Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Subwoofer-Dampframme für Zuhause bis 600€

+A -A
Autor
Beitrag
Lapalomaboy
Neuling
#1 erstellt: 19. Apr 2016, 15:51
Hallo liebes HiFi-Forum,
ich komme das erste mal mit einem technischen anliegen zu euch: ich suche einen subwoofer!
Das ist natürlich ein bisschen weit gefasst deswegen grenze ich das mal etwas ein und erzähle euch was/wie ich Musik höre :)      

Hab das jetzt mal in den HiFi Bereich gepackt, da ich zwar einen PA subwoofer anpeile, der Anwendungsbereich aber eben nicht „Public“ sondern zuhause ist. Wenn ich mich irre: Sorry!


Kurzfassung beginnt ganz unten, wer keinen bock hat zu lesen!


Ich höre meistens elektronische basslastige Musik (techno/house manchmal auch dnb/dubstep/trap mit hohem Tiefbass anteil)
In einem circa 25qm großen, rechteckigen, Zimmer   
                                                  
Ich höre im Moment über folgendes system: 2x Yamaha HS-8 und 1x Yamaha HS-8S.          
     
Der Klang ist wirklich genial, absolut linear und auch der tiefste Tiefbass wird wiedergegeben SOLANGE ich eine gewisse Lautstärke nicht überschreite.... dann macht der HS8S Bass irgendwann schlapp und verfälscht im Klang. Die beiden Tops können für meinen Geschmack laut genug ohne auch nur in die Nähe von Klangverfälschungen/übersteuern  zu kommen auch wenn ich mit 1-2 freunden ein dj set aufnehme. Dies liegt aber auch daran das die beiden tops sehr nah am Hörplatz stehen. 

Fürs normale alltags hören reichts aus aber für wenns mal was lauter sein  soll vermisse ich pegel reserven im Tieftonbereich! Außerdem will ich lange was vom HS8S haben und ihn daher nicht lange voll belasten.

Dies wollte ich jetzt durch einen zusätzlichen Subwoofer ausgleichen und würde dazu gerne ein paar Meinungen von der Community hören ob ich da auf dem Holzweg bin oder mein Ansatz halbwegs Sinn macht. 
(Natürlich erwarte ich von den angestrebten Modellen keinen so klaren und sauberen Tiefbass wie von meinem aktuellen. Der neue soll mir halt bei halber Lautstärke schon richtig in den Bauch hauen)

Ich würde dann bei erwünschter Pegelorgie natürlich den alten bass muten damit ich Frequenzen nicht doppelt spiele. 

Was ist mir bei meinem subwoofer wichtig:


Treiber: peile 15/18 zoll an. Einfach weil ich (für meinen Anwendungsbereich) unbegrenzt Leistungsreserven will und mir 12/10 zoll oft laut Datenblatt zu wenig Tiefgang haben.
Richtige Ansicht oder würde für mich auch 12 zoll reichen?

Tiefgang: klar geht für mein budget nicht so viel wie der hs-8 aber trotzdem sollte es schon unter 40hz gehen

Kickbass: 18 Zöllern wird ja oft mangelnder Kickbass vorgeworfen.. spielt das in meiner Größenordnung überhaupt eine rolle ob 18 oder 15?
Braucht der 18er viel Pegel um sauber zu spielen?

Pegel: sollte doch eigentlich bei allen genannten Modellen genug vorhanden sein das ich die nicht mehr als die Hälfte aufdrehen kann ohne hörsturz?

Haltbarkeit: ich möchte mir in diesem leben keinen neuen subwoofer für diesen Anwendungszweck kaufen. Wenn ich mich immer schön von der Leistungsgrenze des subs fern halte, ihn nicht bewege und den vielleicht 2 mal im monat halb aufdrehe: habe ich dann die chance das eins der Modelle so lange hält? 

Design: im PA-Bereich natürlich eher zweitrangig für mich aber auch ein Pluspunkt! Die Vinyl Beschichtung der ld systems gefällt mir sehr sehr gut! 
Kann man das Schutzgitter bei allen PA-Subwoofern abnehmen? Die Optik eines blanken 15/18 Zöllers reizt mich ebenfalls sehr! Und das Schutzgitter ist zuhause überflüssig.
No go ist hier nur ein befilztes Gehäuse, normaler strukturlack ist auch ok

Frequenzweiche: ist zwingend, da ich die Frequenz an die hs8 anpassen muss.

Lüfter: Da ich mich relativ nah am Bass aufhalte und in den Ruhestellen keinen Lüfter hören will möchte ich entweder einen Lüfterlosen Sub, einen Temparatur-gesteuerten oder einen außergewöhnlich leisen Lüfter haben.

Preis: schmerzgrenze 600€ 

Ein passiv system würde ich bei gleichem preis bevorzugen. Platz für amp und Frequenzweiche hab ich...transportierbarkeit und gewicht ist irrelevant (Sieht einfach schön aus so eine endstufe - bin ich ein freak?)


