Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Yamaha A-S 700 oder A-S 1000 + welche Boxen?

+A -A
Autor
Beitrag
zoe318
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 02. Mrz 2010, 21:01
Also ich bin mit meiner Zusammnestellung nicht ganz glücklich-oder einfach noch zu sehr mit dem Yamaha AX 730 verbunden?
Der A-S 700 mit dem dazugehörigen CD Spieler an Canton GLE409 sind mir immer noch fremd. Ich hatte zuvor JBL 60G dran, alles lange Zeit....
Wer kann mir denn sagen, was den 1000er bis auf Größe , Preis für 1. Hobby Musikliebhaber als Vergleich zum 700er ausmacht?
Der 1000er war noch nicht hier zum testhörn irgendwo anzutreffen.
Ich höre gerne Einstürzende Neubauten, Sarah Brightman, auch wummige Indie`s wie z.B. Gang of 4 ect.
Bei den Boxen möchte ich 4 Boxen(= 2X2) anschliessen. 1.Paar günstige für den Küchenbereich.
Wer hatte oder hat da ähnliche Erfahrungen oder tip`s?
danke!!
P.S.:konnte mir auch noch 1. Marantz Phono TT221 erobern(der muß aber noch kommen, Dual habe ich, glaube 503 oder so..)
PhaTox
Inventar
#2 erstellt: 03. Mrz 2010, 09:29
Die meisten aktueller Steroverstärker sollten nicht mit 2x2 betrieben werden. Du solltest Dir lieber einen Surroundreceiver kaufen und den im 4.0 betreiben. Der ist auch richtig dafür ausgelegt.

Das Problem liegt mit Sicherheit an Deinen neuen Lautsprechern und nicht am AS-700. Du wirkst 0,0 Unterschied hören, wenn Du jetzt den AS-100 holst, glaube mir.
Die GLE von Canton sind nicht so leistungshungrig, daß dein AS-700 mit denen nicht spielend fertig wird (jedoch sollte er, meiner Meinung nach, nicht wirklich mit 4 Lautsprechern verbunden werden)

Offensichtlich sagt Dir den Cantonsound nicht so zu, wie der der JBL. Wie lange hast Du die LS schon? Vielleicht mußt Du dich auch erst "einhören"...

Für die Küche empfehöe ich die berühmten "Kneipenlautsprecher"
JBL Control. Die klingen nicht schlecht für die Größe.


[Beitrag von PhaTox am 03. Mrz 2010, 09:31 bearbeitet]
Marvmensch
Stammgast
#3 erstellt: 04. Mrz 2010, 11:19
hi!

was gefällt dir an der kombi yammi as 700 und canton nicht?
ich habe nicht den tollen as 700, sondern einen ax, aber als probegehört hatte, vielen mir ls von canton als sehr hoch abgestimmt auf. allerdings waren die höhen "hochauflösend" und nicht aufdringlich. bei sarah brightman dürfte das ja eig passen.
bei indie vrmisst du bestimmt ein wenig den bass, richtig?

gruß, marv
zoe318
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 05. Mrz 2010, 23:24
hallo
danke für die antworten.`komme erst heute zum lesen,sorry.
also:habe mir die kombination letzten july zugelegt, aber wegen zeitmangel noch nicht oft gehört. so kann natürlich noch alles fremd sein.
den as700 habe ich nun mal zum durchquecken weggegeben, denn der war 1. vorführgerät + da will ich in der garantiezeit mal alles evtl. ausschliessen lassen.
bin etwas enttäuscht von der beratung, denn ich hatte ganz deutlich auf die ansprüche hingewiesen. canton riet mir bei anfrage auch, nicht auf 4 boxen bei den gegebenen geräten zu "rüsten".
habe im geschäft dann den tip mit 1. active subwoofer und auch active boxen für die küche bekommen.
wenn ich in der küche die jbl`s anschliesse ist die ohmzahl wahrscheinlich höher?
es ist übrigens schon auffallender bei derberen klängen der alten indiemusik, daß sich die alten verhältnisse geändert haben.
das mit dem 1000er yamaha würde dann wohl nix ändern: evtl. eher ganz andere boxen?-aber dann auch wieder 1.paar?
aber auch schade....
Die hatten dort den Yamaha im Geschäft übrigens laufen, und der hörte sich schon so an wie meiner.aber ich hatte den schon abgegeben und denke, daß ich dann wenigstens nicht besorgt sein muß,ob da mal jemand beim ausprobieren vor dem verkauf zu arg herumgespielt hatte.


[Beitrag von zoe318 am 05. Mrz 2010, 23:45 bearbeitet]
PhaTox
Inventar
#5 erstellt: 06. Mrz 2010, 12:11
Du hast Post!

