Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstärker bis 300€ für knackigere Bässe. Oder neue Boxen?

+A -A
Autor
Beitrag
alex203
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 09. Dez 2010, 18:39
Hallo,

Vorweg: Ich habe bereits Boxen mit denen ich aber nur bedingt zufrieden bin, weil mir der Bass zu "wummerig" ist..

Meine Boxen sind die JBl-LX 800 MK 2, angeschlossen an einem Kenwood KA-550 http://www.hifi-wiki.de/index.php/Kenwood_KA-550

Mein Problem: Der Klang, die Mitte und die Höhen gefallen mir bei den Boxen, alleine der Bass stört mich. Denn bass kommt nicht druckvoll und präzise aus den Boxen geschossen, sondern wummert labberig relativ unpräzise und vor allem tief aus den Boxen..


Ich habe die Die Nubox 380 probegöhört und ich muss sagen, dass sie mir wirklich zugesagt hat. aaaber ich habe dann bemerkt, dass sie an einem marantz Verstärker (ich weiß das model nicht mehr)hing der um die 500€ kostet...
Da fragte ich mich sollte ich die 230€ für das paar nubis ausgeben, dafür das sie dann evtl ähnlich schlecht an meinem Verstärker klingen oder lieber einen neuen Verstärker kaufen hoffen, dass dieser meinen JBL's wieder neues leben einhauchen kann !?

was ist sinnvoller: Neue Boxen oder ein neuer Verstärker?
Kann dass Problem mit dem bass mit einem guten Verstärker behoben werden?

bei Verstärkern dachte ich bisher an den Onkyo A-9155 den man ja schon für 150€ bekommt. ein freund von mir besitzt ihn und ich empfand ihn als wirklich gut für diese Preisklasse.
in der Preisklasse von 150-300€ gibt es für mich zu viel Auswahl und ich hoffe, dass ihr mir da vllt. sowas wie einen "Geheimtipp" (gerne auch gebraucht) geben könnt

bei boxen dachte ich bisher an die Elac cl 82(bei ebay 90-150€)oder die nubox 380/381 (230-350€ bei ebay)
die elac's hatte ich mal bei ebay ersteigert und auch schon mal bei mir zuhause, war von denen auch wirklich angetan, musste sie aber auf Grund eines Defekts am Gehäuse wieder zurückschicken..

mein Gefühl sagt mir gerade beim abschließenden überfliegen
meines Beitrages, dass ich bei der Kombination Elac cl 82 + Onkyo A-9155+ verkauf meiner JBL's den meisten klang für mein geld (~300€) bekommen würde.

was meint ihr?
Hüb'
Inventar
#2 erstellt: 09. Dez 2010, 18:59
Hallo,

ein anderer Verstäker wird Dir da nicht helfen.
Du solltest an der Raumkustik/der Austellung der LS/des Hörplatzes arbeiten oder aber über einen LS-Neukauf nachdenken.

Grüße
Frank
alex203
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 09. Dez 2010, 19:19
An der Aufstellung der LS werde ich leider nicht viel ändern können. sie stehen links und rechts vom TV eine eher in der ecke die andere relativ frei. allerding haben beide mindestens 30cm abstand von der wand.

naja wenn neue, Lautsprecher, welche? und die neuen dann einfach an meinem alten und nicht wirklich guten verstärker ran?
alex203
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 09. Dez 2010, 21:21
keiner mehr etwas zu sagen?
zu meinen boxen?
zu den boxen, die ich mir evtl. kaufen möchte?
zu den verstärkern?
zu meinem Problem insgesamt?
Chohy
Inventar
#5 erstellt: 09. Dez 2010, 21:29
Wie gesagt mit einem Verstärkertausch wirst du nicht viel bewirken außer dein alter Verstärker ist wirklich hinüber, aber da Mitten und Höhen zu gefallen scheinen kann man das ausschließen
Verstärker sind ja nur dazu da um das Quellsignal UNVERFÄLSCHT zu verstärken und nicht am Frequenzgang rumzubiegen

Also probier erstmal etwas mit der Raumakkustik aus, bzw poste dein Problem mal um Raummakkustik teil des Forums

ansonsten würde ich zu schlankeren Standlautsprechern oder Kompakten raten, die Nubox könntest du durchaus bei dir zuhause mal ausprobieren und schauen ob da der Bass auch dröhnt...

außerdem wie groß ist dein Raum überhaupt?

gruß chohy
Detektordeibel
Inventar
#6 erstellt: 09. Dez 2010, 21:31

und die neuen dann einfach an meinem alten und nicht wirklich guten verstärker ran?


