Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Ist diese Komponentenzusammenstellung sinvoll! Erste Anlage!

+A -A
Autor
Beitrag
MarkusMusik93
Neuling
#1 erstellt: 24. Okt 2012, 22:07
Guten Abend liebe Hifi-Freunde,

ich habe mich dazu entschlossen mein erstes Hifi-System zusammenzustellen.
Momentan bietet sich mir diese Gelegenheit gut, da ich 2 Verstärker geschenkt bekommen habe.
Nun aber erstmal zum grundlegenden:

Ich möchte einen Stereo-Kette zum Musik hören. Dazu folgende Komponenten:

- CD-Spieler
- Verstärker
- Subwoofer
- Lautsprecher

Mein Budget ist leider sehr eingeschränkt!

Grundfragen:

Welche Medien will ich hören? - CD + Kopfhörerausgang beim Smartphone, bzw. Mp³ Player
Wie sieht mein Raum aus? - 15m², länglich
Wie kann ich die Anlage aufstellen? - Auf einem ca. 1,20m hohen Schrank, dem Fußboden oder einem 1,80m hohen Wandregal
Will ich Standlautsprecher oder Kompaktlautsprecher? Wurscht!
Musikrichtung: Electro, House


Da ich momentan schon Komponenten eines Hifi-Systems besitze wollte ich fragen, ob diese in Ordnung für ein 15m² Zimmer sind und auch in der Kombination mit den von mir geplanten Teilen überhaupt funktionieren.

Ich besitze momentan:

- CD-Spieler: SONY, Compact Disc Player CDP-213 (notfalls könnte ich auch einen handsüblichen DVD-Spieler anschließen)

- Verstärker: SONY, Integrated Stereo Amplifier TA-F300 & harman/ kardon AVR 445 (noch defekt)

- Subwoofer: Noch keinen. Habe mir aber anhand der Optik diesen rausgesucht: Subwoofer
- Lautsprecher: amazon.de (dazu wollte ich mir noch eine 2te holen)


Ist diese Zusammenstellung sinvoll? Funktioniert Sie? Und reicht Sie für en 15m² großes Zimmer?!

Vielen Dank für alle Antworten,

mfg

Markus
Knenke
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 24. Okt 2012, 22:16
Guten Abend Markus,

anhand der von Dir aufgezählten Dingen und Gegebenheiten rate ich Dir erstmal zu ruhigen Überlegungen..
Dein Zimmer hat 15 qm und ist länglich, ich würde grosse Standboxen ausschliessen, da der Raum mE. zu klein ist, d.h. ich würde zu Regalboxen greifen.
Wenn Du Hifi willst, ist die Verwendung eines Subwoofer zumindest umstritten. Den von Dir erwähnten Auna Subwoofer vergiss bitte ganz schnell, der ist für's Auto.
Dasselbe gilt für die Lautsprecher. Die taugen zur Beschallung - oder besser Belärmung- des Hinterhofes um Nachbars Katzen zum mitjammern anzuregen. Mit viel gutem Willen in der PA- Ecke zu finden, hat mit HIFI nix zu tun.

aber...
Der Sony Verstärker ist schonmal brauchbar. Ebenso der CD Player.
Der Einsatz Deines Budgets beschränkt sich also auf einige Kabel sowie Lautsprecher und ggf. Subwoofer.
Alles in allem gar nicht so schlecht.
In welchem Rahmen kannst Du Dich finanziell bewegen? Da die Auswahl der richtigen Lautsprecher nicht so einfach ist wäre das eine nützliche Information.

beste Grüße
mateo222
Stammgast
#3 erstellt: 24. Okt 2012, 22:20
Oh man... Die Komponenten sind schon ziemlich merkwürdig Aber auffällig.
Vom Sound her ist das nicht wirklich etwas in richtung HiFi, sondern eher KRACH in mieser Qualität.
Glaube du wirst damit in deinem kleinen Zimmer nicht glücklich werden.
Lieber 2 vernünftige Kompaktlautsprecher kaufen - je nach Geschmack z.B. die Heco Victa oder Metas; Quadral Quintas; Magnat Quantum; Canton GLE etc.
Günstige Subwoofer sind für Musik nicht wirklich zu empfehlen, sondern eher etwas für Filme ->Aber vielleicht wirst du auch mit z.B. einem Mivoc Hype zufrieden, wenn es einfach mal brummen soll und du nicht die Präzision brauchst.
mateo222
Stammgast
#4 erstellt: 24. Okt 2012, 22:23

Knenke schrieb:

Dasselbe gilt für die Lautsprecher. Die taugen zur Beschallung - oder besser Belärmung- des Hinterhofes um Nachbars Katzen zum mitjammern anzuregen. Mit viel gutem Willen in der PA- Ecke zu finden, hat mit HIFI nix zu tun.