Du könntest natürlich auch auf einen AVR umsteigen. Der hat mindestens 5 Endstufen und kann gerade für solche Spielereien ala 2.Hörzone ideal genutzt werden...
zoe318
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 07. Mrz 2010, 18:54
AVR,umsteigen?
`habe noch 1.pioneer sx 203 im anderen wohnbereich. aber der ist oben, der yamaha unten-genau wie die küche + die geräte, welche weitereben sollen. der plattenspieler von marantz ist angekommen + am pioneer angeschlossen und ist 1. schönes schnäppchen.
schönen sonntag!
PhaTox
Inventar
#7 erstellt: 08. Mrz 2010, 00:07
Mit AVR meine ich keinen Steroreceiver, sondern einen Audio- und VideoReceiver, welcher 5.1 Ausgabe beherrscht. Soll heißen, er hat die Möglichkeit mit 5 Endstufen bis zu 5 Lautsprecher aktiv und mit dem .1 einen Basssubwoofer passiv anzusteuern. Mit so einem Gerät kannst Du meist die Endstufen frei zuordnen und so auch z.B zwei verschiedene Hörzonen mit je zwei Stereolautsprechern zu konfigurieren. In dem Fall wird sogar eine Endstufe nicht genutzt...Normalerweise werden die Dinger für Surroundsound eingesetzt.
zoe318
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 08. Mrz 2010, 00:20
[i]ich habe heute 1. technics sh av 500 bei ebay ersteigert: soll es sowas sein?
auch 1. subwoofer konnte ich bekommen. denn beide geräte sind unabhängig voneinander ggfs. an dem pioneer oder yamaha einzusetzen: mal schauen, welcher besser erhalten ist. und da kann man ja immer noch etwas neueres irgendwann mal kaufen.
gute nacht!
PhaTox
Inventar
#9 erstellt: 08. Mrz 2010, 08:28
Der könnte funktioneieren (ich kenne weder den Technics noch den Yamaha aus erster Hand). Was hast Du für den Technics bezahlt?
zoe318
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 08. Mrz 2010, 08:55
Guten Morgen!
`Bin auch schon wieder wach + nutze den letzten Urlaubstag...
Nun: 75,-€ incl. original Boxen, Fernbedienung,Anleitung.
Derselbe wird mit evtl. Preisverhandlung ohne Anweisung,Boxen,für 70,-€ Sofortkauf angeboten.
Es kommt mir nicht auf die Boxen an (obwohl es natürlich wegen der differzierten Ohm+Watt Zahlen bequemer ist, man muß da nicht aufpassen):
vielmehr gehe ich davon aus, daß, wenn so 1. nicht mehr ganz neues Gerät alles beisammen hat, wurde es evtl. besser gepflegt.
Aber es ist schon an + für sich zuviel...
Luxus, wie z.B. zu schnell fahren + geblitzt werden: aber ich hoffe, daß es mehr bringt.
Der Marantz kostete übrigens 31,-€ + hat sogar noch den Beleg für 1.ca 1,5 Jahr neuen Tonabnehr für 28,-€ dabei.
`Bin kein Materialist, aber da freue mich über das es fast geschenkt war!

Grüße
Salamipferd
Gesperrt
#11 erstellt: 08. Mrz 2010, 09:00
moin,

Der Technics SH-AV 500 ist ein Surroundprozessor,ein billiges Ding, das war glaub ich nicht gemeint sondern ein AV Verstärker bzw Receiver mit enstprechenden Endstufen.
Das du mit dem Technics glücklich wirst kann ich mir nicht vorstellen.

Grundsätzlich halte ich die Kombination Yamaha - Canton für unglücklich. Beide sind recht höhenlastig abgestimmt, was eine nervige Höhenwiedergaqbe ergibt. ich habe meinen Yamaha nur aus diesem Grund wieder verkauft.

Der Verstärkerklang/Abstimmung sollte aber auch nicht überwewertet werden. Ein Umstieg von 700 auf 1000 bringt hier sicher garnix.

Zu den GLE 409 würde ein Marantz AV Receiver sehr gut passen, hatte ich auch schon im Einsatz. Andere LS kaufen ist sicher auch möglich.
PhaTox
Inventar
#12 erstellt: 08. Mrz 2010, 09:32
Hallo!

Der genannte TEchnics hat drei Endstufen (je zwei für hinten und einen für Center). Mit dem Gerät soll man vorhandene Stereoverstärker integrieren um damit auf 5 Endstuden zu kommen...

Daß Yamaha höhenlastig abstimmt ist ein Gerücht des letzten Jahrtausends. Alle aktuellen Yamahageräte vertärken absoult linear. Auch Canton bemüht sich in den letzten Jahren einer ganz anderen angehensweise bei der Konstruktion ihrer Lautsprecher mit Vorberechnung und Simulation am Computer. Zudem werden für die verschiedenen Serien (Carat, Ergo, ect) unterschiedliche Weichenkonstruktionen und Chassis verwandt, so daß eine solche Aussage sehr pauschal ist.

