Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Modernes Set Up bis 1700€

+A -A
Autor
Beitrag
Smolinski
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 23. Nov 2016, 18:50
Hallo,

ich suche für einen 18m2 großen Raum ein Set up, welches es mir ermöglicht über Smartphone und Tablet Musik abzuspielen.
In der Mitte des Raumes befindet sich mein "Hörsessel" mit jeweils rund 2m Abstand zu den Wänden.
Momentan habe ich ein altes Beocenter 2300 mit dazugehörigen LS und hatte es zwischenzeitlich über den Aux In mit einem Airport verbunden. Möchte nun aber modernisieren.
Ein Freund hat mir natürlich, wie soll es anders sein, Sonos vorgeschlagen. Um genau zu sein eine Playbar mit zwei Play1 oder Play3 und möglicherweise Sub. Ich weiß nicht warum, aber überzeugt bin ich von Sonos noch nicht. Habe mal einmal nen Play3 einzeln gehört und war nicht so begeistert. Außerdem ergebe das 5.1 und ich weiß nicht, ob ich das benötige, bzw.ob es sinnvoll ist.
Meine eigene Internetrecherche hat mich zunächst zu B&O geführt. Deren A9 und die neue Beosound 2 sind designtechnisch wertvoll, aber ich hab das Gefühl ein Sytem mit mehreren LS also mit Abstand, wäre fürs Hörerlebnis besser.
Deshalb habe ich noch weiter gesucht und bin auf folgendes gestoßen:

- Nubert nuPro A300 oder 500
- KEF LS50 Wireless
- Elac Air X 403
- Dynaudio Xeo 2

Ich bin mir allerdings nicht sicher, ob das für meine Anforderungen das richtige ist.
Ich würde mich freuen, könntet ihr mir mit eurem Expertenrat zur Seite stehen. Vielleicht habt ihr ja noch andere Ideen oder ihr sagt ich solle besser 5.1 machen aber nicht Sonos. Ich bin schon gespannt.
Achso mein Budget setze ich jetzt mal bei rund 1700€ max an. Weniger ist natürlich ohne Klangverluste immer besser, aber etwas mehr kann ich auch noch verkraften bei vollkommener Überzeugung.
Wohne in NRW, Möglichkeiten zum Probehören sollten also ausreichend vorhanden sein.

Beste Grüße,
Max.

Edit: Höre vornehmlich Rock.


[Beitrag von Smolinski am 23. Nov 2016, 18:54 bearbeitet]
Absolem
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 23. Nov 2016, 19:11

Smolinski (Beitrag #1) schrieb:


Ich weiß nicht warum, aber überzeugt bin ich von Sonos noch nicht.


Dann vergiss Sonos am besten auch ganz schnell wieder. Die Lautsprecher sollten dich voll und ganz überzeugen. Sich das "schön zu hören" bis es einem "irgendwie doch ganz ok gefällt", ist nicht Sinn der Sache. Und auch gar nicht notwendig, weil es reichlich Alternativen gibt.

Ich habe die Sonos-Teile letztens übrigens auch gehört und fand sie auch nicht so doll. Klangen wie so Dosentelefone, die wir als Kinder mit Schnur gebastelt haben.
Bontaku
Stammgast
#3 erstellt: 23. Nov 2016, 19:35
Sonos ist ein Hersteller dessen Fokus auf Multiroom mit guter App liegt, die Soundqualität ist da eher sekundär. Mir hat das Denon Heos System vom Klang her besser gefallen. Aber wenn ich eh nur einen Raum habe, würde ich einen Teufel tun und mir ein Multiroom System anschaffen.

Ansonsten in Kurzform:
- Budget ist okay, da gibt es schon richtig brauchbares.
- was sollen Deine Zuspieler sein, lediglich Tablet & Phone über Airplay oder willst Du auch Radio hören, vom NAS streamen, Deezer/Spotify etc. hören, Vinyl etc.?
- Aktivboxen sind mal prinzipiell eine gute Idee, aber muss das ganze kabellos abggehen?
- eine Skizze des Raumes mit Hörposition und Boxenposi incl. Wandabstände hilfreich. Siehe Frageliste oben im Forum.

Ich werf mal die KH120 in weiß in den Raum und dazu halt was Deine Inputanforderungen abdeckt (Streamer, DAC whatever).
dejavu1712
Inventar
#4 erstellt: 23. Nov 2016, 20:14

Absolem (Beitrag #2) schrieb:

Klangen wie so Dosentelefone, die wir als Kinder mit Schnur gebastelt haben.


Wenn ich so einen Unsinn lese....


