Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Subwoofer bis 600€, sowie Aufstellung im Raum

+A -A
Autor
Beitrag
bladzo
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 30. Sep 2013, 15:57
Hallo zusammen,

bin momentan am Planen mir einen Subwoofer bzw. vllt. sogar 2 zuzulegen.
Habe derzeit 2 Klipsch Rf 62. Diese werden später vllt durch 1 Klipsch RC 42 od. 52 sowie 2 Klipsch RS 42 od. 52 ergänzt.
Soweit erstmal dazu

Der Raum ist knapp 12 qm² groß. Anbei einmal eine Skizze des Raumes, sowie die möglichen Aufstellungspositionen des Subwoofers.
Gedacht habe ich bisher an 3 Modelle, wobei das Budget für einen bei maximal 600€ liegt und das ist echt die absolute Schmerzgrenze.

Klipsch SW 115
SVS SB-1000
SVS PB-1000

Anbei mal ein Bild des Raumes mit ein paar Erläuterungen.

Zimmer


Die Nutzung wäre zu 20% Musik und 80% Filme und Games. Daher wäre mir Frequenzen unter 25 Hz schon sehr wichtig.
Die braunen Kästen stellen meine RF 62 da. Das Hifi-Rack ist ebenfalls kein normaler Tisch, sondern mehrere Glasplatten auf denen der Receiver, sowie PS3 etc. stehen. Das Rack hat eine eingebaute Wandhalterung an der der TV hängt. Nach hinten hinaus wird der Boden der untersten Platte schmaler.

Die Subwooferposition 3 fällt eigentlich weg, da hier der Bürostuhl immer im Weg steht.
An Position 2 würde der Klipsch die Maße total sprengen. Hier passen max. 40cm Breite, 50cm Tiefe sowie 40cm Höhe.
An Position 1 wäre noch ordentlich Platz. Hier würde sogar der Klipsch Sw 115 passen. Dabei vermute ich aber mal, wäre dieser für den Raum überdimensioniert.
Die andere Frage wäre, wo wäre die Schallverteilung am besten mit nur einem Subwoofer, bzw. würden sich 2 Subwoofer, einer an Stelle 1 sowie Stelle 2 lohnen?

Hoffe ihr könnt mir vielleicht ein paar nützliche Tipps oder andere Subwoofer Vorschläge geben.

Gruß
bladzo


[Beitrag von bladzo am 30. Sep 2013, 16:00 bearbeitet]
keepcoding
Stammgast
#2 erstellt: 30. Sep 2013, 16:29
Also der Klipsch ist meiner Meinung nach für den Raum einfach überdimensioniert. Nimm den PB-1000, der bietet etwas mehr Druck bei Filmen als der SB.
Der SB-1000 ist auch sehr gut, aber seine Stärke liegt vor allem im Verhältnis Leistung zu Grösse.


[Beitrag von keepcoding am 30. Sep 2013, 16:30 bearbeitet]
bladzo
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 01. Okt 2013, 14:22
Das mit dem Klipsch dachte ich mir ja bereits. Ich persönliche würde auch zum SVS PB-1000 tendieren. Gibt es in der Preisklasse noch andere gute Subwoofer die zu nennen wären und mit einbezogen werden sollten?

Gruß bladzo
electroman_25
Stammgast
#4 erstellt: 01. Okt 2013, 21:54
Eventuell der Jamo Sub660, B&W ASW610, B&W ASW608 (wobei mir der zuwenig Druck machte)
bladzo
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 02. Okt 2013, 16:01
Ja, wobei ich echt sagen muss der Jamo 660 ist echt Geschmackssache und bei mir würde er nicht ins Zimmer kommen
Hifiheimkino
Stammgast
#6 erstellt: 02. Okt 2013, 16:16
Für unter 400€ gibt es tolle Woofer von taga audio

image
bladzo
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 02. Okt 2013, 17:34
Nie von der Marke gehört
Werde sie mir aber mal merken

Gruß
bladzo
keepcoding
Stammgast
#8 erstellt: 02. Okt 2013, 19:13
Also wirklich gute Alternativen zum PB-1000 für den Heimkinoeinsatz bis ca. 25qm gibt es kaum... zumindest nicht für 500 Euro
bladzo
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 02. Okt 2013, 21:36
Komischerweise habe ich mir das fast gedacht ^^
und 2 davon bei 12qm² aufgrund von Raummoden, würde das Sinn machen ?
Also einer an Position 1 der andere an 2?