Ich bin im PA Bereich auf folgende Modelle gestoßen (hifi oder power hifi ist für mich sinnlos, da ich nen Dampfhammer für zuhause und keinen besonders schönen Klang will,oder?): 

the box TA18: (500 Watt RMS)

http://www.thomann.de/de/the_box_ta18.htm

Treiber:  18 Zoll (Solange der Kickbass nicht zu stark leidet super!)
Tiefgang: 35hz (Für einen PA-Subwoofer in dieser Preisklasse lt. Vergleich sehr gut)
Kickbass: Hier eventuell schwächen wegen Bandpass Bauweise in Verbindung mit 18 zoll Treiber?
Pegel: 131db (Top wert in der Preisklasse, allerdings wohl durch Bandpass)
Haltbarkeit: Verarbeitung ist lt. Bewertungen i.O.
Design: Sehe ich das größte Problem, das ding ist pottenhässlich. Man kann durch das Gitter die Dämmmatten sehen!!
Frequenzweiche: Stufenlos
Lüfter: Keiner
Preis: Der günstigste im Vergleich!

Ich habe im Internet gelesen, das Bandpass-Subs zwar in einem kleinen Frequenzbereich extrem Pegel stark sind aber sonst stark nachlassen. stimmt das? Das würde den TA18 dann ausschließen.


LD-Systems GT 15A/18A (Beide 400 Watt RMS)

http://www.thomann.de/de/ld_systems_ldgt18a_sub.htm

http://www.thomann.de/de/ld_systems_ldgt15a_sub.htm

Treiber:  15/18 Zoll (Hier hat dann wohl der kleine beim Kickbass und der große beim Tiefbass die Nase vorn)
Tiefgang: 35/32 hz
Kickbass: s.o.
Pegel: 127db/128db (marginaler unterschied und etwas weniger als der TA18, glaube allerdings nicht das ich überhaupt so viel Pegel brauche -> Egal!)
Haltbarkeit: Adam Hall hat wohl einen ganz guten Ruf!
Design:Mit und ohne Schutzgitter ein absoluter Augenschmaus!!
Frequenzweiche: Stufenlos
Lüfter: Keiner
Preis: Leider etwas teurer…der 18A ist grade noch so im Budget


the box pro Achat 112 Sub A (350 Watt RMS)

http://www.thomann.de/de/the_box_pro_achat_112_suba.htm

Treiber: Leider nur 12 Zoll…oder reicht das etwa für meinen Zweck?
Tiefgang: 40 Hz…die Frage ist wie sehr merkt man 8 Hz Unterschied?
Kickbass: Müsste eine sehr flotte Membran sein
Pegel: Mit 124 db wohl auch noch mehr als genug
Haltbarkeit: 
Design: find ich ok…kann man das Gitter abnehmen?
Frequenzweiche: Stufenlos
Lüfter:Keiner
Preis: Halb so teuer wie das Top Modell… Ist jetzt die Frage ob der LD-Systems sein Geld wert ist…


Kurzfassung:

-Wie viel Geld kann ausgegeben werden? 600€ als absolute Schmerzgrenze, gerne günstiger

-Wie groß ist der Raum? c.a. 25qm evtl. mal in entfernter Zukunft in ein 60qm Wohnzimmer

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? Der Subwoofer MUSS leider in eine Raumecke…es tut mir sehr leid aber woanders habe ich keinen Platz

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden? maximal 800x800x800mm

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden? Elektronische Musik mit Bassorgie bis ins Mark!

-Wie laut soll es werden? Laut nicht unbedingt, ich möchte den Bass halt ordentlich spüren. Am besten bekomme ich bei halber Lautstärke schon Angst!

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)? 40Hz sollten drin sein

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt? Nein, knallen solls

- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen? Yamaha HS8 + HS8S perfekter Lautsprecher nur leider zu leise!

-Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.)
siehe oben

Was wünsche ich mir von euch:
Meinungen zu meinem Vorhaben(Kann ich das evtl sogar vergessen weil der große Sub die kleinen tops total erblassen lässt?) und evtl den einen entscheidenden Geheimtipp!

Allerbesten Gruß und vielen Dank fürs lesen
Alex
dejavu1712
Inventar
#2 erstellt: 19. Apr 2016, 17:33
Ich kann dir keinen bestimmten PA Subwoofer für den Heimbetrieb in Verbindung mit den Yamaha Monitoren
empfehlen, zu mal ich der Meinung bin, das ein potenter Hifi Subwoofer wie z.B. der Klipsch R115 SW für die
Zwecke besser geeignet ist, trotzdem will ich dir folgende Tipps geben die dein Vorhaben vereinfachen können.