Um dir etwas passendes zu empfehlen, benötigen wir detailliertere Infos, die Beantwortung der
Fragen des Kollegen Bontaku würden da schon mal weiterhelfen, im übrigen könnte man z.B.
den Sonos Connect mit einer x-beliebigen Aktivbox kombinieren (auch die genannten) so hat man
die Vorzüge des Systems und kann den gewünschten Klang mit der LS Auswahl frei bestimmen.
Smolinski
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 23. Nov 2016, 23:27
Also die Zuspieler sollen nur Tablet/Phone sein. Das Zuspiel sollte kabellos funktionieren.

Das Zimmer modernisiere ich gerade, deshalb ist die Position der Boxen relativ variabel. Wie beschrieben ist der Sessel in der Mitte des Raumes. Ihm gegenüber könnte dann zum Beispiel ein Sideboard mit den Boxen stehen. Abstand Sideboard Sessel wäre dann 2-2,50m, Breite des Sideboards und maximaler Boxenabstand wäre rund 1,30m. Eine Skizze lade ich morgen früh noch schnell hoch. Aber prinzipiell könntet ihr dann im Bezug auf die Skizze auch noch andere Standorte vorschlagen, falls ihr eine Idee habt.

Den Sonos Connect oder eine andere "Empfangsbox" mit aktiven ohne Wireless Funktion zu verbinden ist auch keine schlechte Idee, dann wäre man bei der Auswahl der LS auch nicht so limitiert.

Ich bin gespannt auf weitere Anregungen.

Beste Grüße,
Max.
A_K_F
Stammgast
#6 erstellt: 24. Nov 2016, 08:08

dejavu1712 (Beitrag #4) schrieb:
im übrigen könnte man z.B. den Sonos Connect mit einer x-beliebigen Aktivbox kombinieren

Man könnte auch einfach den vorhandenen Airport mit einer x-beliebigen Aktivbox kombinieren.
dejavu1712
Inventar
#7 erstellt: 24. Nov 2016, 08:24
Auch das ist natürlich möglich und funktioniert sogar ganz hervorragend, vor allem wenn
der TE wirklich nur das Tablet/Phone als Musikquelle nutzt, aber das kann sich ja ändern.

Aber da werden sicherlich einige High Ender und Enthusiasten die Nase rümpfen.

Den Connect hatte ich wegen der größeren Flexibilität und Möglichkeiten empfohlen, noch
besser in dieser Hinsicht ist der Denon Heos Link, es kommt halt darauf an was der TE will.
Smolinski
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 24. Nov 2016, 10:39
Hier ist die versprochene Skizze schon mal:

Foto 23.11.16, 23 11 09
Smolinski
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 24. Nov 2016, 11:08
Sorry für den Doppelpost.
Also zunächst einmal zu den Inputs. Theoretisch habe ich alle CDs digitalisiert und auf dem Tablet gespeichert, eben so habe ich Deezer auf diesem. Das wäre die zwei Quellen. Nun könnte man natürlich darüber nachdenken noch einen CD Player einzubinden, weil ich diese CDs ja nicht nur digitalisiert sondern auch noch in Original habe. Nur würde das ja das Budget für die LS verkleinern. Ich denke am Besten wäre es, wenn ich das ganze zunächst ohne CD Player aufbaue und aber die theoretische Möglichkeit besitze einen einzubinden. Das heißt ihr könnt mir auch ruhig Empfehlungen für passende CD Spieler geben die dann später außerhalb der 1700€ fürs restliche Set up interessant wären. Aber zunächst erstmal nur Tablet/Smartphone mit der theoretischen Möglichkeit einen CD Spieler einzubinden. So würde ich die Anforderungen beschreiben wollen.

Also bevor es zu einer Sonos Diskussion abdriftet, könnte man doch zunächst überlegen ob 5.1 überhaupt nötig/sinnvoll ist bei den räumlichen Gegebenheiten. Denn wenn nicht, wären Sonos LS doch möglicherweise so oder so nicht die richtige Wahl oder?
Bontaku
Stammgast
#10 erstellt: 24. Nov 2016, 19:10
Für reines Musikhören 5.1? Oo Und Sonos nur für einen Raum und dem Fokus Stereo hören macht meines erachtens eh keinen Sinn.

Wenn alle Soundquellen auf dem Tablet sind und per Airplay übertragen werden, würde ich zu Aktivboxen und einem Airplay Adapter tendieren.
dejavu1712
Inventar
#11 erstellt: 24. Nov 2016, 19:26
Ähm, nur mal so am Rande, warum scheidet Sonos aus, wenn 5.1 nicht in Frage kommt?

Aber wie auch immer, 5.1 macht unter dem Gesichtspunkt Musik zu hören mMn sowieso keinen Sinn.

Die Voraussetzungen scheinen ganz gut zu sein, soweit man das an Hand der Skizze beurteilen kann.

Wenn so wie beschrieben nur das Tablet als Quelle zum Musik hören dient und ein Apple Airport mit Audio Ausgang
vorhanden ist, würde ich mich an deiner Stelle erst einmal voll und ganz auf die (Aktiv) LS Auswahl konzentrieren.