Gruß
bladzo


[Beitrag von bladzo am 02. Okt 2013, 21:38 bearbeitet]
Grammy919
Inventar
#10 erstellt: 02. Okt 2013, 21:40
Kauf dir den SVS PB 1000. Denke auch wird genau das Richtige sein, hab in seit gut einen Monat in einsatz und bin damit sehr zufrieden, macht bei filmen richtig spass.
Aber zwei davon würde ich ihn dein Raum nicht stellen, da macht einer mit einen Antimode mehr sinn. Welche Position mehr sinn macht muss du ausprobieren, da kann dir keiner sagen welche besser klingt.


[Beitrag von Grammy919 am 02. Okt 2013, 21:41 bearbeitet]
bladzo
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 02. Okt 2013, 21:47
Und die Kombination aus einem PB 1000 und einem SB 1000 wird daran vermutlich auch nicht viel ändern denk ich mal

Ich dachte eigentlich immer bei recht Problematische Räumen wären 2 Subwoofer immer besser ?

Gruß
bladzo
Grammy919
Inventar
#12 erstellt: 02. Okt 2013, 22:36
Wenn man zwei oder mehrere Subwoofer nutzt immer die gleichen, sonst gibt es nur Probleme.
Und nein, ein Antimode bringt in einen schwierigen Raum eindeutig mehr, vorallen wenn der Raum klein ist. Bei großen Räumen helfen zwei Subwoofer für eine gleichmässigere Bassverteilung, aber können Raummoden noch mehr anregen.

Vorallen ist auch ein Antimode günstiger als ein zweiter PB1000
keepcoding
Stammgast
#13 erstellt: 03. Okt 2013, 07:11

Wenn man zwei oder mehrere Subwoofer nutzt immer die gleichen, sonst gibt es nur Probleme.

Optimal sind wohl zwei identische, aber es ist immernoch besser zwei unterschiedliche zu verwenden als nur einen. Besonders bei den SVS würde ich dies nicht als problematisch sehen, da beide, SB und PB sehr genau spielen und daher sollten sich die beiden recht gut ergänzen.


und 2 davon bei 12qm² aufgrund von Raummoden, würde das Sinn machen ?
Also einer an Position 1 der andere an 2?

Ja also ich würde auch erstmal einen kaufen und schauen wie es klingt. Ausser du hast 500 Euro übrig und weist nicht, was damit zu tun, dann sind die gut investiert in einen zweiten PB-1000
std67
Inventar
#14 erstellt: 03. Okt 2013, 07:34
naja

auf 12m² würde ich wohl sogar eher auf EINEN SB1000 setzen. Aufgrund deiner Raummaße hast du Moden bei 43 und 60Hz. Beide sehr unangenehm, und sie überdecken die tieferen Frequenzen
Deswegen ist ein Antmimode, sofern der AVR kein gutes Einmeßsystem hat unverzichtbar

De Schreibtisch könntest du weiter Richtung markierter Pos.2 schieben und den Sub in die frei gewordene Ecke oben links stellen
Zwei Subs würde ich in diesem kleinen Raum nicht einsetzen. Denn diese zwei müssen schon optimal stehen damit sie ihre Vorteile ausspieln können. Z.B. an zwei parallelen Wänden sich direkt gegenüber stehen, oder diagonal in zwei Ecken (plus Einsatz einer elektronischen Entzerrung)
bladzo
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 03. Okt 2013, 10:53
Also werde ich dann wohl erstmal den PB oder SB 1000 einzeln austesten. Zum einmessen wird Audyseey xt wohl nicht ausreichen oder ? Habe einen Marantz Sr 6007.

Wenn mich das dröhnen nervt muss ich wohl dann nen Antimode testen. Der 8033 reicht der ? War doch der für 270 € oder so ?

Gruß
bladzo
Kasse_2
Stammgast
#16 erstellt: 03. Okt 2013, 12:05

bladzo (Beitrag #15) schrieb:
Also werde ich dann wohl erstmal den PB oder SB 1000 einzeln austesten.

Bitte berichten, wenn Du soweit bist
keepcoding
Stammgast
#17 erstellt: 03. Okt 2013, 14:57

Also werde ich dann wohl erstmal den PB oder SB 1000 einzeln austesten. Zum einmessen wird Audyseey xt wohl nicht ausreichen oder ?

