Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Möchte einen neuen High End Verstärker kaufen

+A -A
Autor
Beitrag
gigis
Neuling
#1 erstellt: 25. Feb 2016, 16:10
Hallo,

ich möcht mir einen neuen Verstärker zulegen. In meine nähere Wahl sind folgende gefallen :

Pioneer A-70DA
Cambridge CXA 80
AMC XIA 150 Digital
NAD C 356 BEE Digital2
Vincent SV-500

Als Lautsprecher benutz ich momentan noch meine alten Bose Acusticmass 5. Die Musik soll überr meinen Bluetooth Receiver Audioengine B1 an den optischen Eingang des Verstärkers angeschlossen werden.
Apt-X Streaming vom Smartphone und Computer. Ich höre eigentlich nur hochwertige Flac und Ape Dateien.
Desweiteren hab ich noch meinen alten aber sehr guten Kenwood K-7020 Tuner an meinem alten Yamaha Verstärker.
Der Verstärker sollte mindestens einen Optischen Toslink Eingang haben. Am besten aber auch noch eine asyncronen Audio USB Eingang.
Preis bis 1300 Euro

Kann mit da vielleicht einer von Euch mit seiner Erfahrung weiterhelfen.
Fanta4ever
Inventar
#2 erstellt: 25. Feb 2016, 16:22
Dadof3
Inventar
#3 erstellt: 25. Feb 2016, 16:25
Nimm's mir nicht übel, aber das sieht mir doch sehr nach einer Trollanfrage aus.
gigis
Neuling
#4 erstellt: 25. Feb 2016, 16:31
Ist eine ziemlich blöde Antwort !!!
dejavu1712
Inventar
#5 erstellt: 25. Feb 2016, 16:34
Ist auch eine ziemlich blöde Frage....
A-Abraxas
Inventar
#6 erstellt: 25. Feb 2016, 16:38
Hallo,

Dadof3 schrieb:
Nimm's mir nicht übel ...

die Suche nach einem High End Verstärker (für 1300,- €) und / um ein altes Bose Acusticmass 5 zu betreiben passt schon "irgendwie" nicht zusammen.

Such' Dir einen Verstärker aus, der die gewünschten Anschlussmöglichkeiten hat - zum Antreiben der Bose-LS wird es passen (wie zu fast allen anderen LS auch).

Viele Grüße


[Beitrag von A-Abraxas am 25. Feb 2016, 16:39 bearbeitet]
Dadof3
Inventar
#7 erstellt: 25. Feb 2016, 17:47

dejavu1712 (Beitrag #5) schrieb:
Ist auch eine ziemlich blöde Frage.... ;)

Nö, ist keine blöde Frage.

Es gibt hier nur leider regelmäßig Anfragen von Leuten, die sich einen Spaß daraus machen, nach möglichst sinnlosen teuren Komponenten zu fragen und abzuwarten, wie die reflexartigen Belehrungen über die Sinnlosigkeit des Vorhabens eintrudeln. Mit Reizworten wie "Bose" wird das noch mal besonders gefördert.

Und ein Bose Acoustimass mit einem "High-End"-Verstärker antreiben zu wollen, ist nun mal Geldverschwendung, zumindest wenn man es auf die Klangqualität reduziert.


[Beitrag von Dadof3 am 25. Feb 2016, 17:49 bearbeitet]
gigis
Neuling
#8 erstellt: 25. Feb 2016, 17:55
Trotzdem nicht die feine Art zu antworten. Nur weil ich mir seit langem mal wieder einen neuen Verstärker kaufen möchte, heißt das ja nicht das ich mir später auch noch neue Lautsprecher kaufe !
Vielleicht hab ich nicht alles erzählt was ich möchte !
Dadof3
Inventar
#9 erstellt: 25. Feb 2016, 18:07
Wenn du Informationen zurück hältst, darfst du dich aber nicht wundern, wenn du falsch beraten wirst.
Chefkoch28
Stammgast
#10 erstellt: 25. Feb 2016, 18:07
wie abraxas schon schrieb, kauf dir irgendeinen der die gewünschten anschlüsse hat und der dir optisch gefällt. unterschiede wirst du nicht hören mit den bose.
wenn du noch mehr wünsche hast dann schreib sie bitte.
Fanta4ever
Inventar
#11 erstellt: 25. Feb 2016, 18:20
Der von mir vorgeschlagene Verstärker bietet die gewünschten Anschlüsse, nur mal so, zur Info

