SAXX CX 90 Vs. Rest

+A -A
Autor
Beitrag
focalio
Stammgast
#1 erstellt: 24. Mai 2016, 14:14
Hallo! hat schon jemand vergleiche oder Erfahrungen was die Lautsprecher angeht? Laut Tests werden sie ja hoch gelobt.
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 24. Mai 2016, 18:40
Hallo,

ich kenne die CX 30 und somit den Klang oberhalb tiefstem Tiefton und unterhalb von sehr hohen Lautstärken. Zusammen mit den Dynavoice Definition sind diese Baureihen für meinen Hör-/Musikgeschmack und bei mir zu Hause klanglich nur schwer/teuer zu toppen.

Wie sich das bei Dir zu Hause und in Deinen Ohren darstellt, wirst Du selbst ausprobieren müssen.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 25. Mai 2016, 09:58 bearbeitet]
ATC
Inventar
#3 erstellt: 24. Mai 2016, 20:10

focalio (Beitrag #1) schrieb:
Laut Tests werden sie ja hoch gelobt.


Tja wie immer eben...

Hör dir Lautsprecher mit deiner Musik an,
viele Verschiedene, diejenigen welche DIR am Besten gefallen sind die Richtigen

Wenn alle dasselbe mögen würden gäbe es nur einen Lautsprecher
Dirk_He
Stammgast
#4 erstellt: 24. Mai 2016, 20:34
Eine sehr pauschale Frage.
Aber dann ebenso pauschal: Mir haben sie gut gefallen obwohl der Raum aus meiner Sicht eher tückisch war. War also nicht bei mir zu Hause.
focalio
Stammgast
#5 erstellt: 24. Mai 2016, 21:03
Ja das problem ist das man sogut wie nirgends Lautsprecher probehören kann, zumindest in Wien. Ein paar händler gibt es schon aber in der Teuren oberklasse. Ein vergleich cx 90 mit Focals wäre echt super aber ich werde sie wohl bestellen müssen und ausprobieren.
Dadof3
Inventar
#6 erstellt: 25. Mai 2016, 09:25
Auf die Testberichte kannst du nicht viel geben, die sind überwiegend wertlos.

Wenn ich das richtig sehe, hast du die Focal Chorus. Meiner Einschätzung nach machst du mit den Saxx einen Fortschritt.

Ich kenne aber nur die CX30, nicht die CX90, und ich habe Chorus und Saxx in verschiedenen Räumen und mit längerem zeitlichen Abstand gehört, daher mag ich mich auch täuschen. Zudem ist das Hörempfinden doch immer sehr individuell.

Also: bestell sie dir und vergleiche selbst.
ATC
Inventar
#7 erstellt: 25. Mai 2016, 12:18

focalio (Beitrag #5) schrieb:
Ja das problem ist das man sogut wie nirgends Lautsprecher probehören kann, zumindest in Wien.


Doch, kann man auch in Wien.

Fast jeder Händler hat dort auch mehrere Lautsprecher in dieser Preisklasse im Programm.
Hier wurde ja kein Lautsprecher neu erfunden...
Dadof3
Inventar
#8 erstellt: 25. Mai 2016, 12:29
Ich kann mir auch nur schwerlich vorstellen, dass es in Wien nicht eine ganze Reihe von HiFi-Händlern gibt, die Lautsprecher der Einstiegsklasse anbieten.

Nur keine Scheu, die erwecken natürlich gerne in der Werbung und auf ihren Websites einen Eindruck von Exklusivität, aber bei vielen muss man kein Vermögen ausgeben.

Und Lautsprecher sind dort auch nicht teurer als im Internet, zumindest nicht in Deutschland. Oft bekommt man dort auf Nachfrage sogar günstigere Preise.
focalio
Stammgast
#9 erstellt: 25. Mai 2016, 16:36

Dadof3 (Beitrag #6) schrieb:
Auf die Testberichte kannst du nicht viel geben, die sind überwiegend wertlos.

Wenn ich das richtig sehe, hast du die Focal Chorus. Meiner Einschätzung nach machst du mit den Saxx einen Fortschritt.

Ich kenne aber nur die CX30, nicht die CX90, und ich habe Chorus und Saxx in verschiedenen Räumen und mit längerem zeitlichen Abstand gehört, daher mag ich mich auch täuschen. Zudem ist das Hörempfinden doch immer sehr individuell.