Ich betrieb eine Canton Yamaha-Kombi in einem sehr gut bedämpften Raum und neige dazu mit der Blackbox für Klassikmusik etwas mehr Höhen zu geben. Ein bekannter hat in einem wesentlich größeren Raum mit Fliesen die gleichen LS an einem Kenwoodverstärker und nimmt die Höhen eher leicht zurück. Die Raumakustik ist wesentlich entscheidender als das Markenschild auf allesamt linear arbeitenden Verstärkern.

Gruß, pTX


[Beitrag von PhaTox am 08. Mrz 2010, 09:34 bearbeitet]
Salamipferd
Gesperrt
#13 erstellt: 08. Mrz 2010, 09:55
Daß Yamaha höhenlastig abgestimmt ist kein Gerücht des letzten Jahrtausends.
Es ist meine persönliche Erfahrung im gleichen Raum mit diversen Amps:

Yamhaha AV
Marantz Stereo + AV
Pioneer AV
Onkyo AV


Das der Technics 3 Endstufen hat hab ich auch gesehen. Das Teil ist in meinen Augen alles andere als hochwertig, aber vielleicht ist der TE ja zufrieden, was ja dann toll wäre, da dann sein Problem kostengünstig gelöst wäre.

Meine Empfehlung weiterhin Umstieg auf z.B Marantz AV Receiver, wenn es im Budget liegt bzw. überhaupt in Frage kommt.

grüsse
PhaTox
Inventar
#14 erstellt: 08. Mrz 2010, 10:15
Hallo Salamipferd!

da kommen wir wieder zum uralten Thema, ob Verstärker klingen oder nicht.
Hier ein Meßschrieb eines Yamaha AVR:

http://www.audioholi...mage_view_fullscreen

So oder ähnlich perfekt sehen eigentlich fast alle Messschriebe gängiger Verstärker aus, es sei denn Sie sind willentlich gesoundet, daß heißt klanglich verändert (man beachte dazu auch die hanebüchenden Werbeaussagen von Pionerr:"Air Studio"-Soundoptimierung oder "Europäische Abstimmung" von Denon, was ich für die betreffenden Firmen nicht hoffen möchte). Einzig das Klirrspektrum im absoluten Extremlautstärkebereich könnte im Blindtest ggf. eine Unterscheidung zulassen, oder aber ein wirklich leistungsschwacher stark klirrender Röhrenverstärker mit grottigem Dämpfungsfaktor könnte an Deinen LS ein deutlich hörbares Ergebnis im Bereich >1dB Differenz erzeugen.

Da Du, wie ich annehme, keinen Blindtest gemacht hast sind das höchst autosuggestive und subjektive Eindrücke. Das ist ja keine Schande, da das jedem so geht. Es widerspricht aber Messwerten und Tatsachen und kann auch so allgemeingültig dann nicht als Aussage gelten.
Du könntest höchstens schreiben: Auf mich wirkte im nicht parallelen Testaufbau ein Yamaha-AVR klanglich höhenlastig.

Back to topic: Für den Preis sollte ggf diese Lösung ok sein, wenn (!) Der TEchnics auch ein "All-Stereo" hat. Sonst kommt Stereo nämlich nur bei den Frontlautsprechern im Wohnzimer an und der Technics sendet ein Surroundsignal in die LS in der Küche, was sich sicher nicht toll anhört...

Gruß, pTX
zoe318
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 08. Mrz 2010, 10:37
Na das mit dem "All Stereo" ist auf dem foto nicht zu sehen und habe ich nicht gefragt.
ich bin a schon froh, daß es mit gerbauchsanweisung ist, denn es gab hier im forum vor langer zeit 1. frage von jemand,der das gerät günstiger kaufte ,aber nicht wußte wie es angeschlossen werden mußte.

bevor es nun so aussehen könnte, als ob ich total sauer hier mit yamaha as 700 und canton gle 409 sitze: neee...
der as 700 erinnert mich in vielen vor allem funktionen an meinen schmerzlich vermißten ax 700!
die canton`s sind nicht so wummig wie die jbl(60g?), die auch schon wegen der anderen werte des verstärkers heftiger agierten.
die canton sind schmaler und passen besser zu meinem jetzigen wohnzimmer und auch die metalblenden überzeugten (zwar nur ganz am rande) wegen meiner katzen und hunde
was ich unterschätzte war, dass mir der kräftige sound doch auch mit nicht mehr so taufrischem alter wichtig ist.
es gibt immer auch andere aspekte, wie auch finanzen usw.-es ist echt nicht einfach und irgendwann steht man im karussel der wünsche/ansprüche...
was mich auf den as 1000 brachtwe, war die nähe zum ax 700(bzgl. wete,verarbeitung) aber es ist wohl nicht dasselbe in vielen anderen punkten.
mir lagen die alten vertärker wohl mehr, evtl. hat der ax auch zulange gehalten?
Salamipferd
Gesperrt
#16 erstellt: 08. Mrz 2010, 10:38
Von Argumentation von Messwerten halt ich überhaupt nichts, erst recht nicht wenn sie von Herstellern kommen. Ohne das ich je von diesem "Vorurteil" Yamaha Canton passt nicht gehört hatte, war ich unzufrieden mit der Kombi. Dann habe ich mich umgehört und mann hat mir geraten auf einen Marantz umzusteigen, und siehe da die Spitze Höhenwiedergabe ist weg. Mittlerweise weiss ich das es nicht wenige gibt die meine Erfahrung auch gemacht haben. In Testberichten von Yamaha Amps und CD Spielern liest man zudem immer wieder von der eher höhenlastigen Abstimmung.
Also Messwerte sind hier vollkommen uninteressant.

