Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


(Kosten-) Fokus bei Komponentenzusammenstellung

+A -A
Autor
Beitrag
geweber
Neuling
#1 erstellt: 09. Mai 2016, 22:46
Hallo zusammen,

mich würde mal interessieren wo es sich empfielt beim zusammenstellen einer Anlage der (Kosten-) Fokus zu setzen.
Damit meine ich auf welchen Teil der Anlage ich den größeren Teil meines Budgets verwenden sollte?

Macht es zum Beispiel eher Sinn eine CD Player, Streaming, Verstärker Kombo im eher preisgünstigen Segment (z.B. Manratz CR 611) mit höherwertigen LS (zum Beispiel Elac BS-403) zu paaren

oder

sollte man seine preislichen ressourcen eher auf die Verstärker/Quellengeräte legen und bei den Lautsprechern eine preisgünstigere Variante wählen
zum Beispiel "Vincent SV-500" als Verstärker und "Music Hall Trio 2.0" als Netzwerk/CD Player mit sagen wir mal "saxx cx 30" LS paaren?

Es geht mir gar nicht um die einzelnen Komponenten, sondern mehr um die generelle Herangehensweise.

Vielen Dank!
geweber
Dadof3
Inventar
#2 erstellt: 10. Mai 2016, 05:01
Die erste Alternative ist klar zu bevorzugen. Faustregel: so viel wie möglich für Lautsprecher und Raumakustik, so viel wie nötig für Elektronik. (Ausnahme: Plattenspieler, wo man immer noch relativ viel Geld für guten Klang braucht.)

Siehe auch http://av-wiki.de/was_ist_wichtig
dejavu1712
Inventar
#3 erstellt: 10. Mai 2016, 06:22
Was aber nicht heißt, das man mit günstigeren LS nicht vielleicht sogar besser fährt als mit den teuren Modellen,
weil guter Klang nicht ausschließlich eine Frage des Geldes ist, viele Faktoren tragen mehr oder weniger dazu bei.

Mit anderen Worten, die SaxxTec muss im Vergleich zur Elac nicht zwingend schlechter klingen, das HT Konzept
ist sich ja recht ähnlich, aber in solchen Fällen wäre ein Blindtest sicherlich um einiges objektiver, weil der Mensch
sich in vielen Dingen relativ leicht beeinflussen lässt und sei es einfach nur durch die eigene Erwartungshaltung.

Insgesamt macht es mMn auch wenig bis gar keinen Sinn viel Geld für Elektronik auszugeben, weil der Einfluss
auf das klangliche Gesamtergebnis vergleichsweise gering ist, es sei denn man möchte unbedingt einen Panzer
Schrank mit einem klangvollen Namen haben, trotzdem sollte man dann aber nicht an den wichtigen Dingen sparen.

Im Bereich Netzwerkplayer sind die Mainstream Hersteller den "Exoten" bzw. kleinen "High End" Manufakturen oft
vom PLV deutlich überlegen, ich persönlich halte insgesamt wenig von solchen All in One Geräten, wenn mal was
kaputt geht, steht man komplett ohne da oder wenn die Technik überholt ist, in dem Bereich meist nach kurzer Zeit,
muss man gleich alles austauschen, aber letztendlich ist das natürlich eine rein persönliche Entscheidung.

Noch was, da es sich beim Music Hall um ein All in One Gerät mit integriertem Verstärker handelt, weis ich nicht
warum Du diesen mit dem Vincent SV500 kombinieren willst, ganz nach dem Motto doppelt gemoppelt hält besser,
eine unsinnigere Kombination bzw. Zusammenstellung für rund 2000€ habe ich wohl noch nie gesehen, sorry.


[Beitrag von dejavu1712 am 10. Mai 2016, 06:39 bearbeitet]
zuglufttier
Inventar
#4 erstellt: 10. Mai 2016, 06:47
Ich würde mittlerweile sehr gute Aktivlautsprecher kaufen und dann einfach ein Tablet oder einen Laptop anschließen. Fertig.

Wenn man dem Ausgang der Geräte nicht traut, kann man sich dann noch eine günstige USB-Soundkarte kaufen. Mehr braucht es heute einfach nicht mehr.
Fanta4ever
Inventar
#5 erstellt: 10. Mai 2016, 07:14
Wenn es einfach nur um eine schnelle pauschale Antwort geht, schließe ich mich Dadof3 an.

Ansonsten braucht man viel mehr an Infos.

LG
geweber
Neuling
#6 erstellt: 10. Mai 2016, 07:34
Vielen Dank für die Infos!


dejavu1712 (Beitrag #3) schrieb:
Noch was, da es sich beim Music Hall um ein All in One Gerät mit integriertem Verstärker handelt, weis ich nicht
warum Du diesen mit dem Vincent SV500 kombinieren willst, ganz nach dem Motto doppelt gemoppelt hält besser,
eine unsinnigere Kombination bzw. Zusammenstellung für rund 2000€ habe ich wohl noch nie gesehen, sorry.


Stimmt, das habe ich nicht gesehen, hab gestern abend nur auf die schnelle ein Gerät gesucht, dass als streamer/CD player fungieren kann und ungefähr in das Preissegment fällt.

Wie gesagt geht es mir nicht um die Komponentenkombinationen als solche sondern um die generelle frage ob man sich preislich eher auf boxen oder auf die elektronik konzentrieren sollte.

damit habt ihr mir schon mal weitergeholfen, vielen dank!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Komponentenzusammenstellung Beratung gesucht
Kaischnuffel am 05.06.2006  –  Letzte Antwort am 05.06.2006  –  3 Beiträge
Brauche bitte Hilfe bei Neuanschaffung !: 400 ?; Musik im Fokus
clutter am 29.11.2010  –  Letzte Antwort am 08.12.2010  –  16 Beiträge
Einsteiger Hifianlage für 1000? / Fokus Elektronische Musik Via Platten
seppel#1 am 29.10.2013  –  Letzte Antwort am 14.11.2013  –  15 Beiträge
Ist diese Komponentenzusammenstellung sinvoll! Erste Anlage!
MarkusMusik93 am 25.10.2012  –  Letzte Antwort am 26.10.2012  –  14 Beiträge
Neues Haus - neue Anlage? Fokus: gutes (!) Stereo mit Option auf (ggf. einfachen) Surround-Ausbau
audiotux am 29.03.2010  –  Letzte Antwort am 29.03.2010  –  10 Beiträge
Was darf der noch kosten ?
muke am 08.07.2004  –  Letzte Antwort am 08.07.2004  –  5 Beiträge
Bringen Netzfilter etwas außer Geld zu kosten?
Bollebolle am 14.09.2005  –  Letzte Antwort am 15.09.2005  –  6 Beiträge
Was darf ein gebrauchter Canton AS2 kosten?
romanw am 11.12.2004  –  Letzte Antwort am 11.12.2004  –  3 Beiträge
Was darf / muss ein Lautsprecher kosten?
bagu am 27.08.2008  –  Letzte Antwort am 03.09.2008  –  16 Beiträge
Was darf eine T+A TB 160 heute noch kosten?
Stefan11111 am 05.07.2007  –  Letzte Antwort am 06.07.2007  –  21 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Saxx
  • Elac
  • Vincent
  • Music Hall

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 16 )
  • Neuestes MitgliedTeebaron
  • Gesamtzahl an Themen1.344.825
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.559