Also: bestell sie dir und vergleiche selbst.


Ne nicht chorus, hab jetzt aria 926. ja werd ich machen, aber hab auch gesehn das im herbst neue von saxx rauskommen, sozusagen die oberste stufe, bin gespannt!
Dadof3
Inventar
#10 erstellt: 25. Mai 2016, 17:20
Im Vergleich zur Aria würde ich definitiv sagen "Geschmackssache".

Die Saxx sind direkter, härter, etwas kühler, nicht so weich/warm wie die Aria im Mittelton.
focalio
Stammgast
#11 erstellt: 26. Mai 2016, 09:50
Aber sie spielt tiefer als focal oder? Kickbass merk ich bei mir auch keinen wirklich.
ATC
Inventar
#12 erstellt: 26. Mai 2016, 10:32
Der Bassbereich wird viel mehr von dem Raum bestimmt als man so anfänglich denkt.

Wenn du ein Kickbassproblem hast kannst du dies eventuell mit dem Verändern des Wandabstands nach hinten verändern.(Oder stell sie mal direkt an die Wand, so hat man kaum Auslöschungen),
um zu erhören ob dir die Abstimmung nicht gefällt, oder der Raum dir generell die Stimmung versiebt.

Manchmal löst man solche Probleme auch wenn man einen EQ einschleift, falls man möchte.

Generell gesehen hast du mit der Focal einen klasse Lautsprecher zu Hause stehen,
wahrscheinlich das Potenzial bei weitem nicht ausgereizt. Wird dann beim nächsten Lautsprecher wahrscheinlich ähnlich sein.
focalio
Stammgast
#13 erstellt: 26. Mai 2016, 21:19
Hmmmm ja Problem ist ich kann die Boxen nicht weit wegstellen von der Wand, so 15 cm ca. da ich keinen Platz habe leider =( Ausserdem wenn die dinger viel weiter herausragen als die Wohnwand sieht das nicht gut aus.
Tywin
Inventar
#14 erstellt: 26. Mai 2016, 21:24
Hallo,

wenn die Basics bekannt sind und guter Klang neben Optik überhaupt eine Rolle spielt, dann kann man ja versuchen sich so gut wie möglich dem Optimum anzunähern:

http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=66
http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=173
http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=83
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 26. Mai 2016, 21:28 bearbeitet]
_Janine_
Inventar
#15 erstellt: 26. Mai 2016, 21:39

focalio (Beitrag #13) schrieb:
Ausserdem wenn die dinger viel weiter herausragen als die Wohnwand sieht das nicht gut aus.

Dann must du mit dem Problem leben das hat aber mit Hifi und vernünftiger Aufstellung nix zu tun.
Dadof3
Inventar
#16 erstellt: 26. Mai 2016, 21:57

focalio (Beitrag #11) schrieb:
Aber sie spielt tiefer als focal oder?

Ich weiß es nicht sicher, aber es würde mich überraschen. Die Aria kommen schon ziemlich tief, bei mir zuhause erreichen sie 20 Hz ohne Pegelabfall gegenüber dem Mittel.

Woran willst du sie anschließen?

Anders als die meisten hier sehe ich eine wandnahe Aufstellung als nicht ganz so kritisch an, in Verbindung mit einer guten Raumkorrektur sogar potenziell vorteilhaft.
Tywin
Inventar
#17 erstellt: 26. Mai 2016, 22:11
Das Ergebnis der Korrektur meiner sehr beengt positionierten JBL Studio 230 mittels Audyssey MultEQ XT32 grenzt für mich bei jedem Hören erneut an ein Wunder


[Beitrag von Tywin am 26. Mai 2016, 22:12 bearbeitet]
focalio
Stammgast
#18 erstellt: 27. Mai 2016, 07:37
Habe einen denon x4200w, hab mich stunden damit befasst das ich es halbwegs gut hinbekomme. 20hz? Wie geht das wenn sie eigendl. Nur für ca. 45 ausgelegt sind?
focalio
Stammgast
#19 erstellt: 27. Mai 2016, 07:48

Janine01_ (Beitrag #15) schrieb:

focalio (Beitrag #13) schrieb:
Ausserdem wenn die dinger viel weiter herausragen als die Wohnwand sieht das nicht gut aus.