Ich hab bei mir zu Hause auch 'nur' Audyssey XT und es scheint auszureichen. Aber musst halt ausprobieren...



Wenn mich das dröhnen nervt muss ich wohl dann nen Antimode testen. Der 8033 reicht der ? War doch der für 270 € oder so ?

Ja die kleinste Anti-Mode reicht vollkommen.
Grammy919
Inventar
#18 erstellt: 03. Okt 2013, 19:03

bladzo (Beitrag #15) schrieb:
Also werde ich dann wohl erstmal den PB oder SB 1000 einzeln austesten. Zum einmessen wird Audyseey xt wohl nicht ausreichen oder ? Habe einen Marantz Sr 6007.

Wenn mich das dröhnen nervt muss ich wohl dann nen Antimode testen. Der 8033 reicht der ? War doch der für 270 € oder so ?

Gruß
bladzo


Ich würde dir aber empfehlen den PB zu testen, der SB ist mehr ein Musiksubwoofer und den PB bei Filmen unterlegen. Nein, das Audyseey XT reicht leider wirklich nicht.
Ja der Einfache sollte dicke reichen.

Viel spass
bladzo
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 04. Okt 2013, 13:49
Wie ist das eigentlich wenn ich spare und mir 2 PB 1000 kaufe und beide an ein Antimode hängen würde ?
Wäre das so gesehen eine Steigerung zu einem + Anti?

Ist mal nur so ne Frage

Gruß
bladzo


[Beitrag von bladzo am 04. Okt 2013, 13:51 bearbeitet]
Alfo84
Inventar
#20 erstellt: 04. Okt 2013, 13:50
Mit 2 Subs hast du eine bessere Bassverteilung im Raum und ca. 6db mehr Pegel.
Grammy919
Inventar
#21 erstellt: 04. Okt 2013, 19:03

bladzo (Beitrag #19) schrieb:
Wie ist das eigentlich wenn ich spare und mir 2 PB 1000 kaufe und beide an ein Antimode hängen würde ?
Wäre das so gesehen eine Steigerung zu einem + Anti?

Ist mal nur so ne Frageimages/smilies/insane.gif

Gruß
bladzo


Wie Alfo84 schon schrieb, es bringt eine bessere Bassverteilung und mehr Pegel. Ob das aber bei dir sinn macht bezweifel ich, klar macht mehr pegel immer sinn, aber irgendwann ist ein Punkt erreicht wo es einfach zu viel ist und es kein Spass mehr macht.

Ich würde dir erstmal raten einen PB 1000 und den Antimode dazu zu kaufen, erstmal ohne Antimode und dann mit Antimode damit du überhaupt ein "gefühl" für den Sub bekommst, ob er das richtige für dich ist. Wenn du dann merkst das du immernoch basslöcher hast oder dir Pegel fehlt, dann würde ich einen zweiten PB1000 kaufen.

Aber ich denke nicht das es dazu kommen wird, werd mich aber gerne überraschen lassen


[Beitrag von Grammy919 am 04. Okt 2013, 19:04 bearbeitet]
bert23467
Stammgast
#22 erstellt: 04. Okt 2013, 19:07
also ich würde dir auf jeden fall zwei empfehlen, da es bei einem sub zu schlechten raummoden kommen kann was nicht so schön wäre.
Grammy919
Inventar
#23 erstellt: 04. Okt 2013, 19:10
Ja aber dafür ist ja der Antimode da, der das viel besser verhindert als ein zweiter sub
Das Thema hatten wir schon und eigentlich alle raten davon ab.

std67 Kennt sich sehr gut aus und wenn er das sagt ist da schon was dran...
std67
Inventar
#24 erstellt: 04. Okt 2013, 20:02
was hab ich gesagt?

Ein 2ter Sub bringt nur was wenn man

- ihn richtig stellen kann. Ein 2ter Sub einfach irgendwo im Raum funktioniert nicht

- die Bassverteilung für mehrere Hörplätze optimieren will


will man nur die Wiedergabe am Haupthörplatz verbessern ist ein Antimode erst einmal effektiver. Vor allem bre verpönte Eckaufstellung oft shr gute Ergebnisse. Und eine Ecke scheint füür viele halt Einrichtungstechnisch meist die beste/einzige Möglichkeit zu sein
bladzo
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 04. Okt 2013, 20:27
Von der Aufstellung her finde ich Position 2 eigentlich am schönsten.