Oh, da kam mir jemand zuvor. Aber echt gute Beschreibung!
Blakk
Stammgast
#5 erstellt: 25. Okt 2012, 09:32
Die Sony-Geräte sind in jedem Fall eine gute Lösung. Da hast du die nächsten Jahre auch noch Freude dran.

Von diesen Pseudo-Disco-PA-Lautsprechern würd ich auch dringend abraten.

Wenn du uns sagst, was dein Budget ist, können wir dir bei den Lautsprechern helfen.


[Beitrag von Blakk am 25. Okt 2012, 10:38 bearbeitet]
MarkusMusik93
Neuling
#6 erstellt: 25. Okt 2012, 09:48
Erstmal vielen Dank für die schnellen Antworten.

Ok. Soweit habe ich also einen vernünftigen Verstärker, sowie CD-Spieler.

Mein Budget für Lautsprecher + Verkabelung und Subwoofer würde in diesem Fall nur 500€ sein.

Da ich mich nicht auskenne, weiß ich nicht, ob man damit etwas vernünftiges zusammenstellen könnte.


Danke schon mal im Voraus!


PS: Welcher Verstärker ist der bessere? Der harman/ kardon oder der Sony?


[Beitrag von MarkusMusik93 am 25. Okt 2012, 09:54 bearbeitet]
Blakk
Stammgast
#7 erstellt: 25. Okt 2012, 10:37
Für 500,- Euro bekommst du dicke etwas, das den Namen Hifi verdient.
Mein Vorschlag wär, du schnappst dir jetzt ein paar CDs und/oder mp3 und machst dich auf die Socken zu einigen Hifi-Fachhändlern.
Dort hörst du und vergleichst du verschiedene Lautsprecher, die in deinem Budget liegen. Selbsthören ist ganz wichtig.
Anhaltspunkte hat dir matteo schon geschrieben. Ich würd noch Wharfedale Diamond, Boston Acoustic und PSB mit in die Liste aufnehmen.
Alternativ kannst du auch im PA-Bereich nach Behringer oder KRK Rokit schauen.
Schau auch zu, dass du die Teile für ein paar Tage zuhause probehören kannst und lass dir keine teuren Kabel aufschwatzen.
Knenke
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 25. Okt 2012, 10:39
da gibt es einige.....
z.B.

Quadral Argentum 330

Polk Audio TSi 200

Canton Ergo 620

oder falls es doch Standlautsprecher sein sollten...(Probehören in Deinem Raum!!)

Canton GLE 490

und wenn für Dich unabdingbar ...Subwoofer etwa diesen hier..
.
Canton AS 85.2 SC

nicht immer glauben viel hilft viel, es kommt vor allem auf Ausgewogenheit an, sonst dröhnt's und scheppert's.
Entscheidend ist das Zusammenspiel der Lausprecher mit Deinem Raum. Probehören ist jedoch in jedem Fall absolute Pflicht!


Zu Deiner Frage Verstärker...der Sony ist ein Stereo Vollverstärker, der Harmann ein Mehrkanalverstärker.
Da Du Musik hören willst tendiere ich eindeutig zum Sony.

beste Grüße


[Beitrag von Knenke am 25. Okt 2012, 22:52 bearbeitet]
MarkusMusik93
Neuling
#9 erstellt: 25. Okt 2012, 13:05
So. Habe mich direkt mal bei uns im Fachhandel schlau gemacht. Dabei natürlich die 3 Artikelnamen mitgebracht und sogleich auch eine Antwort vom Verkäufer bekommen.

Probehören konnte ich dieses Modell:

amazon.de

Vom Klang war ich sehr überzeugt.
Ich werde mir dann wahrscheinlich erstmal diese paar Bestellen.


und wenn für Dich unabdingbar ...Subwoofer etwa diesen hier..
.
Canton AS 85.2 SC

nicht immer glauben viel hilft viel, es kommt vor allem auf Ausgewogenheit an, sonst dröhnt's und scheppert's.
Entscheident ist das Zusammenspiel der Lausprecher mit Deinem Raum. Probehören ist jedoch in jedem Fall absolute Pflicht!


Klingt danach, als wäre ein Subwoofer nicht sinvoll, bzw. erst ab einem bestimmten Preis.
Wäre ein Subwoofer denn sinvoll, wenn er mehr kosten könnte?

Danke für die Antworten!


