Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welcher Verstärker für Dynaudio LS

+A -A
Autor
Beitrag
Schiddy1
Neuling
#1 erstellt: 07. Mrz 2016, 13:33
Hej Gemeinde

Ich besitze seit kurzem Dynaudio 2 Standlautsprecher, bestückt mit je einem 20w 75 Tieftöner und je einem D260 Hochtöner --- mit Aries Weichen.
Wollt ihr netterweise Tips für harmonierenden Verstärker loswerden? Ich freu mich :-)
Momentan laufen sie an einem alten Sony TA530 ES und spielen schon wundervoll. Aber da geht sicher noch mehr, oder?
Bin über jeden Tip dankbar :-)
Grüssles,Fran
Eminenz
Inventar
#2 erstellt: 07. Mrz 2016, 14:07

Schiddy1 (Beitrag #1) schrieb:
Aber da geht sicher noch mehr, oder?


Mögliche Verbesserungen erreichst du im Hinblick auf Raumakustik und Lautsprecheraufstellung. (siehe Tipps in meiner Signatur)

Wenig bis gar keine Verbesserung wirst du mit einem neuen Verstärker erzielen.
Schiddy1
Neuling
#3 erstellt: 07. Mrz 2016, 14:12
Lieben Dank für die schnelle Antwort.
Woran liegt es, dass ich deiner Meinung nach keine Verbesserung mit einem neuen Verstärker erzielen kann? Ist der Sony so gut, oder die LS so schlecht ? :-)
Ich hatte spasseshalber mal einen Magnat MA-400 angeschlossen, damit klingen die Dynaudio wirklich anders. Also kann ein Verstärker doch nich total unerheblich sein, oder?
Eminenz
Inventar
#4 erstellt: 07. Mrz 2016, 14:16
Der Magnat hat eine Röhrenvorstufe, was sich klanglich durchaus merkbar auswirkt.

Im Grunde ganz einfach: Wenn du deine Lautsprecher jeweils um 1cm verschiebst ändert sich das Klangbild deutlich mehr, als durch einen Verstärkerwechsel.

Ansonsten ist das Thema "Verstärkerklang" ziemlich umstritten, du kannst dich HIER auf 511 Seiten mal informieren und selbst entscheiden, auf welche Seite du dich dann schlägst.
Schiddy1
Neuling
#5 erstellt: 07. Mrz 2016, 14:17
PS: Aber ich verstehe deinen Ansatz.
Eine gute Lautsprecherpositionierung ist wohl elementar, bringt unheimlich viel, und kostet nix...
Ich werde experimentieren ....:-)
Danke dir
Schiddy1
Neuling
#6 erstellt: 07. Mrz 2016, 14:18
Das ist wohl wahr......der alte Sony hat den Magnat dabei aber um Längen geschlagen. Das war echt überdeutlich zu hören
Eminenz
Inventar
#7 erstellt: 07. Mrz 2016, 14:28
Man muss dabei wissen, dass sich das menschliche Ohr auch gerne überlisten lässt. Erstens kann sich das Ohr "Klang" nicht wirklich merken, d.h. wenn du umstöpselst, ist nicht wirklich eine Erinnerung abrufbereit und dazu kommt, dass das Gehör das "lautere" Gerät automatisch als das bessere wahrnimmt.

D.h. selbst mit einem Umschalter, wo man z.B. einfach zwischen zwei Verstärkern umschalten kann ohne umzustöpseln reicht ein minimaler Pegelunterschied aus, um dem Gehör vorzugaukeln, dass das Gerät A besser klingt als B.

Andersrum geht das auch so: Ich hätte dir auch sagen können "kauf dir irgendwo einen XTZ A100 D3, das Ding schlägt alles an Verstärker bis 2000.-" und es hätten sich eventuell noch 2-3 andere User angeschlossen, dann wäre ein Vergleich ohnehin schon voreingenommen erfolgt. Das ist bissel vergleichbar mit Placebo-Medikamenten.

Insofern mein Tipp: Wenn dein Sony einwandfrei funktioniert und du mit dem an sich zufrieden bist, dann behalte ihn und versuche in den anderen Bereichen zu optimieren, wo es auch deutlich was bringt:

1. Raumakustik
2. Lautsprecher
3. Aufstellung/Hörplatz
Schiddy1
Neuling
#8 erstellt: 07. Mrz 2016, 14:52
Verstehe......danke:-)
Wie ist deine Meinung generell zu den LS?
Ich bin über Umwegen bei den Dynaudio gelandet...


[Beitrag von Schiddy1 am 07. Mrz 2016, 15:56 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#9 erstellt: 07. Mrz 2016, 21:20
Ich kenne sie nicht, ist das ein Bausatz?

Ich bin aber generell kein Dynaudio-Fan. Mein Geschmack muss aber nicht dein Geschmack sein.
Schiddy1
Neuling
#10 erstellt: 08. Mrz 2016, 07:27
ja, es ist ein Bausatz mit den oben beschriebenen Komponenten.
Die Boxen sind nich ganz unproblematisch, soviel hab ich schon festgestellt. Sie wollen nicht direkt gefallen. Hatte vor ner Zeit mal ne Probehörsession gemacht, und bin damals an den B&W 683er hängengeblieben, die einem direkt "anspringen".
Die Dynaudio, meine Dynaudio, sind sehr zurückhaltend, aber glasklar.
Eminenz
Inventar
#11 erstellt: 08. Mrz 2016, 08:17
Ändert nichts an der Tatsache, dass du Optimierungen hinsichtlich deines Geschmacks über o.g. Faktoren beeinflussen kannst.
Schiddy1
Neuling
#12 erstellt: 08. Mrz 2016, 09:05
....was ich zeitnah umsetzen werde ...:-)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welcher Verstärker für Dynaudio
toni1040_3 am 11.01.2004  –  Letzte Antwort am 18.01.2004  –  7 Beiträge
Welcher Verstärker für Dynaudio DM2/7
chknet am 28.01.2016  –  Letzte Antwort am 30.01.2016  –  19 Beiträge
dynaudio contour 3.4 welcher verstärker
plitz1 am 28.05.2004  –  Letzte Antwort am 31.05.2004  –  7 Beiträge
Welcher Verstärker paßt zu Dynaudio?
Gabriel! am 06.12.2003  –  Letzte Antwort am 18.02.2004  –  19 Beiträge
Dynaudio Audience 122 welcher Verstärker???
lucaffeman am 31.03.2006  –  Letzte Antwort am 08.04.2006  –  13 Beiträge
welcher verstärker+ welche LS
roger_rabbit am 24.06.2004  –  Letzte Antwort am 24.06.2004  –  2 Beiträge
welcher Verstärker fuer Dynaudio Contour 1.3?
utziputzi am 15.06.2007  –  Letzte Antwort am 22.06.2007  –  12 Beiträge
Verstärker für Dynaudio Focus 220II
Widi10 am 02.11.2011  –  Letzte Antwort am 25.10.2012  –  18 Beiträge
Dynaudio Focus 220 / welcher Amp?
gasr64 am 15.11.2006  –  Letzte Antwort am 02.01.2008  –  8 Beiträge
welcher Verstärker?
Sir85 am 03.09.2004  –  Letzte Antwort am 05.09.2004  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 100 )
  • Neuestes Mitgliedhasnoname
  • Gesamtzahl an Themen1.345.624
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.863