@Bontaku

Ich nutze ein Sonos Connect als Schaltzentrale (Vorstufe, Streamer etc.) für meine Aktivboxen, der Grund, die geniale
Bedienung, eine drahtlose Kommunikation mit allen möglichen Geräten und die Integration vieler Musikdienste, aus
diesem Gesichtspunkt ergibt das für mich schon einen Sinn, aber für den TE ist dieser Punkt mMn erst einmal sekundär.
vanye
Inventar
#12 erstellt: 24. Nov 2016, 23:42
Mein Rat würde auch eher zu einem Streamer plus Aktivboxen gehen. Allerdings würde ich die Musik eher auf eine Festplatte legen und diese an den Streamer hängen, damit die Musikdateien nicht über WiFi übertragen werden müssen. Kommt allerdings auch auf das Format an: Liegt die Musik als MP3 vor und ist das WiFi Netz gut, sollte es auch kein Problem sein. HiRes schon eher.

Die Formatfrage wäre auch für die Auswahl des Streamers wichtig. Sonos kann z.B. keine 24 Bit Dateien abspielen. Ob einem das wichtig ist, steht natürlich auf einem ganz anderen Blatt.
Smolinski
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 24. Nov 2016, 23:58
Guten Abend,

na das hört sich doch schon mal gut an. Also kein 5.1, sondern Aktivlautsprecher mit Sonos Connect/Airport Express. Hier könnte man dann möglicherweise später auch noch simpel einen CD Spieler zwischenschalten.

Über die Festplatte kann ich dann später ja noch nachdenken. Ein Anschluss an den Sonos Connect zum Beispiel sollte doch möglich sein oder?
Das Format ist momentan MP3.

Gut also die Lautsprecher. Ich recherchiere mal morgen in der Preisklasse und lasse euch wissen, was ich finde. In der Zwischenzeit scheut euch nicht eure Vorschläge loszuwerden. Ich freue mich.

Beste Grüße,
Max.
vanye
Inventar
#14 erstellt: 25. Nov 2016, 00:03
Nein, an den Sonos Connect kannst Du keine Festplatte anschließen, der bezieht sein Futter ausschließlich übers Netzwerk.

Sagst Du uns bitte noch, in welchem Format Deine Musikdateien vorliegen?

Edit: Ich sehe gerade, das hast Du schon. Nächste Frage: Bleibt es bei MP3?


[Beitrag von vanye am 25. Nov 2016, 00:09 bearbeitet]
dejavu1712
Inventar
#15 erstellt: 25. Nov 2016, 00:15
Du kannst zwar keine Festplatte per USB anschließen,
aber eine NAS im Netzwerk integrieren und dann über
die Sonos App bequem auf deine Musiktitel zugreifen.
A_K_F
Stammgast
#16 erstellt: 25. Nov 2016, 07:45
Eine sehr gute Alternative zum Sonos Connect wäre noch ein Auralic Aries Mini. In diesen kann man optional eine Festplatte einbauen. Auch eine externe FP kann per USB angeschlossen werden. Die Bedienung per Lightning App (nur iOS) ist erstklassig, Internet-Radio und Streaming Dienste (Qobuz oder Tidal) sind integriert. Airplay funktioniert auch.

Für den Anfang würde ich aber mal mit dem Airport starten.
dejavu1712
Inventar
#17 erstellt: 25. Nov 2016, 08:18
Es gibt inzwischen viele sogenannte Alternativen und Emporkömmlinge, die sprießen förmlich aus dem Boden, aber ich persönlich
würde halt auf keinen "kleinen" Nischen Hersteller" setzen, ein gut gemachter Support und stabil funktionierende Soft und Hardware
ist mMn mehr als die halbe Miete und da hat Sonos (mir) seit mehr als 10 Jahren bewiesen, das man sich darauf verlassen kann.

Persönlich würde ich mir beim Sonos Connect (Amp) aber auch die Anschlussmöglichkeiten eines Denon Heos Link (Amp) wünschen,
genauso wie die seit neustem integrierte Bluetooth Funktion, aber die Eier legende Wollmilchsau gibt es halt (noch?) nicht, irgendetwas
ist ja immer, aber egal, letztendlich muss der TE alle Punkte für sich in Ruhe abwägen und dann alleine seine Entscheidung treffen.

Wer möchte noch eine Festplatte im Gerät integriert haben oder per USB anschließen, wo eine NAS doch deutlich mehr Möglichkeiten bietet?
A_K_F
Stammgast
#18 erstellt: 25. Nov 2016, 08:34

dejavu1712 (Beitrag #17) schrieb:
Wer möchte noch eine Festplatte im Gerät integriert haben oder per USB anschließen, wo eine NAS doch deutlich mehr Möglichkeiten bietet?