Aber eine weitere Diskussion bringt den TE wenig weiter , bleib bei deiner Meinung/Erfahrung, ich bei Meiner.

Vielleicht kann der TE nochmal schreiben, was ihm bisher am Klang nicht gefiel. Vielleicht kommt man dann der Sache näher. Aber bitte nicht so kryptisch wie bisher:

@zoe:
Guten Morgen!
`Bin auch schon wieder wach + nutze den letzten Urlaubstag...
Nun: 75,-€ incl. original Boxen, Fernbedienung,Anleitung.
Derselbe wird mit evtl. Preisverhandlung ohne Anweisung,Boxen,für 70,-€ Sofortkauf angeboten.
Es kommt mir nicht auf die Boxen an (obwohl es natürlich wegen der differzierten Ohm+Watt Zahlen bequemer ist, man muß da nicht aufpassen):
vielmehr gehe ich davon aus, daß, wenn so 1. nicht mehr ganz neues Gerät alles beisammen hat, wurde es evtl. besser gepflegt.
Aber es ist schon an + für sich zuviel...
Luxus, wie z.B. zu schnell fahren + geblitzt werden: aber ich hoffe, daß es mehr bringt.
Der Marantz kostete übrigens 31,-€ + hat sogar noch den Beleg für 1.ca 1,5 Jahr neuen Tonabnehr für 28,-€ dabei.
`Bin kein Materialist, aber da freue mich über das es fast geschenkt war!


weil das hab ich 2.mal gelesen aber immer noch nicht verstanden. Sehr verworren wie du schreibst.

grüsse
lorric
Inventar
#17 erstellt: 08. Mrz 2010, 10:41

Salamipferd schrieb:
Daß Yamaha höhenlastig abgestimmt ist kein Gerücht des letzten Jahrtausends.


Es zumindest eine bekannte Tatsache von Yamaha, dass die VV für Europa nicht so "fett" im Bassbereich "gesoundet" sind wie für z. B. den japanischen Markt. Also durchaus dann auch denkbar, dass der Ottonormal-Europäer dieses Klangbild als "hell" empfindet.

Gruß
lorric
zoe318
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 08. Mrz 2010, 10:53
mir wurde die gekaufte kombination bei saturn vorgespielt und ich bekam sie insgesamt mit cd,verstärker + boxen als vorführware günstiger. die brachten sogar die vorführ cd mit (hatten sie wohl vergessen).
die hört sich auch nicht ungesund an, aber meine vertrauten sachen, wie z.b. einstürzende neubauten, gang of 4, legendary pink dots springen nicht in die basis, wie gewohnt.
na ja + nun das mit den ohm und 2 paar boxen....
baerchen.aus.hl
Inventar
#19 erstellt: 08. Mrz 2010, 11:00
Nun mal langsam.....

Wenn ich das richtig verstanden habe sind die 4 Lautsprecher für 2 Hörbereiche gedacht Wohnzimmer und Küche. Das wäre grundsätzlich kein Problem wenn die Lautspreche in A oder B Betrieb laufen.... bei A+B, was nur wenige Amps anbieten, braucht man aber Boxen von einer Nennimpedanz von 8 Ohm....

Ein AV Receiver ist für solch einen Einsatz imho nicht unbedingt geeignet. Der AV Mehrkanalbetrieb bringt nur etwas bei entsprechender Software.

Der 700er Yammie hat genug Power für die Canton ein umstieg auf den 1000er wird nichts bringen.

wenn der Sound nicht gefällt müssen am ehesten neue Boxen her und da hilft nur Probehören....
PhaTox
Inventar
#20 erstellt: 08. Mrz 2010, 11:50
@baerchen:
Doch, ein aktueller AVR kann im 4.0 "All Stereo" genau 2x2 Stereosignale über insgesamt vier genutzte Endstufen ausgeben, das eäre also ideal. Ein 7.1 AVR kann sogar 6.0 und es gäbe auch die Möglichkeit zwei Hörzonen einzurichten: z.B. Im Wohnzimmer Stereowiedergabe des Fernsehtons über die LS und zeitgleich (!) in Küche und Bad Radio- oder Internetradiowiedergabe...

@salamipferd:
Du neigst in Deinen Sätzen stets sehr zu Verallgemeinerungen:

Also Messwerte sind hier vollkommen uninteressant.

