Kaufberatung Standlautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
Sinnar
Neuling
#1 erstellt: 24. Jan 2016, 02:39
Hallo Liebe Gemeindemitglieder,
ich habe hier zwar schon den einen oder anderen Thread mitgelesen, komme jedoch noch nicht so wirklich alleine weiter.

Derzeit verwende ich zum Musik hören ein etwas älteres Kenwood Setup :
Kenwood Kl-999X http://www.hifi-wiki.de/index.php/Kenwood_KL-999_X
Kenwood KA-3700 http://www.hifi-wiki.de/index.php/Kenwood_KA-3700
Raumfeld Connector 2

Ich bin schon seit längerem mit dem Ergebnis unzufrieden und leider vor kurzem, bei Bekannten um drei Ecken, komplett frustriert worden.

Bei eben jenen Bekannten bin ich in den Genuss gekommen ein Paar B&W (ich habe leider keine Modelbezeichnung, aber sehen mir nach 800er Baureihe aus und sind mind. 10 Jahre alt) an einem Block Vollverstärker zu hören. Die Präzision und vor allem die "räumliche" Abbildung ist einfach nicht zu vergleichen. Diese Räumlichkeit war für mich auch außerhalb des Stereodreiecks (trotz suboptimaler Raumbedingungen) sehr gut wahrnehmbar und hat mich extrem überrascht.

Was soll ich sagen: für mich war das eine Offenbarung.

Lange Rede kurzer Sinn: Neues muss an den Mann!
Nur B&W 800er gehen Preislich einfach nicht.

Jetzt kommt natürlich die Gemeinde hier ins Spiel.

Betroffenes Zimmer hat die Ausmaße 7,8m auf 4,8m mit 5,7m Deckenhöhe.
Auf der einen kurzen Seite steht ein Bücherregal welches auch den Verstärker beinhaltet. zwischen Wand und Regal ist jeweils etwas über 1m Platz und dort stehen die LS.
Die eine lange Seite ist komplett Glas. Boden ist Vinyl.
Ansonsten gibt es noch ein Schränkchen und einen großen Esstisch.

In diesem Raum wird ausschließlich Musik gehört.
Vorwiegend Jazz, Swing bis hin zu Funk/Soul.

Ich würde für ein paar LS jetzt einen Preis von 1000,- bis 1500,-€ anpeilen.
Natürlich werde ich mir auch die Mühe machen ausgiebig Probe zu hören, jedoch möchte ich aufgrund der Raumgegebenheiten eine Vorselektion treffen, oder überhaupt erst einmal wissen ob meine Preisvorstellung, mit eben dieser Raumsituation und dem Vergleichsmaterial (eben was mich so begeistert hat), realistisch ist.

Vielen Dank schon einmal für die vielen konstruktiven Antworten hier im Forum.
WiC
Inventar
#2 erstellt: 24. Jan 2016, 11:31
Hallo,

so etwas könnte ich mir bei den eher "schallharten" Bedingungen gut vorstellen Epos Elan 30 (Ausstellungsstück)

LG
Tywin
Inventar
#3 erstellt: 24. Jan 2016, 12:57
Hallo,

Grundlage für guten Klang ist es, den Ton aus den möglichst gut im Stereodreieck aufgestellten Lautsprechern zu hören und zwar möglichst ohne Störungen durch reflektierten Schall.

Wenn das klar ist, dann könnte Dir nach einer Umschau in Deinem Hörraum bewusst werden, warum es bei Dir keinen guten Klang gibt. Vielleicht hast Du Interesse und die Möglichkeit Grundlagen zu schaffen, die eine Basis für gutes Hören bilden?

Leider sind heute moderne - leicht zu reinigende - kahle/nackte/hallige/schallharte Räume mit großen Fensterflächen und einer großen - eine geeignete Aufstellung von Lautsprechern verhindernden - Schrankwand der akustische Supergau.

Wenn Du an gutem Stereo-Klang interessiert bist, können die folgenden Infos hilfreich sein:

http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=66
http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=173
http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=83
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

Auf der folgenden Webseite gibt es z.B. einen Infokasten zum Thema Raumakustik mit der Bezeichnung "Tipps zur Verbesserung der Raumakustik":
http://www.hifi-regl...n_raumakustik_02.php

Hier z.B. auch noch ein paar praktische Infos:

http://raumakustik-r...wohnzimmer-surround/

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 24. Jan 2016, 13:00 bearbeitet]
Sinnar
Neuling
#4 erstellt: 24. Jan 2016, 13:59
Hallo Tywin,
vielen Dank erstmal für Deine ausführliche Antwort.

ich habe die angehängten Links nun mal kurz durchgelesen (wird später auf jeden Fall nochmal intensiver gemacht :-) )
und bin jetzt trotzdem noch etwas verwirrt.
Das mein Raum ein Akustikkiller ist, weiß ich. Auf diese Gegebenheiten werde ich wohl nicht so viel Einfluss nehmen können, werde mir dazu aber auch noch Gedanken machen.
Meinem Hörvermögen nach habe ich aber aktuell keine Probleme in den Höhen. Die Höhen an sich kommen sehr klar. Ich kann da auch nichts von Störungen entdecken. Im Tiefen Bereich kann ich die Aussagen aus den Links durchaus unterstreichen und ich werde heute noch ein wenig mit den Positionierungen ausprobieren. Das tiefere klingt "breiig" und dröhnt und wummert hin und wieder auch

Jedoch bleibt der Gesamteindruck für mein System eher bei "Flach". Ich kann es leider nicht besser beschreiben.
Das was ich da vor kurzem erlebt habe beschreibe ich eher mit in der Musik stehen. Bei mir zu Hause kommt die Musik einfach auf mich zu.

