Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche Regallautsprecher bis 600 €

+A -A
Autor
Beitrag
abisf
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 23. Mai 2013, 15:45
Hallo zusammen!

Hoffentlich bin ich im richtigen Bereich, versuche mich auch artigst an den Fragebogen zu halten

-Geld: bis 600 €
-Raumgröße: recht klein, ca. 15 m²
-Aufstellung: ist geregelt, würden in etwa 3 Meter Entfernung vom Sitzplatz in einem ziemlich gleichseitigen Dreieck stehen
-Es sollen Kompaktlautsprecher sein, bei den Maßen bin ich relativ variabel
-kein Subwoofer
-Verstärker: voraussichtlich der Marantz PM-62
-gehört werden wird: Prog. Rock, Klassik
-Lautstärke: leise bis normallaut (so gut wie nie sonderlich laut)
-Hz: keine Ahnung. Unter 16 Hz wäre recht sinnlos, mehr kann ich dazu leider nicht sagen^^
-Ich lege recht großen Wert auf Neutralität. Bassverzerrten Kram möchte ich nicht haben!
-bisher habe ich nur über Beyerdynamic DT 880 Kopfhörer gehört (spare lieber auf gute Lautsprecher)
-Besonderes: solide Verarbeitung, sollten auch hübsch sein, dürfte in der Preisklasse aber nichts ungewöhnliches sein

Schon mal vielen Dank für die Hilfe, vorab noch eine kleine Info:

Habe die Magnat Quantum 753 schon mal gehört, gefielen mir außerordentlich gut. Hier im Forum wurde der Name mal erwähnt aber nicht weiter darauf eingegangen, hat jemand Erfahrungen damit? Ich bin aber nach wie vor absolut offen für alles, solang es nicht basslastig ist

Gruß

abisf
Fanta4ever
Inventar
#2 erstellt: 23. Mai 2013, 16:51
Hallo,

hör dir mal die KEF Q300 an.

Gruß Karl
rastl
Stammgast
#3 erstellt: 24. Mai 2013, 12:03
Hallo a bis f,
habe für einen ähnlich kleinen Raum jetzt die Standboxen HGP Dona durch die sehr kompakte Elac 182 ersetzt und bin damit doch ganz zufrieden. Ist ein Auslaufmodell und daher immer auch mal in Deinem Budget zu bekommen, gibts aber leider nicht in hübsch (Holzfurnier) sondern nur in schwarz/weiß, dafür aber gleich mit zwei Paar magnetisch arretierter Frontabdeckungen (Stoff und Metall).
mfg
rastl
abisf
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 24. Mai 2013, 15:27
Schon mal vielen Dank.

Kann jemand was zu den Magnat sagen?

Die KEF sind mir beim Suchen auch schon aufgefallen, die Elac sind mir neu, hoffentlich kann ich beide mal hören.
Orgblut
Stammgast
#5 erstellt: 26. Mai 2013, 04:39
Ich werf mal die Chario Syntar 513 in den Raum
Bin immer wieder überrascht wie toll die kleinen klingen.


[Beitrag von Orgblut am 26. Mai 2013, 04:44 bearbeitet]
roho_22
Stammgast
#6 erstellt: 26. Mai 2013, 06:19
Ich bring mal die Heco Celan 300 bzw. die Nachfolger XT 301 ins Spiel..
Eminenz
Inventar
#7 erstellt: 26. Mai 2013, 06:26

abisf (Beitrag #4) schrieb:
Kann jemand was zu den Magnat sagen?


Die Magnats sind gute Lautsprecher fürs Geld, können nichts sonderlich gut, aber auch nichts wirklich schlecht. Eine gute Allroundbox für hifi-gerechte Lautstärken. Ich bin ein großer Fan der Quantum 1003, dich ich selbst mal besessen habe. Analog zur Quantum gäbe es eine Heco Celan GT 302, die durchaus auch ein Ohr wert ist.

Letzten Endes ist es eine Frage deines Geschmacks. Es gibt wirklich einiges an Auswahl in der Preisklasse. Ich selbst hatte ebenfalls mal DIESE in Betrieb. Das ist fürs Geld ein wirklich klasse Lautsprecher, man muss aber das spritzige des Bändchens mögen. Vorteil wäre, dass sie sehr wandnah platziert werden kann und hinten per Brücken anpassbar ist. Vielleicht kannst du irgendwo eine Elac BS 243 oder Quadral Aurum Altan VIII hören, dann hast du tonal ein klein wenig die Richtung der XTZ.