Was meinst Du mit "hier"? Also ich persönlich finde Messwerte (und die von mir gezeigten sind übrigens nicht von Yamaha, wie von Dir vermutet) sehr interessant, da sie zu den wenigen objektivierbaren Parametern im Voodoodschungel gehören.
Was meinst Du mit Argumentation von Meßwerten und warum hältst Du davon nichts? Wenn eindeutig bewiesen ist, daß eine Tablette keinen Wirkstoff enthält (z.B. durch chemische Analyse) dann ist der Placeboeffekt doch einwandfrei bewiesen.
Meinst Du mit Testberichten dieses Zeug aus den anzeigenfinanzierten bunten Hifizeitschriften mit der blumigen Diktion oder solche Testberichte, wie von Usern diese Forums, wie Scope, der schon viele Geräte durchgemessen und gehört hat.

Gruß, pTX

P.S.: hier mal ein Auszug aus der verquasten Diktion der Stereoplay (Artikel ist im Internet frei zugänglich):

...Womit wir jetzt zum springenden Punkt kommen: Der Yamaha besitzt vier HDMI-Eingänge des Typs 1.3a. .....
.....Er saugt aber mit der gleichen ­Freude – wenn ein Blue-ray-Player wie Pioneers BDP LX 70A (10/07) sie liefert – die ­neuen HD-Streams von Dolby und DTS im Original-Format auf, um sie mit einem von zwei Großprozessoren (der andere dient etwaiger Nachbehandlung) zu decodieren und die rasenden Daten ohne Umschweife an die D/A-Wandler zu reichen. In allen Kanälen arbeiten DSD 1791 von Texas Instruments, die auch SACD-Bitströme verarzten, wie sie seit jüngstem vom Pioneer-Player DV 600 AV (10/07) via HDMI 1.3 kommen. Bei der „In einem Aufwasch“-Behandlung wird es bleiben müssen. Bei Datenraten bis zu 25 Megabit pro Sekunde (die CD hat rund 1,5) und Frequenzgängen, die bis fast 100 Kilohertz reichen, klingen die neuen Surroundformate wahrlich fantastisch. Nach den Erfahrungen, die stereoplay bis dato sammelte, sind sie aber so empfindlich wie ein rohes Ei, was Prozessor-Sperenzchen absolut ausschließt.

.... Es wäre auch zu schade, wenn dem Klang des RX V 3800, dem die Entwickler einen so harmonischen Oberwellenverlauf anerzogen, das er praktisch dem Ideal eines Trioden-Röhrenverstärkers gleicht, auch nur ein Haar gekrümmt würde. Etwa den ­feinen Höhen, die niemals aufgesetzt wirkten, sondern einfach sonnig-luftig-natürlich, so, wie der Musikant sie schuf. Oder den Bässen: stramm, warm-tieffarbig, konturiert bis hin zur besten Anfassqualität....
....„Hallo Frau Monheit“, glaubten die Tester die Sängerin bei „ They Can‘t Take That Away From Me“ von der Blu-ray-Disc „Legends Of Jazz“ schon begrüßen zu müssen. Der Yamaha stellte sie mit Ironie und Fröhlichkeit, mit Leib und Seele geradezu abenteuerlich lebensecht dar – während drumherum bei Tiefgang, Raum, Atmosphäre und Höhengeglitzer alles genauer als je zuvor stimmte. Offenkundig auf die Neuformate optimiert, wirkte der RX V 3800 bei Alt-Reduktions-Surround etwas kompakt – was aber selbst Highender nicht davon abhalten darf, vor dem RX V 3800 den Hut zu ziehen.


Ich habe selten so ein schriftliches Gequassel am Stück gelesen und der entstehende Eindruck liegt auch nicht am auszugsweisen zitieren, Du kannst Dich im Orogonalartikel davon überzeugen. Ich besitze das Gerät selber und mein AVR hat keine Frau Mohnheit im Gerät und verarztet auch nichts, er verstärkt Musik, weder blumig noch fruchtig oder sonstwie...


[Beitrag von PhaTox am 08. Mrz 2010, 12:00 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#21 erstellt: 08. Mrz 2010, 12:08

PhaTox schrieb:
@baerchen:
Doch, ein aktueller AVR kann im 4.0 "All Stereo" genau 2x2 Stereosignale über insgesamt vier genutzte Endstufen ausgeben, das eäre also ideal. Ein 7.1 AVR kann sogar 6.0 und es gäbe auch die Möglichkeit zwei Hörzonen einzurichten: z.B. Im Wohnzimmer Stereowiedergabe des Fernsehtons über die LS und zeitgleich (!) in Küche und Bad Radio- oder Internetradiowiedergabe...


Alle AVR können da wohl nicht, Und so ein ein multiroomfähiger AVR kostet bestimmt auch eine Kleinigkeit?