Aber ich denke mal ich werde auch einfach durch den Raum kriechen um zu gucken wo es am besten klingt.
500€ sollten halt überlegt investiert werden

Gruß
bladzo
Grammy919
Inventar
#26 erstellt: 04. Okt 2013, 20:52
Jaja... wieder das Problem mit "am besten/schönsten" und der Klingt da einfach nicht

Dann viel spass beim Rumrobben
Der Tipp von std67 ist aber sehr gut, werde ich auch ausprobieren wenn ich meinen Antimode habe, ohne dröhnt bei mir der Sub einfach nur in der Ecke...
bladzo
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 05. Okt 2013, 13:29
Ja aber es muss ja trotzdem ein bisschen vom aussehen und der Position passen. Natürlich unter Berücksichtigung des Klanges.

Das mit dem Subwoofer auf Hörposition und dann kriechen funktioniert ja soweit ich das anderen Threads entnehmen konnte. Ich freu mich schon so richtig aufs ausprobieren.

An dieser Stelle mal n bisschen Offtopic, aber würde mal ganz gerne Fragen ob hinter dem Bett 2 Bipole von Klipsch sinn machen würden? Wären dann die RS 42 oder 52 ?

Schönes Wochende und
Gruß
bladzo
bladzo
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 08. Okt 2013, 12:01
Jemand zufällig der dazu was weiß?

Gruß
bladzo
electroman_25
Stammgast
#29 erstellt: 08. Okt 2013, 12:13
Hmm also ich finde es unsinnig einen so kleinen Raum mit so vielen LS zu überfüllen...
bladzo
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 08. Okt 2013, 14:07
Der Sinn dahinter ist ja auch eigentlich egal

Die Lautsprecher würden auch später mit in ein größeren Raum kommen. Einfach mal so zeitlich gedacht. Ich würde ungern alle 2-3 Jahre in neue Boxen investieren

Gruß
bladzo
Kasse_2
Stammgast
#31 erstellt: 08. Okt 2013, 15:06

bladzo (Beitrag #30) schrieb:
Der Sinn dahinter ist ja auch eigentlich egal

Dann ist ja Deine Frage

würde mal ganz gerne Fragen ob hinter dem Bett 2 Bipole von Klipsch sinn machen würden?

beantwortet!

(Teste doch eins nach dem anderen...Sub schon zuhause?)


[Beitrag von Kasse_2 am 08. Okt 2013, 15:07 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche Regallautsprecher bis 600 ?
abisf am 23.05.2013  –  Letzte Antwort am 14.09.2013  –  29 Beiträge
Standlautsprecher für Wandnahe Aufstellung in 18m² bis 600?/Paar
Maxim2010 am 03.01.2014  –  Letzte Antwort am 04.01.2014  –  4 Beiträge
Klangoptimierung im Tieftonbereich - Aufstellung oder Subwoofer?
derobi am 11.05.2015  –  Letzte Antwort am 13.05.2015  –  10 Beiträge
LS bis 600? / 2.0 aktiv oder passiv
Denni__ am 30.12.2013  –  Letzte Antwort am 31.12.2013  –  3 Beiträge
2.1 System bis 600?
Romian1234 am 25.07.2011  –  Letzte Antwort am 26.07.2011  –  17 Beiträge
2xLS bis 600?
Brutuzs am 20.12.2013  –  Letzte Antwort am 22.12.2013  –  5 Beiträge
Standlautsprecher bis 600?
kiste128 am 11.06.2013  –  Letzte Antwort am 13.06.2013  –  12 Beiträge
Präzises Stereoboxenpaar bis 600?
golem09 am 08.01.2009  –  Letzte Antwort am 13.02.2009  –  125 Beiträge
Welche Nahfeldmonitore etwa 600 €?
Eredar am 11.10.2008  –  Letzte Antwort am 15.01.2009  –  38 Beiträge
[Suche] Stand LS + Subwoofer (600?)
r3xx0n am 29.11.2013  –  Letzte Antwort am 01.12.2013  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • SVS
  • Klipsch
  • Marantz
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 32 )
  • Neuestes MitgliedCarsten1980
  • Gesamtzahl an Themen1.344.832
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.731