Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung 2.1 System max. 2500 Euro

+A -A
Autor
Beitrag
Alex_94
Neuling
#1 erstellt: 17. Mai 2016, 02:06
Nach viel Text & Hin und Her...Gefragt ist die Experten-Meinung!

Da ich aufgrund ländlicher Umgebung keine Möglichkeit habe, in den Genuss des Probehörens zu kommen, seid ihr meine einzige Hilfe Gesucht wird ein Hifi-System, vorranging für elektronische Musik. Da stark tieftonlastig denke ich mal mit Sub.

Gelesen habe ich von Klipsch, Canton & Teufel. Allerdings kann ich hier keinen allgemeinen Favoriten ausmachen. Im Grunde möchte ich ein ausgewogenes Klangbild und starkem Bass ohne viele Kompromisse. Das Klangbild sollte sich dabei ziemlich neutral verhalten und zum Dauerhören geeignet sein.

-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?

2000-2500 Euro

-Wie groß ist der Raum?

Wohnsitation in Zukunft offen. Wird sich im Regelfall auf 20-30 Quadratmeter belaufen.

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)

Aufstellungsort kann ebenfalls gegenwärtig nicht abschließend geklärt werden. Allerdings werde ich versuchen, so nah ans Dreieck wie möglich zu kommen.

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?

Sub/Sat System

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?

Nebensächlich

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)

Nein

-Welcher Verstärker wird verwendet?

Noch keinen im Besitz. Sollte ebenfalls im finanzellen Ramen enthalten sein.

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?

Hauptsächlich elektronische Musik


Ich danke im voraus!
dejavu1712
Inventar
#2 erstellt: 17. Mai 2016, 06:55
Man sagt zwar immer das neutral abgestimmte LS sich besser fürs Langzeit hören eignen,
aber das gilt mMn auch nur, wenn die Software eine annehmbare Qualität hat und die
Voraussetzungen stimmen, dazu gehören z.B. der Raum, die Aufstellung und der Hörplatz.

Ansonsten kann so ein LS auf Dauer ganz schön anstrengend werden, bei Elektronik muss
der LS meiner Ansicht nach gar nicht mal zwingend neutral sein und viele Leute die solche
Musik hören, wissen vermutlich gar nicht mal, wie sich ein wirklich neutraler LS unter den
entsprechenden Voraussetzungen überhaupt anhört, hast Du denn eine Vorstellung davon?

Bei einem 2.1 System würde ich entweder einen AVR nehmen oder einen Stereo Verstärker
mit externem DSP, damit man das Lautsprecher System auch entsprechend anpassen kann.

Wenn die Optik für dich passt, kannst du auch über aktive Studio Monitore nachdenken

Mit dem Budget lässt sich auf jeden Fall schon mal etwas anfangen, daher solltest Du vorab mal
unvoreingenommen verschiedene LS Probe hören um dir eine eigene Meinung zu bilden, wenn
man dann weis in welche Richtung es geht, kann man konkreter werden, im Moment macht das
für mich wenig Sinn, weil zu viele LS in Frage kommen und jeder sowieso nur die seine Favoriten
nennen wird und am Ende ist die Verwirrung und Unsicherheit vermutlich noch größer als jetzt.
Fanta4ever
Inventar
#3 erstellt: 17. Mai 2016, 08:03
Wenn die Lautsprecher vernünftig aufgestellt werden können wäre das mein klarer Favorit Klipsch RF-7 II Limited Walnut Edition

Direkt bei MD-Sound anrufen und nach dem Preis fragen, würde mich nicht wundern wenn du die für € 1500.- haben kannst und für den Preis kann ich mir nur sehr schwer etwas vergleichbares vorstellen.

Ein Amp mit "schmackes" dazu AMC 3150 MK2, fertig

LG
Alex_94
Neuling
#4 erstellt: 17. Mai 2016, 22:42
Danke für euere beiden Ausnkünfte!

Probehören ist mir wirklich nur bei einen Fahrtweg von mehr als 150km möglich....
Das grundlegende Problem ist, dass ich im Grunde NULL Erfahrung mit Hifi-Produkten in der Mittelklasse habe.

Hoffen tue ich dabei, dass ich für 2500 Euro im Gegenwert eben auch eine sehr überzeugende Musikwiedergabe habe!

Was Studiomonitore betrifft, habe ich langjährige Erfahrung mit den KRK ROKIT in der kleinsten Version. Vom Ton her gefallen mir diese sehr! Allersdings wünsche ich mir nun eben etwas mehr

Wenn ihr mir jetzt sagt, dass es sich im Grunde zu Hifi nicht viel nimmt, wenn ich jetzt noch einen Rokit Sub dazu stelle, dann hat sich mein Anliegen im Grunde auch schon erledigt

LG
dejavu1712
Inventar
#5 erstellt: 18. Mai 2016, 06:51
Ich verstehe den letzten Satz nicht....

Um welches KRK Modell handelt es sich denn überhaupt?

Mit einem entsprechenden Subwoofer kann man das Tiefton Fundament der KRK deutlich nach
unten erweitern, da kann kein Hifi Stand LS in dieser Preisklasse mithalten, obwohl die genannte
Klipsch RF7 schon einzigartig ist, aber klanglich auch nicht jedem zusagt, viel Platz braucht usw.