Und was mir nicht einleuchten mag ist der Sinn eines solchen Doppelstereos am Hörplatz. Eine wirklich gute Stereoanlage braucht keine 4 Lautsprecher


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 08. Mrz 2010, 12:09 bearbeitet]
lorric
Inventar
#22 erstellt: 08. Mrz 2010, 12:15

baerchen.aus.hl schrieb:
Und was mir nicht einleuchten mag ist der Sinn eines solchen Doppelstereos am Hörplatz. Eine wirklich gute Stereoanlage braucht keine 4 Lautsprecher


Zudem so ein Klangbild auf Dauer extrem langweilig wird. War auch mal auf dem Multi-Stereo-Trip. Am Anfang überzeugt natürlich das Klangvolumen, aber das lässt bei intensivem Hören schnell nach.

Gruß
lorric
zoe318
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 08. Mrz 2010, 13:21

es liegt an meinem kleinen wohnzimmer und daß ich im parterrebereich, wor allem bei besuch,wohnzimmer und küche nutze.
tv z.b. ist mit übertragung (wie auch dvd,viedeo ect.) gemeinsam in den beiden wohnbereichen zu nutzen.
das treppenhaus liegt (geschlossen) dazwischen. nun habe ich kabel durch die unterführung gezogen und kann z.b. 1. tolles sarah brightman konzert mit schönerem klang als da einache tv hat geniessen.
gut: ich kann a oder b hören. aber die jbl boxen hatten 8 ohm, (die waren aber auch nur noch für ebay tauglich)
und das war mir lieb mit dem luxus, melodisch in der wohnküche zu lümmeln.
sag ja: irgendwie war das "sch...",daß ich da dem saturner vertraute.
wegen privater tumulte habe ich auch zu lange gewartet bis ich da mal wieder hinkam um die sache finanz.= umtausch, zu erörten.
fazit: es liegt an meiner raumsituation, daß ich 2 paar nutzen möchte-


[Beitrag von zoe318 am 08. Mrz 2010, 13:28 bearbeitet]
zoe318
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 08. Mrz 2010, 13:27
bevor es wichtig werden könnte: natürlich sind in der küche momentan auch 4 ohm boxen(günstige-aber nicht sooo schlecht).
weil ich im oberen wohnbereich/schlafzimmer 1. kleinen pioneer laufen habe,war da 1 auswahl bzgl. der ohm + watt boxen in der günstigen art.
sollte nun garn nix richtig sein, überlege ich, ob die canton das scg. schlafzimmer beschallen. ist aber irgendwire noch zu schade, das so zu ende zu denken.
lorric
Inventar
#25 erstellt: 08. Mrz 2010, 13:37
Moin,

also irgendwie habe den Faden in diesem "Faden" verloren. Was suchst Du jetzt genau? Ein weiteres paar LS?

Gruß
lorric
zoe318
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 08. Mrz 2010, 14:14
weniger bass/volumen am as 700 mit den canton`s war das grundproblem.
bin auch etwas wegen der verschiedenen möglichkeiten aus der linie gekommen.

momentan warte ich nun auf meinen verstärker a-s 700(aus dem yamaha werk) + hatte mir überlegt: er bleibt.

nun benötige ich evtl. 1.guten subwoofer für die bässe im wohnzimmer + wenn das mit dem technics + den endstufen bzgl. der ohmbelastung harmoniert.
1. günstigen habe ich mir bei ebay ertseigert, der wird dann das volumen im schlafzimmer erhöhen-aber zum ausprobieren an der anlage werde ich es vielleicht auch an dem yamaha versuchen.
active boxen?
die sind auch nicht so einfach bzw. preisgerecht zu bekommen.
das wäre wegen der ohmbelastung zu versuchen, wenn das mit dem technics nicht gelingt wie geplant. obwohl dann auch wieder der Umstieg auf 8 ohmboxen in betracht käme.
finanziel nicht so einfach , aber noch mehr ausprobieren?

danke, denn mein bekanntenkreis ist mit diesen fragen nicht belastbar.


[Beitrag von zoe318 am 08. Mrz 2010, 14:23 bearbeitet]
zoe318
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 08. Mrz 2010, 15:43
grade hatte ich 1. anruf von yamaha: die hatte ich dort via email diebzgl. kontaktiert.
es gibt nicht mehr sehr viele 8 ohm boxen-trend.
daß es mit dem av gerät gelingt,die probleme zu lösen, bezweifet er eher-
evtl. würden dann nur andere boxen in frage kommen.
auch der subwoofer würde das wohl nicht ändern.
jetzt habe ich noch mal 1. antwort.
der von saturn sprach auch von aktivboxen,a-v gerät, subwoofer.
wenn er(yamahavertreter) eher angerufen hätte, wäre das gekaufte garnicht nötig gewesen-nun denn: abwarten und dann re-agieren.

ausserdem wurde mir nun gesagt, daß die gle 409 nicht für den a-s 1000* geeignet seien. das problem an sich behebt der auch nicht/na dann war`s ja doch noch "biilig"
letzte woche wurde mir in 1. anderen saturnladen gesagt: prima, die sind passend*.- echt: nun bin ich erst mal übersättigt + mistrauisch.
quo vadis?
aber wenn da jemand vor ähnlichen problemen steht, kann er sich ja einige aktionen ersparen.


