Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung: Die besten Stereo Lautsprecher um 10000 €

+A -A
Autor
Beitrag
meisterdesseins
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 22. Jan 2016, 13:04
Hallo,
für einen solventen Freund sind wir beide gerade auf der Suche nach den besten Stand- Lautsprechern für rund um die 10000 €
Es wäre schön wenn ihr Eure persöhnlichen Erfahrungen teilt, gerne mit pro und contra.
Die Elektronikkette lasse ich erst einmal aussen vor, da es sich auch hier größtwarscheinlich um Neuanschaffungen handeln wird (keine Röhre).
Der Raum ist ca 15qm groß, es wir aber trotzdem eine knackige Bassempfindung bevorzugt. Deshalb Stand und nicht Kompakt mit Ständer.

Gehört wurde bisher Dali Epicon 6
B&W 804 D3

Falls Ihr weitere Vorschläge habt gerne mit Räumlichkeiten wo man diese Probehören kann. Ich sage mal Ruhrgebiet + 150 km
Würden gerne die Focal Sopra No 2 hören, haben aber noch keine Vorführbereit in der Nähe gefunden.

Vielen Dank
kölsche_jung
Inventar
#2 erstellt: 22. Jan 2016, 13:18
Bei 10K und 15 qm würde ich einiges in Raumakustik investieren und dann aktive Studiomonitore auf den Raum einmessen lassen
avh0
Inventar
#3 erstellt: 22. Jan 2016, 14:52
Ich würde bei den passiven eine Dynaudio C2 mal anhören,
aktive wären die Dynaudio XD600 interessant,
eine sensorgeregelte wäre da auch noch zu empfehlen, eine AGM 3.3S.
Bei der XD 600 kann man ein sehr minimalistisches Konzept aufbauen,
digitale Quelle fertig. Die Wandlung geschieht im Lautsprecher auf höchstem Niveau.
sealpin
Inventar
#4 erstellt: 22. Jan 2016, 14:57
Akustikmaßnahmen plus entweder Genelec 8351 oder (my favorite) KH310

Obwohl mir die Genelec optisch besser gefallen...

Für die größeren Genelec (8260) und die größere Sennheiser (KH420) sind 15 qm evtl. zu klein.


ciao
sealpin
Octaveianer
Stammgast
#5 erstellt: 22. Jan 2016, 17:02
geile frage

Das beste für 10k , also ein Elektrostat wie zb. Martin Logan klingt komplett anders wie eine B&W und beide klingen wiederum anders als eine Advantgard Acoustik ( Horn Lautsprecher )

Ich persönlich würde eine gebrauchte Martin Logan vorziehen , aber das ist eben eine frage von "Geschmackssache" und nicht von das "Beste" auch spielt der Raum eine extrem wichtige Rolle auch die Hör Gewohnheit, welche Musik überwiegend gehört wird.

Mein Tip: Fahrt durch die Lande, nervt sämtlich Händler und hört euch soviel wie möglich an *fg* in diesem Sinne, ein schönes WE


Gruß


Edit: Standlautsprecher die kleinen von Gauder Akustik Arcona 40? oder 60? Was ich persönlich auch total gerne mal ist Sonus Faber ... und glaub mir auch Kompakte können richtig Bass


[Beitrag von Octaveianer am 22. Jan 2016, 17:05 bearbeitet]
ch
Inventar
#6 erstellt: 22. Jan 2016, 17:23
Wie hat denn die Dalí gefallen?? Oder die B&W?

Gruß ch
mw83
Inventar
#7 erstellt: 22. Jan 2016, 17:43

ch (Beitrag #6) schrieb:
Wie hat denn die Dalí gefallen?? Oder die B&W?

Gruß ch


sehr wichtige Frage!
für das Budget kann man viele Lautsprecher empfehlen und trotzdem bleibt offen was für den Käufer letztendlich das Beste ist/wäre.