Ist halt kein ganz einfacher LS, aber mit elektronischer Musik kann die RF7 sehr viel Spaß machen,
aber wenn Du die LS nicht vorher mal anhören kannst, halte ich das Unterfangen für etwas gewagt.

Daher denke ich es ist ein Versuch wert, die KRK mit einem oder besser zwei guten Subwoofer zu
erweitern, vor allem wenn Du bisher mit den LS zufrieden warst und dir nur der (Tief)Bass gefehlt hat.

Mit Elektronik, die genügend Spielraum für verschiedene Anpassungen lässt, kann das Ergebnis am
Ende durchaus überzeugend sein, das kannst Du aber sowieso nur in den eigenen 4 Wänden testen.

Als Subwoofer könnte man z.B. den Klipsch R115SW oder auch etwas geschlossenes nehmen, da
würden sich unter anderem der SaxxTec DS12 oder die SVS SB 1000 und SB 12 NSD anbieten, für
mich bieten die Modelle jedenfalls ein hervorragendes PLV und sind selbst im Doppelpack deutlich
unter dem angepeilten Budget, so bleibt noch jede Menge Spielraum für die benötigte Elektronik übrig.
MusikNowLalalaGoodSound
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 20. Mai 2016, 03:00
Für elektronische Musik ist die Event Opal ein heißer Tipp.
Für den kleinen Geldbeutel ruhig mal nach gebrauchten Event 20/20 Bas V3 Ausschau halten .
Neu JBL LSR 308 mit 1 bis 2 Subwoofern JBL LSR 310 gesteuert durch Antimode Dualcore oder den passenden Mini DSP DDRC 2.

Das neutrale Lautsprecher anstrengend klingen können ist lediglich eine Meinung.
Warm abgestimmte Lautsprecher können so verfärbt klingen das man keine Lust mehr auf Musik hat .
Welcher Klang gefällt ist individuell und muss selbst heraus gefunden werden indem man testexemplare bestellt sobald die Rahmenbedingungen stehen.
Je nach Lust und Laune kann man auch mit dem erst besten glücklich werden.

Ein einfaches Upgrade können auch die Krk rohkit rp 10 sein. Das Paar zu 800 Euro da der Nachfolger eingeführt wird.

Für einige lohnen sich sehr hochwertige Lautsprecher da manchmal erst Genuß aufkommt wenn der Klang so einrastet das es Klick macht.

Der Raum kann aber einen Strich durch die Rechnung machen so dass man teilweise mit Kopfhörern besser weg kommt.

Achja ich denke zum Thema neutrale Lautsprecher folgendes:
Ein sehr wichtiger Aspekt ist der individuelle Geschmack und auch die Musikrichtung.
Dabei hat ein fetter, dünner oder neutraler tief und grundtonbereich einen immensen Einfluss auf das Klangbild.
Unter einem neutralen Lautsprecher verstehe ich einen Lautsprecher der unter Winkel den Raum möglichst gleichmäßig anregt durch ein optimiertes abstrahlverhalten.
Den grund und tieftonbereich würde ich davon gesondert betrachten da dieser zum größten Teil von der Aufstellung bestimmt wird.
Ein fetter Klang hört sich warm an und ein dünner Klang kühl.

Gut konstruierte Lautsprecher sind vom abstrahlverhalten optimiert.
Dies ist nicht ohne und kostet umso mehr je grösser der hörabstand ist da entsprechende Lautsprecher aufwendiger und größer ausfallen.
Die Kosten mit jedem weiteren Meter hörabstand steigen nicht linear wenn man möglichst wenig Raumeinfluß haben möchte.

Dies ist lediglich meine Laienhafte Auffassung


[Beitrag von MusikNowLalalaGoodSound am 20. Mai 2016, 03:58 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
2.1 System 700 Euro Kaufberatung
Mattiash95 am 27.07.2012  –  Letzte Antwort am 29.07.2012  –  13 Beiträge
Kaufberatung für 2.1 System
LuckyD2012 am 02.12.2014  –  Letzte Antwort am 10.12.2014  –  8 Beiträge
Kaufberatung für 2.1 System
marcschmid88 am 26.04.2009  –  Letzte Antwort am 26.04.2009  –  3 Beiträge
Kaufberatung 2.1 System
Sennemaa am 18.06.2014  –  Letzte Antwort am 18.06.2014  –  7 Beiträge
Kaufberatung - Stereo oder 2.1.
pat2506 am 18.01.2010  –  Letzte Antwort am 19.01.2010  –  27 Beiträge
Kaufberatung für 2.1 System max.900?
lugl am 01.12.2011  –  Letzte Antwort am 03.12.2011  –  9 Beiträge
Kaufberatung Kompakt-Anlage bis max. 500 Euro
Tylon am 09.02.2006  –  Letzte Antwort am 09.02.2006  –  4 Beiträge
Stereo Kaufberatung für ein System bis ca. 2000-2500 Euro
tyr00n am 05.01.2012  –  Letzte Antwort am 24.01.2013  –  49 Beiträge
Kaufberatung für 2.1/2.0 System (kein Verstärker!) für max. 300?
newclear am 16.12.2012  –  Letzte Antwort am 17.12.2012  –  9 Beiträge
Kaufberatung für 2.1 Anlage
RaZoR90 am 20.03.2009  –  Letzte Antwort am 23.03.2009  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • SVS
  • Klipsch
  • Event
  • Ultimate
  • Pyle

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedeircmansson
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.463