Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung Stereo - (Canton?)Lautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
Chop-In
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 02. Jul 2016, 17:50
High Leutz,

ich wollte euch mal um Meinung zu ein paar Gedanken bitten, die ich mir gemacht habe.
Also, ich wollte mir eine etwas "bessere" Klangzentrale zusammenstellen, allerdings bei meinem Budget...erwartet keine Wunder. Es geht darum, daß meine 20 Jahre alte Sharp-Kompaktanlage den Laser, der die CD's liest, aufgegeben hat (auch blankneue CD's sprangen ständig), ich sitze beschallungstechnisch derzeit seit gut 3 Monaten auf dem Trockenen, und nachdem ich nach unzähligen gelesenen Rezensionen von Kompaktanlagen zu den Schluß gekommen bin, daß mir auch kleines Geld (ca. 200-300 €) einfach zu schade ist, um es für kurzlebigen Elektroschrott rauszuwerfen, dachte ich mir, ich mach sowas in der Art von: ein paar solide Canton LS kaufen, für meinen Laptop eine gescheite externe Soundkarte dazu, und verbionde das dann einfach miteinander, fertig ist ein provisorisches HiFi-System...na, ihr versteht doch hoffentlich mein Anliegen?

Meine konkrete Frage wäre nun: Weil ich ehrlich geschrieben wenig Ahnung von den ganzen Kennzahlen und Daten habe - welches Paar an LS würdet ihr mir empfehlen? Sicher dürften es auch nicht Cantons sein, allerdings habe ich eine gewiße Affinität zu ebendiesen, da: deutscher Hersteller, augenscheinlich nicht überteuert, etabliert. (Ach ja, Teufel mag ich gar nicht...)
Und ferner: einmal angenommen, ich kaufe aus einer Serie, die für's Zusammenstellen mit Center und Sub vermarktet wird - tut das dem Betrieb der KompaktLS ohne Center und Sub überhaupt Abbruch?
Denn ich muss bedenken: Bei etwa 400 € für den ganzen Spaß ist Ende der Fahnenstange.

Zu meinem musikalischen Konsummuster: Zimmer von 15qm, Chopin und Brahms ziemlich weit oben in den Charts, aber bin auch der 187 Starßenbande nicht abgeneigt, heißt es würde auch schon mal das Basskönnen gefordert sein.

Hoffe, mein geschildertes Anliegen ist nicht zu verworren/inkonsistent formuliert (bin ja grün hinter den Ohren) und ihr wisst mir den ein oder anderen Ratschlag zu geben, auf daß ich endlich wieder in auditiven Genuß komme.

Grüße und *vorausbedank*
surfer1181
Stammgast
#2 erstellt: 02. Jul 2016, 18:05
Falls du kleine Standlautsprecher stellen kannst wäre folgendes meine Empfehlung:

Verstärker

Lautsprecher

Gruß
Dadof3
Inventar
#3 erstellt: 03. Jul 2016, 23:14

ein paar solide Canton LS kaufen, für meinen Laptop eine gescheite externe Soundkarte dazu, und verbionde das dann einfach miteinander, fertig ist ein provisorisches HiFi-System...

So ganz kann ich dir nicht folgen. Du weißt, dass du für Passivlautsprecher (das sind fast alle Cantons) noch einen Verstärker brauchst, oder?

Davon abgesehen ist dein Vorgehen völlig in Ordnung.

Ich würde mich entweder auf dem Gebrauchtmarkt umsehen (Tipp: ältere ASW Genius) oder auf Aktivlautsprecher setzen, zum Beispiel JBL LSR305.
Fanta4ever
Inventar
#4 erstellt: 04. Jul 2016, 05:49
Hallo,

mein Tipp: RONDO aktiv

Die kannst du direkt mit dem Laptop per USB verbinden und Bluetooth mit aptX ist auch vorhanden.

