlich zu klein. auch der größere 115SW würde in frage kommen -> vorallem wenn die Auslegung auf das spätere Heimkino fokussiert ist

Für mich ist es auf jeden Fall schwer zu beurteilen wie das bei dir mit dem Musikhören ist. Wenn du dich "sowieso sehr selten" an den PC setzt um Musik zu hören -> könntest du eben gleich das Heimkino aufrüsten mit 2 größeren Regal oder sogar Standlautsprechern. Wobei der Ansatz mit einem ordentlichen SUB natürlich auch einen größeren Mehrwert als 2-3% bringt. Meine Grundidee wäre es eben, auch über das Heimkino Musik zu hören -> deine Musikrichtung (ebenso wie meine) setzt ein Stereodreieck eher weniger vorraus!
xSchnitzlerx
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 20. Okt 2015, 12:50
Den Klipsch 115SW habe ich mir schon für Später im Heimkino/Wohnzimmer ausgeguckt.
Dann sollte der 10" zum Musik hören am PC ja ausreichen.

Mit aktiv Hinsetzen und Musik hören meinte ich im Sessel in der "Heimkino" Konfiguration.
Vielleicht kommt das später nochmal, wenn ich Platz für größere Lautsprecher habe. (Und die Dame des Hauses muss ich dann auch aus dem Wohnzimmer werfen )
Vielen Dank auf jeden Fall für die Anregung!


[Beitrag von xSchnitzlerx am 20. Okt 2015, 12:52 bearbeitet]
Dadof3
Inventar
#11 erstellt: 20. Okt 2015, 13:14
Wenn das Bassmanagement der PC übernimmt und Optik nicht so wichtig ist, kannst du dir auch sehr günstig und einfach einen Subwoofer selbst bauen.

Geschlossene Subwoofer sind das einfachste, das es gibt im Lautsprecherbau.


[Beitrag von Dadof3 am 20. Okt 2015, 13:15 bearbeitet]
ZimTst3rn
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 20. Okt 2015, 13:17
Allgemein halte ich deine Vorgehensweise für sinnvoll. Warum jetzt schon über ein Heimkino nachdenken, dass momentan gar nicht Punkt eins der Prioritätenliste ist. Zudem hört es sich besser vorm Pc im Sweetspot mit den Adams und einem Sub, als durch seitliche Beschallung. Insbesondere hättest du dann nach deinem Umzug räumlich getrennte Anlagen und könntest dir ein feines Heimkino aufbauen, hast aber auch im Arbeitszimmer eine schöne Beschallung am Pc.
xSchnitzlerx
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 20. Okt 2015, 13:23

ZimTst3rn (Beitrag #12) schrieb:
Allgemein halte ich deine Vorgehensweise für sinnvoll. Warum jetzt schon über ein Heimkino nachdenken, dass momentan gar nicht Punkt eins der Prioritätenliste ist. Zudem hört es sich besser vorm Pc im Sweetspot mit den Adams und einem Sub, als durch seitliche Beschallung. Insbesondere hättest du dann nach deinem Umzug räumlich getrennte Anlagen und könntest dir ein feines Heimkino aufbauen, hast aber auch im Arbeitszimmer eine schöne Beschallung am Pc.


Genau so ist es gedacht. Ist nur die Frage, ob es noch ne interessante Alternative zum Klipsch R-110SW gibt.

Selbstbau kommt leider nicht in Frage, eher zwei linke Hände und Werkzeug bis auf Schraubendreher nichts vorhanden
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 20. Okt 2015, 13:58
Dadof3
Inventar
#15 erstellt: 20. Okt 2015, 14:21
Alternative: http://www.bkelec.com/HiFi/Sub_Woofers/Gemini.htm

Die BK-Subwoofer sind in UK sehr beliebt und sollen ein sehr gutes PLV haben. Persönliche Erfahrung habe ich damit aber nicht.
xSchnitzlerx
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 20. Okt 2015, 15:22
Schaut auch interessant aus, aber ohne die Möglichkeit den Probe zu hören und ggf. zurückzuschicken fällt der leider aus.
xSchnitzlerx
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 21. Okt 2015, 15:58
So, habe jetzt den M-Audio BX und Klipsch R-110SW bestellt.
Gebe dann Rückmeldung wie die Beiden sich schlagen.

Bei welcher Frequenz sollte ich die Adam F5 trennen? 80Hz?
Dadof3
Inventar
#18 erstellt: 21. Okt 2015, 19:19
Auf der Frequenz, mit der es sich am besten anhört. Deine Ohren entscheiden.
xSchnitzlerx
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 22. Okt 2015, 08:25
Alles klar
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
ADAM Triple 7 vs. F5 + Sub 7
Cosinuswelle am 02.08.2016  –  Letzte Antwort am 25.08.2016  –  17 Beiträge
Monitor Controller für interne Soundkarte?Adam f5
kungfug am 08.06.2016  –  Letzte Antwort am 10.06.2016  –  11 Beiträge
Schmale Standboxen gesucht um 300 ?
edv am 09.03.2011  –  Letzte Antwort am 10.03.2011  –  31 Beiträge
Kompaktboxen um die 300? gesucht
TheEarlyBird am 21.08.2007  –  Letzte Antwort am 24.08.2007  –  12 Beiträge
Adam F5 oder Adam F7? Lohnen sich die 200 ? aufpreis?
DrMerkwürdigeliebe am 08.06.2014  –  Letzte Antwort am 05.03.2015  –  6 Beiträge
Subwooferergänzung für Adam a3x bis 300?
*pauci* am 11.07.2014  –  Letzte Antwort am 14.08.2014  –  9 Beiträge
2.0 Stereoanlage für 300-350? gesucht
Klangwächter am 12.05.2012  –  Letzte Antwort am 10.11.2012  –  19 Beiträge
Verstärker gesucht (um die 300 ?)
strobbelo am 29.05.2008  –  Letzte Antwort am 28.06.2008  –  15 Beiträge
ADAM A5 für 300 Euro
tobeym am 21.07.2012  –  Letzte Antwort am 21.07.2012  –  6 Beiträge
Subwoofer gesucht!
mczyz10203 am 31.03.2012  –  Letzte Antwort am 31.03.2012  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • M-Audio
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 65 )
  • Neuestes MitgliedKaebbi
  • Gesamtzahl an Themen1.344.795
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.654.953