LG
gigis
Neuling
#12 erstellt: 25. Feb 2016, 18:42
Dankeschön für deine schnelle Antwort. Über diesen Verstärker hab ich auch schon nachgedacht.
dejavu1712
Inventar
#13 erstellt: 25. Feb 2016, 19:24
Dadof, hatte dich gar nicht gemeint.....
ATC
Inventar
#14 erstellt: 25. Feb 2016, 21:15
Man sollte die Überschrift ändern,
da ist bis jetzt noch kein High End Verstärker dabei....
Rockzipfel
Stammgast
#15 erstellt: 25. Feb 2016, 21:33

ATC (Beitrag #14) schrieb:
Man sollte die Überschrift ändern,
da ist bis jetzt noch kein High End Verstärker dabei.... :D

Gegenfrage:
wo genau bzw. ab welchem Kaufpreis beginnt Verstärker-"High End"
UND sind Vor/Endstufen, also zwei halbe Verstärker die per se highendigere Gerätegattung ?
Tywin
Inventar
#16 erstellt: 25. Feb 2016, 21:45

wo genau bzw. ab welchem Kaufpreis beginnt Verstärker-"High End"


Das Verhältnis von Preis und Gegenwert muss nur maximal negativ zu Lasten des Käufers ausfallen, dann ist es Hai-End und so mancher Vertriebler - bzw. deren Knechte - werden nach dem Verkauf solcher Produkte den Laden erst mal abschließen und die Korken knallen lassen.


[Beitrag von Tywin am 25. Feb 2016, 21:49 bearbeitet]
ATC
Inventar
#17 erstellt: 25. Feb 2016, 21:46
Hab ich gesagt das ab einem bestimmten Betrag HighEnd beginnt? Nö

Aber ganz unzweifelhaft sind wir hier in einem anderen Bereich

Und Psychosen Einzelner kommen bei dem Thema auch wieder zum Tragen


[Beitrag von ATC am 25. Feb 2016, 21:48 bearbeitet]
Rockzipfel
Stammgast
#18 erstellt: 25. Feb 2016, 22:06

ATC (Beitrag #17) schrieb:
.... Und Psychosen Einzelner kommen bei dem Thema auch wieder zum Tragen 8)

... apropos:
ich werde die Zeilen meiner Signatur beherzigen und zwar mehr denn je
Corynebacterium
Stammgast
#19 erstellt: 26. Feb 2016, 00:50

ATC (Beitrag #14) schrieb:
Man sollte die Überschrift ändern,
da ist bis jetzt noch kein High End Verstärker dabei.... :D


Das dachte ich beim ersten Lesen des TE auch, kam dann aber wieder auf den Boden der Realität zurück und dachte mal kurz nach:

Ich hatte an den Harbeth einen McIntosh 6900, jetzt den ECI MKIII...als stille und ewige Reserve den Octave V80.

Für unser Fernsehzimmer kaufte ich einen Verstärker aus der Kategorie des TE - Grund: DAC u.a.!

Und natürlich habe ich diese Verstärker auch an den Super HL5 getestet...und ein Blindtest zwischen den Transistor-AMP's - den High End's und den nicht ganz High End's...nun ja...wer meldet sich freiwillig und behauptet mit Augenbinde die AMP's zu erkennen?

Was man hört, das ist der Wechsel zum Octave, weil den Stimmen-Schmalz einer EL34 Röhre nun doch kein Transistor macht. Aber alles andere...