Dann must du mit dem Problem leben das hat aber mit Hifi und vernünftiger Aufstellung nix zu tun. :L
IMG_2807

So und jetzt erklär mir wie du Sie aufstellen würdest hier.........
Dadof3
Inventar
#20 erstellt: 27. Mai 2016, 08:00

focalio (Beitrag #18) schrieb:
Habe einen denon x4200w,

Na, dann wird das schon, denke ich. Bei mir stehen sie direkt in der Ecke mit XT32 am besten.

20hz? Wie geht das wenn sie eigendl. Nur für ca. 45 ausgelegt sind?

Wird wohl am Room Gain liegen, auch wenn mich die Stärke des Effekts in meinem Raum doch überrascht hat. Die Messungen zeigen das bei mir jedenfalls ziemlich eindeutig.

Messung WZ ohne Subwoofer
Tywin
Inventar
#21 erstellt: 27. Mai 2016, 08:37
Den Hängeschrank würde ich entfernen, die linke Box nach rechts stellen und das TV-Board mit beiden Boxen in Richtung Hörplatz bewegen.
focalio
Stammgast
#22 erstellt: 27. Mai 2016, 11:21
Der untere teil ist in einem.... Die blöden schränke brauchen wir leider aber egal wir ziehen bald um mal sehn wies in der neuen wohnung ist, aber da komme ich von der Wand auch nicht weiter weg
frenzsa
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 22. Jun 2017, 18:53
Die CX 90, 50 und 30 werde ich demnächst auch zum testen haben, wenn ein Bericht erwünscht ist, einfach kurz antworten 😄
der_kottan
Inventar
#24 erstellt: 23. Jun 2017, 05:51
Ja, mach mal bitte.
Und ein paar Bilderchen dazu
Youwaste
Stammgast
#25 erstellt: 23. Jun 2017, 13:27
Ja, da hätte ich auch Interesse. Die CX-90 sind auf jeden Fall interessant!
frenzsa
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 28. Jun 2017, 20:53
So... ich präsentiere euch den ersten Saxx-Tower 😂😂
Nein im Ernst.
Im Laufe der nächsten Zeit werde ich von Saxx das 5.0 CX Set bestehend aus CX90,CX50FACE und CX30 testen.
Ich möchte mich aber auch noch sehr bei Saxxtec bedanken, dass mir die Möglichkeit geboten wird, ein gesamtes 5.0 Set zu testen.
Ich kann nun schon sagen, dass die Saxx CX Serie live und in Farbe viiel (!) besser aussieht als auf den Fotos.
Optisch bin ich sehr sehr positiv überrascht.
Wer mich kennt weiß, dass ich sehr ehrlich und kritisch bin, aber das überzeugt absolut.
Der Lack ist 100% fehlerfrei.
Der ein oder andere hat vielleicht auch mitbekommen, dass ich am überlegen bin, meine Quadral Aurum Montan 8 zu ersetzen.
Da diese dann ersetzt werden, bin ich momentan sehr intensiv am Testhören.
Ich bin wirklich sehr gespannt, wie mir das Set gefällt und welche Lautsprecher letztendlich bei mir einziehen.
Das gebe ich aber erst dann bekannt, wenn die entsprechenden Lautsprecher da sind (bzw die Saxx da bleiben).
Gerade im Direktvergleich zu meinen Aurum, die Neu laut UVP mehr als das 4-fache kosten.
Aber da ich offen für alles neue bin, werde ich diesen, eventuell auch etwas unfairen Test starten.
Klang ist schließlich subjektiv und der Preis sagt ja bekanntlich nicht immer etwas über die Qualität aus.
Der Hochglanzlack wirkt bei den viel billigeren Saxx schonmal genauso hochwertig wie bei den Quadral.
Schultechnisch kann ich leider erst nächsten Donnerstag mit dem Testen beginnen, der Bericht wird wohl erst deutlich später fertig.
Wünsche euch allen eine schöne Woche