Der (Tief) Bass ist erheblich vom Raum, der Aufstellung und dem Hörplatz abhängig, außerdem fehlt es PA Subs
an Tiefgang weil sie auf Maximal Pegel, Druck und Präzision ausgelegt sind, daher solltest du dir die Möglichkeit
offen lassen den Subwoofer per DSP anzupassen und zu entzerren, genügend "Headroom" ist definitiv vorhanden.

Daher habe ich für meine Party PA-Anlage einen passiven 18" Subwoofer genommen und mit einer DSP Endstufe
kombiniert, so habe ich immer die Möglichkeit den Sub individuell an die jeweiligen Gegebenheiten anzupassen
und auf Wunsch noch etwas mehr Tiefbass herauszukitzeln, das funktioniert sehr gut solange man nicht übertreibt.
Dadof3
Inventar
#3 erstellt: 20. Apr 2016, 07:29

Lapalomaboy (Beitrag #1) schrieb:

Treiber: peile 15/18 zoll an. Einfach weil ich (für meinen Anwendungsbereich) unbegrenzt Leistungsreserven will und mir 12/10 zoll oft laut Datenblatt zu wenig Tiefgang haben.
Richtige Ansicht oder würde für mich auch 12 zoll reichen?

Der Tiefgang ist für deine Anwendung kaum von Relevanz. Auch bei elektronischer Musik spielt sich unter 40 Hz wenig ab. Zu viel Tiefgang kann auch problematisch / unerwünscht sein (siehe unten).
Wichtig ist die Membranfläche für die maximal mögliche Lautstärke. Je größer, desto wumms. Was du genau brauchst, hängt vom Raum und den wirklich erforderlichen Pegeln ab.


Kickbass: 18 Zöllern wird ja oft mangelnder Kickbass vorgeworfen..

Das halte ich für eine der vielen Mythen rund um Subwoofer. Ein 18-Zöller mit ausreichendem Antrieb spielt den Kickbass genauso sauber wie ein 12-Zöller. Es ist vielmehr so, dass durch mehr Tiefgang der Eindruck von scharfen, konturierten Bassimpulsen abnehmen kann. Das liegt vor allem daran, dass dann mehr Raummoden bei den tiefen Frequenzen angeregt werden, und dies führt dann tatsächlich zu unsauberem Bass.

Siehe zum Beispiel:
http://www.nubert-forum.de/nuforum/viewtopic.php?p=114281#p114281
http://www.hifi-forum.de/viewthread-137-502.html


Braucht der 18er viel Pegel um sauber zu spielen?

Nein, normalerweise nicht.


Haltbarkeit: ich möchte mir in diesem leben keinen neuen subwoofer für diesen Anwendungszweck kaufen. Wenn ich mich immer schön von der Leistungsgrenze des subs fern halte, ihn nicht bewege und den vielleicht 2 mal im monat halb aufdrehe: habe ich dann die chance das eins der Modelle so lange hält? 

Das von von deiner Restlebensdauer ab ... So ein Teil kann aber schon mehrere Jahrzehnte halten. Es kann aber auch vorher kaputt gehen, vor allem die Elektronik.


Frequenzweiche: ist zwingend, da ich die Frequenz an die hs8 anpassen muss.

Keiner der von dir genannten Subwoofer hat eine Frequenzweiche. Das ist auch selten.
Gerade bei hohen Pegeln wäre das m. E. aber wichtig, damit die HS8 entlastet werden. Du solltest eine externe Frequenzweiche verwenden.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Subwoofer für 2.1 bis 600? gesucht
deisen am 01.12.2013  –  Letzte Antwort am 04.12.2013  –  3 Beiträge
Subwoofer für zuhause gesucht! Erfahrungen!
Kivkav am 12.01.2012  –  Letzte Antwort am 12.01.2012  –  5 Beiträge
Subwoofer bis 600?, sowie Aufstellung im Raum
bladzo am 30.09.2013  –  Letzte Antwort am 08.10.2013  –  31 Beiträge
2.1 System bis 600?
Romian1234 am 25.07.2011  –  Letzte Antwort am 26.07.2011  –  17 Beiträge
2xLS bis 600?
Brutuzs am 20.12.2013  –  Letzte Antwort am 22.12.2013  –  5 Beiträge
Subwoofer für zuhause
/johannes/ am 18.06.2010  –  Letzte Antwort am 18.06.2010  –  8 Beiträge
Soundanlage für Zuhause
sweetvaney am 25.01.2010  –  Letzte Antwort am 26.01.2010  –  33 Beiträge
Verstärker + Standboxen bis 600 Euro
ET am 12.01.2012  –  Letzte Antwort am 18.04.2012  –  11 Beiträge
2.1 System bis 600 Euro
Energy1957 am 16.05.2012  –  Letzte Antwort am 21.05.2012  –  14 Beiträge
Kaufberatung 5.1 Kompettanlage bis 600?
KeeperThx am 27.01.2013  –  Letzte Antwort am 28.01.2013  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 15 )
  • Neuestes Mitgliedtilledienille
  • Gesamtzahl an Themen1.345.935
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.979