Und an den Bose...im Prinzip kannst du da ohne Bedenken "ne billige Nummer" schieben - kaufe dir für den Euro Schein, den es nicht mehr lange geben wird, den Yamaha 701...damit machst du so rein gar nichts verkehrt.

Coryne
mw83
Inventar
#20 erstellt: 26. Feb 2016, 08:07

Was man hört, das ist der Wechsel zum Octave, weil den Stimmen-Schmalz einer EL34 Röhre nun doch kein Transistor macht. Aber alles andere...



Völlig falsche Annahme und Vergleich!
Die Klingen anders weil es völlig andere Verstärkerkonzepte sind.
Dir gefällt die "Färbung" eines Röhrenverstärkers, aber richtig klingt sowas dann sicher nicht.

Unter High End verstehe ich höchste Verarbeitungsqualität und beste Materialauswahl, was nicht immer gleich absurde Preise bedarf, den Rest davon macht das Marketing...
Rahel
Inventar
#21 erstellt: 26. Feb 2016, 08:18
...und wieder Mal das völlig sinnlose Debakel über den Begriff "High-End"...

Wer sich für 30.000 Okken eine Anlage kauft, weil sie seiner Meinung nach gut klingt,
soll er das tun, wenn er die Kohle hat.

Wer für 2.000 Euronen Musik hört, weil's gefällt, isses auch in Ordnung.
ATC
Inventar
#22 erstellt: 26. Feb 2016, 12:35
Rockzipfel, das ist ja schön das du noch über dich selbst lachen kannst, es sei dir gegönnt


Tywin (Beitrag #16) schrieb:


Das Verhältnis von Preis und Gegenwert .....


Wer bestimmt , beurteilt oder bewertet denn den Gegenwert den ein Gerät bietet?
HannoverMan31
Inventar
#23 erstellt: 26. Feb 2016, 13:31
TE, lass dich hier nicht verrückt machen.

In der Tat wärst du mit einem hier vorgeschlagenen Yamaha AS 701 bereits bestens bedient, als Beispiel nur. Leistung, Ausstattung und auch bereits Optik, sind hier finanziell mehr als gut angelegt worden. Und wer in diesen auch mal reinschaut, der wird das Wort Billigheimer ganz schnell wieder zurück nehmen.

Ok, die aktuellen Straßenpreise sind günstig für den AS 701, jedoch macht das den Verstärker nicht automatisch zu einem Billigheimer.

Ein Verstärker wie der Yamaha AS 701 hat mehr Leistung, mehr Ausstattung und ist technisch besser konstruiert und aufgebaut, als so mancher echter High End Verstärker.
Im Gegenteil, dadurch, dass der Yamaha as 701 nicht die Welt kostet, man dennoch etwas hochwertiges und technisch ausgereiftes bekommt, das macht den Yammi letztendlich zum wahren High End Gerät. Der Begriff High End an sich, ist eh nur Mode und Geldmacherei.

Und klingen tun sie am Ende eh alle gleich, egal, was für ein Preis oder der Begriff High End oder nicht High End drauf steht.

TE, du wirst hier immer zig verschiedene Meinungen bekommen, weil jeder für sich, in seiner eigenen Dimension/Vorstellung lebt.

Für die, die nur teuer kennen und es sich leisten können, für die sind auch nur Geräte gerade gut genug, die preislich schön nach oben gehen bzw für die findet das wahre High End immer nur zusammen mit dem Preis statt.

Das dies gar nichts mit dem Preis zu tun hat, der Begriff High End und seine Bedeutung, wissen die meisten leider nicht, die ausschließlich alles nur vom Namen und dem Preisschild abhängig machen.


[Beitrag von HannoverMan31 am 26. Feb 2016, 13:42 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#24 erstellt: 26. Feb 2016, 14:03

ATC (Beitrag #22) schrieb:
Wer bestimmt , beurteilt oder bewertet denn den Gegenwert den ein Gerät bietet?