LG
Chop-In
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 04. Jul 2016, 09:40
@dadof 3: Das ich für passive LS unbedingt einen Verstärker brauche wusste ich in der Tat noch nicht - so lernt man dazu. Ja, die JBL SLR305 hatte ich mir gestern bei thomann schon angeschaut...
Daselbst aber auch noch viele weitere feine Sachen...so zum Bsp. die Kombo der JBL SLR 308, die hätte vielleicht eher das Potenzial, meinen Anspruch einer klar gezeichneten Basswiedergabe zu erfüllen, so ich einmal der Fachdiskussion dieses Forums zu folgen vermag, daß gerade bei bassigen Passagen der Durchmesser der Membran entscheidend ist. Und dieses Set wäre immer noch im preislichen Rahmen.

Oder aber ich überwinde meinen Geiz und ziehe das Adam F5 2.1-Bundle in Erwägung?
Allerdings wird das bei Bestellung eigens beim Hersteller geordert, Berichte darüber konnte ich noch keine finden. So ins blinde kaufen ist wohl nicht ganz klug. Wobei Adam ja überall durchweg sein Renomee hat...

@surfer1811: danke, jetzt erst weiß ich, wie erschwinglich solide Verstärkertechik ist - habe bisher immer die Neuware bei den Händlern gesehen und nur gestaunt... Standboxen gingen zwar wenn es sein müsste, aber optimal wäre es nicht. Dies in Betracht ziehend habe ich noch die Dali Zensor 3 gesehen; zzgl. Amp schon etwas überm Budget (und wie schließe ich die Amp an den Laptop? - wohl gar nicht, werde einen DVD-Player brauchen...), aber so mir jemand etwas über sie erzählen könnte, bin ich der letzte der sie wegen des Preises aussortiert. Also auf den Hunni mehr kommt es mir dann auch nicht an, so denn das Klangerlebnis am Ende stimmt.

@Fanta4ever: Schick, easiest im Anschluss, verlockend, muss ich sagen.

Mensch, der freie Markt hat manchal ebendiesen Fluch, dass einer vor die Wahl schier unzähliger Optionen gestellt wird und - so nicht bestens bewandert in der Thematik - den Durchblick verliert.

Der Übersicht halber:
- ein Paar JBL SLR 308 oder
- Dali Zensor 3 + gebr. Amp von Denon oder
- vorkonfiguriertes Set Quadral Rondo

Weiterhin offen für Meinungen des bisher Zusammengetragenen oder gänzlich neue Einwürfe.
surfer1181
Stammgast
#6 erstellt: 04. Jul 2016, 12:17
Wenn standboxen nicht optimal zu stellen sind dann rate ich dir auch davon ab.
Der Einfachheit halber würde ich dir ebenfalls zu aktivboxen raten wie z.B. Den Quadral.
Chop-In
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 08. Jul 2016, 20:51
Wisst ihr, was ihr seid? Ein Haufen Verbrecher! Angefixt habt ihr mich! Dieses gesamte Forum ist...sinister!
Stereo scheint drogenähnliche Wirkungen im Hirn zu erzeugen (Stichwort: Dopaminflutung)...
Das hat dazu geführt, daß ich eine Raumbereinugung vorgenommen habe (leicht überdimensioniertes Regal, Maße 250cm x 40cm, kurzerhand in das Zimmer meines Bruders abgeschoben, um mir hier die große Umdisponierung des Ameublements und damit einhergehend die Einrichtung eines kleinen Stereo-Himmels zu ermöglichen...
Was tat der Berauschte konkret? Nun, ein paar Dali Zensor 5 stehen bereits hier und glänzen mich an, Herr NAD 326BEE ist schon auf dem Weg, erwarte ihn spätestens Mittwoch...und das alles wegen euch! Das wackere Wissen über Impendanzen, Wirkungsgrade, Logarithmen und Verstärker-Doppelblind-Verkostungen, in dieser nonchalanten Coolness rübergebracht, und immer diese ellenlangen, gourmetmäßig anmutenden Beschreibungen von LS-Amp-Kombo-Klang (den es in der Theorie nicht gibt oder geben darf?) ...Ihr seid doch Freaks!