Sehr viele, denen es nur um die Audio-Funktionalität geht und die mit IT und Netzwerk wenig am Hut haben. Ansonsten wäre ja auch das meiste Hifi-Geraffel längst durch den PC ersetzt.
dejavu1712
Inventar
#19 erstellt: 25. Nov 2016, 08:40
Also wer auf Streamer und App Bedienung steht, der wird wohl kaum auf so eine antike Speicherform zurückgreifen.

Aber wie gesagt, es ist die Entscheidung des TE und Grundsatzdiskussionen über die jeweiligen Vorlieben anderer
User helfen da nicht wirklich weiter und ich habe ja schon mehrfach erwähnt, das die LS Auswahl viel wichtiger ist.
Peppermint-PaTTy
Stammgast
#20 erstellt: 25. Nov 2016, 11:12
Hallo!
A_K_F (Beitrag #18) schrieb:

dejavu1712 (Beitrag #17) schrieb:
Wer möchte noch eine Festplatte im Gerät integriert haben oder per USB anschließen, wo eine NAS doch deutlich mehr Möglichkeiten bietet?

Sehr viele, denen es nur um die Audio-Funktionalität geht und die mit IT und Netzwerk wenig am Hut haben. Ansonsten wäre ja auch das meiste Hifi-Geraffel längst durch den PC ersetzt.

Und auch welche, die sehr wohl etwas mit Netzwerk und IT zu tun haben, aber nach Betreiben eines NAS für sich erkannt haben, daß sie keines brauchen und lieber einen reinen Musik-Server mit nur dafür eingebauter und genutzter Festplatte bevorzugen. Es gibt etliche Wege und Vorlieben.

Gruß
Peppermint-Patty
Bontaku
Stammgast
#21 erstellt: 25. Nov 2016, 13:21
Die Auralic haben eine recht gute App und sind als Streamer doch gut etabliert. Finde ich auch die Möglichkeit eine HD/SSD einzubauen recht praktisch (wenn man kein NAS hat), dann liegt die Musik nicht nur auf Tablet/handy/PC.


@Dejavu, ich sage ja nichts gegen einen Sonos Connect der hier sogar Sinn macht, aber wenn ich Boxen für ein 2.0 Singleroom Setup suche, würde ich sicherlich keine 2* Play1/3/5 hinstellen.
dejavu1712
Inventar
#22 erstellt: 25. Nov 2016, 16:42

Bontaku (Beitrag #21) schrieb:

aber wenn ich Boxen für ein 2.0 Singleroom Setup suche, würde ich sicherlich keine 2* Play1/3/5 hinstellen.


Habe ich das so vorgeschlagen?

Aber es soll auch Leute geben, die mit einem Pärchen Play 1/3/5 zufrieden sind und sogar Musik damit hören, genauso
wie andere keine NAS brauchen und lieber eine USB oder integrierte Festplatte nutzen, auf jeden Topf passt halt ein Deckel.
Bontaku
Stammgast
#23 erstellt: 25. Nov 2016, 16:59
Nein, allerdings hast Du ein Sonos Connect ohne Multiroom Nutzung & Sonos Boxen vorgeschlagen, also eigentlich nur wegen der App. Aber seis drum...Topf und Deckel undso
dejavu1712
Inventar
#24 erstellt: 25. Nov 2016, 19:07
Nun, weil der Connect als Vorstufe, Streamer uvm. fungieren kann, alles schon mal erklärt, zusätzlich hat er
noch einen Eingang z.b. für den CDP, ob Multiroom oder nicht, spielt da doch erst einmal keine Rolle, oder?

Er kann aber auch genauso gut einen Chromecast, Denon Heos Link, Teufel Raumfeld oder was auch immer
kaufen, die können aber auch alle Multiroom, soll man deshalb all diese Geräte kategorisch ausschließen?

Der Auralic Aries Mini ist ja auch nicht gerade ein Sonderangebot, einen Eingang für den CDP (Wunsch TE)
hat er auch nicht, wie es mit integrierten Musikdiensten a la Spotify und Co. aussieht, weis ich nicht, aber
jedem Tierchen sein Pläsierchen, wenn es (euch) glücklicher macht, dann kann der TE auch sowas nehmen.
vanye
Inventar
#25 erstellt: 26. Nov 2016, 00:05
In erster Linie geht es doch darum, dass der TE glücklich ist. Und wenn er Deezer und eigene MP3s streamen will, ist Sonos sicher eine gute Wahl.

@ dejavu
Kann Sonos inzwischen auch die Musik vom Tablet streamen? Das ging damals noch nicht, als ich den Connect in meiner Anlage hatte.


[Beitrag von vanye am 26. Nov 2016, 00:05 bearbeitet]
dejavu1712
Inventar
#26 erstellt: 26. Nov 2016, 09:24
Genau so sehe ich das auch....

Zu deiner Frage...

