Yamaha A-S 2100 - Überhitzung

+A -A
Autor
Beitrag
Rudl64
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Apr 2016, 19:20
Hallo,
ich habe ein Problem mit meinem YAMAHA A-S2100.
Das Gerät wird nach ein paar Stunden in Betrieb sehr warm bzw. heiß. Kürzlich hat sich das Gerät auch selber ausgeschaltet - ich vermute wegen der Überhitzung.

Das Gerät steht in einem offenen Rack. Nach oben sind ca. 6 cm Raum.
Ich hoffe, dass die Aufstellung nicht das Problem ist.

Kennt jemand das Problem, und kann diese Überhitzung dem Verstärker schaden ?

Freue mich auf eure Antworten !

Rudi
Fanta4ever
Inventar
#2 erstellt: 05. Apr 2016, 19:32
Hallo Rudi,

laufen mehr als 2 Lautsprecher gleichzeitig ?

LG
Tywin
Inventar
#3 erstellt: 06. Apr 2016, 00:24
Hallo,

in der BDA des Geräts steht mit welchem Freiraum dieser kräftige Verstärker aufgestellt werden muss um nicht beschädigt zu werden. Naturgemäß darf so ein Gerät nicht beengt und/oder ohne Möglichkeit zum Abzug der Abwärme aufgestellt werden.

Weiterhin muss darauf geachtet werden das nur Lautsprecher mit der zulässigen Impedanz angeschlossen werden.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 06. Apr 2016, 00:26 bearbeitet]
Mickey_Mouse
Inventar
#4 erstellt: 06. Apr 2016, 00:49

Rudl64 (Beitrag #1) schrieb:
Kennt jemand das Problem, und kann diese Überhitzung dem Verstärker schaden ?

naja, wie du selber ja schon feststellen "durftest", schaltet sich die Kiste ab bevor es zur "Kernschmelze" kommt und es einen direkten Defekt gibt.

Auf Dauer sind es aber zwei Dinge die elektronische/elektrische Bauteile altern lassen:
- hohe absolute Temperaturen
- häufige und hohe Temperaturschwankungen

mit deiner Aufstellung "förderst" du beides

Ich glaube Yamaha sagt mindestens 30cm (1ft) Luft nach oben! Das halte ich schon für etwas übertrieben.
In einem komplett offenen Rack sollten auch 6cm nicht zum Abschalten führen. Da muss man wirklich mal hinterfragen unter welchen Umständen das passiert ist?
Ich habe auch schon Verstärker "völlig frei stehend" zum Überhitzen/Abschalten bekommen, aber da weiß ich auch woran das lag
Rudl64
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 07. Apr 2016, 18:21
Ja, ich habe, über ziemlich lange Kabel, kleine Lautsprecher im Bad zusätzlich angeschlossen.

Das dürfte bei dieser Leistung ja doch kein Problem sein - oder ?

Schöne Grüße

Rudi
Tywin
Inventar
#6 erstellt: 07. Apr 2016, 19:00
Um die Leistung geht es nicht, sondern um die - bei gleichzeitigem Betrieb - durch Parallelschaltung der Boxen entstehenden "womöglich kritische" neue Impedanz (Widerstand/Ohm).

Es steht in der BDA und auch auf dem Verstärker nahe der Lautsprecheranschlüsse, was Du für Boxen wie betreiben darfst.


[Beitrag von Tywin am 07. Apr 2016, 19:27 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#7 erstellt: 07. Apr 2016, 19:01
Anscheinend schon

Das hat auch nichts mit der Leistung zu tun, sondern mit der Impedanz.

LG
Edit sagt der Kollege Tywin war schneller


[Beitrag von Fanta4ever am 07. Apr 2016, 19:02 bearbeitet]
Rudl64
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 07. Apr 2016, 19:24
Herzlichen Dank für eure Antworten,

da muss ich wohl noch mal die Aufstellung und Anschlüsse überprüfen -
und die Bedienungsanleitung genauer lesen !

Schöne Grüße

Rudi
Rudl64
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 07. Apr 2016, 19:39
Da bin ich schon wieder !

Habe jetzt meine Lautsprecher angesehen:
- auf den Kleinen im Bad ist 8 Ohm angeführt
- auf meinen URALT-MAGNAT´s ist 4 - 8 Ohm angeführt !

In der BDA sind 8 Ohm als Voraussetzung angegeben -
könnten die 4 - 8 Ohm das Problem sein ?

Noch mal liebe Grüße

Rudi
Tywin
Inventar
#10 erstellt: 07. Apr 2016, 19:47
Schon die Angabe 8 Ohm ist oft nicht richtig und zu hoch angegeben.

4-8 Ohm bedeutet sicher, dass es sich um 4 Ohm Lautsprecher handelt. Somit sinkt vermutlich die Gesamtimpedanz im Betrieb immer mal auf bis zu 2 Ohm und das führt zusammen mit einer "suboptimalen" Kühlung im lauten Dauerbetrieb vielleicht irgendwann zur Abschaltung zumindest aber zu einer höheren Betriebstemperatur.

Warum nicht irgendeinen kleinen D-Amp wie z.B. den SMSL SA-50 für die Boxen im Bad nutzen? Den kannst am Pre Out des Yamaha anschließen und sicher irgendwo verstecken.