Hoffentlich der, der das Gerät bezahlt

LG
Rockzipfel
Stammgast
#25 erstellt: 26. Feb 2016, 18:49

HannoverMan31 (Beitrag #23) schrieb:
... Und klingen tun sie am Ende eh alle gleich, egal, was für ein Preis oder der Begriff High End oder nicht High End drauf steht ...

... meine Rede,
denn warum heissen Verstärker "Verstärker" ? riiiichtig, weil sie Verstärken denn würden sie Klingen,
hießen sie logischerweise nicht Verstärker, sondern "Klinger"
apropos:
mein Ex-Schwager, selbsternannter Highend-Papst mit (angeblich) "absolutem Gehör"
hatte letztjährig gleich drei erklecklich preisunterschiedliche Vollverstärkerprobanten "Rotel, Yamaha, Marantz" am Start
und die Moral von der Geschicht' ?
kein handverlesenes Mitglied der anwesenden Test-Jury (mich eingeschlossen) konnte einen signifikanten Unterschied herausHÖREN
noch Fragen, ich nicht !
Jazzy
Inventar
#26 erstellt: 26. Feb 2016, 18:52
Den Unterschied zwischen Bose Acustimass 5 und gescheiten LS hört man aber sofort
ATC
Inventar
#27 erstellt: 26. Feb 2016, 19:20

Fanta4ever (Beitrag #24) schrieb:

Hoffentlich der, der das Gerät bezahlt


Da bin ich mir bei der Bevormundungskampagne hier im Forum generell nicht wirklich sicher


Übrigens,
warum redet ihr hier übers "klingen" von Verstärkern, das hat der TE (und auch sonst keiner ) in seiner Anfrage doch gar nicht erwähnt


[Beitrag von ATC am 26. Feb 2016, 19:20 bearbeitet]
Rockzipfel
Stammgast
#28 erstellt: 26. Feb 2016, 19:44
Da bin ich mir bei der Bevormundungskampagne hier im Forum generell nicht wirklich sicher
Übrigens,
warum redet ihr hier übers "klingen" von Verstärkern, das hat der TE (und auch sonst keiner ) in seiner Anfrage doch gar nicht erwähnt

Gegenfrage:
hatte TE eine "Bevormundungskampagne" erwähnt mitnichten
im Weiteren viel Spass und Kurzweil bei deinem forenbelustigendem Lieblingsspielchen "Wer suchet der findet"
Corynebacterium
Stammgast
#29 erstellt: 26. Feb 2016, 19:52

Jazzy (Beitrag #26) schrieb:
Den Unterschied zwischen Bose Acustimass 5 und gescheiten LS hört man aber sofort :D


Je nach Raum...auch nicht immer und unbedingt:

Was ist Wohnraum, was ist Lautsprecher?

Coryne
Panzerballerino
Inventar
#30 erstellt: 26. Feb 2016, 19:54

Corynebacterium (Beitrag #29) schrieb:

Jazzy (Beitrag #26) schrieb:
Den Unterschied zwischen Bose Acustimass 5 und gescheiten LS hört man aber sofort :D


Je nach Raum...auch nicht immer und unbedingt:

Was ist Wohnraum, was ist Lautsprecher?

Coryne


Ich hab dem Kollegen dazu am Stammtisch was in Stammbuch geschrieben.
Corynebacterium
Stammgast
#31 erstellt: 26. Feb 2016, 19:56
@Plasmatic

Ich schlage diese Foto schon fast für einen "AWARD" vor.

Titel muss noch erfunden werden.

Nicht böse gemeint, aber das kann doch nie und nimmer funktionieren.