Das kommt darauf an, Musik die sich auf der Festplatte des Tablet befindet kann man direkt über die Sonos App streamen.

In der Cloud gespeicherte Musik meines Wissens nach nein und auch alles was vom Internet abgespielt wird, kann ohne
Kabelverbindung oder externem Bluetooth/Airplay Empfänger nicht abgespielt werden, also ja, aber mit Einschränkungen.

Daher habe ich Alternativ auch den Denon Heos Link erwähnt, der mehr Eingänge (z.B. USB) und integriertes Bluetooth bietet,
dafür muss man halt woanders wieder Abstriche in Kauf nehmen, daher sollte man auch vorher abwägen, was man wirklich
braucht und danach seine Entscheidung treffen, daher ist es auch wichtig, das man möglichst breite gefächerte Tipps bekommt.

Ich finde den Heos Link inzwischen jedenfalls so interessant, auch vom Preis, das ich den demnächst wohl mal testen werde.
Smolinski
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 27. Nov 2016, 12:55
Hallo,

ich freue mich über die rege Diskussion.
Also zunächst möchte ich mich nun auf den "empfänger" konzentrieren.
Dieser soll folgendes können:

- Über Tablet/Smartphone auf diesen gespeicherte Musik und Deezer abspielen.
- CD Player Anschluss
- Festplatte/NAS

Ich bin mir nicht sicher was genau NAS bedeutet, so wie ich es verstehe, schließt man ne Festplatte an seinen Router an und dann kann ich die Musik im ganzen WLAN Bereich streamen, oder was genau bedeutet das? Wenn ich das herausgefunden habe, kann ich euch sagen, ob ich NAS haben möchte oder nicht.

Alles andere benötige ich nicht und ist daher erst einmal uninteressant. Die oben genannten 3 Sachen sollten aber bei euren "Empfänger" Vorschlägen erfüllt sein.

An den LS bin ich noch dran, der Markt ist ja riesig.

Wo ich gerade schreibe, Standlautsprecher wären zu übertrieben für den Raum nicht war?

Beste Grüße,
Max.
dejavu1712
Inventar
#28 erstellt: 27. Nov 2016, 13:36

Smolinski (Beitrag #27) schrieb:

- Über Tablet/Smartphone auf diesen gespeicherte Musik und Deezer abspielen.
- CD Player Anschluss
- Festplatte/NAS


Das können wohl alle bisher empfohlenen Geräte mehr oder weniger gut!


Smolinski (Beitrag #27) schrieb:

Ich bin mir nicht sicher was genau NAS bedeutet, so wie ich es verstehe, schließt man ne Festplatte an seinen
Router an und dann kann ich die Musik im ganzen WLAN Bereich streamen, oder was genau bedeutet das?


NAS


Smolinski (Beitrag #27) schrieb:

Wo ich gerade schreibe, Standlautsprecher wären zu übertrieben für den Raum nicht war?


Das lässt sich so pauschal nicht sagen, es gibt sicherlich auch Stand LS die bei dir funktionieren,
letztendlich wird das die Aufstellung in Verbindung mit dem Hörplatz entscheiden und wie flexibel
du da bist, aber gut aufgestellte Kompakte gehören auf Ständer und brauchen meist nicht weniger Platz.
Smolinski
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 27. Nov 2016, 18:13
Danke für den Link.
Also meine kurze Suche hat ganz schön knackige Preise ergeben 250-800. Da bleibe ich doch lieber erstmal beim normalen Plan mit optionalem CD Player und Tablet/Smartphone. Falls der Empfänger dann noch NAS kann wäre das ein nice to have für später aber muss nicht unbedingt sein. Da kaufe ich lieber teurere LS mit dem Budget, denke ich.
dejavu1712
Inventar
#30 erstellt: 27. Nov 2016, 18:38
Diese WD NAS habe ich im Einsatz, wenn man hauptsächlich Musik speichern will, ist das mehr als ausreichend.

Aber auch wenn du darauf verzichten willst, das ändert prinzipiell nichts an den anderen Geräten die Du brauchst.
ATC
Inventar
#31 erstellt: 27. Nov 2016, 18:44
Hallo,

da du auch noch CD ansprichst,

wäre das hier keine Option für dich:
http://www.md-sound....ne-lautsprecher.html

Dazu richtig feine Passiv Lautsprecher , die aktiven Hifi Modelle sind doch hoffnungslos überteuert

Gruß

(Achja, bei Rock könnte man durchaus auch mal günstige Klipsch RP 160M dran hängen, ne Klipsch Heresy ist über dem Budget, klanglich in eine andere Richtung wäre z.B. ne Swans D 2.1, aber zum Lautsprecher anhören hast du bei deinem Standort ja genug Möglichkeiten, was dir gefällt ist maßgebend)
Smolinski
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 27. Nov 2016, 22:27
Oh der NAS geht ja vom Preis
Kann ich also leicht nachher noch zusätzlich kaufen

Das von Pioneer ist ne All-in-One Lösung, wenn ich das richtige sehe. Kann auch WLAN. Fürs iPad beschreibt der Text aber eine Halterung. Kann man trotzdem das ganze auch über WLAN übersenden? Dock ist nicht das was ich mir vorstelle.
Und dann brauche ich wie du sagst keine aktiven LS.
Mhm, was ist nun die bessere Lösung?!
ATC
Inventar
#33 erstellt: 28. Nov 2016, 06:32
Laut Beschreibung kann er das,
ein Anruf bei MD Sound gibt aber 100% Sicherheit.