Wie kommst denn darauf der der schlecht wäre?
Der neue Onkyo hat nichtmal großartig mehr Power.

Tausch die Lautsprecher aus, da ist viel Luft nach oben.


Ob die Nubox Regallautsprecher besser sind? JBL haben gerne den Bass betont. - Sind vermutlich jetzt mal bisschen zu wandnah aufgestellt, versuch mal das Bassreflexrohr zu verstopfen und schau ob der Klang dann in deinen Ohren besser wird.
marvstar
Stammgast
#7 erstellt: 09. Dez 2010, 21:34
Es gibt rein klanglich wenig Vollverstärker die in der Preisklasse am NAD 315/6 BEE vorbeikommen. Unbedingt mal anschauen ggf. Probehören. Der NAD gibt schon neutral alles so wieder wie es die Musik hergibt und hat für Zimmerlautstärke genug Leistung.

Wäre mein Tipp!

Gruß
Detektordeibel
Inventar
#8 erstellt: 09. Dez 2010, 21:37
Jetzt brauchen wir nur noch einen Teac-Fan der am Thema vorbeiredet.
marvstar
Stammgast
#9 erstellt: 09. Dez 2010, 21:41
Naja also ich bin der Meinung es bringts nicht da mit "ich bekomme günstig das und das" zu arbeiten. Tut mir leid soll jetzt nicht gemein klingen.

Man sollte erstmal eine Sache haben auf der man aufbauen kann. Vlt bringt ein vernünftiger Vollverstärker das gewünschte Resultat an den JBL? Vlt liegt das Problem aber auch an den Lautsprechern und dem Verstärker. Wer weiß. Probehören! Oder Ausprobieren!

Gruß
Detektordeibel
Inventar
#10 erstellt: 09. Dez 2010, 21:49

Vlt bringt ein vernünftiger Vollverstärker


Ich frage mich wie ein (sogar Leistungsschwächerer) NAD Verstärker das Problem von auf tiefbass abgestimmte Standlautsprecher die noch recht nah an Wänden stehen lösen soll? Equalizier hat der auch nicht.

Der Nad ist neu, das macht ihn aber nicht "vernünftiger" als den alten Kenwood sofern der nicht defekt ist (was nicht das Problem ist)



Wie gesagt mit einem Verstärkertausch wirst du nicht viel bewirken außer dein alter Verstärker ist wirklich hinüber, aber da Mitten und Höhen zu gefallen scheinen kann man das ausschließen
Verstärker sind ja nur dazu da um das Quellsignal UNVERFÄLSCHT zu verstärken und nicht am Frequenzgang rumzubiegen

Also probier erstmal etwas mit der Raumakkustik aus, bzw poste dein Problem mal um Raummakkustik teil des Forums

ansonsten würde ich zu schlankeren Standlautsprechern oder Kompakten raten, die Nubox könntest du durchaus bei dir zuhause mal ausprobieren und schauen ob da der Bass auch dröhnt...

außerdem wie groß ist dein Raum überhaupt?


Ich stimm voll zu.
alex203
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 09. Dez 2010, 23:04
Also, die Bassreflexrohre hatte ich schonmal zugestopft, hat zu keinem wahrnehmbarem Ergebnis geführt..

mein raum ist 19qm groß und rechteckig
+..........................+
..*.............. *........
............................
+.....-------............+


die Plusse sollen die die ecken des Raumes darstellen, die sternchen die LS und die striche das sofa, also meine position in der ich meist musik höre.

die boxen werde ich nicht verstellen könne, da ich mein zimmer gerade neu und perfekt eingerichten habe...

wird anscheinend wohl auf neue kompaktere LS hinauslaufen
Detektordeibel
Inventar
#12 erstellt: 09. Dez 2010, 23:32

wird anscheinend wohl auf neue kompaktere LS hinauslaufen


In dem Fall fährst du mit neuen Kompaktboxen auf Ständern wohl besser. Für die 381 wirst du das Budget wohl etwas nach oben schrauben müssen.

