Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neues Set-Up - Music Hall?

+A -A
Autor
Beitrag
pepper-band
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 09. Jan 2016, 15:04
Liebe Gemeinde,
ich würde gerne mein Set-up neben einer klassischen Ausstattung um eine modernere Anlage erweitern.

Bisher laufen bei mir:
- Marantz 2265
- Marantz 5220
- Pioneer PL 530
das Ganze an moderneren Monitor Audio GS20 Lautsprechern.
Es gefällt mir so in der Kombination auch sehr gut, allerdings wird ein modernerer Verstärker sicherlich deutlich
mehr aus den LS rausholen können.

Bisher sind mir die Music Hall Geräte als sehr lobend aufgefallen, vor allem an den GS-Speakern.
Auch optisch gefallen mir die Geräte gut.
Benutzt jemand zufällig diese Kombi?

Gibt es große klangliche Unterschiede zwischen dem a25.2 und dem a50.2 ?
Letzterer hätte ja gleich einen Phono-Verstärker eingebaut.
Taugt der etwas und würde vorerst auch noch mit meinem Pioneer PL530 harmonisieren?

Bin für alle Gedanken und Tipps dankbar.
Schöne Grüße,
Max
dktr_faust
Inventar
#2 erstellt: 09. Jan 2016, 15:17

pepper-band (Beitrag #1) schrieb:
allerdings wird ein modernerer Verstärker sicherlich deutlich
mehr aus den LS rausholen können.


Nein....solange der Verstärker in technisch einwandfreiem Zustand ist und genügend Leistung hat*, wird ein neuer das nicht:
http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=81
http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=496

Wenn Du Dich verbessern willst, dann würde ich an der Raumakustik (http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html) drehen und wenn da die Optionen ausgereizt sind zusätzlich auf einen AVR mit "Raumkorrektur" setzen.

Grüße

* die 2x 65W des 2265 sollten auch für mehr als Zimmerlautstärke (dafür reichen bei Deinen Lautsprechern je nach Abstand 1-5W) reichen.


[Beitrag von dktr_faust am 09. Jan 2016, 15:19 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#3 erstellt: 09. Jan 2016, 15:23
Hallo,

der Phono-Pre muss hinsichtlich seiner technischen Parameter zum Tonabnehmer + ggf. Verkabelung von Tonabnehmer zum Phono-Pre passen.

VG Tywin
pepper-band
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 12. Jan 2016, 19:36
Hallo,
danke für eure Antworten. Ich komme leider erst jetzt dazu sie zu beantworten...
Wegen des Phono_pre:
Als Tonabnehmer läuft ein Ortofon VM red mit höherwertiger Verkabelung (was genau kann ich leider nicht sagen)...
Ist das passend zum Phono Pre des Music Hall a50.2.?

Wegen der Raumakustik habe ich mich schon einige mal durchversucht und bin momentan der Meinung das beste aus meinen vier Wände
rausholen zu können...

Es geht mit jedoch wirklich um eine neue Anschaffung und mich hätte der Vergleich auch der beiden Music Hall Geräte interessiert.
Schöne Grüße,
Max
baerchen.aus.hl
Inventar
#5 erstellt: 12. Jan 2016, 19:59
Hallo,

die Geräte von Music Hall sind für heutige Zeiten vergleichsweise solide verarbeitet, die Anfassqualität ist sehr gut. Optik ist Geschmackssache. Der Amp ist 2 Ohm Stabil....alles im allem ein sehr guter Amp.

jedoch ist das imho kein Grund den Schönen Marantz zu entsorgen..... den würde ich lieber zu Armin und Lennart schicken und ihn aufarbeiten lassen:

http://www.good-old-hifi.de/

Gruß
Bärchen
pepper-band
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 12. Jan 2016, 20:27
Hallo Bärchen,
das klassische Marantz-Setup soll auf keinen Fall meine Hände verlassen. Dazu hänge ich viel zu sehr
an den Geräten. Eine Überholung bei Armin habe ich tatsächlich angedacht.
Auch um ein Back-Up zu haben, wenn meine Anlage zur Reparatur ist, wäre die Neuanschaffung eine Überlegung.
Dass ich klanglich nicht viel Unterschied zum Marantz 2265 zu erwarten habe, enttäuscht mich aber doch etwas ...

Bin für alle Tipps bezüglich Music Hall oder auch anderen Geräten dankbar? Hauptsache harmonisch passend zu den GS20.
Vielen Dank und Grüße,
Max
Bastet28
Stammgast
#7 erstellt: 12. Jan 2016, 20:35
wenn dir die Geräte so gut gefallen und Du dir die sowiso zusätzlich zulegen möchtest,
dann hol´ Sie dir doch. Spricht doch nix dagegen. Ausserdem kannst dann im A / B Vergleich reinhören / messen.

