Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Yamaha A-S 700 vs AX-892

+A -A
Autor
Beitrag
silvaner123
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 02. Apr 2010, 10:46
Hallo miteinander!

Ich überlege seit längerem mir einen neuen Stereo-Amp. anzuschaffen.
Aktuelle (Wunsch-)Modelle Yamaha A-S 700 oder Yamaha AX 892.

In allen Vergleichen, die ich gelesen habe, sind die Unterschiede nicht wirklich erkennbar.

Kann mir jeman die Unterschiede aufzeigen?
Gibt es generelle Vor- und/oder Nachteile der Geräte?

Freue mich auf Eure Antworten!


[Beitrag von silvaner123 am 02. Apr 2010, 10:47 bearbeitet]
silvaner123
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 02. Apr 2010, 10:57
Will oder kann mir niemand weiterhelfen?

Oder zählen grad alle???
Haiopai
Inventar
#3 erstellt: 02. Apr 2010, 11:06
Moin silvaner ,na neu ist der 892 ja wohl nirgendwo mehr zu bekommen .

Vom Prinzip her , sind sich diese beiden Modelle jedoch völlig richtig , sehr ähnlich .

Ich denke auch nicht , das Yamaha beim AS-700 komplett neu entwickelt hat , sondern hier schlicht auf bewährtes zurück gegriffen hat .
Dazu ein bisschen Optik von noch älteren Serien .

Rein haptisch würde ich den 892 als das etwas bessere Gerät sehen ,wobei beispielsweise die Lautsprecher Terminals zwar massiver als beim 700 ausgeführt sind , aber dafür eben nicht Bananenstecker tauglich sind .
Ein weiterer Vorteil des 892 ist seine MM/MC umschaltbare Phono Stufe , hier wurde beim 700 gespart .

Dagegen steht bei gebrauchten AX892 das immer wieder auftauchende Problem der Kontaktschwäche des Eingangs Wahlschalters .

Klanglich dürfte sich da nicht viel tun ,wobei ich das Märchen der scharfen Wiedergabe älterer Yamaha Modelle als Unsinn ansehe.

Gruß Haiopai
silvaner123
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 03. Apr 2010, 11:54
Ich wollte auch nicht behaupten, dass der AX 892 neu ist.
Mir ist aufgefallen, dass sich die Geräte technisch ähneln und wollte mal nachfragen, ob es im Lauf der Zeit irgendwelche Entwicklungen gab, die den A-S 700 deutlich wertvoller machen als den AX 892.

Dem scheint ja nicht so!
Danke HAIOPAI!

Ein gebrauchtes Gerät würde ich auch nur mit Garantie bei einem Händler aus der Bucht fischen.
OliNrOne
Inventar
#5 erstellt: 03. Apr 2010, 12:49
Hi

Zustimmung Haiopai !

Nehm den, der dir optisch und haptisch besser gefällt.

Gut sind sie beide !!!

Das mit der scharfen Hochtonwiedergabe sehe ich auch so, ist eine "Urban-Legend" die sich seit Jahren,Jahrzenten schon hält ....


Im Canton-Thread gibt es z.B. sehr viele zufriedene Yamaha Besitzer !!!

Laut vielen Verkäufern,Lachpresse dürfte das ja gar nicht gehen .....


Haiopai
Inventar
#6 erstellt: 03. Apr 2010, 12:56

silvaner123 schrieb:
Ich wollte auch nicht behaupten, dass der AX 892 neu ist.
Mir ist aufgefallen, dass sich die Geräte technisch ähneln und wollte mal nachfragen, ob es im Lauf der Zeit irgendwelche Entwicklungen gab, die den A-S 700 deutlich wertvoller machen als den AX 892.

Dem scheint ja nicht so!
Danke HAIOPAI!

Ein gebrauchtes Gerät würde ich auch nur mit Garantie bei einem Händler aus der Bucht fischen.


Dafür nicht ,mit Garantie spricht absolut nichts dagegen sich den 892 zu greifen ,ebenso wenig wie den Nachfolger 893,der dann glaub ich auch das letzte Modell der 8er Serie war .

Viel Spass beim stöbern und frohe Ostern.

Gruß Haiopai


[Beitrag von Haiopai am 03. Apr 2010, 12:56 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#7 erstellt: 03. Apr 2010, 14:18

silvaner123 schrieb:

Aktuelle (Wunsch-)Modelle Yamaha A-S 700 oder Yamaha AX 892.
...
Kann mir jeman die Unterschiede aufzeigen?
Gibt es generelle Vor- und/oder Nachteile der Geräte?