[Beitrag von zoe318 am 08. Mrz 2010, 15:45 bearbeitet]
PhaTox
Inventar
#28 erstellt: 08. Mrz 2010, 15:54
Das die GLE nicht passen, würde ich nicht sagen. Ein 1000er Yamaha hätte nur hochwertigere LS verdient. Der Klang hängt, wie gesagt, entscheidend von den LS (und der Raumakustik) ab.

@baerchen: Multiroomfähig sind die aktuellen AVR ab Mittelklasse. Das braucht man aber nur, wenn man in verschiedenen Räumen verschiedene Quellen hören will. Gleiche Quelle kann auch jedes aktuelle Einsteigergerät und die fangen so bei 250 Euro an. Du fragtest nach dem Sinn von 2x2 Stereo? Manche mögen das- es gibt diesen Konzept schon seit Beginn der ersten Quadrophonieverstärker. In diesem speziellen Fall geht es , wie gesagt, um Beschallung zweier Räume. Dafür wäre in der Tat ein AV-Receiver oder -verstärker die erste Wahl.
baerchen.aus.hl
Inventar
#29 erstellt: 08. Mrz 2010, 17:05

PhaTox schrieb:
In diesem speziellen Fall geht es , wie gesagt, um Beschallung zweier Räume. Dafür wäre in der Tat ein AV-Receiver oder -verstärker die erste Wahl.


Sehe ich nicht unbedingt so..... wer kann schon in zwei Räumen gleichzeitig Musikhören ein amp mit A/B schaltung leistet das auch. Und wenn ich die Wahl zwischen einer 250 Euro Plastikschleuder von AV-Receiver und einen recht soliden Yamaha A-S 700 oder 1000 habe steht für mich die Wahl fest.....
PhaTox
Inventar
#30 erstellt: 08. Mrz 2010, 18:16
wenn man keine Impedanzprobleme bekommt ist das natürlich auch eine Lösung...
zoe318
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 08. Mrz 2010, 18:29
also es wird gerade bei ebay 1 yamaha av dsp a 595 angeboten. da die rückseite leserlich dargestellt wird, ist bei diesem gerät auch erst mit 2 paar boxen ab 6 ohm zu betreiben(das gerät kostet schon 100,€ mehr.
wenn nun nix mit dem technics klappen sollte, wird er anders genutzt oder verkauft + evtl. a + b getrennt gehört;
bzw. auf 8 ohm boxen gespart. es gibt welche-bloß muß ich hier mal etwas rumfahren, bis etwas in der art wie z.b. KEF (wer kann denn da was zu sagen?)hören kann.
Salamipferd
Gesperrt
#32 erstellt: 08. Mrz 2010, 21:23
@phatox

@salamipferd:
Du neigst in Deinen Sätzen stets sehr zu Verallgemeinerungen:


und du neigst etwas zu Besserwisserei, die Diskussion mit dir langweilt mich. Ich habe doch bereits geschrieben das die Diskussion keinen Sinn macht bzw. akzeptieren wir unsere gegenseitige Erfahrungen und Meinungen. Ist das nicht angekommen?

grüsse
PhaTox
Inventar
#33 erstellt: 08. Mrz 2010, 23:08
Das tut mir leid, wenn Du dich langweilst. Allerdings: Wie soll es denn auch spannend werden, wenn Du auf Fragen nicht mal eingehst? So kommt doch kein Diskurs zustande, was allerdings von Dir wohl auch gar nicht gewünscht wird. Im Übrigen hat das mit Besserwisserei nichts zu tun, wenn jemand eine andere Meinung vertritt. Wenn Du dich aus dieser Diskussion zurückziehenwillst ist Dir das selbstverständlich überlassen.

Mit freundlichen Grüßen, pTx
Salamipferd
Gesperrt
#34 erstellt: 08. Mrz 2010, 23:41
Omann was für ein Durcheinander. Von dem was der TE schreibt versteh ich nicht mal die Hälfte und wenn er noch einmal ein + statt "und" schreibt ticke ich aus. In meinen Augen ist der Thread kaputt und ich habe Kopfschmerzen vom lesen.

Also Tilt - Game Over.

CU
PhaTox
Inventar
#35 erstellt: 09. Mrz 2010, 09:56
Das hört sich so an an, als wenn Du mal Urlaub bräuchtest.....