Oder sehe ich das etwa Falsch? Überrleg´ dirs nicht zu lange. Ein Bier drauf und Los

Dennoch würde ich die Raumakustik ebenso angehen!


[Beitrag von Bastet28 am 12. Jan 2016, 20:36 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#8 erstellt: 12. Jan 2016, 20:55

Überrleg´ dirs nicht zu lange. Ein Bier drauf und Los


Korrekt.... am besten online bestellen, dann kannst Du ohne Risiko testen und ggf. zurückschicken......
pepper-band
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 12. Jan 2016, 20:55
Hallo,
naja, so ganz beschlossen ist es nicht.
Ich habe den a25.2 live gesehen und von der Qualität hat er mir gut gefallen Plus habe ich Gutes über
die Geräte gelesen. Den a25.2 habe ich vorallem viel gelobt zu den Monitor Audio gelesen.
Gehört habe ich noch keines der Geräte. Und wäre auch zu anderen Geräten zu den GS passend offen...

Daher meine Fragen.
Auch ob jemand den a25.2 und den a50.2 vergleichen kann?
Und ob der eingebaute Phono-Pre etwas taugt...

Mhm, vielleicht habe ich es auch falsch formuliert?
Schöne Grüße,
Max
baerchen.aus.hl
Inventar
#10 erstellt: 12. Jan 2016, 21:12
Hallo,

nur wegen des eingebauten Phonopre würde ich nicht zum 50er greifen....... da gibt es sehr gute und günstige externe Geräte......

Alternative zum Musik Hall....... Rotel RA 11 oder RA12 diese sind genauso gut verarbeitet wie der Musik Hall, sind ebenfalls 2 Ohm stabil, haben ein sehr gutes Phonoboard, sind mit integriertem DA Wandler und weiteren Features für die Zukunft recht gut gerüstet kosten etwa so viel wie der Music Hall a25.2 http://www.gute-anlage.de/rotel/serie-12/p/show/Product/ra-12/

LG
Bärchen


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 12. Jan 2016, 21:13 bearbeitet]
Bastet28
Stammgast
#11 erstellt: 12. Jan 2016, 21:19
der Hör-Raum macht doch eh meist die Musik. Wenn die Lautsprecher da nicht passen, kannst machen was du willst...

Wenn die Raumakustik zu den Lautsprechern passt, dann geht es ja meist um Haptik, Laststabilität und Ansprechverhalten.
Da wird dir nur eigenes Ausprobieren helfen. Viele Gebrauchtgeräte haben technisch einfach Alterserscheinungen dass die Elkos ausgetrockenet sind usw. so dass dann "schleichend" der Klang auf der Strecke bleibt. Auch von daher bin ich Freund von A / B Eigenvergleich.

Ebenso Sinnvoll ist es, die Raumakustik zu betrachten. Da gibt es auch einen schönen Mess-Bericht Analyse einer Duetta aber auch hier im Forum gibt es eine eigene Sparte hierzu.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Übersicht geplantes Set-UP
Gonrgo420 am 21.04.2015  –  Letzte Antwort am 21.04.2015  –  7 Beiträge
Marantz oder Music Hall?
DasMammut am 28.01.2007  –  Letzte Antwort am 31.01.2007  –  14 Beiträge
Creek oder Music Hall ?
OliNrOne am 25.04.2009  –  Letzte Antwort am 26.04.2009  –  6 Beiträge
arcam oder music hall
ralle_deluxe am 26.01.2012  –  Letzte Antwort am 30.01.2012  –  5 Beiträge
stereo system für Music ( techno,electro,hands Up)
Scrush am 24.06.2009  –  Letzte Antwort am 27.06.2009  –  12 Beiträge
Erfahrungen mit Vollverstärker "Music hall"?
pendolino5 am 11.09.2005  –  Letzte Antwort am 17.11.2010  –  26 Beiträge
Advance Acoustic vs. Music Hall
outis am 02.01.2007  –  Letzte Antwort am 03.01.2007  –  3 Beiträge
zusätzliche Endstufe am Music Hall
votec1 am 03.07.2007  –  Letzte Antwort am 03.07.2007  –  2 Beiträge
Stereo-Set-Up für Papa
kwapo am 20.06.2011  –  Letzte Antwort am 22.06.2011  –  4 Beiträge
Erneuerung "hochwertiges" Stereo set up"
applecitronaut am 01.02.2015  –  Letzte Antwort am 01.02.2015  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Rotel
  • Music Hall
  • Monitor Audio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 7 )
  • Neuestes Mitgliedkairogalski
  • Gesamtzahl an Themen1.345.664
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.509