Coryne


[Beitrag von Corynebacterium am 26. Feb 2016, 19:57 bearbeitet]
Freiundunbesch...
Stammgast
#32 erstellt: 26. Feb 2016, 19:56
Hallo gigis

Von den von dir genannten würde ich zu dem nad tendieren.
Ist gute solide Technik. Die bei mir im Vergleich zu deutlich aufwendigere Geräte immer gut mithalten konnte und kann.
Hör dir aber auch mal einen kleinen naim an.
Mit beiden hast du später an warscheinlich besseren Lautsprecher Luft nach oben.
dejavu1712
Inventar
#34 erstellt: 26. Feb 2016, 19:58

Corynebacterium (Beitrag #31) schrieb:

Nicht böse gemeint, aber das kann doch nie und nimmer funktonieren.


Warum nicht?
Corynebacterium
Stammgast
#35 erstellt: 26. Feb 2016, 20:02

dejavu1712 (Beitrag #34) schrieb:

Corynebacterium (Beitrag #31) schrieb:

Nicht böse gemeint, aber das kann doch nie und nimmer funktonieren.


Warum nicht?


An der Stehlampe in der Ecke liegt es eher weniger. Aber jedem das Seine; ein Clio fährt ja auch mit 285er Gummis...so rein theoretisch.

Coryne
Panzerballerino
Inventar
#36 erstellt: 26. Feb 2016, 20:02
[quotee="dejavu1712 (Beitrag #34)"][quote="Corynebacterium (Beitrag #31)"]
Nicht böse gemeint, aber das kann doch nie und nimmer funktonieren.
[/quote]

Warum nicht?[/quote]

Raum zu klein. Wandabstände zu klein. Bassgewalt der Box zu groß. Abstrahlverhalten der B&W ist besonders kritisch für Seitenwände. Reicht das?
ATC
Inventar
#37 erstellt: 26. Feb 2016, 20:03

Corynebacterium (Beitrag #31) schrieb:

Nicht böse gemeint, aber das kann doch nie und nimmer funktionieren.


Kommt also keine Musik raus oder was meinst du?
Panzerballerino
Inventar
#38 erstellt: 26. Feb 2016, 20:05

ATC (Beitrag #37) schrieb:

Corynebacterium (Beitrag #31) schrieb:

Nicht böse gemeint, aber das kann doch nie und nimmer funktionieren.


Kommt also keine Musik raus oder was meinst du?


Bassgedröhne, keine präzise Ortbarkeit... für Techno wohl noch zu gebrauchen
Corynebacterium
Stammgast
#39 erstellt: 26. Feb 2016, 20:05

ATC (Beitrag #37) schrieb:

Corynebacterium (Beitrag #31) schrieb:

Nicht böse gemeint, aber das kann doch nie und nimmer funktionieren.


Kommt also keine Musik raus oder was meinst du?


Du, ist schon ok. Schrieb ja...jedem das Seine. Und ich muss die ja nicht hören.

Coryne
ATC
Inventar
#40 erstellt: 26. Feb 2016, 20:15
Bassgedröhne...warst du schon dort? Eventuell hört der TE sehr leise und der Lautsprecher ist seine Loudnessfunktion?Oder er hat dafür ein DSP?

Wird die Ortbarkeit mit billigeren oder kleineren Lautsprechern automatisch besser?

Seitenwände? so nah sind sie nun auch wieder nicht.

Kleiner Raum? Er wird keinen anderen haben....

Das es bei euch Zuhause um Welten besser ist bestreitet ja keiner
Panzerballerino
Inventar
#41 erstellt: 26. Feb 2016, 20:20

ATC (Beitrag #40) schrieb:
Bassgedröhne...warst du schon dort? Eventuell hört der TE sehr leise und der Lautsprecher ist seine Loudnessfunktion?Oder er hat dafür ein DSP?

Wird die Ortbarkeit mit billigeren oder kleineren Lautsprechern automatisch besser?

Seitenwände? so nah sind sie nun auch wieder nicht.

Kleiner Raum? Er wird keinen anderen haben....

