Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


LS für 300B Verstärker

+A -A
Autor
Beitrag
WalkSightseeing
Stammgast
#1 erstellt: 14. Nov 2015, 22:42
Liebes Hifi-Forum,

ich bin auf der Suche nach Empfehlungen für Lautsprecher, die gut mit meinem single-ended Röhrenverstärker harmonieren. Die Endstufen sind DIY 2A3 Verstärker (Tambour 2A3/330B, ein Bausatz von Raphael-Audio). Ich werde aber wohl demnächst auf 300B upgraden.

Ich habe inzwischen leider keine Zeit mehr zum eigenen basteln und es sollte daher ein fertiges Paar LS sein. Meine Preisvorstellungen liegen im Bereich von 3.000€ für das Paar.

Etwas zum Hintergrund:
Ich habe in der Vergangenheit mit viel Enthusiasmus an Verstärkern und Plattenspielern gebastelt. Irgendwie haben dabei LS immer wenig eine Rolle gespielt. Mich hat einfach die Röhrentechnik begeistert... Nun sitze ich hier mit hervorragenden Verstärkern die ziemlich schlechte LS antreiben. Ich möchte nun für mich ein Abschluss an die Ära des Denkens über Audio-Komponenten bringen und mich fortan dem Hören widmen.

Ich hoffe Ihr habt vielleicht ein paar gute Vorschläge...

Schöne Grüße
Jan

Nous Sommes Paris
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 14. Nov 2015, 22:50
Hallo Jan,

vielleicht macht Dir ein Paar Cabasse Bora Spaß, wenn Du sie brauchbar aufstellen kannst und Deine Raumakustik guten Klang ermöglicht?

VG Tywin
WalkSightseeing
Stammgast
#3 erstellt: 15. Nov 2015, 00:11
Hallo Tywin,

danke für die schnelle Antwort. Bezüglich des Raumes:
Er ist ca. 40qm groß und hat umlaufend 0.6 - 1.0m dicke Bruchsteinwände. Ich habe keine Ahnung von Raumakustik, aber es würde mich mal interessieren, ob dies eine gute Eigenschaft ist. Besser gesagt: Profitiert die Raumakustik davon, wenn die Wände überaus massiv und sehr "uneben" sind, oder sind glatte Wände, an denen "saubere" Reflexionen stattfinden können, besser?
Des weiteren ist der Raum quadratisch (ca. 6.5x6.5m). Ich kann die LS an einer dieser Wände frei platzieren.

Dein Vorschlag kommt erstmal nicht für mich in Frage. Ich weiß, es sollte kein Kriterium sein, aber sie passen optisch leider nicht (glänzend schwarz lackiert) in den Raum. Ich fühle mich bezüglich des Designs etwas in der Verantwortung (... nachdem dieser Raum denkmalgerecht (unter großem Aufwand) vor dem Verfall gerettet wurde ...).

Die LS müssen irgendwie schlüssig zu einem Verstärkerdesign aus den 30er Jahren sein. Oder aber sauber kontrastieren...

Joo, das ist mal schwammig formuliert
laminin
Stammgast
#4 erstellt: 15. Nov 2015, 02:13

Die LS müssen irgendwie schlüssig zu einem Verstärkerdesign aus den 30er Jahren sein


Wenn es darum geht, solltest du dir einmal die Klipsch Heritage Serie anschauen, wenn auch im Euro 3,000 Bereich wohl (neu) hier nur die Heresey III in Frage kommen wuerde. Alle vier Modelle sind/waren auf hohen Wirkungsgrad ausgelegt. Leider sind die alle recht gross, so dass Gebrauchtkauf aus den USA, wo sie haeufig recht guenstig angeboten werden, wohl nicht in Frage kommt (und die US ebay Anbieter moechten fuer diese Klopper gerne "pickup only").

Dieser schon etwas aeltere Artikel (2005) gibt ein Paar Hinweise auf "typische" 300B SET ( also fuer < 8W) Lautsprecher.
Tywin
Inventar
#5 erstellt: 15. Nov 2015, 07:42
Hallo,

das mit Raumakustik ist hinsichtlich des Hörens mit Lautsprechern recht einfach. Bestenfalls erreicht Deine Ohren nur der direkte Schall aus den Lautsprechern. Im zweitbesten Fall ist der zusätzliche - reflektierte - Schall der Deine Ohren erreicht deutlich leiser als der direkte Schall. Dazu muss man Schallreflexionen durch Absorber oder Diffusoren die Energie nehmen. Das funktioniert auch dadurch, indem man den reflektierten Schall möglichst lange Wege laufen lässt. Auch ein kurzer Hörabstand reduziert die Einflüsse der Raumakustik.