Für 15m² halte ich eine Epicon 6 aber schon fast für zu groß, die 804D3 kann ich nicht beurteilen, ausgehend von der 804d mag das noch gehen, größer sollte es nicht sein.

klärende Themen bevor man so viel Geld raushaut:

- Raum
- Raumakustik
- perfekte Aufstellung, Abhörabstand, Abstand zur Rück- u Seitenwand
(ist dem Käufer überhaupt bekannt was man unter den Begriffen zu verstehen hat?)
- bestem Lautsprecher vom Klang bezogen auf den Budgetrahmen oder soll es auch was vorzeigbares sein
> sprich etwas Status u Optik wiederspiegeln?

der Tipp mit möglichst viel hören und erstmal schauen in welche Klangrichtung man überhaupt tendiert, sollte bei dieser Summe wirklich angebracht sein
Highente
Inventar
#8 erstellt: 22. Jan 2016, 17:54
Bei einer Raumgröße von 15 m2 würde ich auf kompakte setzen und keine Standboxen nehmen. Warum nicht mal die sopra no1 hören. Ich bin mit meiner Mini Utopia in einem 23m2 Raum völlig zufrieden. Falls die zuwenig Bass hat, stellt ihr eben noch einen Subwoofer dazu. Den kann man auch viel besser in den Griff bekommen, als zu viel Bass aus einem Standlautsprecher.
Hauptkriterim: Der Lautsprecher muss zur Raumakustik und möglichen Aufstellung passen.
A_K_F
Stammgast
#9 erstellt: 22. Jan 2016, 18:01
Wenn ich aus heutiger Sicht eine komplett neue Anlage aufbauen würde (Elektronik soll ja auch neu angeschafft werden), dann wären auf meinem Zettel Kandidaten ganz oben, die die Möglichkeiten der Digitaltechnik (digitale Weichen, Sensorregelung, DSP, ...) bestmöglich ausnutzen. Einige Aktive wurden ja schon genannt, ich selbst würde mir folgende Modelle anschauen, weil sie mir innovativ erscheinen:

- Avantgarde Acoustic Zero 1
- Kii Audio Three

Ich kenne beide nicht aus eigener Hörerfahrung, daher nicht als direkte Empfehlung zu verstehen.
Fanta4ever
Inventar
#10 erstellt: 22. Jan 2016, 18:27

Highente (Beitrag #8) schrieb:
Hauptkriterim: Der Lautsprecher muss zur Raumakustik und möglichen Aufstellung passen.

Sehe ich ganz genau so, deshalb gibt es auch nicht den besten Lautsprecher für x €.

Eine Aurum Titan Vlll ist mMn ein sehr guter Lautsprecher in diesem Preissegment, bei 15m² aber völlig deplaziert.

Wie wäre es denn mit junger Gebrauchtware bei dem bescheidenen Budget

z.B. Sonus Faber Guarneri Evolution

Mein Tipp für die Elektronik Arcam SR250

LG
Dadof3
Inventar
#11 erstellt: 22. Jan 2016, 18:56

meisterdesseins (Beitrag #1) schrieb:
Würden gerne die Focal Sopra No 2 hören, haben aber noch keine Vorführbereit in der Nähe gefunden.

Bei Aura Hifi in Essen sollten die herumstehen. Ist auch generell ein sehr empfehlenswerter Laden.

Wenn keine allzu hohen Pegel gefragt sind: Kii Three
Nicht von der Größe täuschen lassen, mit Aktivlautsprechern geht da einiges mehr, und das Konzept der Kii Three ist einzigartig und genial, gerade für einen 15-qm-Raum!
dejavu1712
Inventar
#12 erstellt: 22. Jan 2016, 18:58
Um mal das Thema Kompakt oder Stand LS nochmal aufzugreifen

Meine aktiven Kompakt LS schaffen in meinem Raum (ca. 18qm) 35 Hz und zwar ohne Pegelabfall,
Lautstärken von deutlich über 100 db ohne nennenswerten Klirr sind ebenfalls kein Problem.