Hallo silvaner123,

sowohl aus klanglicher, als auch aus Qualitätssicht würde ich zum A-S 700 greifen.

Der A-S 700 ist ein aktuelles Gerät, welches klanglich nicht mehr jene Strenge im Präsenzbereich hat, die sich mit den "Alten" bei mitunter auch zurückhaltend klingenden Boxen anstrengend bemerkbar macht. Vielmehr zeigt der A-S 700 wie auch der A-S 1000, dass sich im Bassbereich auch etwas abspielt. Das taten AX-870 und 892 nicht so sehr.

Der AX-892 trägt leider auch den fehlerbehafteten Eingangswahlschalter des AX-550/750/870 mit sich, den man sicherlich 1 bis 2 Mal reinigen kann, damit er wieder funktioniert. Danach ist aber ein Wechsel für 70 bis 90 EUR (Fachwerkstatt) notwendig.

Für mich gäbe es keinen Grund, auf den Yamaha AX-892 zu setzen. Externe Phonostufen, die auch der wirklich toll klingenden Phonostage des AX-892 überlegen sind, gibt´s ab 140 EUR (Cambridge Azur 640 P) zu kaufen.

Gruß, Carsten
silvaner123
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 04. Apr 2010, 12:33
Danke für Eure Hinweise!
Es bereitet wirklich sehr viel Freude hier zu kommunizieren.
Man bekommt immer eine fachlich fundierte Meinung und/oder trifft auf Leute die ECHTE Erfahrung aufweisen können!

Danke!!!

@CarstenO: Mit Cambridge habe ich überhaupt keine Erfahrung.Auch noch nie gehört.
Kannst Du mir mehr darüber erzählen?

Was haltet ihr von NAD?
CarstenO
Inventar
#9 erstellt: 04. Apr 2010, 12:55

silvaner123 schrieb:
@CarstenO: Mit Cambridge habe ich überhaupt keine Erfahrung.Auch noch nie gehört.
Kannst Du mir mehr darüber erzählen?


Cambridge Audio ist eine Marke der britischen Audio Partnership, wozu auch Boxen von Gale, TDL und Mordaunt Short gehören. Die Produkte der Marke Cambridge Audio werden in GB entwickelt und in Asien gefertigt. In den vergangenen 15 Jahren standen die Produkte von Cambridge Audio wegen etwas nachlässiger Verarbeitung in der Kritik. So wurde immer ein gewisses Abwägen zwischen meist überdurchschnittlichen Klangeigenschaften und manchmal nicht ganz wunschgemäßer Verarbeitungsqualität notwendig.

Ich selbst betreibe einen Stereovollverstärker (540 A V2) und einen AV-Receiver (540 R V3) von Cambridge Audio, die das gleiche Abwägen erforderlich machten. Bin belohnt worden.


silvaner123 schrieb:
Was haltet ihr von NAD?


Das ist eine global-galaktische Frage. NAD finde ich mies, wenn ich die tolle Anfassqualität größerer Denon-Komponenten schätze. Genau so finde ich NAD-Elektronik mies, wenn sie nicht zu den Boxen passt.

Speziell im Einstiegsbereich hat sich NAD den Ruf der high-endigen Einstiegsdroge erarbeitet.

Jetzt aber Butter bei die Fische: Welche Boxen sollen denn nun betrieben werden? Ich kenne jetzt keine Boxen, die ihr Potenzial gleichermaßen an NAD- wie Yamaha-Verstärkern entfalten würden.

Carsten
silvaner123
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 04. Apr 2010, 17:05
ELAC 80

Technische Daten

Abmessungen H × B × T600 × 230 × 285 mm
Bruttovolumen39,5 l
Gewicht12 kg
Prinzip2-Wege, Bassreflex
Tieftöner2 × 165 mm Konus
Hochtöner1 × 25 mm Kalotte
Empf. Verstärkerleistung
bei Nennimpedanz30-160 W / Kanal
Trennfrequenz der Weiche2.300 Hz
Empfindlichkeit91 dB bei 2,83 V und 1 m
Nennimpedanz
passend für Verstärker (von ... bis)4 Ω
4 ... 8 Ω
Minimalimpedanz3,4 Ω bei 10.000 Hz
Übertragungsbereich
nach IEC 268-535 ••• 30.000 Hz
Nenn- / Impulsbelastbarkeit80 / 100 W
CarstenO
Inventar
#11 erstellt: 04. Apr 2010, 17:55
Hi,

die Elac EL-80 hatte ich selbst auch ´mal und würde dazu folgende Verstärker zum Probehören in Betracht ziehen:

NAD C 326
AMC XIA
Atoll IN 50
Rega Brio
Cambridge Audio Azur 340 SE
Marantz PM 6003

Also alles Verstärker, die im Hochton etwas zurückhaltend und teilweise im Grundton etwas "voller" (Atoll, Rega, Marantz, Cambridge) spielen. Das wird den leicht harten Hochtonbereich der Elac EL-80 besser "kompensieren" als ein AX-892 und Stimmen etwas mehr "Ausdruck" geben als der Yamaha A-S 700.

Gruß, Carsten
silvaner123
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 04. Apr 2010, 19:11
Danke Carsten!

Mach mich dann mal auf die Suche!

Gruß
Patrick
silvaner123
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 04. Apr 2010, 19:55
So ich hab mir die meisten Geräte mal angesehen:

- Vom ersten Eindruck her gefällt mir der NAD am besten.
- Der Cambridge überzeugt in Preis/Leistung.
- Der Marantz wirkt von den Ausmaßen her eher zierlich.Da gefällt mir der nächstgrößere (PM 7003)besser.

Ich werde den NAD weiter beobachten. Der hat was!
In meinem Weinkeller (Arbeitsraum) habe ich auch schon einen alten NAD am arbeiten (Series 20 Mod. 3020). Läuft wie eine eins!
silvaner123
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 05. Apr 2010, 17:20
Die Empfehlung von CarstenO ist der 326 C.
Der wäre neu klar.

Alternativ zu niedrigerem Einkaufspreis sind da:


NAD 350 C
und
NAD 355 C

Was meint ihr dazu?
CarstenO
Inventar
#15 erstellt: 06. Apr 2010, 11:58
Wenn der C 355 billiger ist als der 326, schnapp ihn Dir! Falls es ein C 352 ist, auch schnappen!
silvaner123
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 07. Apr 2010, 17:28
Ok, mach ich!

Danke!!!
YamahaGiorgio
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 05. Apr 2016, 16:55
Thema ist zwar sau alt aber ich muss mein Senf dazu geben Ich habe selber ein AX-892 und kann nur sagen das ding ist Geil betreibe damit 2 Cantons Ergo 91 DC. Die reinste Horror Show hrhrhr
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
NAD 320Bee vs. Yamaha AX-892
hakki99 am 03.10.2003  –  Letzte Antwort am 10.10.2003  –  3 Beiträge
Nad 326Bee vs. Yamaha a s 700
Buddelbaby am 04.09.2012  –  Letzte Antwort am 02.02.2013  –  22 Beiträge
Yamaha ax 1070 tauschen gegen yamaha a-s 700 ?
tiquila012013 am 05.03.2016  –  Letzte Antwort am 05.03.2016  –  10 Beiträge
Yamaha A-S 1000 vs. Yamaha AX-596
huarache am 14.02.2009  –  Letzte Antwort am 15.02.2009  –  9 Beiträge
AX-497 vs A S500?
LinusPauling am 07.01.2012  –  Letzte Antwort am 07.01.2012  –  10 Beiträge
Yamaha Verstärker AX 892
vijala am 27.01.2004  –  Letzte Antwort am 28.01.2004  –  3 Beiträge
Yamaha A-S 700 oder A-S 1000 + welche Boxen?
zoe318 am 02.03.2010  –  Letzte Antwort am 14.03.2010  –  40 Beiträge
Yamaha AX-892 oder niedriger?
saitosaitos am 27.08.2007  –  Letzte Antwort am 22.01.2008  –  6 Beiträge
Yamaha AX 497 vs. Denon vs max 300 Euro ^^
Redlinez am 01.12.2006  –  Letzte Antwort am 07.12.2006  –  6 Beiträge
Pioneer A-509R vs. Yamaha AX-496
am 15.01.2005  –  Letzte Antwort am 16.01.2005  –  4 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • NAD
  • Marantz
  • AMC
  • Cambridge Audio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 17 )
  • Neuestes Mitgliedkarwal_
  • Gesamtzahl an Themen1.345.009
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.286