Hier noch ein paar Basics zum Thema:

http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 15. Nov 2015, 09:46 bearbeitet]
raindancer
Inventar
#6 erstellt: 15. Nov 2015, 09:48
Morsche Jan,

Klipsch LaSkala fiel mir da spontan ein und (moderner im outfit) Cabasse Iroise oder Egea, die gibts in Kirsch- und Mahagonifurnier, die Bora anscheinend nicht mehr. Grundsätzlich geeignet sind auch viele Modelle von Triangle, die haben aber in den höheren Serien recht futuristisches Styling. Konservativer gestaltet sind Tannoys, hier kenne ich die aktuellen Produkte nicht, sie hatten schon immer einzelne herausragende Produkte und dann wieder viel Mittelmaß (...noch freundlich ausgedrückt....), hier ist also eigene Recherche und Probehören (solltest du mit deinem amp machen) erforderlich.

aloa raindancer
Tywin
Inventar
#7 erstellt: 15. Nov 2015, 09:56
Wie schaut es mit gebrauchten Boxen aus?

CABASSE Goelette M3

http://www.ebay.de/i...4:g:FfgAAOSwv0tVIZWJ

Bevorzugen würde ich aber die Cabasse Clipper.

Die Bora gibt es übrigens auch in anderen Dekoren und auch mit Abdeckung der Schallwand:

http://www.ebay.de/i...e:g:04YAAOSw5VFWLMGH

http://www.ebay.de/i...e:g:laEAAOSw9N1Vzfui


[Beitrag von Tywin am 15. Nov 2015, 10:01 bearbeitet]
yahoohu
Inventar
#8 erstellt: 15. Nov 2015, 10:04
Moin,

schau Dir mal die Seiten von Bastanis an.
Die Lautsprecher passen zu 300B wie die Faust aufs Auge.
Was man aus den Bastanis Konzepten optisch machen kann siehst Du
bei Zugspitz-Klang.

Gruß Yahoohu
WalkSightseeing
Stammgast
#9 erstellt: 15. Nov 2015, 14:01
Hallo,

schönen Dank für die vielen Tips. Der Link mit den Infos zur Raumakustik war sehr interessant.

Ich habe mir jetzt mal die verschiedenen LS angeschaut. Die Klipsch und Bastanis haben mir sehr gefallen. Das gemeine bei Bastanis war, dass ich zunächst auf eine "alte Version" der Internetseite gekommen bin, auf der die wunderschönen Matterhorn für ab 2.200€ das paar angeboten wurden. Leider war die Preislist von 2012 und inzwischen gehts ab 6.000€ los. Auch die anderen sind nun leider ausserhalb meiner Preisklasse.

Ich werde mich daher mal genauer mit den Klipsch Heresy III und Cornwall III befassen, welche beide im Preisrahmen liegen. Mir gefällt das Zeitlose und nachdem ich nun einige Hörbericht gelesen habe, müssen die ja toll aufspielen.

Ich suche im Moment noch nach einem Vergleich zwischen Heresy und Cornwall...

Grüße
Jan
yahoohu
Inventar
#10 erstellt: 15. Nov 2015, 14:35
Moin,

Bastanis Matterhorn/Wildhorn/Rothorn gibt es auch als Bausatz.
Ein Tischler deines Vertrauens dürfte locker ein Gehäuse zaubern das sogar
noch im Preisrahmen liegt

Ansonsten, für 300B passend:
www.audio-markt.de/_markt/item.php?id=4809231816&
www.audio-markt.de/_markt/item.php?id=3725118122&
www.audio-markt.de/_markt/item.php?id=0996316312&
WalkSightseeing
Stammgast
#11 erstellt: 15. Nov 2015, 19:20
Hallo yahoohu,

mit dem Selbstbausatz ist mir bewusst. Aber das kann und werde ich nicht machen. Zur zeit liegt bei mir noch Material/Holz für so viele DIY Projekte, die ich mal selbst, dann unter Zuhilfenahme eines Schreiners machen wollte... Ich habe leider einfach nicht mehr die Zeit dazu.

Aber das Angebot der Tannoy Prestige ist interessant. Da muss ich noch mal drüber nachdenken!

Grüße
laminin
Stammgast
#12 erstellt: 15. Nov 2015, 20:15
Es macht immer Spass, das Geld anderer Leute auszugeben: startet man mit 3000 Euro fuer Fertigboxen, kommen Angebote fuer 6000 Euro als Bausatz....
Wenn ich mir das Gesuelze ueber Kabel incl. Netzkabel auf Bastanis Homepage ansehe ("Stromkabel besitzen einen immensen Einfluss auf die Klangeigenschaften Ihrer Elektronikkomponenten, leider wird an dieser Stelle aus Unkenntnis häufig viel Potential durch Standardkabel oder für Hifianwendung ungeeignete Stromkabel verschenkt.") weiss ich, dass da nie ein einziger Cent von mir hingeht. Das ganze sieht mir sehr nach einer Bastelstube aus. Technische Daten sind rar, Frequenzgang oder Impedanzkurven nirgends zu finden.

EIn 42 m^2 Raum ist nicht gerade klein, insbesondere wenn nur max. 7W (300B) oder gar 3.5W (2A3) zur Verfuegung stehen. Angesichts eines quadratischen Raumes koennten wohl Hoehrabstande von 3-4m realistisch sein. Lautsprecher mit einem zuverlaessig angegebenen Kennschaldruck von unter 95dB/W/m wuerde ich nicht beruecksichtigen (was da so bei 3-4m herauskommt, kannst du z.B. hier abschaetzen; siehe unteres Viertel der site).