Mfg!
Blakk
Stammgast
#10 erstellt: 25. Okt 2012, 13:43
Ein Subwoofer ist dann sinnvoll, wenn er zum Gesamtklang passt und positiv dazu beiträgt. Das hat erstmal nix mit dem Preis oder der Marke zu tun.
Ausschlaggebend sind aber immer die Hauptlautsprecher. Der Woofer macht nur das, was er soll: Die tiefen Töne (mit)produzieren.
raver3002
Stammgast
#11 erstellt: 25. Okt 2012, 13:43
Also ich würde auch sagen, dass du gerätetechnisch schonmal gut dabei bist. Demnach würde ich an deiner Stelle das gesamte Budget in die beiden Stereolautsprecher stecken. Kabel sollten kaum ins Gewicht fallen daher hast du 500 Euro für zwei Kompaktlautsprecher. Da ist definitiv was Gescheites zu finden.
baerchen.aus.hl
Inventar
#12 erstellt: 25. Okt 2012, 14:03
Ein einzelner Subwoofer macht nur dann Sinn wenn man ihn optimal stellen kann. Viele Musikliebhaber wollen ein tollen Kickbass für Techno etc. Dieser spielt sich aber meist im oberen Bassbereich ab. Hinzu kommt, dass viele Satteliten nicht den notwendigen Tiefgang haben und der Sub bis in den Mittelbereich mitspielen muss. Bei nicht optimaler Aufstellung zerreist das dann das Klangbild... egal wie teuer der Sub ist.

Für 500 Euro bekommst man schon, vor allem auch wenn man sich auf dem Gebraucht und dem DIY-Markt umsieht, schon gute Lautsprecher.

15 qm sind nicht gerade viel. In solch kleinen Räumen heißt es meistens viel hilft nicht viel. Große Boxen und fetten Subwoofern fehlt meist die Luft zum Atmen. Kleine aber gute Boxen machen da oft viel mehr Freude. Hier wären zunächst weitere Angaben hilfreich. Wo sollen die Boxen stehen? Auf dem Schreibtisch, im Regal oder sollen es eher in die Ecken gezwängte Standboxen werden?

Ich würde bei der Raumgröße lieber eine sehr gute Kompaktbox als eine eher mittelprächte Standbox nehmen.

Dein Amp und CD-Player sind, wenn noch fit, vollkommen ok. Die Lautsprecher im Zusammenspiel mit Raumakustik "machen" den größten Teil vom Klang einer Anlage, Der Einfluss der Elektronik ist da im Vergleich eher bescheiden...


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 25. Okt 2012, 14:06 bearbeitet]
Knenke
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 25. Okt 2012, 15:21

MarkusMusik93 schrieb:

Klingt danach, als wäre ein Subwoofer nicht sinvoll, bzw. erst ab einem bestimmten Preis.
Wäre ein Subwoofer denn sinvoll, wenn er mehr kosten könnte?


...da hast Du mich etwas falsch verstanden. Ein Sub kann unter Umständen sinnvoll sein, wenn er wie bereits erwähnt, das Klangbild sinnvoll nach unten ergänzt. Mit dem Preis hat das wenig zu tun.
Es ist nur so wie bearchen das bereits gesagt hat, es ist schwierig einen Sub vernünftig zu integrieren ohne das er das Klangbild zerreist.
Das wichtigste ist vielmehr das Du die Boxen vernünftig aufstellst und auch die Basis der Boxen passt. Da gibt es viel zu beachten. Wandnähe zum Beispiel oder auch die Bodenankoppelung. Die Resultate sprechen am Ende für sich.



beste Grüße
MarkusMusik93
Neuling
#14 erstellt: 26. Okt 2012, 06:56
Ok. Vielen Dank alle miteinander. Ich habe mich dann auch für die oben genannten Boxen beschrieben und bestelle Sie mir.
Den Sub werde ich dann weglassen.


Ihr könnt das Thema damit closen

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Erste Anlage für <800 ?
WakiMiko am 04.02.2008  –  Letzte Antwort am 07.02.2008  –  12 Beiträge
Erste richtige Anlage!
HansWurscht am 17.07.2005  –  Letzte Antwort am 26.07.2005  –  35 Beiträge
Meine erste Anlage
The_Next_Level am 06.12.2010  –  Letzte Antwort am 06.12.2010  –  6 Beiträge
Kaufberatung "erste Anlage"
papier90 am 08.02.2012  –  Letzte Antwort am 08.02.2012  –  14 Beiträge
Kaufberatung erste Hifi Anlage
Loschii am 08.09.2012  –  Letzte Antwort am 12.09.2012  –  6 Beiträge
(Kosten-) Fokus bei Komponentenzusammenstellung
geweber am 10.05.2016  –  Letzte Antwort am 10.05.2016  –  6 Beiträge
Komponentenzusammenstellung Beratung gesucht
Kaischnuffel am 05.06.2006  –  Letzte Antwort am 05.06.2006  –  3 Beiträge
erste Anlage
Freebird- am 04.11.2011  –  Letzte Antwort am 05.11.2011  –  6 Beiträge
Erste Anlage
Scroll1991 am 28.12.2008  –  Letzte Antwort am 28.12.2008  –  5 Beiträge
erste Anlage
terrortim am 03.01.2015  –  Letzte Antwort am 03.01.2015  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Sony
  • Harman-Kardon
  • Quadral
  • HP

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 114 )
  • Neuestes Mitgliednappa212
  • Gesamtzahl an Themen1.345.149
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.146