Zu den LS, da gibt es kein besser oder schlechter,
es gibt nur für dich passende Lautsprecher welche dich klanglich zufrieden stellen sollten, egal ob passiv oder aktiv.
Smolinski
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 28. Nov 2016, 20:02
Hallo,

Mhm was sagen denn die anderen zu dem Vorschlag?

Im Endeffekt sehe ich jetzt 3 Möglichkeiten:
1. Den "Empfänger" mit aktiven LS und optionalem CD Player und NAS
2. Die All-in-One Lösung mit passiven LS
3. Die Lösumg mit LS die bereits Wireless Funktionen bieten (KEF LS50 Wireless/Sonos/Raumfeld)

Falls es 3. mit allen geforderten Anschlussmöglichkeiten gibt, halte ich diese für die eleganteste Lösung. Allerdings sorge ich mich, dass der Preis im Bezug auf das eigentlich Wichtigste, den Klang, zu teuer ist.

Lösung 2 sehe ich etwas skeptisch, weil ich prinzipiell nicht an die eierlegende Wollmilchsau glaube.

Bei Punkt 1 glaube ich, dass es mir am meisten Klang für das Geld gibt, auch weil ich erst später noch optional erweitern kann und somit indirekt das Budget erhöhe.

Irre ich mich? Was denkt ihr?

Nochmal im Bezug auf die Musik, die ich höre. Es wäre wie gesagt Rock. Genauer Pink Floyd, Genesis und so weiter.

Beste Grüße,
Max.
ATC
Inventar
#35 erstellt: 28. Nov 2016, 20:13
zu 2 gibt es natürlich auch noch andere Geräte, auch ohne CD, so etwas zum Beispiel:

http://de.yamaha.com...s/r-n602/?mode=model
Bontaku
Stammgast
#36 erstellt: 28. Nov 2016, 21:14
Für aktive finde ich denCD NT670D von Yamaha sehr charmant. CD, Tuner, NAS Support, eigene App etc.
dejavu1712
Inventar
#37 erstellt: 28. Nov 2016, 21:58
Kann man mit dem Yamaha denn Aktiv LS direkt anfahren und in der Lautstärke regeln?
Bontaku
Stammgast
#38 erstellt: 29. Nov 2016, 11:29
Hmmm gute Frage. Mir ist Dank Deiner Frage nämlich eingefallen das bei der Demo die N500 angespielt wurden. Und das sind zwar aktive aber das lief über Musiccast...
Smolinski
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 29. Nov 2016, 17:11
Hallo,

oh jetzt habt ihr ja schon ne Menge vorgeschlagen. Die Produktvielfalt ist bezüglich aber auch sehr unübersichtlich habe ich das Gefühl.
Leider kann ich aufgrund fehlender Kenntnis eure Vorschläge nur schwer gewichten.
Ich habe zum Beispiel noch einen Optoma nuforce wdc200 entdeckt. Bin mir aber nicht ganz sicher ob er NAS unterstützt.
Also ich würde sagen ich hätte am Liebsten erstmal nur einen Empfänger ohne integrierten CD Player. Wenn ich diesen später noch haben möchte, kann ich ihn dort anschließen. Das heißt der Yamaha CD-NT670D scheidet schonmal aus. Ebenfalls der Pioneer XC-HM82.
Nun gilt es herauszufinden, welcher dieser Abermillionen Empfänger ohne CD Player, die bieten was ich will, der Beste für mich ist.

Beste Grüße,
Max.
A_K_F
Stammgast
#40 erstellt: 29. Nov 2016, 17:16
Ich würde zu Deiner Lösung 1 tendieren (Empfänger mit aktiven LS). Da die LS den Klang ausmachen, würde ich mich aber zuerst auf diese konzentrieren. Wenn der Airport dann nicht der Weisheit letzter Schluss ist, wirst Du schon noch das passende Kästchen finden.
Klyner
Stammgast
#41 erstellt: 29. Nov 2016, 18:02
Als Lautsprecher würde ich die Neumann KH 120 empfehlen. Tolle kleine Aktivboxen, tolle Abbildung und Klangfarben - und solide Verarbeitung.