Ich wuerde einmal versuchen mit dem Werner Enge in Kontakt zu treten, und moeglichst mit eigenem Verstaerker zu ihm zum Probehoehren einiger Klipsch Boxen fahren; manchmal scheint er auch Gebrauchtlautsprecher anzubieten.

Fuer die Turnberry SE gibt Tannoy eine empfohlene mindest Verstaerkerleistung von 20W an (93dB/W/m). Ist zwar einiges Geschwaffel, aber hier schreibt jemand bzgl dieser Boxen:

Higher powered amps do tend to work better with these than flea powered valve amps. Forget using them with 2A3 or 300B single ended or PP amps because they simply won’t have the grip or dynamic capabilities with the Turnberrys.
WalkSightseeing
Stammgast
#13 erstellt: 15. Nov 2015, 22:25
Hallo Laminin,

die tatsächlich auftretende Preisexplosion, die für DIY in kauf genommen werden muss, prägt mein leben. Deshalb auch von mir, inzwischen, ausgeschlossen. Es ist natürlich nicht nur Freude, auch Prestige, die DIY Projekte umschweben.

Ich habe als E-Techniker an irgend einem Punkt mal eine Faszination für modulare Synths entwickelt. Giganten wie MOOG waren aber weit außerhalb meines Preisrahmens. Und das Basteln hat begonnen...
Wenn mein imaginierter Synth vollendet sein wird, und das wird er (bin bei 90%), werde ich für meine 48 Module + Custom KAWAI MP11 ca. 25T€ ausgegeben haben, und zwar reine Material Kosten!
Den eigenen Zeitwert zu bestimmen und die tausenden Arbeitsstunden zu beziffern macht im Hobby wenig Sinn. Aber selbst bei Mindestlohn.... Und wenn man sich bewusst wird, dass tatsächlich andere Dinge hinten angestanden haben, die vielleicht wichtiger waren...

So far, I dig the Klipsch!
WalkSightseeing
Stammgast
#14 erstellt: 15. Nov 2015, 22:55
Laminin, zu tief bin ich in Bastanis Seite nicht eingedrungen. Kabel Voodoo ist natürlich Voodoo Voodoo... Bums dings for the Dings bums people.
yahoohu
Inventar
#15 erstellt: 16. Nov 2015, 09:05
@laminin

eine Turnberry mit 300B geht wenn man keine Pegelorgien veranstalten will.
Das gleiche gilt für Klipsch Horn/LaScala/Cornwall, auch wenn der Wirkungsgrad deutlich höher ist.
Wenn es richtig laut werden soll ist eine 300B an den meisten Lautsprechern am Limit.

Ich selbst habe u.a. das Bastanis Mandala System mit den aktiven Dipolbässen, da geht dann schon einiges mit 300B Röhrenverstärkern.

Bastanis "6000 als Bausatz" ?
Wenigstens richtig lesen würde helfen wenn Du diese Lautsprecher dem Anschein nach noch nie gehört hast.

Tja, wer kommt noch ohne Kabel PR aus?
"Die speziell für CANTON Reference Modelle entwickelte, sechsadrige Innenverkabelung mit Spezialkern und High-End-Ummantelung sichert eine optimale Signalübertragung vom Anschlussterminal über die Frequenzweiche bis hin zu den einzelnen Lautsprechersystemen"
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche 300B SIngle Ended Verstärker
lexxworld am 30.01.2006  –  Letzte Antwort am 01.02.2006  –  3 Beiträge
Verstärker für Canton LS?
Mac6 am 11.07.2005  –  Letzte Antwort am 13.07.2005  –  7 Beiträge
LS+Verstärker für <1000
der_emu am 16.08.2008  –  Letzte Antwort am 22.09.2008  –  13 Beiträge
LS für NAD Verstärker
peter1757 am 13.04.2011  –  Letzte Antwort am 17.04.2011  –  36 Beiträge
Verstärker + LS für 500?
misslynn am 09.01.2013  –  Letzte Antwort am 09.01.2013  –  2 Beiträge
Verstärker für Heco LS
moq am 27.04.2013  –  Letzte Antwort am 30.04.2013  –  9 Beiträge
Verstärker für LS+KH
donuschi am 15.02.2016  –  Letzte Antwort am 16.02.2016  –  2 Beiträge
Ls + Verstärker
RockInPeace am 30.06.2010  –  Letzte Antwort am 03.07.2010  –  12 Beiträge
Verstärker+LS???
chris-chros85 am 22.12.2004  –  Letzte Antwort am 23.12.2004  –  4 Beiträge
LS + Verstärker
nick-ed am 04.07.2010  –  Letzte Antwort am 05.07.2010  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 120 )
  • Neuestes MitgliedTobitobsen88
  • Gesamtzahl an Themen1.345.650
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.235