Die KEF Q300 ist ebenfalls ein guter Lautsprecher, konnte in meinen Augen im direkten Vergleich der XTZ nicht annähernd das Wasser reichen. Lediglich in Sachen Abstrahlverhalten ging das Rennen an die KEF. Ist aber natürlich rein subjektiv.

Derzeit sehr attraktiv und hoch gelobt sind die Dynavoice DM 6, die es zum wirklichen Spottpreis gibt. Da gibts eine verblüffende optische Ähnlichkeit zur Dali Ikon 2 MK II, die genauso genannt werden darf.

Nicht zuletzt dann noch die üblichen Verdächtigen im Sinne einer Nubert NuLine 32, Klipsch RB 81 MK II, Canton Chrono SL 502 usw usf.


[Beitrag von Eminenz am 26. Mai 2013, 06:26 bearbeitet]
Sergeant_Reznov
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 26. Mai 2013, 16:11
Monitor Audio RX1:

http://www.hifi-im-h...nitor-Audio-RX1.html

-ist ein toller, erstklassig verarbeiteter, allround-tauglicher Lautsprecher, dicke Empfehlung!


[Beitrag von Sergeant_Reznov am 26. Mai 2013, 16:15 bearbeitet]
abisf
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 27. Mai 2013, 12:07
Das Problem, dass sich mir nun stellt mit steigender Auswahl - wo kann man das probehören? Die gängisten Sachen haben sicher MM und Co. im Angebot..aber vieles auch nicht. Kleinere Musikgeschäfte haben sicher auch nur ein begrenztes Angebot, oder irre ich?
Eminenz
Inventar
#10 erstellt: 27. Mai 2013, 12:33
Wo bist du denn ansässig?
abisf
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 27. Mai 2013, 16:33
Westlich des Dnjepr

Region Berlin^^
Tricoboleros
Inventar
#12 erstellt: 27. Mai 2013, 17:47
Bestell dir mal die Dynavoice DM6, ist wirklich gut fürs Geld. Die Magnats sind auch nicht übel aber deutlich teurer. Für 270,-€ das Paar DM6 sieht man nur an der Optik, gehört liegen sie um die 1000,-€.
superuser80
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 12. Sep 2013, 14:09
So, bevor ich ein neues Thema aufmache, klinke ich mir hier rein, denn ich habe dieselben Voraussetzungen wie der Themeneröffner:

Ich suche ebenfalls Kompaktboxen bis 700 Euro.
Mein Raum hat sehr schlechte Voraussetzungen für einen guten Klang, es ist aber nur mein Zweitwohnsitz und da darf auch nichts bewegt und verändert werden. (-siehe Foto). Der Raum: Wohnzimmer (4m lang, 2,9 m breit) geht direkt in die Küche über.

Zur Zeit betreibe ich eine sehr alte (20 Jahre) Sony Kompaktanlage (MHC-ex10av), leider klanglich letztklassig.
Das Problem wird leider sein, daß ich mir keine Boxen anhören kann, denn ich bin jedes Jahr nur kurz in Österreich und die Boxen sollen auch per Internet bestellbar sein. D.h. ich muß mich nach Tipps/Erfahrungen anderer richten, es ist leider so, ich würde mir alles gerne in Ruhe anhören, aber es ist schlicht unmöglich, weil einschlägige Hifi-Geschäfte für diese kurze Zeit meines Aufenhaltes in Österreich schlicht fehlten, neben der Zeit,die auch fehlt.

In die nähere Auswahl kommt dann wohl:
KEF Q300 (über amazon bestellbar)
Monitor Audio RX1 (In Wien über Händler bestellbar)
Magnat Quantum 753 (kosten ein wenig mehr, kommen hier aber nicht "so gut" weg)
Heco Music Style 200 (Vorteil: billig)
Klipsch Reference RB-61 II (ein wenig teurer)
Nubert nuVero 4
Elac 182
Dynavoice DM 6 (Vorteil: billig!)
Dali Ikon 2 MK II (zu teuer !)