Als Zuspieler... eine Möglichkeit wäre ein Streamer von Bluesound Node. Deiser greift über WLAN auf einen NAS Server oder Webradio zu und wird über eine sehr gute Android/Apple App bedient.

Alternativ könnte man über einen AV-Receiver mit PreOuts nachdenken (z.B. 5000er Serie von Marantz) und einen Chromacast/Apple-Irgendwas einstecken. Die aktuellen AV-Receiver von Marantz haben auch eigene Streamingsmöglichkeiten, der Chromecast kann für 39 Euro aber auch Netflix, Youtube, etc. Mit dem AV-Receiver wärst du langfristig flexibler, kannst jederzeit einen Fernseher, Plattenspieler oder einen CD-Player anschließen - und bei einem guten AV-Receiver hast du zusätzlich eine Raumeinmessung und kannst irgendwann einen Subwoofer anschließen.

Mit solchen Boxen macht es Spaß Live Konzerte zu sehen - eine Integrationsmöglichkeit für Youtube & Fernseher macht für mich absolut Sinn. Ich habe an meinen Aktivboxen daher einen AVR....
spie-c0815
Stammgast
#42 erstellt: 29. Nov 2016, 18:18
Als Zuspieler werfe ich mal den hifiakademie ministreamer ins Rennen.
Dazu evtl einen Amc xia 50 oder 100 (mit Digitalmodul) und ein paar schönen Ls.

Das wird womöglich dann etwas über 1700€ kommen, wird aber sicherlich viel
Freude bereiten
dejavu1712
Inventar
#43 erstellt: 29. Nov 2016, 18:25
Ich habe schon einiges getestet, habe aber immer noch den Sonos Connect als Vorstufe/Streamer/etc. an meinen Aktivboxen, mehr brauch ich nicht.

Allerdings reizt mich der Denon Heos Link wegen der besseren Ausstattung, obwohl die Heos App mich im Vergleich zur Sonos nicht überzeugt hat,
genauso wie bei vielen anderen, ist aber vielleicht auch die Macht der Gewohnheit, Support und ein stabiler Betrieb ist bei Sonos halt auch garantiert.
Smolinski
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 30. Nov 2016, 00:07
Also da mir nun doch schon viele zu Lösung 1 geraten haben, soll es nun endgültig folgendes werden:
Aktive LS mit Empfänger/Streamer/Netzwerkplayer mit folgenden Möglichkeiten:
Streaming über Smartphone/Tablet, NAS und die Möglichkeit später einen CD Player einzubinden.
Alles zusammen für 1700€.

Vielen Dank auch für den Vorschlag mit dem AV Receiver, ich habe im Raum keinen Fernseher von daher sehe ich da keinen Vorteil oder ist die Raumeinmessung so entscheidend?

Zu den genannten Neumann KH120 habe ich schon mal ein bisschen was gelesen. Die Reaktionen waren alle durchweg positiv.

Über weitere Ideen im Bezug auf die beiden benötigten Komponenten freue ich mich.
Smolinski
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 01. Dez 2016, 16:19
Hallo,

ich habe nun mal ein paar Testberichte gelesen und folgende LS gefunden:
Neumann KH120
Nubert nuPro A300
Dynaudio BM12 MKIII
Dynaudio LYD 8
KRK V6S4
Adam A7X
KEF X300A
Mackie XR824
Eve Audio SC207
KS Digital D60

Gewichten kann ich die leider nur mithilfe von Rezensionen. Da könnt ihr mir bestimmt helfen.
Wenn ich noch andere einfallen bin ich natürlich auch offen.

Beste Grüße,
Max.
A_K_F
Stammgast
#46 erstellt: 01. Dez 2016, 17:04
Gute Zusammenstellung.

Die beiden Dynaudios würde ich als gleichwertig ansehen, da würde ich mich immer für den günstigeren Vorgänger, die BM-Reihe, entscheiden.

Wenn ich was rausstreichen müsste, dann wären das die KRK und Mackie, auch wenn ich die genannten Modelle nicht gehört habe, sondern nur kleinere. Vermutlich werden die Adam und die Eve Audio sehr ähnlich sein.

Es fehlt noch ganz dringend eine Genelec 8030/8040.
Smolinski
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 02. Dez 2016, 19:11
Vielen Dank für deine Einschätzung.

Dann nehmen wir die doch schon mal raus.
Bleibt also noch:

Neumann KH120
Nubert nuPro A300
Dynaudio BM12 MKIII / LYD 8
Adam A7X
KEF X300A
KS Digital D60
Genelec 8030/8040

Mein Plan war jetzt mit eurer Hilfe so rund 3 LS rauszufiltern und dann gehe ich mir diese 3 anhören und entscheiden vor Ort. Ich denke das sollte eine ganz gute Taktik sein. Also teilt mir gerne weiter eure Erfahrungen und Einschätzungen mit, damit ich nachher die 3 Favoriten zusammenhabe.