[Beitrag von Tywin am 07. Apr 2016, 19:48 bearbeitet]
Mickey_Mouse
Inventar
#11 erstellt: 07. Apr 2016, 20:00
ein Verstärker der Klasse eine AS2100 sollte mit niedrigen Impedanzen keine Probleme haben, eigentlich...

natürlich muss man immer die Lautstärke beachten. Rein theoretisch müsste man jeden Verstärker am Ausgang kurzschließen können (also 0 Ohm anschließen) und wenn man ihn auf Mute stellt wird er nicht wärmer als mit 16 Ohm LS dran! (bitte nicht ausprobieren: theoretisch!).

Also solange man die minimale Impedanz nicht unterschreitet bei der die interne Schutzschaltung des Verstärkers anspringt UND man nicht zu weit aufdreht wird da nichts passieren. Aber natürlich wird der Verstärker bei derselben Lautstärke Einstellung und 2 Ohm Last wärmer als mit einer 8 Ohm oder höheren Last.
Nur zweifle daran, dass man mit "zwei kleinen LS im Bad" in den Bereich kommt, der dem AS2100 gefährlich wird, vorher dürften die Bad-LS anfangen zu scheppern wie Blechdosen, kreischen und sich irgendwann in Rauch auflösen.

Ich will nicht ausschließen, dass das Problem bei der Parallelschaltung der Bad-LS liegt, aber ich persönlich halte es für wahrscheinlicher, dass es ein Problem mit der Verkabelung ("beinahe" Kurzschluss durch ein paar Kabel-Adern?) ist.
Amperlite
Inventar
#12 erstellt: 10. Apr 2016, 02:07

Rudl64 (Beitrag #5) schrieb:
Ja, ich habe, über ziemlich lange Kabel, kleine Lautsprecher im Bad zusätzlich angeschlossen.

Da könnte auch die Kapazität zum Problem werden.
arizo
Inventar
#13 erstellt: 10. Apr 2016, 07:27
Was heißt denn eigentlich 'zusätzlich angeschlossen'?
An die Anschlüsse, die man für Zone 2 verwendet, oder an die Front L & R gleichzeitig mit den Magnats?
Fanta4ever
Inventar
#14 erstellt: 10. Apr 2016, 08:32
Ich würde einfach mal die Badlautsprecher abklemmen und dann längere Zeit ordentlich aufdrehen, schon weiß man woran es liegt

LG
Rudl64
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 10. Apr 2016, 13:02
Hallo alle zusammen !

Ich habe am Wochenende mal alle eure Anregungen verarbeitet
um den Fehler zu finden:
Zuerst habe ich den über dem Verstärker angebrachten Regalboden entfernt (jetzt habe ich wirklich ca. 30 cm Raum nach oben),
die Badlautsprecher abgeklemmt (waren auf LS-Eingang "B" angeschlossen !), und alle Anschlüsse überprüft (ich verwende übrigens für die LS lauter Bananenstecker). !

Ich hatte die Anlage dann ca. 5 Stunden in Betrieb !
Also, der Verstärker wurde auch bei dieser Installation ziemlich warm, aber es war besser als früher !

Ich glaube, das Hauptproblem ist die Aufstellung in meinem Holz-Rack. Dieses ist nur vorne und hinten offen, seitlich sind nur ein paar Zentimeter Raum vorhanden.
Offenbar reicht das nicht für die entsprechende Luftzirkulation aus !

Da muss ich mir noch was überlegen !

Schöne Grüße
Rudi
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker A-S 2000 oder 2100 !
Paul_Bossenmaier am 07.07.2014  –  Letzte Antwort am 25.08.2014  –  43 Beiträge
Yamaha A-S 2000 ersetzen durch A-S 3000 oder A-S 2100 für Focal 1038 BE2
Mario1411 am 21.12.2014  –  Letzte Antwort am 25.12.2014  –  33 Beiträge
Yamaha A-S 201
Schlensi am 30.11.2016  –  Letzte Antwort am 30.11.2016  –  12 Beiträge
Yamaha DSP Z9 gegen reinen Stereo Verstärker Yamaha AS 2100
ThomasT1983 am 01.11.2015  –  Letzte Antwort am 04.11.2015  –  68 Beiträge
Erfahrungen Yamaha A-S 500
thomas_300TDT am 04.11.2010  –  Letzte Antwort am 19.09.2011  –  53 Beiträge
Yamaha A-S 700 oder A-S 1000 + welche Boxen?
zoe318 am 02.03.2010  –  Letzte Antwort am 14.03.2010  –  40 Beiträge
Lautsprecherempfehlung für Yamaha A-S 1000 gesucht?
Andi71 am 09.09.2008  –  Letzte Antwort am 16.10.2010  –  15 Beiträge
Kompaktboxen zu YAMAHA A-S 700
stepsc am 15.11.2008  –  Letzte Antwort am 16.11.2008  –  7 Beiträge
Alternativen zum Yamaha A-S 700
castellio am 26.02.2009  –  Letzte Antwort am 27.03.2009  –  10 Beiträge
Yamaha A-S 700 vs AX-892
silvaner123 am 02.04.2010  –  Letzte Antwort am 05.04.2016  –  17 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Phonotrend
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder820.871 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedsurfwithme
  • Gesamtzahl an Themen1.371.062
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.114.714