Noch zu erwähnen: Ich muß aus Platzgründen die Boxen sehr nahe an die Wand stellen, die Boxen stehen dann auch auf einen Boxenständer (siehe Foto)
Musikgeschmack: Hard Rock, Rock, Heavy Metal, Techno, Pop ausschließlich!
Möchte nicht unnötig Geld ausgeben, wenn ich etwas Gutes auch schon um 300 Euro bekomme, dann bin ich auch glücklich.
Wichtig noch: Die Boxen sollen auch in Schwarz erhältlich sein!

Zusätzlich müßte ich mir dann noch einen Verstärker anschaffen, was wäre z.b. mit dem Yamaha A-S 500 als Allrounder, oder "tut" es billigeres auch ?

Danke im vorraus bei der Unterstützung meiner Suche!



Die gängisten Sachen haben sicher MM und Co. im Angebot..
......was wäre mit MM gemeint?

Hier noch ein Foto vom Wohnzimmer:
wohnzimmer
Orgblut
Stammgast
#14 erstellt: 12. Sep 2013, 15:08
MM = Media Markt
Und auch hier werf mal die Chario Syntar 513 in den Raum. Für das Geld (599,- das Paar) sind das Hammer LS
mroemer1
Inventar
#15 erstellt: 12. Sep 2013, 15:12
Es gibt da noch eine Alternative:

http://www.hood.de/a...fi-aus-schweden-.htm

Hier einiges aus dem Forum dazu und auch ein paar Verstärkerinfos die dir weiterhelfen könnten:

http://www.hifi-foru...30&thread=31636&z=17


[Beitrag von mroemer1 am 12. Sep 2013, 15:14 bearbeitet]
rastl
Stammgast
#16 erstellt: 12. Sep 2013, 16:45
Hallo superuser80,

ich betreibe die Elac 182 ja auch in einem Schlauch, aber der ist wesentlich stärker bedämpft, ich glaube bei Dir würden sie mir schon zuviel "Krach" machen, ich halte sie nicht für ausgesprochene "Leisesprecher", sie brauchen etwas mehr Lautstärke um ein ausgewogenes Volumen zu erreichen. Vielleicht reicht Dir ja auch schon etwas Kleiners, z.B. KEF Q100 oder (gebraucht) T+A CS Mini oder Lignum LGR 10.

mfg
rastl
superuser80
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 12. Sep 2013, 17:06
Die Dynavoice Definition DM-6 machen auf mich lt. Berichten und Meinungen hier einen guten Eindruck, preislich sind sie ja wirklich sehr gut angesiedelt, das macht die Sache spannend!

Wäre es z.B. sinnvoll die Dynavoice Definition DM-6 gemeinsam mit einen Denon PMA 520 AE zu betreiben?
Wie gesagt, für meine Zwecke (Zeitwohnsitz und sehr schlechte akustische Raumgegebenheiten, unter anderen Steinboden) will ich nicht zuviel Geld ausgeben, für das, was ich dann nicht hören kann.

z.B. habe ich eine Kombination (Kostenvoranschlag) bekommen für Monitor Audio RX1 plus Verstärker Cambridge Audio Vollverstärker AM-10, sicher eine top Variante zu 900 Euro (RX1 für 600, Cambridge Verstärker für 300), aber ich bin mir nicht sicher, abgesehen, daß es mein Budget ein wenig übersteigt, ob das bei den miesen Raumvoraussetzungen bei mir Sinn macht.


[Beitrag von superuser80 am 12. Sep 2013, 17:07 bearbeitet]
Hifiheimkino
Stammgast
#18 erstellt: 12. Sep 2013, 17:20
Es lohnt sich fast nicht mehr, noch einen weiteren Lautsprecher Hersteller zu nennen....aber ich würde dir ganz klar für dein Musik Richtungen tannoy Revolution oder noch geiler Rega S1 bede kompakt, passen gut auf nen Ständer end sind wandnah auf zustellen.....


Wenn ihr die Versand kosten übernehmt.schick ich gern mal was zum Probehören
mroemer1
Inventar
#19 erstellt: 13. Sep 2013, 13:05

Wäre es z.B. sinnvoll die Dynavoice Definition DM-6 gemeinsam mit einen Denon PMA 520 AE zu betreiben?

Ja, das wäre eine durchaus passende und dazu auch recht günstige Kombination.