Das es bei euch Zuhause um Welten besser ist bestreitet ja keiner :L


Du scheinst von der 800er-Serie und ihrem Abstrahlverhalten keine Ahnung zu haben. Von Raumakustik offenbar auch nicht.Weshalb spielst du dich so auf?
In den winzigen Raum gehören bassschwache Standboxen oder Kompakte auf Ständern.
Freiundunbesch...
Stammgast
#42 erstellt: 26. Feb 2016, 20:29
[quote="Plasmatic (Beitrag #41)"][quote="ATC (Beitrag #40)"]
In den winzigen Raum gehören bassschwache Standboxen oder Kompakte auf Ständern.[/quote]

Die Frage ist wiso spielst du dich so auf nicht ACT
Was deinermeinung nach richtig ist ist für den nächsten völlig falsch
Und komm mir jetzt nicht mit physikalischen Gesetzen.
Den daß das suboptimal ist steht ausser Frage.

Nur zurechtweisungen deiner Seite sind es genauso.
dejavu1712
Inventar
#43 erstellt: 26. Feb 2016, 20:30
Wie ist denn das Abstrahlverhalten der B&W?

Ich verstehe die Aufregung jetzt auch nicht.

Außerdem gehe ich davon aus, das noch keiner von euch die B&W in dem Raum gehört hat, oder?
Panzerballerino
Inventar
#44 erstellt: 26. Feb 2016, 20:33
@Freiund...Hat jemand die 0 gewählt, oder weshalb meldest du dich? Blockwarte sind hier überflüssig.


[Beitrag von Panzerballerino am 26. Feb 2016, 20:34 bearbeitet]
dejavu1712
Inventar
#45 erstellt: 26. Feb 2016, 20:36
Könntest Du meine Frage bzgl. des von dir angesprochenen Abstrahlverhalten der B&W beantworten?
Panzerballerino
Inventar
#46 erstellt: 26. Feb 2016, 20:38

dejavu1712 (Beitrag #43) schrieb:
Wie ist denn das Abstrahlverhalten der B&W??


Seitlich und rückwärtig gegenüber konventionellen Konstruktionen verstärkt wegen der fehlenden Schallwand im Hochton- und Mitteltonbereich. Deshalb kann es unabhängig vom überdimensionierten Bassbereich in dem Raum nicht gut klingen. Das ist reine Physik. Zudem hst er den Höplatz direkt vor der kahlen Rückwand, badet also in einem Meer von Reflexionen und Indirektschall.


[Beitrag von Panzerballerino am 26. Feb 2016, 20:40 bearbeitet]
Moonlightshadow
Inventar
#47 erstellt: 26. Feb 2016, 20:39
Ich habe noch nie eine gut klingende B&W gehört.

Lag dann aber wohl nicht am Verstärker...


[Beitrag von Moonlightshadow am 26. Feb 2016, 20:42 bearbeitet]
Freiundunbesch...
Stammgast
#48 erstellt: 26. Feb 2016, 20:40
Nicht so forsch mit den Worten
Der Blockwart
War damals ein zimlich übler zeigenosse, mit dem man sich nicht angelegt hat.

Und du quatscht die ganze zeit meilenweit an Vernunft und dem Thema vorbei
Panzerballerino
Inventar
#49 erstellt: 26. Feb 2016, 20:42

Moonlightshadow (Beitrag #47) schrieb:
Ich habe noch nie eine gut klingende B&W gehört. :L


Dann ist dir was entgangen.
dejavu1712
Inventar
#50 erstellt: 26. Feb 2016, 20:47
Nun, dann dürften die B&W für die meisten Anwender nicht wirklich geeignet sein, wer hat schon einen
so großen Hörraum wo man die LS mit dem benötigen Abstand zu allen Wänden stellen kann ohne
Kompromisse einzugehen, vor allem wenn es sich um das Wohnzimmer handelt, wo die aller meisten
Anlagen untergebracht sind, wie hast Du das denn gelöst um der Physik ein Schnippchen zu schlagen?