Wenn ich das jetzt selber lese weiß ich auch warum ich kein Schriftsteller geworden bin :-)

Meine Grundfrage ist dann eher, kann ich mit neuen LS das ganze für mich etwas verbessern oder ist es dann eher vergebene Lebensmühe?

Gruß
Tywin
Inventar
#5 erstellt: 24. Jan 2016, 14:06
Hallo,


Meine Grundfrage ist dann eher, kann ich mit neuen LS das ganze für mich etwas verbessern oder ist es dann eher vergebene Lebensmühe?


das kannst Du nur für Dich selbst durch ausprobieren herausfinden.

Ein paar Basics/Infos hast Du ja schon zum Thema bekommen. Wenn ich eine gute Hoffnung hätte, dass mit anderen LS vielleicht ein guter Klang zu erzielen wäre, hätte ich sie genannt.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 24. Jan 2016, 14:07 bearbeitet]
golf2
Inventar
#6 erstellt: 24. Jan 2016, 14:22
Bei dem relativ grossen Raum wirst Du um andere Boxen kaum herumkommen. Leider lassen auch Verstärker im Alter nach. Von den Kenwoods würde ich mich eher verabschieden. Als Quelle hast Du ja schon ein gutes Gerät mit dem Connector.
Gegen eine B&W kommst Du in Deiner Preisklasse nicht hin - das kannst Du vergessen.
Schau Dir mal die Indiana Line Diva 655 an, das sind Standboxen. Die kosten um die 1300 das Paar.
Indiana Line waren auch mal auf der High End in München vertreten.
Dann benötigst Du dann allerdings auch noch einen Verstäker. Z.B. den Onkyo A 9050 für etwa 300 Euro.
Was auch möglich wäre, auf Aktiv zu gehen und z.B. die Aktiven Lautsprecher JBL LSR 4328 P PAK zu nehmen. Die sind zwar keine Standboxen, spielen aber wirklich hochauflösend.
Da hättest Du dann für Deinen Preis alles drin.
golf2


[Beitrag von golf2 am 24. Jan 2016, 14:23 bearbeitet]
Sinnar
Neuling
#7 erstellt: 24. Jan 2016, 14:53
Hallo,
danke auch Dir für Deine Antwort.

Verstärker ist auch geplant, hatte ich wohl so nicht erwähnt. Irgendwie hat es mir der Block angetan. Schätzungsweise wird es so einer :-)

Daher werden es wohl eher keine aktiven...
Und ich muss gestehen, mir hat es auch optisch eine große, schöne Standbox angetan

Die Italiener sehen schon sehr schick aus, habe auf die schnelle aber keine Möglichkeit gefunden diese hier in der Gegend (PLZ 76...) Probe zu hören .

Mal weiter recherchieren.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker bis 300? für knackigere Bässe. Oder neue Boxen?
alex203 am 09.12.2010  –  Letzte Antwort am 10.12.2010  –  15 Beiträge
Zwei Kenwood KL-7090 -> zuschlagen?
-Lumpi- am 03.11.2012  –  Letzte Antwort am 05.11.2012  –  6 Beiträge
Lohnt sich die Reparatur da noch - oder lieber eine neue Anlage bis 1200?
.m4isy am 15.01.2011  –  Letzte Antwort am 17.01.2011  –  4 Beiträge
Kenwood KA-5040R empfehlenswert ?
SUSANO am 14.05.2007  –  Letzte Antwort am 30.05.2007  –  15 Beiträge
Erfahrungen mit Sigma Drive von Kenwood?
Joanet am 28.05.2010  –  Letzte Antwort am 27.08.2010  –  8 Beiträge
Yamaha M-60 vs M-80 oder M85
onkelbenno am 12.08.2010  –  Letzte Antwort am 13.08.2010  –  3 Beiträge
Starker Stereo Verstärker Denon,Yamaha,Aiwa
Dj_GerarD am 07.07.2012  –  Letzte Antwort am 08.07.2012  –  20 Beiträge
Technics SU3500 oder Sony TA-F 530ES
formae am 19.06.2016  –  Letzte Antwort am 19.06.2016  –  2 Beiträge
Mit Opas alten Verstärker kann man den Raum heizen
J.F.Bude am 04.03.2017  –  Letzte Antwort am 07.03.2017  –  16 Beiträge
Lautsprecher für Kenwood KA 7300
obskur am 09.02.2011  –  Letzte Antwort am 09.02.2011  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder843.752 ( Heute: 22 )
  • Neuestes MitgliedFeenix0815
  • Gesamtzahl an Themen1.406.865
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.793.558

Hersteller in diesem Thread Widget schließen