Anekdote, heute bei einem lokalen "Fachhändler" (verstärkertechnisch Marantz und Yamaha, aber keines der Modelle um 500 lagernd ) telefonisch, geriet ich ins Spotten, als er mir riet, bei "solchen Lautsprechern" doch noch ein oder zwei Monate zu sparen und dann "eine adequates Kaliber" an Verstärker zuzulegen, denn mit unter 100 Watt würden diese Boxen "undynamisch, verstehen Sie, schwammig" klingen, das Potential nicht ausgereizt, ganz unwürdig sei das, ein Verstärker unter 500 Ocken für diese Dalis - wohlgemerkt unmittelbar nachdem ich fallenlies, daß ich bis 500€ gehen könne, gerne auch leicht darunter. Ist solch eine Verhaltensweise nicht schlicht schäbig? Wenn ich noch einmal höre, daß der Einzelhandel stirbt wegen Internet-Versand - ich hau dem Nörgler eins in die Fresse.

So, und ihr könnt euch freuen wenn ich demnächst auf audiophilen Klangredakteur mache und euch die Hörerlebnisse von solch interessanten Künstlern wie 2Pac, Cypress Hill, Dizzee Rascal, Brahms, Kaisaschnitt, Olexesh und weiteren Knallern cremierministerhaft serviere. Was dieser vergängliche Puder aus Luftschwingungen mit einem macht, ist nicht anders als verrückt zu bezeichnen...

Bis auf bald
Dadof3
Inventar
#8 erstellt: 08. Jul 2016, 22:50


Selten einen so nett und eloquent geschriebenen Beitrag gelesen in diesem Forum.
Chop-In
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 11. Jul 2016, 14:35
Update: NAD Amp abbestellt, habe übers WE einen sehr schnieck erhaltenen Arcam A18 schon ausgiebig an den Dali Z5 ausgetestet - umwerfend. War ein Gebrauchtkauf von einem Privaten ganz in der Nähe, traf sich gut, sehr netter Kontakt, das Teil ist Bombe! Falls jemand eines Arcam CD17 überdrüßig ist - bitte melden!
Mine1003
Stammgast
#10 erstellt: 11. Jul 2016, 16:34
Das hört sich doch alles ganz gut an

PS: Wenn du 2Pac magst, guck mal hier: https://www.youtube.com/c/tupacthugtheory/videos
Der macht zwar leider nur auf Youtube, aber mittlerweile ist die Qualität ganz ok.

Lg
Jannes
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung Lautsprecher
Pilzfighter am 30.01.2010  –  Letzte Antwort am 05.02.2010  –  11 Beiträge
Kaufberatung Canton ergo / I.Q
audiofreak79 am 19.09.2013  –  Letzte Antwort am 19.09.2013  –  5 Beiträge
Kaufberatung Stereo Endstufe
VentoGL75 am 03.10.2009  –  Letzte Antwort am 04.10.2009  –  43 Beiträge
Kaufberatung Stereo Standlautsprecher
tobi2108 am 02.02.2014  –  Letzte Antwort am 07.02.2014  –  37 Beiträge
Stereo Reciver Kaufberatung
shaqiiii am 24.11.2009  –  Letzte Antwort am 07.01.2010  –  32 Beiträge
Kaufberatung Stereo-System
Gawaganda am 07.06.2011  –  Letzte Antwort am 08.09.2011  –  6 Beiträge
Kaufberatung Stereo-Lautsprecher für klassische Musik
Silver_Fox am 14.11.2016  –  Letzte Antwort am 15.11.2016  –  10 Beiträge
Kaufberatung Canton Lautsprecher
apovis2105 am 13.08.2008  –  Letzte Antwort am 13.11.2008  –  15 Beiträge
Kaufberatung für Stereo-Lautsprecher
Black_Wizard am 17.01.2009  –  Letzte Antwort am 18.01.2009  –  3 Beiträge
Kaufberatung Stereo Lautsprecher
Worrest am 05.04.2011  –  Letzte Antwort am 05.04.2011  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Denon
  • Quadral

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedkleineMax
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.026