Im übrigen, geschätzt 90% der Hörplätze sind quasi direkt an der Rückwand, da wird dann wohl jeder
mit den angesprochenen Reflexionen zu kämpfen haben, so kann man natürlich keine Musik hören, bäh pfui....

Ach ja, gleich tritt sicherlich ein "Wächter" auf den Plan und ruft zur Ordnung auf!


[Beitrag von dejavu1712 am 26. Feb 2016, 20:48 bearbeitet]
Moonlightshadow
Inventar
#51 erstellt: 26. Feb 2016, 20:51

Plasmatic (Beitrag #49) schrieb:

Moonlightshadow (Beitrag #47) schrieb:
Ich habe noch nie eine gut klingende B&W gehört. :L


Dann ist dir was entgangen. :P


Nein, kann ich auch definitiv für mich ausschliessen, dass ein Paar der 800er Serie jemals in meinen Hörraum einzieht, weder die kleinen noch die grossen.. Aber leben und leben lassen.


[Beitrag von Moonlightshadow am 26. Feb 2016, 20:55 bearbeitet]
Mickey_Mouse
Inventar
#52 erstellt: 26. Feb 2016, 20:55

dejavu1712 (Beitrag #43) schrieb:
Wie ist denn das Abstrahlverhalten der B&W?

die B&W sind "berüchtigt" für ihr Abstrahlverhalten!
der großer Mitteltöner wird sehr weit nach oben betrieben (bis zu 5kHz, vermutlich um die Kalotte zu entlasten un ihr nicht noch mehr Klirr zu "entlocken") und bündelt ab 2kHz schon sehr stark. Wenn dann die Kalotte einsetzt, dann wird es schlagartig viel breiter um zu hohen Frequenzen wieder abzufallen.
Es gibt da schon einige Diskussionen zu, z.B. HIER.

Also selbst wenn einem so eine 80x gefällt (ich persönlich kann es nicht nachvollziehen, man gucke auch mal auf die Impulsantwort, grausam), dann braucht sie auf jeden Fall VIEL Platz um zumindest erträglich zu klingen.
Oder man setzt die Teile tatsächlich als Nahfeldmonitore ein und setzt in erster Linie auf die Mitteltöner, wie gesagt, die bündeln extrem und dann passt das auch schon wieder.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
High-End Lautsprecher
hassoxyz am 18.01.2016  –  Letzte Antwort am 19.01.2016  –  25 Beiträge
Möchte einen neuen Verstärker kaufen
ra3pg am 02.09.2009  –  Letzte Antwort am 03.09.2009  –  11 Beiträge
High-End-Prozessor !
hifiologe am 16.03.2010  –  Letzte Antwort am 16.03.2010  –  2 Beiträge
Passender High End Vollverstärker
like_a_g6 am 01.02.2014  –  Letzte Antwort am 02.02.2014  –  17 Beiträge
Neuer High-End Verstärker zur NuBox 381?
ivolson am 01.10.2013  –  Letzte Antwort am 03.10.2013  –  28 Beiträge
suche High-End CD-Player
oli11 am 25.01.2009  –  Letzte Antwort am 31.01.2009  –  4 Beiträge
High End Mini/Midi Bausteine
Barney am 29.12.2003  –  Letzte Antwort am 31.12.2003  –  5 Beiträge
High-End Soundkarte????
uwe09 am 19.10.2004  –  Letzte Antwort am 20.10.2004  –  10 Beiträge
Welche Empfehlung für High-End CD-Player ?
04.11.2002  –  Letzte Antwort am 02.03.2006  –  85 Beiträge
Strategie für mitwachsendes High End System gesucht
mx333 am 15.06.2009  –  Letzte Antwort am 17.06.2009  –  18 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Advance Acoustic
  • Pioneer
  • Vincent
  • AMC
  • Harbeth

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 95 )
  • Neuestes Mitgliedjulianusafricanus
  • Gesamtzahl an Themen1.346.005
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.317