[Beitrag von mroemer1 am 13. Sep 2013, 13:06 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#20 erstellt: 13. Sep 2013, 17:01
Die DM-6 ist auch mit kleinsten Tripath-Verstärkern der 15W-Klasse zufriedenstellend zu betreiben. Der Verstärker ist somit unwichtig. Wichtig ist eine Aufstellung auf Ständern mit genügen Freiraum in allen Richtungen.
superuser80
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 13. Sep 2013, 22:31
Bei mir gehen im Moment 2 Möglichkeiten nicht aus dem Kopf:

Dynavoice Definition DM-6 mit Denon PMA 520 AE

oder

Aktivboxen Nubert nuPro A-20

Für den kleinen Raum und für meine Musikgewohnheiten (Musik ausschließlich aus dem PC) bin ich mir nicht mehr sicher, ob ich nicht Aktivboxen nehmen soll, das Thema ist aber Neuland für mich und ich weiß nicht, was mich bei Aktivboxen so richtig erwartet?
Denonenkult
Stammgast
#22 erstellt: 14. Sep 2013, 04:30

superuser80 (Beitrag #21) schrieb:
Bei mir gehen im Moment 2 Möglichkeiten nicht aus dem Kopf:

Dynavoice Definition DM-6 mit Denon PMA 520 AE

oder

Aktivboxen Nubert nuPro A-20

Für den kleinen Raum und für meine Musikgewohnheiten (Musik ausschließlich aus dem PC) bin ich mir nicht mehr sicher, ob ich nicht Aktivboxen nehmen soll, das Thema ist aber Neuland für mich und ich weiß nicht, was mich bei Aktivboxen so richtig erwartet?


Sind wir ja schon zwei...
Hifiheimkino
Stammgast
#23 erstellt: 14. Sep 2013, 05:49
Musik Nur über pc?

Dann nimm aktiv Lautsprecher,,,,so sparst du dir nen extra Verstärker und hast mit einem Kabel die gesamte Installation erledigt;)

Die besten aktiv Lautsprecher in dieser Preisklasse die ich je hören konnte waren für mich....

Die Produkte von swans

Der größte Lautsprecher Hersteller der Welt mit Deutschland Vertrieb in Hannover

http://www.swans-europe.eu/swans_aktiv_monitorlautsprecher.html



Ebenfalls richtig gut und einfach klasse

Aktiv Lautsprecher von Adam audio


http://www.adam-audio.com/de/pro-audio/products
Denonenkult
Stammgast
#24 erstellt: 14. Sep 2013, 10:34
Dachte eigentlich mehr an die neuen Nuberts...naja, wird alles eine Preisfrage sein...
Hifiheimkino
Stammgast
#25 erstellt: 14. Sep 2013, 10:55

Denonenkult (Beitrag #24) schrieb:
Dachte eigentlich mehr an die neuen Nuberts...naja, wird alles eine Preisfrage sein... ;)



Was kosten die nuberts denn ?

Ich finde es immer wieder erstaunlich das in Foren, der Name Teufel oder nubert im Portfolio der hifi Industrie in den Himmel gelobt wird
Hifiheimkino
Stammgast
#26 erstellt: 14. Sep 2013, 10:57

Hifiheimkino (Beitrag #25) schrieb:

Denonenkult (Beitrag #24) schrieb:
Dachte eigentlich mehr an die neuen Nuberts...naja, wird alles eine Preisfrage sein... ;)



Was kosten die nuberts denn ?

Ich finde es immer wieder erstaunlich das in Foren, der Name Teufel oder nubert im Portfolio der hifi Industrie in den Himmel gelobt wird ;)



Laut Homepage ca.285€ pro Stück

Das geht günstiger und mmn besser!
Tywin
Inventar
#27 erstellt: 14. Sep 2013, 11:19

Denonenkult (Beitrag #24) schrieb:
Dachte eigentlich mehr an die neuen Nuberts...naja, wird alles eine Preisfrage sein... ;)



Hifiheimkino (Beitrag #25) schrieb:
Ich finde es immer wieder erstaunlich das in Foren, der Name Teufel oder nubert im Portfolio der hifi Industrie in den Himmel gelobt wird ;)


Selber anhören holt einen schnell auf den Boden der Tatsachen. Das sind solide gefertigte Lautsprecher, die technisch ok sind. Klanglich - bei mir - "null Gänsehaut".