Ansonsten mal im Gebrauchtsegment umschauen (Canton Karat, Klipsch etc.)
Ingo_H.
Inventar
#13 erstellt: 10. Dez 2010, 00:04

Detektordeibel schrieb:
Jetzt brauchen wir nur noch einen Teac-Fan der am Thema vorbeiredet. :D

Bitteschön, wie kann ich Dir helfen? Wo drückt der Schuh?
Hüb'
Inventar
#14 erstellt: 10. Dez 2010, 08:11

Vlt bringt ein vernünftiger Vollverstärker das gewünschte Resultat an den JBL?

Das ist technisch leider ausgeschlossen.

Grüße
Frank
Animalmothar
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 10. Dez 2010, 09:25
Moinsen,

Wie gesagt mit einem Verstärkertausch wirst du nicht viel bewirken außer dein alter Verstärker ist wirklich hinüber, aber da Mitten und Höhen zu gefallen scheinen kann man das ausschließen
Verstärker sind ja nur dazu da um das Quellsignal UNVERFÄLSCHT zu verstärken und nicht am Frequenzgang rumzubiegen

Also probier erstmal etwas mit der Raumakkustik aus, bzw poste dein Problem mal um Raummakkustik teil des Forums

ansonsten würde ich zu schlankeren Standlautsprechern oder Kompakten raten, die Nubox könntest du durchaus bei dir zuhause mal ausprobieren und schauen ob da der Bass auch dröhnt...

außerdem wie groß ist dein Raum überhaupt?


auch meine Zustimmung.

die LS stehen wahrscheinlich zu nah an der Wand bzw. in den Ecken des Raums. Das Dröhnproblem hatte ich zuhause auch schon und habe auch die LS getauscht.Da du die LS nach deinen Angaben nicht umstellen kannst, könnte es etwas bringen LS mit Bassreflexöffnung nach vorne zu kaufen, wie zb Canton.

cu
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
verstärker + boxen bis 300?
svEnoR am 29.11.2003  –  Letzte Antwort am 29.11.2003  –  4 Beiträge
Stereo-Kaufberatung: Verstärker bis 300?
netgigant am 26.12.2013  –  Letzte Antwort am 02.01.2014  –  6 Beiträge
Stereo Verstärker bis 300?
AscotFlatron am 05.06.2012  –  Letzte Antwort am 08.06.2012  –  26 Beiträge
Kompakte Boxen bis 300?
Iriemon am 23.10.2008  –  Letzte Antwort am 23.10.2008  –  3 Beiträge
Neue Boxen für HK 3250 bis 300? pro stück
Whity84 am 15.11.2010  –  Letzte Antwort am 17.11.2010  –  2 Beiträge
Günstige Anlage bis 300?
Armin1312 am 14.12.2010  –  Letzte Antwort am 14.12.2010  –  6 Beiträge
Neue Boxen oder Verstärker?
saninat am 29.04.2005  –  Letzte Antwort am 01.05.2005  –  11 Beiträge
Neue Floorspeaker bis 300?
m3phisto am 24.02.2013  –  Letzte Antwort am 26.02.2013  –  18 Beiträge
Neue Boxen + Verstärker bis 1000?
Beckinio am 01.08.2011  –  Letzte Antwort am 04.08.2011  –  18 Beiträge
Boxen bis 300? (paar)
simon2209 am 13.09.2004  –  Letzte Antwort am 18.09.2004  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Elac
  • JBL
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 88 )
  • Neuestes MitgliedQuantum_Noise
  • Gesamtzahl an Themen1.345.126
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.796