20170628_181845

20170628_182252

20170628_180936

20170628_180823
frenzsa
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 17. Jul 2017, 20:07
So, nun hatte ich die Möglichkeit, die Saxx CX90 ausgiebig in Stereo zu testen.
Die Verarbeitung ist wirklich enorm gut, hier sucht man vergebens nach Lackfehlern etc.
Die Magnetabdeckung ist ebenfalls sehr praktisch.
Als ich die CX90 das erste mal angeschlossen habe war ich schon sehr begeistert.
In Bezug auf Räumlichkeit und Bühnenbreite und -tiefe ist der Lautsprecher in dieser Preisklasse ein kleines Wunder.
Die Auflösung ist ebenfalls enorm gut, allerdings ist es bei Bändchen oftmals so, dass diese Auflösung nur mit einem etwas vordergründigen Hochton geht.
Dass muss man mögen.
Dies fiel mir sowohl bei den Saxx CX90, den Dali Rubicon 6 und meinen Quadral Montan 8 auf. Der eine mag es, der eine nicht. Dadurch dass der Hochton generell bei Bändchen meist eher vordergründig ist, geht der Mittelton dann meist verhältnismäßig verloren, weshalb ich mich erstmal bei Karlotten-HT umschauen werde.
Aber: das ist mir auch erst richtig aufgefallen, als ich mit einem Schalter bei mir die Lautsprecher direkt vergleichen konnte. Das hat mich selbst in der 10.000€ klasse noch gestört, ich empfinde da immer ein Ungleichgewicht zwischen den Chassis.
Aber der Bass der CX90 hat absolut überzeugt. Sehr kräftig für die Größe, präzise und der Kickbass ist ebenfalls sehr gut. Sie sind auch sehr pegelfest, kein Chassis hat sich hier negativ bemerkbar gemacht, die CX90 können zb. deutlich mehr ab als meine ehemaligen Canton Reference 5 DC, die ein vielfaches kosten.
frenzsa
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 17. Jul 2017, 20:07
Letztendlich kann ich die CX90 wie folgt zusammenfassen:

Positiv:
- sehr gute Räumlichkeit
- sehr breite und tiefe Bühne
- präziser, kräftiger Bass mit gutem
  Kickbass
- verhältnismäßig hohe Pegelfestigkeit
- enorm hohes Auflösevermögen
- sehr gute Verarbeitung

Neutral:
- Feindynamik und Grobdynamik

Negativ:
- Hochton kann etwas aufdringlich wirken
- Mittelton recht zurückhaltend
- ein generelles Ungleichgewicht
  zwischen Hoch- und Mittelton
- Rückseite mit Schraubelementen

Für 1200€ bekommt man hier ein sehr gutes und hochwertiges Stereopärchen das für die Preisklasse sehr audiophil spielt und ein ordentliches Bassfundament bietet.
Lediglich der sehr hoch auflösende Hochton muss einem gefallen, da er manchmal fast etwas aufdringlich wirkt.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Saxx coolSound CX 70
D.55 am 25.08.2016  –  Letzte Antwort am 29.08.2016  –  11 Beiträge
Definion 3 vs. Saxx XC90
Crashman am 27.02.2016  –  Letzte Antwort am 29.02.2016  –  15 Beiträge
Klipsch R-12 SW vs. Saxx deepSOUND DS 10
jonasmerlin am 18.08.2017  –  Letzte Antwort am 19.08.2017  –  7 Beiträge
Canton GLE 490.2 vs JBL ES 90
Praxed321 am 13.03.2012  –  Letzte Antwort am 20.03.2012  –  10 Beiträge
Musikquelle: 90? (FireTV) vs. highend- Lösung?
gapigen am 07.01.2017  –  Letzte Antwort am 07.01.2017  –  2 Beiträge
Teufel Ultima 60 vs. JBL ES 90 oder keine?
galler_klaus am 26.11.2009  –  Letzte Antwort am 09.12.2010  –  16 Beiträge
Boxen aus den 90'er Technics vs. Infinity
horschte72 am 26.06.2011  –  Letzte Antwort am 26.06.2011  –  2 Beiträge
Hörbericht : Saxx ClearSound 130
Black_OPS_ am 03.07.2016  –  Letzte Antwort am 06.07.2016  –  10 Beiträge
Saxx as30 Thread
Ralf_Jeske am 25.07.2017  –  Letzte Antwort am 26.07.2017  –  3 Beiträge
Alternative zu Saxx AS 30
cryeprecision am 13.09.2016  –  Letzte Antwort am 13.01.2017  –  11 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Saxx
  • Focal
  • JBL

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.771 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedjagrafass
  • Gesamtzahl an Themen1.376.730
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.222.322