Habe gerade noch einen Electrocompaniet TANA L-1 gesehen, vielleicht kennt den auch einer?

Beste Grüße,
Max.
Smolinski
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 04. Dez 2016, 17:19
Hallo,

so ich habe jetzt mal selbst was aussortiert:

KEF X300A (499 €)
Nubert nuPro A300 (525 €)
Neumann KH120A (599 €).

Diese würde ich Probe hören wollen. Preise sind von idealo.

Das ganze würde ich dann an folgendes anschließen:

Sonos Connect (329 €) oder
Optima nuForce WDC-200 (348 €).

Da ich das Probe hören gerne schon mit dem richtigen Verbindungsobjekt machen würde, würde ich mich freuen könntet ihr mir diesbezüglich helfen.

So jetzt habe ich nochmal ne Frage am Ende nur zur Gewissheit sozusagen, würdet ihr ein Setup wie oben einem Setup mit passiven Lautsprechern vorziehen? Sagen wir mal zum Beispiel die KEF LS50 mit dem vorgeschlagenen nuForce WDC-200 und einem passen Verstärker, z.B. nuForce STA-120?

Ich freue mich auf jeden Fall schon aufs Probe hören und bedanke mich sehr bei euch, dass ihr mir schon so viel geholfen habt.

Beste Grüße,
Max.
Felltrommler
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 06. Dez 2016, 00:27
2 Genelec 8040 1600€
Ein netter DAC bzw." Externe Soundkarte"mit Lautstärkeregler für PC oder Mac
Festplatte voll mit CD Rips ohne Kompression oder HiRes Daten.
Das muss der DAC aber verwursten können.
Ab 100 Euro, kann man später auch mehr investieren.

Das wäre dann ziemlich modern und puristisch, ohne Designschnickschnack.

Für die Lautsprecher werden Ständer benötigt.

Wenns Budget nicht reicht tut auch eine Genelec 8030, die habe
Ich seit 5 Tagen hier und liebe sie sehr. 1000 Euro

Dann kannst du mehr in Elektronik stecken, und später mit einem Sub
aufmotzen wenn du mehr wumms brauchst.

Ich habe fürs Wohnzimmer B&O Eichenholz Beauty.
Klasse Sound , aber ausserhalb jeder Preisvernunft.
(In 3 Monaten fertig finanziert 😂)
Felltrommler
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 06. Dez 2016, 00:29
Mukke von Tablet gestreamt klingt generell meistens beschissen...
Besser mit den Smartphone einen Musikserver ansteuern...
Smolinski
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 06. Dez 2016, 07:48
Vielen Dank für deine Antwort. Nun habe ich letztendlich schon "entschieden" für die grundsätzliche Richtung. Dennoch danke.
Wenn ich es richtig verstehe sind ja meine Geräte in der engeren Auswahl letztendlich auch in erster DA Wandler.
Wie auch immer, wieso meinst du müssen die Boxen auf Ständer? Wie weiter oben geschrieben wollte ich sie eigentlich auf ein Sideboard stellen.
Warum klingt denn die Musik vom Tablet schlechter als vom Smartphone?
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Übersicht geplantes Set-UP
Gonrgo420 am 21.04.2015  –  Letzte Antwort am 21.04.2015  –  7 Beiträge
Hobby-DJ-geeignetes Set-Up bis 600??
zimti am 09.06.2013  –  Letzte Antwort am 11.06.2013  –  2 Beiträge
Stereo-Set-Up für Papa
kwapo am 20.06.2011  –  Letzte Antwort am 22.06.2011  –  4 Beiträge
Erneuerung "hochwertiges" Stereo set up"
applecitronaut am 01.02.2015  –  Letzte Antwort am 01.02.2015  –  7 Beiträge
Neues Set-Up - Music Hall?
pepper-band am 09.01.2016  –  Letzte Antwort am 12.01.2016  –  11 Beiträge
Lautsprecherpaar bis ca 1700 Euro
Dean am 29.05.2011  –  Letzte Antwort am 05.06.2011  –  5 Beiträge
Monitore für DJ Set-Up daheim.
biggerboz am 03.02.2013  –  Letzte Antwort am 03.02.2013  –  3 Beiträge
Welche gebrauchte Standlautsprecher bis ca 1700?
Serpent am 13.11.2004  –  Letzte Antwort am 16.11.2004  –  5 Beiträge
3.0 System + Verstärker bis ca. 1700?
musikpete am 10.08.2014  –  Letzte Antwort am 13.08.2014  –  3 Beiträge
Audio Technica LP 120 USB Problem mit Set up
roandreas# am 25.01.2013  –  Letzte Antwort am 27.03.2014  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2016
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.216 ( Heute: 33 )
  • Neuestes MitgliedRob492
  • Gesamtzahl an Themen1.425.886
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.139.359