Also dann: Gute Erholung, wünscht

pTX

Ich habe übrigens ungefähr 5 PM`s vom Threadopener erhalten und versucht das Wirrwarr etwas zu lösen. Diese Surroundgeschichten sind für Leute anfangs echt verwirrend. Und dazu kommt jetzt auch noch so eine Exotenlösung mit einem uralten Receiver mit drei Endstufen und 5.1 Decoder...
lorric
Inventar
#36 erstellt: 09. Mrz 2010, 10:15

Salamipferd schrieb:
Omann was für ein Durcheinander. Von dem was der TE schreibt versteh ich nicht mal die Hälfte und wenn er noch einmal ein + statt "und" schreibt ticke ich aus. In meinen Augen ist der Thread kaputt und ich habe Kopfschmerzen vom lesen.

Also Tilt - Game Over.

CU

Das unterschreib ich
zoe318
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 09. Mrz 2010, 15:54
tja: 8 ohmboxen hat also ke iner am yamaha as 700?
lorric
Inventar
#38 erstellt: 09. Mrz 2010, 17:28
Hier mal was zum lesen:

Link_1

Link_2

Gruß
lorric

P.S
Es steht übrigens auf Seite 5 der A-S700 Anleitung.
Impedance Selector auf LOW - dann muss bei 2 Paar jeder Einzel-LS wenigstens 8 Ohm haben. Hast Du die überhaupt mal durchgelesen??


[Beitrag von lorric am 09. Mrz 2010, 17:46 bearbeitet]
zoe318
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 09. Mrz 2010, 19:43

lorric schrieb:
Hier mal was zum lesen:

Link_1

Link_2]http://www.hifi-foru...d=42&thread=5]Link_2[/url]

Danke!
das mit dem Aktiv anschliessen an Tape out cinch war interessant und insgesamt wurden einige meiner Fragen erörtert.

Gruß
lorric




nullhttp://www.hifi-foru...d=9483&post ID=45#45



Hat leider nicht mit dem laden geklappt, aber: im letzten september hatte ich das im hifi-forum angesprochen. im thread über erfahrungen zum Yamaha A-S 700.
Es wurde gesagt, daß der Verstärker recht stark sei und auch Werte für 2 Ohm angegeben wurden.

P.S
Es steht übrigens auf Seite 5 der A-S700 Anleitung.
Impedance Selector auf LOW - dann muss bei 2 Paar jeder Einzel-LS wenigstens 8 Ohm haben. Hast Du die überhaupt mal durchgelesen??


[Beitrag von zoe318 am 09. Mrz 2010, 19:49 bearbeitet]
zoe318
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 14. Mrz 2010, 19:24
Also das Ohmproblem ist gelöst!
Der Yamaha ax700 ist zwar noch nicht aus der Überprüfung, aber ich habe den technics av prozessor bekommen + an 1. pioneer receiver über cinch tape out an den prozesor aux geschlossen. es musiziert ohne verlust oder einfluß der anderen boxen. die verstärkerboxen laufen unabhängig und ich kann dann unbesorgt alles nutzen. evtl. mal 1. subwoofer zu den canton boxen im wohnzimmer an den yamaha und etwas bessere boxen an den technics prozessor , aber so ist es erst mal "ausbaufähig" und der yamaha als auch die canton`s bleiben.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kompaktboxen zu YAMAHA A-S 700
stepsc am 15.11.2008  –  Letzte Antwort am 16.11.2008  –  7 Beiträge
Yamaha A-S 700 vs AX-892
silvaner123 am 02.04.2010  –  Letzte Antwort am 05.04.2016  –  17 Beiträge
Empfehlungen für neue Lautsprecher an meinem Yamaha A-S 1000
Meisteraus_NRW am 27.12.2009  –  Letzte Antwort am 28.12.2009  –  4 Beiträge
Welche Lautsprecher passen gut zum Yamaha A-S 700 ?
Larry1970 am 02.01.2011  –  Letzte Antwort am 06.01.2011  –  20 Beiträge
Raumlayout +Boxen für Studentenbude (Update) mit Yamaha A-S 700
Jan_Ullrich am 11.08.2009  –  Letzte Antwort am 13.08.2009  –  8 Beiträge
Erfahrungen Yamaha A-S 500
thomas_300TDT am 04.11.2010  –  Letzte Antwort am 19.09.2011  –  53 Beiträge
Yamaha A-S 700 mit Heco Celan 700
alex1611 am 15.08.2009  –  Letzte Antwort am 16.08.2009  –  20 Beiträge
Yamaha A-S und CD-S 2000 vs. 1000
oliver_oppitz am 20.01.2010  –  Letzte Antwort am 01.02.2010  –  21 Beiträge
Denon AVR 2308 oder Yamaha A-S 700?
onstore am 22.02.2011  –  Letzte Antwort am 22.02.2011  –  2 Beiträge
Yamaha A-S 700 oder Denon PMA 710
roho_22 am 23.06.2011  –  Letzte Antwort am 03.08.2011  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • JBL
  • Pioneer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 45 )
  • Neuestes Mitgliedred_horse_man
  • Gesamtzahl an Themen1.345.229
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.594