Eine knackige Bass Wiedergabe hat übrigens nichts mit Tiefgang oder der Größe des LS zu tun, zu
dem spielt der Raum und die Aufstellung eine große Rolle welches Ergebnis der LS im Bass liefert.

Bei mir sind die Voraussetzungen nahezu optimal, außerdem hat der LS einen DSP/PEQ integriert.

Ich kenne übrigens auch die Dali Epicon 8, ein toller LS, aber tauschen würde ich trotzdem nicht.

Meine LS haben mich übrigens 2.800€ das Paar gekostet, das Gehäuse ist zwar eine ausgefeilte
Konstruktion und auch sonst ist das Produkt sehr hochwertig, trotzdem zielt die Optik nicht auf den
üblichen Lifestyle oder Protz Faktor ab, aber Du hast ja auch nur nach dem Klang gefragt, der wird
aber letztendlich von vielen Faktoren beeinflusst und der persönliche Geschmack spielt eine Rolle.

Daher kann man ganz klar sagen, den besten Stereo LS für 10.000€ gibt es nicht.


[Beitrag von dejavu1712 am 22. Jan 2016, 19:55 bearbeitet]
Moonlightshadow
Inventar
#13 erstellt: 22. Jan 2016, 19:33
In einem 15qm Raum würde ich auch Kompakte nehmen. Ich höre selbst sehr gern Nahfeld mit einem Paar PMC Monitore. Für den nötigen Druck und knackigen Bass sorgt da eine strompotente Endstufe. Bei aktiven würde ich auch zu PMC greifen, da sie meinem Hörideal sehr nahe kommen.


[Beitrag von Moonlightshadow am 22. Jan 2016, 19:35 bearbeitet]
meisterdesseins
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 22. Jan 2016, 22:05
Danke erstmal für eure vielen Kommentare und Anregungen.
Natürlich ist mir klar das es nicht den besten Lautsprecher für die Allgemeinheit gibt. Auf offene provokante Fragen bekommt man halt auch offene und ehrliche Antworten.
Die Avantgarde Acoustic Zero 1 ist z.b. ein Kandidat den ich mir immer gern anschauen / hören wollte, mir aber total entfallen ist.Ist jetzt aber mit auf der Liste, genau wie die b&m 6
Von den bisher gehörten, ist vom subjektiven gefallen momentan die Epicon vorne, wobei leider der direkte Vergleich fehlte. Dali gegen Dali und B&w gegen B&w verglichen. Werden nächste Woche auch mal im Auditorium in Hammer vorbei schaun, da gibt es sicherlich noch einiges an Anregungen. Schönen abend noch.
Mds
essjott2708
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 23. Jan 2016, 12:43

Werden nächste Woche auch mal im Auditorium in Hamm


Dann macht aber vorher nen Termin! Am Besten mit Björn Brormann! Der hat mich immer gut beraten

frohes Probehören
Octaveianer
Stammgast
#16 erstellt: 23. Jan 2016, 13:10
Ich habe gerade gesehen die führen ja auch ASCENDO das ist auch ein toller Lautsprecher
avh0
Inventar
#17 erstellt: 23. Jan 2016, 13:16
Wenn dir die Dalis gefallen, findest Du sicher auch an Dynaudios Gefallen, die sind m.E. ähnlich.
Unaufdringlich, unspaktakulär und die größeren auch recht linear in Frequenzgang und Phasenlage.
Evtl. gefallen Die auch Geithains, mein Fall sind Sie zwar nicht, aber ich kenne ettliche glückliche Besitzer.
A_K_F
Stammgast
#18 erstellt: 09. Feb 2016, 09:47
Gibt es hier was Neues, wie ist der Hörtermin gelaufen?
ch
Inventar
#19 erstellt: 09. Feb 2016, 14:16

dejavu1712 (Beitrag #12) schrieb:
....