Ich war einige Male bei Nubert in in Schwäbisch Gmünd und war durchweg von den gehörten passiven LS enttäuscht. Ich empfinde diese Lautsprecher als eine gute Grundlage um den Klang mit entsprechender Technik (EQ) den räumlichen Gegebenheiten und dem persönlichen Geschmack anzupassen. Auch ist die Qualität der Tieftonwiedergabe durchaus lobenswert. Also nmM eher was für den Techniker und Messwertfreak als für den Schöngeist der was Besonderes erwartet.

Teufel: Ich war von der Ultima 20 sehr überrascht. Das ist ein angenehm warm klingender Lautsprecher mit dem Schwerpunkt auf einer sehr kräftigen vollen Tieftonwiedergabe. Brillanz + Analytik sind diesem Lautsprecher aber vollkommen fremd, daher sind die nichts für audiophile Feingeister.

P.S.: Die aktiven NuPro habe ich aber niemals gehört, da für aktive Schreibtischlautsprecher niemals Bedarf bestand.


[Beitrag von Tywin am 14. Sep 2013, 11:24 bearbeitet]
superuser80
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 14. Sep 2013, 20:11
So, nun bin ich so irgendwie bei den Nubert A20 und den Adam F7 hängengeblieben. Preislich sind diese ja ident, ist wirklich schwierig zu beantworten, beiden Aktivboxen kommen bei Kritiken sehr gut weg, inwiefern alles objektiv ist, das kann man nicht beantworten. Beide testen wäre auch noch eine Option, würde hier aber noch gerne eine Meinung hören, wenn möglich.

Die Nubert A20 hätte den Vorteil ihn einfach über USB an das Notebook anstecken zu können. Die Adam F7 müßte ich analog über meine extere Soundkarte (Soundblaster THX um ca. 70 Euro) via Klinke Chinch (oder über Klinke XLR ---besser ???) anschließen.
Leidet dann der Sound nicht, wenn ich so gute Aktivlautsprecher dann an eine eher schlechte ext. Soundkarte anschließe, oder dann auch gleich etwas besseres besorgen?


[Beitrag von superuser80 am 14. Sep 2013, 20:41 bearbeitet]
Hifiheimkino
Stammgast
#29 erstellt: 14. Sep 2013, 21:39
Schau mal hier....


Nicht nur nubert....kann USB


Adam audio Artist 5 oder Artist 7


Die Artist von Adam kenne ich zu gut,,,,die Rocken;)


[Beitrag von Hifiheimkino am 14. Sep 2013, 21:40 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche Regallautsprecher bis ca. 600?
LoyK am 20.12.2007  –  Letzte Antwort am 22.12.2007  –  51 Beiträge
Regallautsprecher
NilsT am 29.05.2010  –  Letzte Antwort am 31.05.2010  –  2 Beiträge
Regallautsprecher bis (.)
dertyp93 am 20.11.2011  –  Letzte Antwort am 20.11.2011  –  8 Beiträge
Suche Regallautsprecher bis 800 ?
sound_of_peace am 22.08.2006  –  Letzte Antwort am 22.08.2006  –  9 Beiträge
Suche Regallautsprecher bis 150?
Ashley2704 am 24.05.2015  –  Letzte Antwort am 30.05.2015  –  44 Beiträge
Regallautsprecher + Verstärker max 600 ?
eFX|skystar am 07.11.2012  –  Letzte Antwort am 28.11.2012  –  25 Beiträge
Suche Regallautsprecher
Atlan30 am 03.03.2016  –  Letzte Antwort am 06.03.2016  –  7 Beiträge
Neue Lautsprecher bis 600?
ODBX am 25.04.2008  –  Letzte Antwort am 01.05.2008  –  19 Beiträge
Kaufberatung Regallautsprecherpaar bis 600 Euro
DonPenne am 13.12.2009  –  Letzte Antwort am 13.12.2009  –  7 Beiträge
Regallautsprecher für um die 600?
eppic am 03.10.2011  –  Letzte Antwort am 03.10.2011  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Nubert
  • Heco
  • Klipsch
  • beyerdynamic
  • T+A
  • Denon
  • KEF
  • Quadral

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 22 )
  • Neuestes MitgliedMittelalter
  • Gesamtzahl an Themen1.345.944
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.093