... und der persönliche Geschmack spielt eine Rolle.

Daher kann man ganz klar sagen, den besten Stereo LS für 10.000€ gibt es nicht.



Das sehe ich auch so.

Ich habe noch ein Paar Finite Elemente Modul LS abzugeben...vielleicht treffen die ja den Geschmack??


[Beitrag von ch am 09. Feb 2016, 14:31 bearbeitet]
anorexorcist
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 09. Feb 2016, 21:10
Sehring Audio aus Berlin bringen jetzt gerade die neue Serie , die 900 raus, die ist der Hammer und kommt je nach Ausstattung gut in das Budget. Dabei kann man mit dem Monitor anfangen und dann (ohne Verlust der Erstinvestition!!!!!!!) die Box Stück um Stück vergrößern. Sonst kann es einem ganz schnell passieren, dass man sich so einen Monolithen ins Zimmer stellt und wie ein gepeitschter Hund von Ecke zu Ecke robbt und nur in dröhnendem Bass sitzt. Also wenn man so viel Geld hat entweder -> größeres Zimmer! Die Frau soll im Keller bügeln -> Penisvergleich beim Auto lassen und einen auf den Raum angepassten Monitor nehmen (lieber 2 Chassis der ober ober Klasse, als 5 Chassis der Mittelklasse) -> das Zimmer perfekt einmessen und dämpfen.

So wie du die Frage formulierst, denke ich nicht das eine Bereitschaft zum Einmessen nicht vorhanden ist. Wenn du die Sehrings holst dann kommen die glaube ich sogar vorbei und messen die ein.

Einfach mal in Berlin anrufen oder bei Herrn Müller in Köln anrufen, da kann man die auch Probehören. Kann sein das irgendwo im Pott noch einer Sehring führt, das weiß ich gerade nicht besser.

Hatte auch das Problem, dass ich auf einmal in einem sehr kleinen Raum war und zugunsten der Akustik deutlich kleinere LS wählen musste. Habe es keine Sekunde betrauert.

LG


[Beitrag von anorexorcist am 09. Feb 2016, 21:11 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung Stereo Lautsprecher - AVR vorhanden
Frozengermany am 29.04.2015  –  Letzte Antwort am 30.04.2015  –  6 Beiträge
Stereo-Kaufberatung - PC Lautsprecher :)
CaaaN. am 21.07.2015  –  Letzte Antwort am 21.07.2015  –  4 Beiträge
Kaufberatung Stereo - (Canton?)Lautsprecher
Chop-In am 02.07.2016  –  Letzte Antwort am 11.07.2016  –  10 Beiträge
Lautsprecher Kaufberatung
opagewine am 20.08.2009  –  Letzte Antwort am 21.08.2009  –  4 Beiträge
Kaufberatung (Lautsprecher)
letthereverock am 14.10.2010  –  Letzte Antwort am 14.10.2010  –  2 Beiträge
Kaufberatung für Stereo-Lautsprecher
Black_Wizard am 17.01.2009  –  Letzte Antwort am 18.01.2009  –  3 Beiträge
Kaufberatung Stereo Lautsprecher
Worrest am 05.04.2011  –  Letzte Antwort am 05.04.2011  –  4 Beiträge
Kaufberatung Stereo Lautsprecher
Kaffeeraser am 14.01.2015  –  Letzte Antwort am 10.02.2015  –  14 Beiträge
Stereo-Kaufberatung / Lautsprecher / Verstärker
bonzo1999 am 31.12.2013  –  Letzte Antwort am 05.01.2014  –  35 Beiträge
Kaufberatung Stereo Lautsprecher
-Thrillhouse- am 03.07.2014  –  Letzte Antwort am 18.07.2014  –  22 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Bowers&Wilkins
  • Quadral
  • GAUDER AKUSTIK

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitglied##Andreas##
  • Gesamtzahl an Themen1.346.069
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.259